Gauck oder Wulff?

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Rumpelfux, 9 Juni 2010.

?

Ich würde ihn wählen ...

  1. *

    Gauck

    35 Stimme(n)
    89,7%
  2. *

    Wulff

    5 Stimme(n)
    12,8%
  1. Jogi-Fan

    Jogi-Fan Well-Known Member

    Beiträge:
    1.889
    Likes:
    0
    Ein Jahr ist vergangen, nachdem Horst Köhler sein Rücktritt vom Amt des Bundespräsidenten bekanntgab. Es begann ein spannender politischer Sommer und eine "Euphoriewelle" für Joachim Gauck. Ich schaue sehr gerne auf diese Zeit zurück. Nicht nur an dem heutigen Tag.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.002
    Likes:
    3.750
    Für mich hat sich in diesem Jahr bestätigt, was ich bereits geahnt hatte: Wulff ist ein absoluter Flop, genau wie sein Vorgänger. Wann bekommen wir endlich wieder einen Präsidenten mit Persönlichkeit und Ausstrahlung?
     
  4. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.896
    Likes:
    698
    Was sollte man schon von einem erwarten, der auf diesen Posten entsorgt worden ist?
    Koch, Rüttgers, Müller, Wulff, das war sozusagen die parteiinterne Opposition zur Kohlerin. Alle wech.
     
  5. Jogi-Fan

    Jogi-Fan Well-Known Member

    Beiträge:
    1.889
    Likes:
    0
    Der Kandidatenvorschlag der Bundesregierung hat mich persönlich auch mächtig enttäuscht gehabt. Denn im Unterschied zu Joachim Gauck, war Christian Wulff durch und durch ein Politiker, der für die Gesetzesvorhaben und zu dem Nutzen seiner Partei agierte. In dem Zusammenhang schwebt mir immer noch folgender Satz Sigmar Gabriels im Kopf, wenn er in der Öffentlichkeit auftritt: "Joachim Gauck bringt ein Leben mit, Christian Wulff eine politische Laufbahn." - Eine böse Charakterisierung über eine Person, die Gabriel im Vergleich zu Gaucks Vergangenheit nur geben konnte. Ich glaube, dieser Satz hat das Fass gewissermaßen zum Überlaufen gebracht, weshalb es auch zu einer solchen Zuspitzung bei der Wahl kam.

    Viel herber war, als es noch einmal zu einem Stimmungswandel im dritten Wahlgang kam und man damit vermuten konnte, dass die Parteispitzen der Bundesregierung Druck auf die Abgeordnete gemacht haben.

    Ich hatte mir jedenfalls gewünscht, dass mit Gauck ein gemeinsamer Kandidat angetreten wäre. Die Unterstütung und die Sympathien des Volkes hatte er schließlich auch.
     
  6. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.916
    Likes:
    1.051
    Wie jetzt, was? Wir haben einen Bundespräsidenten? Den Wulff? Lebt der überhaupt noch?
     
  7. Jogi-Fan

    Jogi-Fan Well-Known Member

    Beiträge:
    1.889
    Likes:
    0
    Viel mehr noch fehlt mir die Präsenz des Bundespräsidenten bei dem derzeit innenpolitischen Streitthema Nr. 1: Die zukünftige Energieversorgung Deutschlands. Das ist schließlich eine entscheidende Diskussion, was auf unser Leben in den nächsten 10, 15 Jahren und darüber hinaus einen unglaublichen Einfluss nehmen wird. Bei so einem Thema hat er sich meiner Meinung nach grundlegend zu positionieren. Er muss nicht das Datum angeben, wann Deutschland die Atomkraftwerke abschalten soll! Er sollte sagen: Deutschland muss Vorreiter in Europa und der Welt sein und deshalb eine ungefährliche, moderne Energieversorgung ihres Landes anstreben. In dem Zusammenhang sollte er auch das Wort ergreifen und verdeutlichen, dass es kein Thema ist, worin Opposition und Regierung parteiisch agieren dürfen.
     
  8. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.916
    Likes:
    1.051
    Wie soll denn das gehen?
     
  9. Jogi-Fan

    Jogi-Fan Well-Known Member

    Beiträge:
    1.889
    Likes:
    0
    Christian Wulff sollte an die Regierung und Opposition deutliche Worte in einem Appell formulieren. Zum einen sollten beide Seiten - Regierung und Opposition - offen sein für alle Ansichten und sich hinter verschlossenen Türen oder im Bundestag anhören wollen. Dem Verhalten der Opposition nach ist es nur verständlich, dass die Kanzlerin das Gespräch mit Gabriel und Trittin nicht sucht. Von daher ist ein Signal des Bundespräsidenten erforderlich, um den bekannten Graben zur Bevölkerung nicht zu vergrößern. Eine offene Diskussion mit allen Beteiligten in der Wirtschaft ist erforderlich.
     
