Geisterstadt Ban Saint Jean in Frankreich

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von André, 22 Januar 2008.

  1. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    Silent Hill oder Resident Evil-Feeling gefällig?

    In Frankreich nahe der Deutschen Grenze bei Saarbrücken steht eine Geisterstadt (Ban-Saint-Jean), leer verlassen und zugewachsen.

    Es gehen sehr viele Gerüchte um, nachts sollen da schwarze Messen abgehalten werden, viele Leute sollen dort schon verschwunden sein, in der ganzen Stadt würde man keine Tiere hören und sehen und Schornsteine sollen bei Vollmond qualmen.

    Hier mal ein Luftbild von Ban Saint Jean.

    Na wieviele Häuser seht Ihr? Es sind mehr als man denkt.

    Solche Häuser stehen da, desweiteren noch eine alte Tuberkoloseklinik, in deren Kellerräumen angeblich noch Lungenteile in Einmachgläser rumstehen sollen. :suspekt:

    Auch die unterirdische Bunkeranlage von Ban Saint Jean ist noch gut erhalten, die Treppen wurden zwar entfernt, aber wer mutig ist und sich abseilt kann die alten Gänge wohl noch erforschen.

    Auf diese Geisterstadt aufmerksam geworden bin ich durch diesen Thread, auf den ich zufällig über google stieß.

    Da mich das ganze irgendwie fasziniert habe ich mal weiter-gegoogelt und bin auf nachfolgenden Artikel gestoßen, der die Vergangenheit der Stadt sehr ausführlich beschreibt:

    Moosburg Online: Stalag XII F/Z (XII G) Ban-Saint-Jean

    Einen weiteren sehr langen Thread zu dieser Stadt gibt es hier.

    War schonmal jemand von Euch dort?

    Glaubt Ihr an solhe Geisterstädte, oder sind das alles nur Übertreibungen?
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    15.511
    Likes:
    2.491
    :suspekt: :gruebel:Es wird Zeit, dass der Ball wieder rollt ! :huhu: ;)
     
  4. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    Also entweder,
    • Du warst schon da
    • Du besuchst dort selbst schwarze Messen
    • Du wirst dafür bezahlt dort Leuten einen Schreck einzujagen
    • Dich interessiert das überhaupt gar nicht
    • Du glaubst nicht an sowas
    • Du wüsstest noch viel mehr von diesem Ort zu berichten
    :gruebel:
     
  5. SaintWorm

    SaintWorm Bolminator Moderator

    Beiträge:
    10.150
    Likes:
    182
    Ich glaube an sogenannte 'Geisterstädte', nein, ich bin mir sogar sicher das es sogenannte 'Geisterstädte gibt. Ich habe kürzlich in einem Fussball-Forum Bilder aus einer sogenannten 'Geisterstadt' in Frankreich gesehen. Ban Saint Jean oder so ähnlich...
     
  6. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.160
    Likes:
    3.173
    Geisterstadt halte ich für ein wenig gewagt.
    Das ist eine verlassene Kaserne, die damals als Stützpunkt an der Maginot-Linie angelegt wurde, wenn ich den Text richtig verstanden habe.

    Was dem Begriff Geisterstadt für mich näherkommt ist dies.

    Außerdem ist das eine super interessante Seite mit beeindruckenden Bildern, die es lohnt sich mal eine Stunde Zeit zu nehmen um sie ganz zu lesen.
     
  7. ParadoX

    ParadoX PSP-KING

    Beiträge:
    975
    Likes:
    0
    ich war da, jetzt ist da alles wieder in ordnung. ich hab die ganzen mit parasiten befallenen dorfbewohner ausgerottet....oh man !!! dieses dorf ist ja geil, da bekomme ich sofort lust auf resident evil 4 ;-)
     
  8. Busti

    Busti Well-Known Member

    Beiträge:
    4.882
    Likes:
    11
    Rupert, das hättste alles in einem Satz nachlesen können, bei wikipedia ;)
     
  9. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    15.511
    Likes:
    2.491
    Meinen Kommentar im post #2 hat wohl bis jetzt keiner zur Kenntnis genommen oder noch gar nicht entdeckt ?:gruebel:Weil es ja um eine Geisterstadt geht, habe ich die Schrift unkenntlich gemacht und in weiss hinterlegt, man muss über den Text drüber weg ziehen, als ob man copy & paste machen wollte. :)
     
  10. Busti

    Busti Well-Known Member

    Beiträge:
    4.882
    Likes:
    11
    Warum sollten man das noch nicht entdeckt haben :gruebel:
    Aber recht hast du ;)
     
  11. SaintWorm

    SaintWorm Bolminator Moderator

    Beiträge:
    10.150
    Likes:
    182
    Ja, die Seite ist fantastisch, hab ich mir schon diverse Male durchgelesen, immer wieder interessant.

    Wer auf verlassene Gebäude und deren Erkundung steht:
    opacity.us - Abandoned Photography and Urban Exploration
     
  12. Layard

    Layard Dschungel-Kronprinz 2014 Moderator

    Beiträge:
    1.734
    Likes:
    5
    jedenfalls ist die Lage von der Geisterstadt schon ziemöich geisterhaft:zwincker:
    Wer wohl die Fotos gemacht hat?
     
  13. eckham

    eckham Mit Herzblut zurück

    Beiträge:
    5.207
    Likes:
    0
    Ein Fotograf?
     
  14. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    Danke für Eure interessanten Links. :top:
     
  15. odie

    odie Zeitzeuge

    Beiträge:
    2.571
    Likes:
    2
    Hier noch ne deutsche Seite!

    Lost Places
    Lustig, daß die deutsche Seite einen englischen Namen braucht. Naja, anderes Thema! :floet:
     
  16. Herr_Tank

    Herr_Tank Sympathieträger

    Beiträge:
    2.192
    Likes:
    56
    Danke für den Tipp mit Resi 4.

    Mann, ist das geil.
     
  17. Layard

    Layard Dschungel-Kronprinz 2014 Moderator

    Beiträge:
    1.734
    Likes:
    5
    Naja, ich würde da nicht so allein da rum fotofiern
     
  18. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562

    Stimmt.........
     
  19. carry

    carry New Member

    Beiträge:
    2
    Likes:
    0
    1. die schwarzen messen werden wirklich abgehalten war gestern nacht dort gewesen und da sind dann welche gekommen und da die meist nicht nur zu 5 sind dachten wir uns wir lassen es lieber, nur was komisch war da war eine frau dabei die hat nachts um 12uhr ne sonnenbrille an *grübel* das ist schon etwas ungewöhnlich und bevor sie rein gefahren sind waren sie langsam da sie dachten wir wären bullen als sie dann unser kennzeichen bemerkten sind sie rein gefahren!!
    2. man kann nicht in die bunkerschächte da die voller wasser sind also wäre es hirnrissig darein zu gehn und zu ersaufen! Man vermutet auch dass da 5 Deutsche eingekracht sind und ertrunken sind !!

    Und ich finde "Geisterstadt" ist übertrieben, es wird wahrscheinlich nur so egnannt das keiner rein geht
    aber dafür interessiert sich keiner weil sonst würden die "Satanisten" nicht immer wieder dahin fahren! Und die polizeistelle ist gar nicht mal soweit von Alt Boulay entfernt
     
  20. carry

    carry New Member

    Beiträge:
    2
    Likes:
    0
    und zu dem Fotogarf
    ich denke mal der war da nicht alleine und der herr wo die bilder gemacht hat heißt R. Zimmer, zur info das steht auf manchen seiten wenn man sich für dieses thema interessiert forscht man viel im inet und weiß auch wer die bilder mgemacht hat
     
  21. borussenflut

    borussenflut Active Member

    Beiträge:
    438
    Likes:
    0
    Solche verlassenen Dörfer gibt es doch
    auch in Deutschland.

    z.B. Wollseifen in der Eifel
     

    Anhänge:

  22. BärVomBorsigplatz

    BärVomBorsigplatz Echt-Borusse

    Beiträge:
    807
    Likes:
    0
    Klare Sache.Hier handelt es sich um einen kleinen Übermittlungsfehler.Es war nicht Stalag XII (12) sondern XIII (13) unter Leitung des legendären Oberst Klink und seines nicht minder legendären Feldwebel Schultz.
    Die geisterhaften Erscheinungen waren nichts anderes als Tricks des amerikanischen Colonels Hogan und seiner Bande.

    Quelle : Ein Käfig voller Helden bzw. Hogans Heroes.
     
  23. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.013
    Likes:
    3.751
    Echt schockierend, hab grad mal reingeguckt. Da sollte man die ganzen Atom-Lobbyisten einfach mal ein paar Wochen aussetzen...
     
  24. DavidG

    DavidG Guest

    Bei einigen könnte man glauben die wurden da schon einige Zeit ausgesetzt, so wie die einen an der Klatsche haben. Z.b. der Irre aus dem Iran.
     
  25. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Ich schätze huelin meinte eher die Leute von RWE, Vattenfall, der CDU oder auch Oliver "ich stelle Lobbyarbeit als Journalismus da" Santen.
     
  26. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.160
    Likes:
    3.173
    Das super Ärgerliche an der ganzen Atom-Diskussion ist, dass da gelogen und verharmlost wird, dass alles zu spät ist und jeder alles so hindreht wie er's braucht und die wenigsten überhaupt Ahnung haben wie aus Uran Strom entsteht.

    Hier in Westeuropa heisst's immer:
    Wir haben Druckwasserreaktoren, keine Siedewasserreaktoren, die sind schon aufgrund der Bauart sicherer und haben ausserdem noch eine Betonkuppel über dem Reaktorbehälter.
    Damit wird erst mal alles gerechtfertigt.

    Dass auch hier das Dingelchen ausser Kontrolle geraten kann, wenn's mal scheppert, wird, wenn überhaupt, als lästiges, zu vernachlässigendes Restrisiko abgetan.
    Dass keiner weiß wohin mit dem hochgiftigen Müll aus den Anlagen spielt keine Rolle.
    Dass ein AKW genau auf dem gleichen Prinzip der Energieerzeugung durch die Verwendung externer, will jetzt nicht sagen fossiler, dafür aber endlicher Brennstoffe zur Dampferzeugung beruht und damit einen recht bescheidenen Wirkungsgrad hat, ist auch egal.
    Dass mit der Verbreitung von Kernkraftenwerken weltweit auch die Verbreitung nuklearer Waffen gefördert wird, wird auch ganz ausgeblendet.

    Und das beste ist:
    Die ganze Diskussion wird unter dem Deckmantel "Schutz der Umwelt" und "Energie für alle" geführt und diejenigen, die Einwände gegen die nukleare Stromerzeugung haben, sind die ewiggestrigen "CO2-Umweltmaden".

    Alles recht ätzend.

    Ups, bin off-topic.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7 August 2009
  27. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.013
    Likes:
    3.751
    Eigentlich ist der historische Zusammenhang sogar umgekehrt: die ersten Atommächte (USA, UdSSR, F, GB) entwickelten auch die ersten Atomkraftwerke, und sind auch heute noch führend in der Atomtechnologie für "friedliche Zwecke". So friedlich wie Pripjot und Tschernobyl für die nächsten 600 Jahre sein werden... :rolleyes:
     
  28. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    habe den Beitrag komplett gelesen und konnte mir die Wirren zu Kriegsende bildlich vorstellen, vorallem das Bild von 10 Tausenden Flüchtlingen aller Nationalitäten in Österreich über die Alpen.
    Auch die Angst vor den Bolschewiken und die Hoffnung von Amerikanern gefangen genommen zu werden, kann ich verstehen.
    Nicht verstehen kann ich das offensichtliche Nichtinteresse von europäischer Seite aus diesen Teil der Geschichte vollständig und wahrheitssuchend zu studieren. Sind doch alle Beteiligten heute schon tot....da kann man doch die Wahrheit suchen ...

    Moosburg Online: Stalag XII F/Z (XII G) Ban-Saint-Jean


    andere Beiträge habe ich nicht gelesen, denn der Tag hat nur paar Stunden.....bzw. man muß da schon Muße haben.
     
  29. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    Die Insel Hashima ist 160 x 480 Meter lang. Heute ist sie verlassen, aber früher wohnten hier mal 5.259 Arbeiter. Kein Ort hatte je eine höhere Bevölkerungsdichte.

    Hier eine interessante Fotostrecke und anschlöießend noch der Wikipedia Eintrag:

    Geisterinsel im Ozean: Die Geisterinsel Hashima aus der Luft - N24.de

    Hashima (Insel) ? Wikipedia
     
  30. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Coole Insel. Ist ein bisschen kleiner als Alcatraz, hatte aber deutlich mehr Einwohner, denn auf Alcatraz sassen laut wiki maximal 302 Gefangene gleichzeitig ein.

    Ich bin uebrigens selber mal aus einem Haus ausgezogen, welches anschliessend zum Abriss freigegeben wurde (uebrigens war das die Villa des einstmals etwa 15.-reichsten Deutschen). Allerdings mussten wir ungefaehr 1 Monat nach dem Auszug nochmal zurueckkommen, um den Dachboden leerzuraeumen und unser ganzes Geruempel zum Sperrmuell rauszustellen; zu diesem Zeitpunkt waren aber Strom und Wasser schon abgestellt und das Haus hatte eben schon einen Monat leergestanden und war kalt. Es fuehlte sich nicht sehr schoen an, wie "tot" das Haus war, in welchem ich so lange gelebt hatte - irgendwie fand ich, dass das mein Leben abwertete, weil ich mich dann selber so vergaenglich gefuehlt habe. Das arme Haus, ich hab es echt gemocht.

    EDIT zur Insel: Besonders schick ist ja, dass die Insel gleich mit dem Abraum der Kohlefoerderung erweitert wurde. Das nenn ich Arbeit der kurzen Wege!
     
    Zuletzt bearbeitet: 30 August 2013
  31. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    Ist schon krass, was es alles schon so gab, und was die Menschen schon für Ideen hatten.

    10 m² auf so ner Insel. Da würde man doch irgendwann durchdrehen.

    Gesendet von meinem HTC One X mit Tapatalk 2