Gewinn oder Verlust?

Dieses Thema im Forum "Sportwetten" wurde erstellt von DericD, 1 August 2012.

  1. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.730
    Likes:
    2.753
    Ich habe letzte Saison wieder ein sattes Plus von 1141,- gemacht! Und mit miesen bin ich nie rausgegangen. Mein Wettbüro: http://www.soccer-fans.de/goldene-nuss/49612-goldene-nuss-2012-2013-fahrplan-anmeldungen.html
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.172
    Likes:
    1.882
    :suspekt: .......Ich überlege mir mal, ob ich nicht mal wechselnden Verkehr haben sollte. Jedenfalls was die Wettanbieter betrifft......;)
     
  4. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.628
    Likes:
    1.391
    Das koennen Wettanbieter angesichts der vielen Wetten nicht, deren Quoten sich ja womoeglich noch dazu in relativ kurzen Zeitenintervallen aendern koennen. Mal ganz davon abgesehen, dass jeder Wettanbieter fuer sich sicherstellen will, dass er unabhaengig vom Spielausgang einen Gewinn einfaehrt.

    Denken wir uns mal ein Beispiel: Ein Tennisspiel zwischen einem deutschen Spieler (Tommy Haas) und einem Briten (Andy Murray). Aus lauter Patriotismus wird beim deutschen Buchmacher auf Haas vergleichsweise mehr gesetzt als beim britischen Buchmacher (und andersrum); als Konsequenz sind die Quoten fuer Haas beim deutschen Buchmacher eher niedrig, denn der Buchmacher will ja sicherstellen, dass er bei jedem Spielausgang gewinnt. (Ein Buchmacher ist schliesslich kein Wetter und riskiert Geld.) Zum Ausgleich sind die Quoten fuer Murray beim deutschen Buchmacher dann vergleichsweise hoch; da es beim britischen Buchmacher genau andersrum ist, koennte sich eine Moeglichkeit zur Arbitrage ergeben, indem man beim deutschen Buchmacher auf Murray und beim britischen auf Haas setzt.
     
  5. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.123
    Likes:
    3.165
    Wenn es sich nur um eine Handvoll Wettanbieter drehen würde, eine überschaubare Menge an Wetten und die Quoten statisch wären, dann ja.
    Alle drei Punkte sind aber nicht der Fall und zu guter Letzt: Es gibt kein System an dem Tausende von Anbietern angeschlossen sind und das in Echtzeit die Quoten anpasst.
    Außerdem würde ich das als Anbieter auch nicht wollen, dass mir automatisch die Quoten verändert werden mit denen ich meinen Gewinn kalkuliert habe.
    Von daher läuft's genau auf das raus, was Detti sagt: Anbieter vergleichen und den richtigen Zeitpunkt erwischen.
    Beim Spiel Madrid-Barcelona dürfte das eher schwer werden, bei 'ner Wette auf den Gewinn des 400m Laufs irgendeines Leichtathletik Meetings könnte es, so meine Vorstellung, schon besser ausschauen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9 August 2012
  6. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.172
    Likes:
    1.882
    Als Wettanbieter hier in Deutschland würde ich schon gern wissen ob die anderen Wettanbieter in Deutschland höhere/niedrigere Quoten haben als ich. Kann für den Wettanbieter nur von Vorteil sein. Man kann die Quoten evtl. auch senken, falls die anderen Wettanbieter wesentlich niedrigere Quoten haben. Und somit Geld einsparen. Es ist bekanntlich so das es Zocker gibt, die sich an den Quoten orientieren.
    Für den Zocker ist es bekanntlich kein Problem sich die besten Quoten rauszupicken. Das www machts möglich.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9 August 2012
  7. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.123
    Likes:
    3.165
    Darüber informiert will ich schon sein, ja, aber ich würde keine sofortige Anpassung wollen - das schrieb ich.

    Und Oddset wird ja über BWin auch einigermassen Bescheid wissen aber eben nicht mehr über die vielen Kleineren und schon gar nicht mehr über die zahllosen in UK und Asien.
     
  8. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.172
    Likes:
    1.882
    Oddset ist staatlich und gehört zu Westlotto. Man muss sich registrieren lassen und bekommt eine Karte, die zur Teilnahme am Spiel ( gemäß Glücksspielstaatsvertrag) berechtigt. Wenn man tippt muss man die Karte abgeben, damit sie durch das Kartenlesegerät gezogen werden kann. So weiß man, dass der Karteninhaber gezockt hat und was er gezockt hat. Ausserdem bezahlt der Zocker eine gewisse Gebühr pro Tippschein. Ich glaube, es sind 50 Cent. Weiss ich nicht mehr so wirklich, da ich dort nicht mehr zocke. Die Angebote sind zu schmal und die Quoten immer etwas niedriger als bei den privaten Anbietern. War jedenfalls bis vor einiger Zeit so. Ob sich das inzwischen geändert hat, weiß ich nicht.
    Und wie bei Oddset die Quoten festgelegt werden........:weißnich:

    Als privater Anbieter ist das eine andere Sache. Da ist man sein eigener Herr.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9 August 2012
  9. pommes1971

    pommes1971 New Member

    Beiträge:
    1
    Likes:
    0
    Hallo mal an alle !!!

    Ich mache es mal ganz einfach, ich habe innerhalb der letzten 5 Jahre bei Oddset etwas über 20.000 Eur gewonnen ,10 Eur Einsatz .10 Spiele getippt, also pro Woche 10 Euro verspielt. Den ganzen Hokuspokus mit Rechnereien und Formeln etc. habe ich mir nie angetan.
    Für mich ist und bleibt jede Lotterie ein Glücksspiel und wer da irgendwas anderes behauptet der spinnt in meinen Augen!!!
    Entweder es klappt oder es klappt nicht so einfach ist es,einfach aus dem Bauch raus ankreuzen und fertig.
    Gruß pommes
     
  10. TorManni

    TorManni New Member

    Beiträge:
    9
    Likes:
    0
    Mann kann überall gewinnen oder verlieren, so ist das eben im Leben - also ich denke da auch sehr locker drüber.
     
  11. fallinto

    fallinto Member

    Beiträge:
    12
    Likes:
    0
    Dito, sehe ich auch so!
     
  12. filament

    filament New Member

    Beiträge:
    23
    Likes:
    2
    Letztendlich ist es ein Glücksspiel, da kann man so viel schön reden wie man will. Ein System zum Gewinnen gibt es nicht, sonst würde es keinen Buchmacher mehr geben, weil alle pleite wären. Man muss halt einfach versuchen langfristig mehr Wetten zu gewinnen als zu verlieren. Das kann man mit Analysen ein wenig beeinflussen. Aber reich werden wird man niemals. Denn wer es bei zu hohen Quoten übertreibt landet auch schnell mal in einer Sucht.
     
  13. Ballertron

    Ballertron New Member

    Beiträge:
    1
    Likes:
    0
    Die Quoten sind bei Onlineanbietern erheblich besser jedoch gibt es viele Cyberkriminelle. Sind das dann sichere Sportwetten oder sollte ich bei Oddset bleiben?
     
  14. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.628
    Likes:
    1.391
    Oddset ist tatsaechlich einer der Buchmacher mit den schlechtesten Quoten. Nehmen wir mal als Beispiel das Spiel Braunschweig-Dortmund und den Markt fuer Heimsieg/Unentschieden/Auswaertssieg.

    Oddset bietet 7,0/5,50/1,25
    Andere Buchmacher bieten bis zu 10,0/5,50/1,33

    Um das mal in Relation zu setzten, gucken wir uns mal den moeglichen Profit an. Eine erfolgreiche Wette auf Braunschwieig bringt bei Oddset 6 Euro pro eingesetztem Euro Profit, bei einem anderen Buchmacher aber 9 Euro pro eingesetztem Euro, d.h. 50% mehr! Bei einer erfolgreichen Wette auf Dortmund bekommt man bei Oddset 0,25 Euro pro eingesetztem Euro, anderswo aber 0,33 Euro - etwa 1/3 mehr! Wer da zu den von Oddsets angebotenen Quoten wettet, der ist selber Schuld.

    Bei Vergleichsseiten wie Oddschecker werden die Quoten verschiedener Anbieter verglichen. Alle bei Oddscchecker angegebenen Buchmacher wuerde ich als serioes bezeichnen, wobei ich bei den meisten dieser Anbieter einen Account habe (oder hatte); die meisten dieser Anbieter stammen aus Grossbritannien. Willst Du aber einen einzigen Buchmacher fuer alle deine Wetten haben, dann wuerde ich immer Bet365 empfehlen. Allerdings muss man als deutscher Kunde wohl auch bei Bet365 5% auf alle erzielten Gewinne abfuehren, da Bet365 wohl auch in Deutschland lizenziert ist.

    Die allerbesten Quoten gibt es in der Regel aber bei Pinnacle Sports, einem mehr oder weniger amerikanischen Buchmacher mit Sitz irgendwo in der Karibik. Anders als bei anderen Buchmachern, die diverse Boni und Sonderaktionen bieten, um Wetter zu locken, laeuft bei Pinnacle alles ueber die Wettquoten, d.h. dass Pinnacle mit besonders kleinen Gewinnmargen operiert. Ausserdem nehme ich an, dass Pinnacle sich nicht in Deutschland lizenziert hat und deshalb darauf verzichtet, 5% Deiner Gewinne an den deutschen Fiskus abzufuehren. Abgesehen davon ist Wetten bei Pinnacle aber ein bisschen droege, aber serioes ist Pinnacle auch.
     
  15. lacrima

    lacrima New Member

    Beiträge:
    1
    Likes:
    0
    Mit den Wetten ist es immer so: Mal gewinnt man, man verliert man. Das ist einfach ein Spiel.
     
  16. vendetta

    vendetta New Member

    Beiträge:
    6
    Likes:
    0
    Hallo! Ich finde, dass viele Onlineanbieter gut sind, man muss einfach den passenden finden. Ich hatte dabei Glück, weil mir ein toller Service EDIT Pumpkin: Werbung gelöscht! empfohlen wurde. Es lohnt sich wirklich, den Anbieter auszuprobieren. Es ist möglich auch live zu wetten, was ich vorteilhaft finde.

    Ansage der Moderation: das Verlinken zu gewerblichen Seiten ist nur aktiven Mitgliedern gestattet!
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12 August 2016
  17. JuppN

    JuppN New Member

    Beiträge:
    13
    Likes:
    0
    Hmm ich beschäftige mich mit dem Thema auch etwas. Hatte immer so einen kleinen Hang dazu, habe es aber nie so wirklich gemacht. Jetzt denke ich darüber nach, auch mal einzusteigen und auf BuLi-Spiele zu wetten.
    Für mich ist die Logik dahinter recht einfach. Man macht es, um dabei etwas Spaß und Nervenkitzel zu haben. Als Hobby quasi. Und Hobbies oder überhaupt Freizeitgestaltung kostet nunmal Geld. Ich würde auch nie so viel setzen, dass mich der Verlust des Geldes ernsthaft aufregt, ärgert oder beeinträchtigt!