Geldscheine lösen sich auf!

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von André, 2 November 2006.

  1. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.793
    Likes:
    2.728
    Eben kam im Radio das 50 Euro Scheine im Umlauf sind, welche sich in den Händen der Besitzer auflösen! :lachweg:

    Jetzt weiß ich auch wieso ich chronisch Geldmangel habe.

    Ne im ernst diese Scheine pulverisieren sich in den Händen Ihrer Benutzer weil Sie wahrscheinlich mal mit irgendeiner Substanz vorher in Berührung kamen und an der Luft bzw in der Hand dann chemisch reagieren!

    Was es nicht alles gibt. :lachweg:

    Stehste im Geschäft, Kassiererin guckt Dich fordernd an, und Du sagst Geld hab ich Ihnen doch eben gegeben!:warn:

    Nein, dann hätte ich es ja wohl in der Hand! :vogel:

    :lachweg:
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Sensenmann

    Sensenmann Friss oder Stirb

    Beiträge:
    337
    Likes:
    0
    grins gut zu wissen jetzt weiß ich wo mein ganzes geld geblieben ist :vogel:
     
  4. R.v.N.

    R.v.N. Junior Konzepter UX

    Beiträge:
    7.313
    Likes:
    10
    und nich nur die 50 Euro scheine...sondern vom 5 bis 100 sind alle betroffen oder so...
     
  5. Aode^^

    Aode^^ BallspielVereinBorussia

    Beiträge:
    73
    Likes:
    0
    ja habs heut auch in de zeitung gelesen... vor allem 50er und 20er... liegt an irgendsoner schwefelsäure die in geldautomaten drin is...
     
  6. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.793
    Likes:
    2.728
    Naja jetzt heißt es in einem Bankautomaten wäre ne Batterie ausgelaufen, frage mich dann nur wieso die Scheine dann so schnell in ganz Deutschland verteilt sein sollen?

    Ist bestimmt wieder so ne neumodige Steuer.. :floet: :zahnluec:
     
  7. Ilai

    Ilai Well-Known Member

    Beiträge:
    1.362
    Likes:
    1
    hehe, genau... und wenn man dann zur Bundesbank geht, um einen Schein umzutauschen, wie man das ja angeblich machen kann, dann bekommt man dort sicher erst mal eine Strafe wegen Beschädigung von Staatseigentum aufgebrummt... ;-)

    Gegen die Batterie-Theorie spricht:
    1. ist es eher unwahrscheinlich, dass in einem Geldautomat, der ja schon recht kompakt aufgebaut ist, Bleiakkus zum Einsatz kommen, wo doch mit aktuellen Hochleistungsakkus eine viel höhere Kapazität pro Volumen erreicht wird
    2. dass ausgerechnet so ein Akku oberhalb der Geldscheinkassette angebracht sein soll, wo doch über der Kassette eigentlich nur die Zähl-, Transport- und Ausgabemechanik angebracht ist - darüber noch ein Monitor und die Tastatur... Wenn man dort was in der Art einer Autobatterie unterbringen könnte, dann höchstens ganz unten im Gerät - aber da kommt es selbst beim Auslaufen nicht mit den Scheinen in Berührung...


    Wieder mal so'n dubioses krummes Ding...
     
  8. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.793
    Likes:
    2.728
    :lachweg: Jo oder man zahlt ersatzweise eine kleine Gebühr von sagen wir mal 500 Euro an den Staat und es wird Stillschweigen vereinbart... :floet: :zahnluec:
     
  9. R.v.N.

    R.v.N. Junior Konzepter UX

    Beiträge:
    7.313
    Likes:
    10
    die sich dann ebenfalls dir nichts mir nichts davonschleichen :zahnluec: