Gladbach grüßt von oben!

Dieses Thema im Forum "Borussia Mönchengladbach" wurde erstellt von Ichsachma, 5 August 2011.

  1. propolis

    propolis Active Member

    Beiträge:
    716
    Likes:
    28
    Der Frühling ist da,die Saison bald vorüber,eine neue mit neuen Spielern und Hoffnungen steht bevor.....warum sollte ich mir da euer fast schon krankhaftes genörgel mit Sinnloser hin und her Schreibselei noch weiterhin antun......reine Zeitverschwendung.Auf Endlosschleife hab ich keinen Bock....dafür hab ich mich hier nicht angemeldet.Dazu braucht ihr auch keinen sogenannten "Motivationscoach"......da geht mal schön zum Seelenklemptner,vielleicht kann der noch was richten.Ich dachte immer dass der beste Indikator für eine Krise bei der Borussia Hans Wurst sei.....was ist eigentlich mit dem?
    Was mich hier nervt und letztendlich keinen Spass mehr macht ist die endlose Suche nach Fehlern und schuldigen.Egal wie Borussia spielt,oder Tabellarisch steht,es gibt immer irgendwas wo euch nicht in den Kram passt und nach eurer Meinung besser gemacht werden müsste.Klar geht es immer besser,sich aber einzubilden die Dinge aus der Ferne betrachtet objektiv beurteilen zu können ist Anmaßend,reine Spekulatius und basiert nur auf Besserwisserei.Nicht selten geht es auch darum einfach nur Recht zu haben um sagen zu können "hab ichs nicht immer gesagt....aber auf mich wollte ja keiner hören".Es muss jeder selber wissen was er tut und schreibt,jedoch finde ich am Beispiel Andre dass es vergeudete Energie ist und letztendlich nicht der Sache dient für die wir uns begeistern indem man ständig fieberhaft auf der Suche ist nach allem negativen was die Presse so schreibt,Statistiken ect. um seine negative Stimmung und Meinungen zu unterfüttern.Da werden andere Vereine die wie wir in der vergangenen eine Ausnahme Saison spielen in den Himmel gelobt und der eigene Verein für eigenen an sich gestellten nicht erfüllten Bedürfnisse bzw. Anforderungen verurteilt.
    Erinnert mich irgendwie an die damals unberechtigte Kritik von Effe und Berti die damit ihrem Verein letztendlich nur geschadet haben.
    Kann mich noch gut daran erinnern wie Berti dafür kritisiert wurde dass er gewisse Dinge einfach so aus der Ferne betrachtet nicht wissen konnte......einige von euch denken jedoch genau dasselbe vom Fernsehsessel und ein paar Spielen auf der Tribüne beurteilen zu können......welch Einbildung :isklar:
    Najut.....tut was ihr wollt oder denkt tun zu müssen,ich für meinen Teil verfolge euer geschreibsel als passives Forum Mitglied auch weiterhin und behalte mir vor,sollte sich die Grundeinstellung und das Niveau ändern wieder mit euch zu diskutieren.
    Und nochmal Sorie für die fielen Schreipfeler mit den ich Personen beleidikt habe :rotwerd:
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.908
    Likes:
    702
    Oh, den Anspruch, die Wahrheit erkannt und gesagt zu haben, erhebt nach meinen Eindrücken hier kaum einer. Es handelt sich um Meinungen von Personen, die die jeweiligen Eindrücke des Wahrgenommenen wiedergeben. Natürlich ist das mit Mutmaßungen und Spekulationen verbunden, was innerhalb einer Diskussion in einem Forum aber auch Sinn macht. Schließlich reden wir recht selten über Naturgesetze. " fast schon krankhaftes genörgel mit Sinnloser hin und her Schreibselei", "reine Zeitverschwendung", "da geht mal schön zum Seelenklemptner", "Anmaßend,reine Spekulatius und basiert nur auf Besserwisserei.", sowas sind dann Äusserungen, die einen zum dem Schluss bringen können, da könnte ein Kaumeiner sein. Reine Spekulatius, schon klar.

    Zudem sollte sich ein Unterschied zu Vogts oder Effenberg schon auftun, schließlich schreibt hier kaum einer aus verletzter Eitelkeit oder der Intention, einen persönlichen Vorteil aus der Situation zu ziehen. Es handelt sich hier um enttäuschte Anhänger- und/oder Kundschaft, die dem auf diese Art Ausdruck geben. Ja, das ist mitunter überzogen, noch öfter inhaltlich zumindest teilweise falsch, aber nicht im Ansatz ehrenrührig oder anmaßend, nur normal.

    Zumindest für Borussenfans.
     
    Chris1983 gefällt das.
  4. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.896
    Likes:
    2.980
    Ich finde das Schade.

    Denn wir beide sind von unserer Einstellung bekanntlich nicht so weit entfernt, auch wenn es mir schwerfällt und ich hin- und hergerissen bin, daran festzuhalten, wenn ich das Spiel von Sonntag als Maßstab nehme.

    Es ist wichtig, seine Meinung zu vertreten, gerade wenn sie dem allgemeinen Trend zuwider läuft. Denn einerseits wirst Du ggf. irgendwann an den Punkt gelangen, in dem Du Dir eingestehen mußt (und damit auch ich mir), dass man im Wesentlichen falsch lag, was Stärke ausmacht, oder man gelangt an den Punkt, wo man sich kaltlächend aalen kann, weil nämlich z.B. in der nächsten Saison die Ruhe, die Abgeklärtheit, die Gelassenheit des Vereins, des Trainers und der Spieler in "stürmischen" Zeiten des Fanunwohlseins zur aktuellen Zeit als Garant für das "Durchstarten" in Saison 2 nach dem Verlust des Gerüsts gerühmt wird.

    Ich halte beides für denkbar, mit Tendenz zum zweiten.
     
  5. U w e

    U w e Borussia Mönchengladbach Moderator

    Beiträge:
    14.071
    Likes:
    2.103
    Wir sollten froh sein die Zweitbeste Saison der letzten 18 Jahre zu spielen. Vor etwas mehr als 24 Monaten war der Verein ein mehr als gefühlter Zweitligist. Wir hatten die Begräbnismusik quasi schon bestellt.
    Dann eine riesen Aufholjagd bestanden und eine darauf folgende Saison gespielt die an beste Fohlenzeiten erinnerte.
    Danach verliessen uns mit Reus, Dante und Neustädter quasi unsere Piques, Xavis und Messis.
    Trotz alle dem stehen wir auf einem EL-Platz, sollte Freiburg heute gewinnen.

    Was will man mehr erwarten?

    Chapeau Herr Favre - da kann man nicht dankbar genug sein!
     
  6. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.846
    Likes:
    2.739
    Das aber macht den Unterschied deutlich: Damals erzählte Favre bei 10 Punkten Rückstand: Wir schaffen das, er ließ das Team angreifen und wir schafften das wirklich. :staun:

    Heute stehen wir einen Punkt von Europa weg. Und er spricht davon dass wir das abhaken sollen, er lässt nur passiv spielen, er heult öffentlich irgendwelchen Ex-Angestellten nach. Er wirkt ratlos, ideenlos und mutlos.

    Wenn ich es nicht wüsste, würde ich sagen, die haben uns ein verdammt schlechtes Double geschickt, ich will jetzt das Original zurück!
     
  7. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.896
    Likes:
    2.980
    Ohne Dich persönlich angreifen zu wollen, lautet meine Empfindung: Dein Sarkasmus der letzten Tage ist auch nicht viel besser zu ertragen als das Spiel am Sonntach.
     
    12 : 0 gefällt das.
  8. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.846
    Likes:
    2.739
    Im Gegensatz zu den Protagonisten vom Sonntag, bekommt er aber auch kein Millionengehalt dafür. ;-)

    Vielleicht eine übertriebene Erwartungshaltung an seinen Sarkasmus?
     
  9. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.896
    Likes:
    2.980
    Das ist zu einfach gedacht. Denn die Wahrheit ist, dass er in der vorletzten Saison das Hauptaugenmerk auf die Sicherung und Stärkung der Defensive setzte. Und was ganz entscheidend ist: Damals konnte man nur mit Siegen wieder ins Rennen zurückkehren. Das war von der Eckfahne über Jünter bis hin zu Reus allen klar.

    Und da kommt Dettis Punkt: Jetzt kannst Du auch nicht "nur mit Siegen" Dein Ziel erreichen. Und Angst machen Beine schwer.

    Anders dargestellt: vielleicht macht er in der Außendarstellung die jeweiligen Gegner stärker als sie sind, wobei diese Floskel ja eigentlich richtiger Weise heißen müsste, er warnt vor den Gegner, denn ich glaube nicht, dass Stuttgart messbar stärker spielt, nur weil Favre vor ihnen warnt. Zur Stärkung des Gegners trägt eher bei, wenn sich Ibisevic und seine Gefährten einfach nur in der Sportschau anschauen, in welchen Situationen Gladbach Probleme hat, meist bei Rückstand, immer, wenn sie selbst das Spiel machen müssen, immer, wenn sie einen 2. Sieg einfahren könnten, etc. pp.

    Also: Tun wir mal für einen Moment so, als würde Favre nicht warnen und seinen auch stets in Vorkonferenzen geäußerten Satz "wir wollen jedes Spiel gewinnen" (also jedes nächste) mit Inbrunst nach außen tragen - und dann scheißen sich die Spieler in die Hose. Was dann?

    Wem würden wir dann Vorhaltungen machen? Ihm? Oder den Spielern?

    Dass die vorgelebte "Depression", um es überspitzt zu sagen, EIN Beitrag dafür ist, dass die Spieler so reagieren, wie sie es tun, halte ich für wahrscheinlich; dass sie aber dazu führt, ein Spiel wegen eigener Dämlichkeit in 5 Minuten zu verlieren, halte ich für ein Gerücht (übrigens fast deckungsgleich wie im Falle durch eigenen Dilettantismus der bzw. eines Spielers eingeleiteten Niederlage in Rom, die der offenbar ausgegebenen Taktik völlig zuwider lief). Und die Woche vorher gegen Fürth bleibe ich dabei: das ist ein auswärts recht unangenehmer Gegner, wir waren nicht die ersten, die Probleme hatten, aber gehörten nicht einmal zu denen, die gegen Fürth nicht punkten konnten.

    Im Übrigen, zum fehlenden Nachlegen eines Sieges: man sollte sich die Saisonphasen, in denen der 2. Sieg in Folge hätte gelingen können, mal vor Auge führen: Beim Aufsteiger aus Düsseldorf nach dessen Auswärtsauftakterfolg, in Bremen, gegen Freiburg, gegen Stuttgart, in Schalke, in München, in Nürnberg, gegen Bremen, in Freiburg und in Stuttgart.

    Wenn ich mir das so anschaue, dann sind aus meiner Sicht nur die Heimspiele gegen Freiburg, Stuttgart und Bremen so in etwa die Kategorie "sollte man gewinnen" (wenn man international spielen will), weil es ohne Rücksicht auf den Gegner eben Heimspiele sind und deren Wichtigkeit sich aus der "Hans-Meyer-Tabelle" ergibt. Manche anderen Spiele sind "Kann-Siege", wobei ausgerechnet bei den tabellarisch Stärksten sogar noch gepunktet wurde. Das ist natürlich handverlesen, klar kann man hoffen, mal mehr oder weniger überraschend einen Gegner auswärts on top zu schlagen und dann einen Lauf zu bekommen.

    Es muss aber nicht klappen und ich sehe keinen vernünftigen Grund, dessentwegen sich Gladbach gegenüber den anderen Konkurrenten um die Plätze 4 bis 7 eben deutlich hervorheben müsste.

    Wenn Gladbach das könnte, dann stünden sie jetzt vielleicht auf dem 4. Platz. Dazu reicht es aber in dieser Saison offensichtlich nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17 April 2013
    Chris1983 gefällt das.
  10. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.896
    Likes:
    2.980
    Ok. Aber damit gestehst Du mir doch zu, dass genau das, was ich schon unter Frontzeck sagte, zutreffend ist: die Protagonisten sind entscheidend und da in erster Linie diejenigen, die auf dem Platz ggf. versagen. Ich bemühe wieder diesen Mistvergleich:

    Meinst Du, Favre hat denen gesagt, Flipper zu spielen und Jantschke, Situationen nicht komplett zu lösen?

    Nein. Und wenn Du seine Fehlleistung darin siehst, dass Cigerci z.B. gespielt hat (was ich am Sonntag auch nicht nachvollziehen konnte), dann hat er seinen Teil dazu beigetragen, noch einen ängstlichen Spieler mehr auf dem Platz zu haben.

    Aber das ist eben - so finde ich - ein geringer zu bemessenden Anteil.

    Vielleicht ist es so, dass sich Trainer abschleifen - vielleicht aber auch so, dass Spieler ausnahmsweise mal anfangen, zu denken, vorliegend durch Grübeln.
     
  11. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.497
    Likes:
    1.410
    Guter Beitrag!!

    Edit: Also den zwei drüber meinte ich! ;)
     
  12. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Ich kann Favres dauernden Verweis auf "wo wir vor 2 Jahren waren" ja durchaus verstehen: Einerseits ist dieser Verweis nuetzlich als Mahnung, anderseits aber auch als permanenter Verweis auf gute eigene (also Favre'sche) Arbeit, weil Gladbach heute ja deutlich besser dasteht. Ist ja auch im Prinzip alles richtig, aber - wie so oft - kommt es auf den Kontext an.

    Im Moment steht Gladbach mit Freiburg, Frankfurt, Hamburg, Mainz, Hannover und Nuernberg im Kampf um die Plaetze 5-6 bzw. 5-7; Schalke habe ich als "uebermaechtig" mal aussen vor gelassen. Nun mache ich etwas ganz Gemeines: Ich frage naemlich, wo diese Konkurrenten waren - aber nicht vor 2 Jahren, sondern im letzten Jahr bzw. am Ende der letzten Saison. Das sieht dann so aus:

    Freiburg: 12.
    Frankfurt: 2. Liga
    Hamburg: 15.
    Mainz: 13.
    Hannover: 7.
    Nuernberg: 10.

    Urploetzlich wird so der Verweis auf die eigene, nicht unbedingt glorreiche juengere Vergangenheit nahezu laecherlich, denn die Konkurrenz war in der noch juengeren Vergangenheit praktisch kein Stueck besser! Und da macht sich Favre ins Hemd? Da fehlt mir dann doch der Opportunismus, also das Ausnutzenwollen der sich bietenden Gelegenheit.

    Und gleich die zweite Frage hinterher: Wieviele der aufgefuehrten Konkurrenten haben einen groesseren Etat als Gladbach?
     
    Zuletzt bearbeitet: 17 April 2013
    André gefällt das.
  13. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.497
    Likes:
    1.410
    Und wieviele von vermeintlichen Hauptkonkurrenten stehen nicht noch weiter unter Gladbach (Hoffe, Wolfsburg, Hamburg)?

    Wo stand zB Freiburg nach der Hinrunde bevor Streich übernahm? Kann man deren Situation nicht ungefähr mit der unsrigen letzte Saison vergleichen?! :weißnich:

    Vom Ansatz ok, ist mir dann aber nicht zu weit zu Ende gedacht Detti. Nix für ungut.
     
  14. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.846
    Likes:
    2.739
    Ich bin mir sicher es gibt sowas wie selbsterfüllende Prophezeihungen. Die haben wir im letzten Jahr positiv erlebt und erleben sie jetzt halt negativ.

    Wenn ich 35 Millionen für neue Spieler ausgebe, keinen einzigen von den Dreien mal lobe, aber an jedem einzelnen Spieltag feststelle wie sehr uns ein Reus, ein R.N. und Dante fehlen, dann muss ich mich ja nicht wundern dass in der Truppe keiner ein großes Selbstvertrauen hat.

    Ich frage mich eher wieso hat Favre sich da so gewandelt. Der Streich z.b. der gegen uns beim Stand vom 1:0 kurz vor Schluss noch nen Stürmer bringt, mein Gott das hat mir imponiert, und seiner Mannschaft offenbar auch, ein deutlicheres Zeichen kann ich als Trainer doch gar nicht setzen.

