Gegenverkehr für Pekings Fahrschüler

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Markus0711, 11 April 2007.

  1. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.671
    Likes:
    319
    Xu war der erste von 102 Geprüften, die im Pekinger Bezirk Haidian ihren Führerschein im "normalen" Straßenverkehr machen musste. Von den 102 Kandidaten bestanden 13 ihre Prüfung nicht.

    Bisher wurden Führerscheinprüfungen in China nur unter Laborbedingungen abgelegt. Auf einem Trainingsgelände lernten die Fahrschüler ohne Gegenverkehr mit Schrittgeschwundigkeit das Fahren. Der "Ernstfall" wurde mit imaginären Fußgängern und Ampeln simuliert, Autobahn-, Nacht und Regenfahrten standen nicht auf dem Programm.
    1995 hatte China das Fahrenlernen im Verkehr verboten, da die Zahl der Verkehrstoten von 89.455 im Jahr 2006 zu hoch war. Die Fahranfänger ohne Praxis stellten also ein zu hohes Risiko für den öffentlichen Verkehr dar. Fahranfänger wurden bisher mit aufgepappten Aufklebern mit der Aufschrift "Ma Lu Xin Shou" ("Neue Hand auf der Straße") ausgestattet, um Mitmenschen vor der potentiellen Gefahr zu warnen. :lachweg:

    Interessant: Die Route, die für die Fahrschüler ausgewählt wurde, wurde alle 400 Meter mit Warnschilder versehen, die den Prüfungsweg kennzeichneten. Dazu wurden die Prüfwagen mit der Aufschrift "Fahrtest" versehen.
    Dennoch hatten die meisten Prüflinge besonders Probleme beim Spurwechsel... (kein Wunder bei dem Verkehrschaos in den asisatischen Großstädten...)

    Den Artikel aus den Stuttgarter Nachrichten gibt es leider nicht im Online-Angebot. Unter dem Link könnt ihr ihn aber (für 50 Ct.) ein paar Stunden lang lesen :vogel:
    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/page/detail.php/1399567

    -----------------

    Eine Frage stelle ich mir aber schon: Wie sind die Labor-Fahrschüler nach der bestandenen Fahr-"Prüfung" auf den Straßen zurechtgekommen?
    Vielleicht erklärt sich so die Zahl der Verkehrstoten?? :gruebel:
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Budmaster_Bundy

    Budmaster_Bundy Well-Known Member

    Beiträge:
    11.116
    Likes:
    102
    In China gibts auch Kreisverkehre, die in beide Richtungen befahrbar sind. Wie die das machen weiß ich jetzt auch nicht, jedenfalls kann man dort bei der Einfahrt in den Kreisverkehr nach links oder nach rechts...:weißnich:
     
  4. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.896
    Likes:
    698

    Echte Visionäre da, ehrlich.
     
  5. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.671
    Likes:
    319
    vielleicht war sie 1994 noch höher :weißnich:
    stand im Artikel aber nicht drin...
     
  6. manowar65

    manowar65 Benutzer

    Beiträge:
    2.131
    Likes:
    0
    Da gilt das Recht des Stärkeren (frei nach Darwin).:zahnluec:
     
  7. Ilai

    Ilai Well-Known Member

    Beiträge:
    1.362
    Likes:
    1
    Zwei Autos gehen rein, ein Auto kommt raus... ach nein... das war ja Mad Max Donnerkuppel, und Männer statt Autos... ;-)

    Allerdings gibt'S auch in Europa bereits gute Erfahrungen mit 'entregelten' Verkehrsflächen. Durch die völlige Entfernung jeglicher Regelungen an Kreuzungspunkten entspannt sich der Verkehr, so dass die Unfallrate drastisch zurück geht, da jeder weiß, dass er mit allem zu rechnen hat, und sich automatisch vorsichtiger bewegt.
    Ist quasi genau das gegenteilige Prinzip der Radwegpflicht: man reduziert die gefühlte Sicherheit, und erhöht dadurch immens die tatsächliche Sicherheit.

    Muss mal die Links raussuchen.
     
  8. Markus0711

    Markus0711 Well-Known Member

    Beiträge:
    14.671
    Likes:
    319
    Hab ich auch schon gehört.
    Da wurde ein komplettes Dorf von sämtlichen Verkehrschildern und Ampeln befreit... Heraus kam eine fast vollkommen unfallfreie Zone :top: