Gewinn oder Verlust?

Dieses Thema im Forum "Sportwetten" wurde erstellt von DericD, 1 August 2012.

  1. DericD

    DericD Member

    Beiträge:
    43
    Likes:
    0
    Hey, ich wollte vielleicht auch irgentwann mit dem Wetten anfangen, könnt ihr es mir empfehlen ? Klar hängt vieles von dem Instinkt für sowas ab aber macht ihr damit eher einen Gewinn oder Verlust ?
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.161
    Likes:
    3.173
    Musst nur das todsichere System spielen, das hier schon mal vorgestellt wurde, dann kannste nur gewinnen.
     
  4. most wanted

    most wanted Guest

    oder Du kennst Ante Sapina(Ante) vom Cafe King,dann gewinnst Du nur:)
     
  5. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Wenn Du mit dieser Einstellung rangehst, dann lass es gleich bleiben, denn dann wird es Dich nur Geld kosten. Auf Dauer gewinnen koennen beim Wetten bestenfalls diejenigen, die komplett wissen, was sie tun.
     
  6. jonathan

    jonathan New Member

    Beiträge:
    26
    Likes:
    1
    Da muss ich Detti04 Recht geben. Ich will hier keine Werbung machen, aber ich bin selbst in einem anderen Forum aktiv und tippe da - ähnlich wie hier, aber das gute ist, dass man kein Geld setz. Man kann aber Wettguthaben gewinnen, sofern man gut ist Sportwetten zu prognostizieren. Wer Interesse hat kann mir eine pn schicken, dann kann ich mehr Infos geben. Fakt ist aber, dass man dort viele Experten um sich herum hat, wo man auch sich einiges abgucken kann.

    Was ich aber jedem and Herz legen kann, ist dieser crazy Typ Namens Billy Walters. Der hats drauf. Hier ist eine Doku über ihn Sports Betting: Billy Walters - YouTube
     
  7. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.206
    Likes:
    1.885
    Auf Dauer gewinnen kann man nicht und ein sicheres System gibts mMn auch nicht.
    Es sein denn als Geldwäscher. Dann kannste vielleicht die eine oder andere €urone machen. :D;)
     
  8. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.161
    Likes:
    3.173
    Doch gibt's. Hat Gilbert hier im Forum schon wunderbar erklärt, es ist nur mit immensen Rechercheaufwand verbunden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8 August 2012
  9. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.206
    Likes:
    1.885
    Du, wenn die wirklichen Berufszocker nach dem Weg zocken, und das so nur halbwegs passen würde, wären die Zockerbuden schnell pleite. Es gäbe keine Zockerbuden mehr. Von daher, weil es all die Zockerbuden noch gibt und sie sich sogar vermehren...tritts in die Tonne.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9 August 2012
  10. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.161
    Likes:
    3.173
    Sag mir 'nen Grund, warum es nicht passt - bis auf die Tatsache, dass man "ewig" lang sucht.
    Einen Grund der diese Wahrscheinlichkeiten entwertet und keine Vermutungen.
     
  11. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Also gut, nur damit hier mal Ruhe ist: Ich hab ueber Arbitrage im letzten Jahr irgendwas zwischen 8.000 und 10.000 Euro verdient. Angefangen hab ich mit einem Startkapital von ein paar Hundert Euro, ich hab also keine Unsummen eingesetzt. Man muss halt nur wissen, bei welchem Buchmacher man wo sucht (und wann).
     
  12. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.206
    Likes:
    1.885
    Du, den hab ich dir schon genannt. Wenn es den Weg gäbe, ewig lang gesucht, spätestens mit Hilfe von hier :Dgefunden, hätten es die Zocker längst erkannt und es gäbe keine Zockerbuden mehr. Die Zockerbuden wären, eine nach der anderen, Pleite. Erkläre mir doch bitte deine Logik. Danke.
    Und ewig lang suchen......kannst du genau so nach einem 6ser im Lotto. 1 zu 1.400.000.000.000.000.000.000.000...........zu deinem Spass habe ich ein paar Nullen weggelassen......
     
  13. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.206
    Likes:
    1.885
    8 000 - 10 000 hast du "verdient. Wieviel hast du insgesamt eingesetzt ?

