Goodbye Berlin-Tempelhof!

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Markus, 30 Oktober 2008.

  1. DavidG

    DavidG Guest

    Was die Antifa-Flagge da soll, weiß aber auch niemand oder?
    Die machen auch überall mit, kann das?!

    :rolleyes:
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.453
    Likes:
    1.247
    Was kostet denn eigentlich so ein Einsatz, und wenn die nicht im Einsatz sind, haben die dann unbezahlten Urlaub? Oder anders gefragt, kosten Polizisten die auf der Wache hocken, nix? Dann sollen sie lieber was tun für ihr Geld.
     
  4. Herthingo

    Herthingo Höha, schnella, Hertha

    Beiträge:
    1.793
    Likes:
    34
    Da kam 'ne ganze Kohorte aus Baden-Würtemberg, das sind beispielsweise zusätzliche Kosten, die man nicht hätte haben müssen, wenn die ach so friedlichen Gutmenschen kapiert hätten, daß der Eigentümer es nicht dulden möchte, wenn man sein Gelände stürmt. Mal ganz ab von den Gefahren, die es für die Erstürmer auf dem Gelände gegeben hätte. Erfahrungsgemäß sind diese nämlich die, die am lautesten heulen, wenn man sich dabei mal ein Schrämmchen einfängt. Heute wieder mehrfach bei den Polizeieinsätzen zu beobachten: Fresse bis hinten aufreißen, aber wehe, es gibt Widerworte oder Gegenmaßnahmen der Polizei. Allet Weicheier, die es höchstens schaffen, Autos anzuzünden. Aber ich reg' mich wieder viel zu sehr auf...:(
     
  5. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.453
    Likes:
    1.247
    Stimmt. Gibt es im ganzen Osten keine qualifizierten Leute? Und verglichen damit, was dann der Natogipfeleinsatz hier bei uns um die Ecke gekostet hat, sind das dann ja mal wirklich Peanuts. Und da gab es nicht mal Krawall.
    Du warst dabei? Alter Gaffer! Und was sind denn das für "Widerworte"? :zahnluec: Klingt mir eher, du findest den Einsatz gerechtfertigt, was aber anders klingt wenn ich mir den Tagesspiegelfilm ansehe.
    Ansonsten ist Gejammer über Schrämmchen auf beiden Seiten zu beobachten. Sieht man immer dann, wenn von "verletzten" Polizisten die Rede ist, und was die dann wirklich behandeln lassen. Da ist dann auch mal ne Zerrung im Oberarm vom Knüppelschwingen dabei. Oder Blasen an dem Füßenn. Ich kenne eine, die wurde vor Jahren mal angezeigt, weil sie einem Polizisten die Hand gebrochen hat. Mit dem Kiefer...

    Das nur ganz allgemein, was da in Berlin los war habe ich gar nicht verfolgt. Bis auf den Artikel da unten. Worum geht es da eigentlich? Besetzung eines leeren Flugfeldes? Dagegen muss natürlich vorgegangen werden! :warn:
     
  6. Berliner

    Berliner Member

    Beiträge:
    224
    Likes:
    0
    In der Berliner Abendschau wurde gesagt, dass der Einsatz 2 Mio gekostet hat. Was für ein Unsinn! Man hätte doch den Zaun einfach aufmachen können, die Leute hätten ihr Happining veranstaltet, dann wären sie nach hause gegangen und man hätte den Zaun wieder zu gemacht. Die wollten doch nur die Diskussion in der Stadt anregen. Aber was macht unser toller Senat? Verteidigt eine leere Wiese gegen Picknicker! :vogel: oder: typisch Berlin! :D
     
  7. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.736
    Likes:
    2.754
    Das war schon krass, was die polizei da wieder abgezogen hat. gezogene knarren gibt es ja nicht mal am 1. mai.

    http://www.berlinerumschau.com/index.php?set_language=de&cccpage=22062009ArtikelBBMuellermertens1

    auch gut: einfach mal "Squat Tempelhof" bei youtube eingeben.

    man kommt sich ja schon vor wie im iran hier...
     
  8. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.453
    Likes:
    1.247
    Bild dazu
    http://media.de.indymedia.org/images/2009/06/254352.jpg

    Kommentar dazu
    "Vor Ort waren allerdings nicht nur Chaoten. Sondern auch tausende junge Berliner, die friedlich und kultig Party machten. Zwei Dinge gehen deshalb gar nicht. Dass ein Polizist während eines solchen Einsatzes seine Waffe zieht. Und dass Protestler offenbar völlig wahllos und aggressiv aus der Menge gezogen und fast wie Vieh zu Polizei-Autos geschleppt werden.

    Solche Aktionen schüren nur neue Gewalt. Ich schreibe das aus Erfahrung. Ich berichte als Journalist seit über 25 Jahren von Demos."
    Harte Hand geht in Ordnung - Berlin - Berliner Kurier

    Da wundert es nicht, wenn das Bild der Polizei zunehmend negativ geprägt ist. Ist beim Fußball ja nicht anders, jedenfalls nach meiner Wahrnehmung. Und offenbar ist das nicht unerwünscht. Irgendwelche Sonntagsreden auf Sicherheitskongressen mit Fan- und Polizeianwesenheit nützen da herzlich wenig, wenn die angemahnte Kommunikation sich in der Realität nicht umsetzen lässt. Ich für meinen Teil werde jedenfalls einen Teufel tun und bei einem Spiel oder bei einer Demo mit irgendeinem Polizisten, den ich hinterher nicht benennen oder beschreiben kann, mehr Kontakt zu haben als ich vermeiden kann.
     
  9. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.736
    Likes:
    2.754
    in berlin wundert man sich ja allgemein, da ja in den letzten jahren tatsächlich eine recht erfolgreiche deeskalationsstrategie beim 1. mai gefahren ist, warum das dieses jahr beim ersten mai und nun bei dieser (eher spaßigen) aktion so anders war.

    wahlkampf? muss man da als SPD/Linke härte zeigen? oder wie?

    den zusammenhang bei fußball und demos sehe ich übrigens auch.