    Aber auch gibts von Favre keine Impulse mehr, nur Sicherheitswechsel, auch wenn wir 2:0 hintenliegen. Ich habe das Gefühl als Favre nix zu verlieren hatte, da ging er das Risko welches man halt gehen muss. Jetzt hat er einen Ruf, einen Kultstatus und daran verkrampft er. Dazu sein dicker Kopf und er steht sich doppelt im Weg.

    Das meine ich auch mit unserer Probleme sind hausgemacht. Nehmen wir mal an die letzten 32 Spiele wären die ersten der Saison gewesen. Und das CL Quali Spiel in Kiew das letzte, dann wäre ich mit der Entwicklung völlig zufrieden.

    Es läuft aber leider genau anders rum, und ich befürchte die Folgen, Fehler Risse sind mittlerweile so groß, dass die nicht nur durch ein paar neue Spieler geschlossen werden können.

    Favre kann sich nur selbst helfen, in dem er das alles loslässt und einfach das beste aus der Mannschaft macht, dass er das kann hat er bewiesen. Eitelkeiten, Ängste, Sorgen etc. dürfen ihm nicht im Wege stehen. Aber ich glaube auch nicht dass er der Typ ist der das einfach so abschüttelt.

    Aber irgendwas stimmt nicht, und das Gefühl habe ich mittlerweile schon ziemlich lange, und das ganze wird immer schlimmer. Was auch immer es ist, es bringt nichts irgendwas reinzufressen, oder irgendwelche Machtkämpfe auszutragen oder was weiß ich was da hinter den Kulissen abläuft. Offen und ehrlich und schonungslos die Punkte ansprechen, Eberl, Favre und die Mannschaft, und ich bin der Meinung das passiert eben nicht.

    Bonhof wollte sicher nicht Favre einen reinwürgen, sondern im Gegenteil, ihn unterstützen in dem er die Mannschaft in die Pflicht nahm. Wie Favre darauf reagiert hat, haben wir ja alle mitbekommen ...
     
  15. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.896
    Likes:
    2.980

    Mmmmh, und wie korrespondiert das alles damit, dass Du, ohne dass ich jetzt den Nachweis suchen werde, in der letzten Saison davon ausgingst, Gladbach habe eine über den Verhältnissen liegende Saison gespielt? Und vor allem:

    Wo genau befinden sich denn die Gegner, die letzte Saison um die Plätze 5-7 mitgespielt haben?

    Das wäre doch einmal ein Vergleich. Der würde nämlich das nachweisen, was ich seit Jahren behaupte: Es gibt mit vielleicht 4 Ausnahmen, das sind die aktuellen ersten Vier, und nicht mal die ausnahmslos, keinen Verein, der sich sicher sein kann, nicht wenigstens vorübergehend einmal auch mit dem Abstieg in Verbindung gebracht zu werden. Das ist das Mittelfeld der Liga, aus dem sich in den letzten Jahren Hannover ein wenig abzusetzen schien, die derzeit aber auch krauchen, Stuttgart vergleichsweise immer ein recht sicherer Kandidat fürs internationale Geschäft war, etc. In diese Kategorie, so gut, wie nie mit dem Abstieg in Verbindung gebracht zu werden und ans internationale Geschäft klopfen, will Gladbach. Ich sage bewusst: Will. Da sindse nach 2 Jahren nämlich noch nicht dauerhaft angelangt.
     
  16. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.896
    Likes:
    2.980
    Wenn einer in einem Anflug von Größenwahn die letzte Saison vorhergesagt hat, und ich versichere Dir, es war kurz vor meinem Urlaub, ich war gut gelaunt und wollte hier raushauen, was ich am Samstag vorher an der Theke gewettet hatte, dann war ich das, Beitrag #1.

    Sachmirdochnich, dass allen Ernstes irgendjemand (mich eingeschlossen) den letzten Saisonverlauf so vorhergesagt hat.
     
  17. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Eben. Und anstatt die aktuelle Situation auszunutzen, in welcher finanzstarke (Wolfsburg, Hoffenheim) oder in der Vergangenheit erfolgreiche Klubs (Stuttgart, Bremen) als Konkurrenten um internationale Plaetze ausfallen, macht man sich vor Konkurrenten mit kleinen Etats sowie Aufsteigern nass. Den Verweis "wo wir vor 2 Jahren waren", den koennte man vielleicht halbwegs berechtigt bringen, wenn Gladbach mit Bremen, Stuttgart, Wolfsburg und Konsorten um die EL-Plaetze kaempfen wuerde, aber nicht, wenn die Gegner Freiburg und Frankfurt heissen.
     
    André gefällt das.
  18. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.896
    Likes:
    2.980
    Damit kannste ja JETZT prima kommen, mit gerade 5 Punkten vor und dem Supercoach Keller, der noch Karneval von so ziemlich allen von Euch am Liebsten nach Weißnichwo gejagt worden wäre, in der Hinterhand.

    Ich finde, dass Du bei Gladbach oftmals schnell dabei bist, wenn es gilt, Fehler aufzuspüren. Erstaunlicherweise hast Du das Gespür zweier Schreiber für die grundsätzliche Positionierung Favres schneller, als die Polizei erlaubt, hier noch ins Lächerliche gezogen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17 April 2013
  19. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Gladbachs letzte Saison war ja auch ein Ausrutscher nach oben, insbesondere in den ersten 2/3 der Saison. (Das 3. Drittel war dann ja nicht mehr so beruehmt.) Ich verlange (oder erwarte) ja auch nicht, dass Gladbach wieder 60 Punkte einfaehrt, aber mir fehlt eben der Wille bzw. die positive Einstellung, ein Ziel erreichen zu wollen, wenn einem dieses Ziel schon auf dem Silbertablett angeboten wird. Dabei rede ich nicht mal von Platz 4, den es in dieser Saison vermutlich so guenstig gibt wie selten (in den letzten Jahren wies der 4. zu diesem Zeitpunkt der Saison meistens mindestens 52 Punkte auf), sondern von den EL-Plaetzen, die nicht nur billig weggehen (womoeglich schon unter 50 Punkten), sondern auch bei (von den Namen her) schwacher Konkurrenz.

    Um es mit einem Beispiel darzustellen: Wenn einem aus (mehr oder weniger) heiterem Himmel eine Befoerderung angeboten wird und man dann mit einem "hmm, bin ja erst seit 2 Jahren in der Firma..." antwortet, dann sollte man letztlich zurecht leer ausgehen.

    Was die ersten 7 der letzten Saison angeht, so hat sich von denen uebrigens nur Stuttgart in dieser Saison nach unten verabschiedet. Im Vergleich zum 29. Spieltag der letzten Saison hat Stuttgart uebrigens in dieser Saison bisher 7 Punkte weniger eingefahren (36 zu 43), Gladbach 11 (41 zu 52). Punktemaessig hat Gladbach sich also sogar staerker verschlechtert als Stuttgart, auch wenn das tabellarisch weniger auffaellt.
     
  20. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Keine Ahnung, auf was genau Du mit dem 2. Absatz raus willst, aber ich halte Favre auch weiterhin fuer einen deutlich besseren Trainer als Frontzeck. Mir fiel halt nur die Defensivhaltung von Favres Aussagen in dem irgendwo hier im Strang verlinkten Artikel auf, denn diese Einstellung halte ich fuer grundsaetzlich falsch. (Die war bei Frontzeck aber doch auch nicht anders, wenn ich mich recht erinnere.) Was die Grundeinstellung angeht, so halte ich Klopp nahezu fuer perfekt: Er vermittelt seinen Spielern sowohl den Willen als auch das Selbstbewusstsein zum Erfolg. Um es auf den Punkt zu bringen: Ich kann mir schwer vorstellen, dass eine Klopp-Mannschaft je aengstlich auf den Platz gegangen ist.

    Was Keller angeht: Der ist als Trainer vielleicht nicht ganz so katastrophal, wie ich anfangs dachte, aber deshalb noch lange nicht gut. Meiner Meinung nach stellt er (mehr oder weinger) richtig auf, hat aber ansonsten ein paar echte Defizite: Er ist und bleibt eine Trantuete, und er scheint auch nicht zu blicken, dass ein Grossteil des Schalker Offensivproblems daraus resultiert, dass die Spieler den Ball zu lange halten. Ich sehe einer Zukunft mit Keller als Trainer auch nicht unbedingt freudig entgegen, und ich bin der Meinung, dass Schalke Platz 4 eben nur der Schwaeche der Konkurrenz zu verdanken hat; aber wenigstens nutzt Schalke diese Schwaeche bisher (und hoffentlich bis Saisonende) aus.
     