    Anders - Diesen Weg erkennen - demnach wird es es die Zockerbuden, sollte man der Logik folgen, bald nicht mehr geben. Das ist dann doch bitte nicht nur die Idee solcher Leute deines Kalibers ? Die andern sind alle doof ? Das ist doch bitte nicht dein Ernst.................:suspekt:
    Ich frage mich da wirklich, warum die Zockerbuden nicht längst platt gemacht worden sind, wenn das sooooooo einfach zu erkennen ist. .........Alle sind blöd, bis auf ein paar Schlaumeier......:D....... .
     
    Zuletzt bearbeitet: 9 August 2012
  14. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Hab ich doch geschrieben, dass mein Startkapital ein paar Hundert Euro waren. Das Prinzip der Arbitrage ist, gleichzeitig so auf einen bestimmten Ausgang und dessen Gegenteil zu setzen, dass man einen kleinen, aber dafuer garantierten Gewinn im Bereich von einem Prozent (oder weniger) einsetzt. Wenn man das in den richtigen Wettnischen (also Sportarten oder Arten der Wetten) macht, koennen das aber auch schon mal ein paar Prozent pro Wette sein.

    Arbitrage ist zwar konzeptionell einfach, aber die Durchfuehrung ist nicht ohne. Wie gesagt, man muss nicht nur wissen, wo man schaut, sondern auch wann, und dann moeglicherweise noch sehr schnell sein. (Ausserdem sollte man auch in der Lage sein, die optimalen Einsaetze zu berechnen, aber dabei handelt es sich um eher simple Mathematik.) Das alles ist so aehnlich, wie eine Goldmedaille im 100 m Lauf zu gewinnen: Das ist konzeptionell einfach ("Laufe schneller als die anderen"), in der Durchfuehrung aber eher schwierig.

    In der ganzen Zeit hab ich uebrigens kein Wettbuero von innen gesehen.
     
  15. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.206
    Likes:
    1.885
    Sorry, da trifft Zahlenspielerei klar und immer wieder ersichtlich an ihre Grenzen. Klar, diese Art zu wetten mag nicht einfach sein. Aber wenn man das durchziehen will, könnte man sich Mitarbeiter zulegen, die den ganzenm Tag nichts anderes machen, als diese Art zu wetten durchzuführen. Mit welch großem Aufwand auch immer. Die würden sich darum reissen die Arbeit zu machen. Denn es würde sich für alle Mitarbeiter lohnen. Sie würden zwangsweise "gut verdienen".;)
    Befolgt man die goldene Regel, würden Wettskandale der Vergangenheit angehören. Und Wettbüros.....gäbe es in Kürze nicht mehr. Die wären ganz schnell pleite.
    Aber das Gegenteil ist der Fall. Die Zockerbuden vermehren sie sich und können es sogar leisten TV-Werbung zu machen.
    Fazit - Es haut iwie nicht hin. Hat es nie und wird es nie.

    Ausser bei den Geldwäschern. Deren Arbeit .....könnte;) sein, dass sie auf Sieg , Remis und Niederlage die gleiche Summe setzen. Meistens verlieren sie eine gewisse Summe, was aber, so schätze ich mal, eingeplant ist. Letztendlich gewinnen sie. Das Geld ist sauber und lupenrein.

    btw.
    Ich gehe jetzt mal von Fussball- bzw. von BuLi-Wetten aus. Denn mit anderen Wetten beschäftige ich mich nicht

    Ich bin öfters mal in den Zockerbuden. So richtig abgesahnt habe ich beim EM-Spiel Deutschland gegen Italien. Allerdings habe ich auch ein paar ;) :floet: €urönchen mehr gesetzt als für meine Zockerverhältnisse üblich. Ich ahnte, dass unsere NM überschätzt wurde.

    Oder z.B. mal beim Heimspiel Schalke gegen Rostock hatte ich beim Zocken Glück. M. Neuer wirft den Ball nach vorne, einem Rostocker Spieler direkt vor die Füsse, Zack - 1:0 Rostock und auch das Endergebnis. Damals die Quote 1 : 12 !! :)
    Ist schon ein Weilchen her. Ich erinner mich dran, weil die Gewinnsumme nicht gerade gering war.

    Oder, oder, oder........... .

    Letztendlich bleibt es das, was es ist und immer sein wird. Ein Glücksspiel.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9 August 2012
  16. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.161
    Likes:
    3.173
    Tja, Schalke-Königsblau, was sollen wir da jetzt noch sagen?
    Du behauptest steif und fest, das geht alles nicht, während Detti ganz offensichtlich, weil er ja auch komplett anders wettete und auch auf andere Sportarten setzte, andere Erfahrungen gemacht hat.
    Was auch logisch ist, schaut man sich da die Quoten und den Ablauf an.

    Von daher: Lassen wir's

    Einer der Unterschiede dürfte auch schon in Deinem Beispiel liegen. Du wettest auf Fußball und hast halt dann mal bei einer 1:12 Quote das Glück, dass es hinhaut. Auf eine 1:12 Quote alleine setzt ja kein Mensch der da sein Risiko minimieren will, wahrscheinlich setzt er nicht mal auf Fußball.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9 August 2012
  17. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.206
    Likes:
    1.885
    Was man dazu sagen sollte ?
    Kann ich dir verklickern. Zahlenspielerei macht keinen Zocker reich. Theorie und Praxis sind zweierlei Dinge. Noch einmal - wenn das alles so logisch zu erklären wäre, wenn es einen sicheren Weg gäbe, gäbe es keine Wettskandale und keine Zockerbuden. Die Zockerbuden wären über kurz oder lang pleite. Den Aufwand für die Arbeit bräuchte man demnach auch nicht allzu lange betreiben. Es gäbe kein Zocken mehr. Alles wäre relativ schnell vorbei.

    Und das 1:12 - das Risiko war nicht soooo hoch, weil ich mehrere Tippscheine gemacht habe. Aber wem erzähle ich das..........einem so erfahrenen Logistiker kann man halt nichts vormachen.

    Von daher - lassen wirs. Hast schon Recht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9 August 2012
  18. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Sag mal, kannst Du das nicht verstehen oder willst Du bloss nicht?

    Nur als Beispiel: Gerade eben hab ich darauf gewettet, dass eine Schwimmerin, deren Namen ich noch nie gehoert habe, Gold ueber die 10 km gewinnt. Die Quote dort war 7.0, d.h. ein Einsatz von 10 Euro bringt mir eine Auszahlung von 70 Euro und somit 60 Euro Gewinn. Eine solche normale Wette heisst in der Wettersprache ein "Back". Gleichzeitig hab ich anderswo dagegen gewettet, dass diese Schwimmerin das Rennen gewinnt, und zwar zu einer Quote von 5,5: Beim "Dagegenwetten" bedeutet das, dass ich z.B. 45 Euro einsetzten muesste, um 55 Euro ausgezahlt zu bekommen und somit einen Gewinn von 10 Euro einzufahren. Dieses "Dagegenwetten" nennt man einen Lay: Ich "laye" 10 Euro zu einer Quote von 5.5.

    Allerdings optimiere ich das alles, damit ich immer den gleichen Gewinn einfahre, und habe schlussendlich:

    Eine Back-Wette: 10 Euro bei einer Quote von 7.0
    Eine Lay-Wette: 12.73 Euro bei einer Quote von 5.5

    Und jetzt schauen wir uns mal an, wie die Auszahlung am Ende des Rennens aussieht:

    Fall 1: Die Schwimmerin gewinnt nicht
    - Die Back-Wette verliert, ich verliere hier also 10 Euro
    - Die Lay-Wette gewinnt 12.73 Euro
    => Ergibt summa summarum einen Gewinn von 2.73 Euro

    Fall 2: Die Schwimmerin holt Gold
    - Die Back-Wette gewinnt, ich bekomme hier also 70 Euro ausgezahlt und fahre hier somit einen Gewinn von 60 Euro ein (= 10 Euro * (7.0-1))
    - Die Lay-Wette verliert, und zwar 12.73 Euro x (5.5-1) = 57.29 Euro
    => Ergibt summ summarum: 60 Euro - 57.29 Euro = 2.71 Euro Gewinn

    Du siehst also, dass ich in jedem Fall einen Gewinn mache, egal wie das Rennen ausgeht. Mein Gesamteinsatz war ja 10 Euro (Back) + 57.29 Euro (Lay) = 67.29 Euro, somit entspricht der Garantiegewinn von 2.71 Euro ziemlich genau 4% meines Einsatzes. Noch Fragen?

    ---

    Die Buchmacher gehen aus mehreren Gruenden nicht pleite:

    0. Buchmacher sind nicht fair, denn sie behalten eine Gewinnmarge ein. Soll heissen: Wenn es fuer den Eintritt eines Ereignisse eine Chance von 50% gibt, dann waere die faire Quote dafuer 2.0, aber kein Buchmacher wird diese Quote anbieten. Sie bieten dann eine Quote von bestenfalls 1.95 (das waere ein fantastischer Buchmacher) und weniger an, meist sogar deutlich weniger; bei einem deutschen Buchmacher hab ich fuer solche Faelle laecherlich Quoten von 1.83 und aehnlich gesehen. Von dieser Differenz zwischen der angebotenen Quote und der fairen Quote lebt ein Buchmacher, das ist seine Gewinnmarge.
    1. Wetter, die dauerhaft Gewinn machen, werden von Buchmachern irgendwann in ihren Einsaetzen beschraenkt oder gleich ganz gesperrt, denn Buchmacher moegen keine Gewinner.
    2. Auf einen Typen wie mich kommen Hunderte oder gleich Tausende, die ihr Geld ohne Sinn und Verstand beim Buchmacher setzen.
    3. Viele Wetter lieben Mehrfachwetten, aber sie lieben sie nicht halb so sehr, wie das ein Buchmacher tut. Bei einer Mehrfachwette akkumuliert der Buchmacher naemlich seine Gewinnmarge.
     
  19. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.161
    Likes:
    3.173
    Wetten ist halt nun mal ein Abwägen und Optimieren der Wahrscheinlichkeiten. Nix anderes.

    Edit: Ah, Detti, hat's Dir ja gerade erklärt.

    Nochmals Edit:
    Desweiteren habe ich den starken Verdacht, dass Du, Schalke-Königsblau, eben nur bei einem Anbieter Fußballwetten abschliesst, während eben Detti sich die optimalen Quoten aus vielen Anbietern raussucht und, ausserdem, völlig unabhängig von der Sportart wettet. Womit wir wieder da wären: Es ist völlig wurscht, ob man die Sportart kennt schätzt oder mag - man muss eben die Wahrscheinlichkeitsrechnung beherrschen, das isses und sich in dem Strauß der Anbieter die jeweilig Passenden raussuchen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9 August 2012
  20. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.206
    Likes:
    1.885
    Wenn es einen sicheren Weg gäbe und den wendet man dann, zwar mit viel Aufwand, beim Fussball an, (Sieg/Remis/Niederlage) sind die Wettbüros schnell pleite. Es gäbe die von dir beschriebenen Wetten gar nicht mehr.
    Wieso Risiko gehen, wenn es auch einfacher geht ?

    Ist doch gar nicht so schwer zu verstehen. Oder ?


    Edit.
    Oder man machts halt auf die Art der Geldwäscher. Bestimmte Summe auf Sieg, auf Remis, auf Niederlage. Dann hält sich, so wie Ante und Co es anscheinend wollen, der Verlust in Grenzen.
    Lässt man da das Remis mal aus, wird man sicherlich auch mal gewinnen. Is klar. Aber einen Regelfall gibts sicherlich nicht.,
     
    Zuletzt bearbeitet: 9 August 2012
  21. SaintWorm

    SaintWorm Bolminator Moderator

    Beiträge:
    10.150
    Likes:
    182
    Wenn man es so betreibt wie du, dann ja.
    Wenn man es so betreibt wie Detti, dann nicht.

    Von Dettis Herangehensweise hab ich schon öfter gelesen, es selbst jedoch bisher noch nicht ausprobiert (muss mal schaun, ob es irgendwo ein grundlegendes Tutorial dazu gibt). Allein das aufgeführte Beispiel zeigt ja deutlich, dass unter dem Strich ein Plus stehen muss.
     
  22. GilbertBrown

    GilbertBrown Green Bay Packers Owner

    Beiträge:
    6.249
    Likes:
    810
    Du willst es nicht verstehen.

    Die Wettbüros gehen nicht pleite, weil auf einen, der mit Sinn und Verstand wettet, eben 1000 kommen, die es ohne Sinn und Verstand tun. Und bei 10% bis 20% Gewinnmarge, die die Wettanbieter ansetzen (die Gewinnmarge für ein Sportereignis kannste ganz leicht ausrechnen), können die durch die 1000 Blöden den einen Cleveren ganz gut verkraften.
     
  23. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Nicht mal, denn man muss ja nur zwei Zahlen vergleichen koennen. Ist die Quote fuer die Back-Wette hoeher als die fuer die Lay-Wette, dann ist man im Geschaeft. Wie gesagt, konzeptionell ganz einfach.

    Die Wahrscheinlichkeit eines bestimmten Ausgangs interessiert mich ja deshalb nicht, weil ich in jedem Fall gewinnen will.
     
  24. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.161
    Likes:
    3.173
    Das fragen wir uns mittlerweile alle, was daran so schwer zu verstehen ist, dass man sehr wohl eine sichere Wette abschliessen kann.
    V.a. weil es Dir ja jetzt auch lang und breit erklärt und sogar mit einem realen Beispiel aus dem aktuellen Sportgeschehen untermauert wurde und Dein Einwand "Dann gehen alle Zockerbuden pleite" auch mit stichhaltigen Gründen beantwortet wurde womit Wettanbieter ihr Geld verdienen.

    Du wettest eben komplett anders, das ist der Punkt. Bei Dir isses reines Glück wie Du auch beschrieben hast.
     
  25. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.206
    Likes:
    1.885
    Jo.
    Was passiert, wenn der eine Schlaumeier aus seiner Schlauheit mal wirklich großen !! Profit ziehen will und den sicheren Weg in großem Rahmen, soll heissen, mit viel Aufwand und mit immer wieder hohen Geldeinsätzen gehen will ? Kann ich dir sagen. Er und seine Mitarbeiter werden steinreich. Es gibt bald keine Zockerbuden mehr.
    Um diesen großen Aufwand zu betreiben ist anscheinend selbst der eine unter den 1000 zu doof.

    Wenn das so save ist, solltet ihr es professionell betreiben. Es MUSS !! sich demnach ja lohnen.
     
  26. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.161
    Likes:
    3.173
    Es gibt professionelle Wetter, die z.B. genau nach dem Arbitrage-Prinzip arbeiten - brauchst bloß mal in den Zeitungen oder im Web schauen. Ist real existent und die Wettanbieter gibt es immer noch.

    Es können ja auch nicht alle Wettanbieter zu jedem Zeitpunkt bei jeder Wette ihre Quoten so angleichen, dass das nicht ginge. Das ist, Stand heute, unmöglich und deswegen geht dieses Arbitrage-Wetten.

    Du kannst die Augen ewig davor verschliessen, dass es sehr wohl möglich ist, langfristig Gewinne über Sportwetten zu erzielen. Dann irrst Du eben.
     
  27. GilbertBrown

    GilbertBrown Green Bay Packers Owner

    Beiträge:
    6.249
    Likes:
    810
    Ein Kommilitone von mir hat sich so sein Studium finanziert.
     
  28. SaintWorm

    SaintWorm Bolminator Moderator

    Beiträge:
    10.150
    Likes:
    182
    Einer von mir mit dem "Glücksspiel" Poker.
     
  29. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.161
    Likes:
    3.173
    Beim "Glücksspiel" Black Jack gibt es etliche Spieler, die in nahezu jedem Casino Hausverbot haben, weil sie eben zu oft gewinnen.
     
  30. JebiGaJohnny

    JebiGaJohnny Active Member

    Beiträge:
    474
    Likes:
    33
    Karten zählen... Ist für mich dann kein Glücksspiel mehr. ;) Musst es natürlich drauf haben.

    Und zum Arbitrage: Habs mir jetzt mal angeguckt und das Beispiel oben dürfte ja alles sagen, nach allem was ich gesehen habe funktioniert das definitiv.. Ist ja auch nicht kompliziert, musst nur in vielen Wettbüros am Start sein.
     
  31. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.206
    Likes:
    1.885
    Jo. Hab mal ein bisschen gestöbert. Die professionellen Wetter gibt es. Die die ich gefunden hab - eher halbseidene Firmen mit Briefkastenadressen iwo in der Weltgeschichte. Die Wettanbieter wollen diese Firmen nicht sehen, bzw diese Firmen werden gern mal gesperrt. Auch deren Wettkonten können schnell mal eben gesperrt werden. Iwann fallen auch deren Strohmänner auf. Diese Firmen suchen angeblich ständig nach Opfern.....ups.....sorry...will sagen "Kunden", die ihr Geld loswerden wollen.

    Alle die sehr vielen Wetten, die diese Firmen weltweit am Start haben, passen nicht immer. Dann und wann geht auch mal was in die Hose.

    Im www gibts ne Menge interessanter Artikel darüber.


    Das die Wettanbieter ihre Quoten nicht angleichen können sollte zu Zeiten des www und des Handy, jedenfalls theoretisch, nicht der Fall sein.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9 August 2012