  21. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.896
    Likes:
    2.980
    Die "dem Namen nach schwache Konkurrenz" ist derzeit, bis auf Frankfurt, wenn man die "dem Namen nach" dazuzählen will, stärker, wenn man nach Punkten schaut, denn die Eintracht spielt auch nur noch murks und ich verwette meinen letzten Cent, dass die am Ende hinter gladbach stehen. Also bleibt exakt und einzig ein Verein und der heißt Freiburg, der erkennbar höherwertig spielt, mehr Punkte hat und nicht zur Elite gehört.

    Im Übrigen, wenn ich das richtig überpeilt habe, hat sich jeder Verein derer, die in der letzten Saison zum vergleichbaren Zeitpunkt um die Plätze 4 - 7 gestritten haben, ausser Leverkusen verschlechtert. Der aktuelle zur Elite gehörende 4. übrigens auch um exakt 11 Punkte.

    Ob daraus jetzt auf die Schwäche der Gladbacher Mannschaft geschlossen werden kann bzw. gerade sie es sein müßte, die die sich nochmals bietende Chance energischer ergreifen müsste, soll die Taube auf dem Dach entscheiden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17 April 2013
  22. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.896
    Likes:
    2.980
    Das liegt auf der Hand.

    Zerrwerk fand, die Art seines Umgangs und seines Wesens war damals schon erkennbar und er stellte eben die Frage, ob das vermittelbar ist, und beantwortete sie mit "Nein". Ich auch. Schröder war der Erste und Du der Zweite, die sich sofort gegen den Inhalt dieser Beiträge gestellt haben, und bevor Du auf Frotzeck kamst, hast Du insbesondere Zerrwerks Beitrag komplett durch den Kakao gezogen.

    Damals hattest Du das Gespür für exakt das nicht, worauf Du Dich jetzt hinsichtlich Favre augenscheinlich berufst. Das ist in Ordnung und auch nicht das Problem, dass ich mit der Kritik habe. Ich habe eben nur den Eindruck, dass Du oft und schnell bei Gladbach Schwachstellen ausmachst.

    Du denkst immer logisch und konsequent bzw. versuchst das, was eben in Diskussionen über Jahre über Fussball zwangsläufig bei keinem von uns immer aufgehen kann.

    Aber wenn Du im Parallelbeitrag die Frage nach den erzielten Gladbacher Punkten aufwirfst, vor gut vier Monaten aber rügtest, dass die Art und Weise der beinahe siegbringenden Spielweise auf Schalke Dir missfallen hat, ist das sicher nach Deinem und meinem ästhetischen Fußballwunsch konsequent, nicht aber hinsichtlich der Punktezahl.

    Man könnte es auch als perfide Stimmungsmache bezeichnen :D, ok, wenn es so ist, ist das Deine Art. Ich mag's lieber etwas offen-feindseliger gegenüber dem Konkurrenzverein, insbesondere den elitären.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17 April 2013
  23. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Mir erschien das damals eben etwas laecherlich, Favre ernsthaft aufgrund von Zoegerlichkeit entlassen zu wollen. Wohlgemerkt (wenn ich mich richtig entsinne), nicht Zoegerlichkeit bei der Spielausrichtung o.ae., sondern wegen Zoegerlichkeit bei der Vertragsunterzeichnung bzw. -verlaengerung. Jetzt hab ich gerade nochmal nachgesehen: Es ging doch darum, ob ein Trainer, dessen Vertrag noch 1,5 Jahre (!) gueltig ist, vorzeitig verlaengert oder nicht, oder? Einen Rausschmiss wegen Zoegerlichkeit in dieser Frage bzw. schon die Diskussion darueber wuerde ich auch weiterhin fuer ziemlich unsinnig halten.

    Ich mache uebrigens hoechstens deshalb Schwachstellen bei Gladbach aus, weil sich hier viel ueber Gladbach unterhalten wird. Ist halt ein verkapptes Gladbach-Board hier. Wenn Du mehr Interesse fuer Schalke zeigen wuerdest, koennten wir uns gerne (sogar lieber) ueber Schalker Schwachstellen austauschen, denn von denen gibt es mehr als genug.

    EDIT: Favres permanente Verweise auf "wo wir standen" und "wichtige Spieler verloren" passen natuerlich zu euren Vorbehalten gegenueber seiner Zoegerlichkeit bei der Vertragsverlaengerung, keine Frage. Angesichts dieser - ich nenn es mal - Favreschen Weinerlichkeit sieht es schon so aus, als sei die damalige Ausrichtung des Vereins (bzw. die diversen Spielerverkaeufe) nicht nach seinem Geschmack gewesen. Unter diesem Aspekt war die Vertragsverlaengerung womoeglich wirklich nur halbherzig.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17 April 2013
    Ichsachma gefällt das.
  24. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.896
    Likes:
    2.980
    Klar ist jetzt wohl, dass Du diesen Aspekt beleuchten wolltest. Bloss ist diese Zögerlichkeit ein allgemeines Wesensmerkmal.

    Im Übrigen weißt Du, dass ich nicht annähernd ausreichend Ahnung habe, Gladbacher Probleme zu erörtern. Daher kann ich mich erst recht nicht mit denen der Schalker auseinandersetzen - es reicht da meist nur noch zum Stänkern gegen Dortmund.
     
  25. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.497
    Likes:
    1.410
    Und damit lieferst du doch schon das Argument, was du und scheinbar Andre nicht wahrhaben wollen.

    Wie viele Fans anderer Vereine haben letztes Jahr nicht vllt. gesagt: Mensch wie kann das sein, dass wir mit unserer Mansnchaft mit unserem Etat hinter Gladbach stehen, die sich mit Mühe und Not in der Relegation gerettet haben.

    Ich versteh irgendwie nicht warum das so schwer zu kapieren ist.

    Das Favre nunmal nicht der verbal offensive Typ ist der rausposant "jetzt pack ma's!" ist doch wie wonaders schon geschrieben nicht absolut neu oder?

    Versteh mich nicht falsch, keiner ist dazu gezwungen das gutzuheißen! Ich würde mir dann und wann auch etwas mehr Mut in solchen Sachen wünschen, aber wer weiß wofür es evtl. gut ist! :weißnich:
     
    Zuletzt bearbeitet: 17 April 2013
    diamond gefällt das.
  26. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.896
    Likes:
    2.980
    Ich weiß es, ich weiß es!

    Der Marc-André hätte den Roel und der Tony hätte den Gentner bestümmt mit inspiriertem Schaum vor'm Mund weggegrätscht.
     
  27. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.908
    Likes:
    702
    Sodala, nu hammwa 's. Platz sieben hat den Wert von Platz 14. Hättwa nicht auf Platz acht vermeiden, sondern auf die sechs erreichen spielen sollen. Aber hat was, die Rumdümpler der Rumdümpler zu sein. Wer braucht schon Visionen?


    Bestell mal wer 25 Rollis, da fällt man nicht so schnell wie auf Skatern.
     
  28. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.896
    Likes:
    2.980
    Hmmm, Minimalisten können zulegen. Jetzt heißt es eben: Platz 7 vermeiden und auf Platz 6 spielen.
     
  29. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.908
    Likes:
    702
    Fürchte, der Hebel klemmt.
     
  30. U w e

    U w e Borussia Mönchengladbach Moderator

    Beiträge:
    14.071
    Likes:
    2.103
    7 Punkte aus den kommenden 3 Spielen müssen mindestens noch her, 3 davon im direktem Duell gegen Schalke, um in EC einzuziehen.
    Das Spiel gegen Bayern sehe ich mal als eventuelles Bonusspiel an, allerdings ohne grosse Hoffnung.
     
  31. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.896
    Likes:
    2.980
    Ick freu ma:

    Schalke noch gegen HSV, in Gladbach und in Freiburg. Frankfurt mit dem leichtesten Restprogramm. Alles ist drin. Das wird noch ein Riesenspass.

    Ichsachma: Serie. WOB heute hü. Also nächste Woche hott. Schalke putzen. 50 Punkte vor den letzten beiden Spielen. Denkbar. Machbar.