  10. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.916
    Likes:
    1.051
    Die typische Folge in der Politik ist dann, dass man im Zweifel dem anderen vorwirft, den Appell des Bundespräsidenten überhort oder nicht ernstgenommen zu haben und seine parteipolitische Haltung weiterhin in den Vordergrund zu stellen. Natürlich sagt man dies über den anderen nur, damit nicht auffällt, dass man mit diesem Argument verschleiert, selber auf seiner parteipolitischen Haltung zu verharren.
     
  11. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.896
    Likes:
    698
    Was fabuliert Ihr darüber, was der Bundespräsident machen sollte oder nicht?
    Er letztlich nicht mehr als ein Monarchenersatz, womit seine Aufgabe im Händeschütteln und Winkewinkemachen liegt.
    Und im Abzeichnen dessen, was man ihm vorlegt. Und vielleicht noch im Vorbild sein.
    Er wird von der Bundesversammlung gewählt, einer vorübergehenden Mehrheit, die sich ganz schnell ändern kann. Von
    daher verbietet sich ein politisches Wirken fast von selbst.
    Daß es mehr nicht ist, darüber ist Köhler schon innerlich gestolpert.
     
  12. Jogi-Fan

    Jogi-Fan Well-Known Member

    Beiträge:
    1.889
    Likes:
    0
    Darauf kann man, nach der letzten Bundespräsidentschaftswahl, sicherlich die Aufgaben des Bundespräsidenten präzisieren. Im Allgemeinen sollte er aber eine Instanz sein, welche das Land gemäß der politischen Ordnung vertritt. Dabei soll er parteiübergreifend in Aktion treten. In dieser neutralen Funktion sollte er zur Energieversorgung auch Signale aussenden. Für eine sachliche Diskussions! Um eine Orientierung zu geben! Der Bundespräsident ist letztendlich eine politisches Funktion, weshalb das auch eine Art "Pficht" ist. Klar, das ist auch eine Auslegungssache, worüber man endlos diskutieren kann.
     
  13. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    wer das volk dumm halten will, braucht solche präsidenten.
     
  14. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.441
    Likes:
    1.246
    Jetzt haste mich erwischt, ich musste echt einen Moment nachdenken wer das war.

    Ist fast wie bei Bundesministern, komischerweise kenne ich noch einen Haufen Gestalten aus den 80ern, die heutigen sind regelmäßig schnell vergessen.

    Oder ist das Demenz? :D
     
  15. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.884
    Likes:
    971
    Liegt wohl eher daran, das die dauernd ihre Ämter wechseln. ;) Teilweise hab ich das Gefühl, die wissen selbst nicht mehr, welchem Ministerium sie gerade vorstehen.
     
  16. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.441
    Likes:
    1.246
    Weiß nicht. Vom ersten Kabinett Kohl weiß ich ausm Stand noch 11 (!) Minister vom zweiten sogar 13, wenn man mich nach dem Amt fragt und wer das dann war. Kann aber auch daran liegen, dass ich damals mit Kumpels so Kabarett-Kassetten mit Stimmenimitatoren hatte. Und da gaben die Jungs früher vielleicht mehr her....
     
    Zuletzt bearbeitet: 1 Juni 2011
  17. Jogi-Fan

    Jogi-Fan Well-Known Member

    Beiträge:
    1.889
    Likes:
    0
    Im "Bericht aus Berlin" wurde heute eine kurze Zusammenfassung über das erste Jahr in der Amtszeit des Bundespräsidenten Christian Wulff gezeigt. Eine aus meiner Sicht anschauliche Zusammenfassung, die den großen Themenschwerpunkt Wulffs hervorhebt und auf diese Weise kritisiert: Migration. Eine deutliche Feststellung war natürlich, dass er neue Themen finden muss und zentralisieren sollte.
    Beispielsweise in der Energieversorgung Deutschlands?! Oder ist er so politisch konservativ eingestellt, dass er für einen langsameren Netzausstieg der Atomkraftwerke steht und sich dazu nicht bekennen will? Er sah sich als Bundespräsident der "mittleren Generation". In diesem Sinnen muss er sich einfach diesen wichtigen Fragen stellen nach Außen hin auch ein klares Signal senden. Schließlich wäre dies auch eine Zeichensetzung in Europa und der Welt, wenn der Staatsoberhaupt sich auch in diesen Themen positioniert.

    Mittlerweile glaube ich aber nicht mehr daran, dass er zu diesem Thema mehr von sich geben wird, als die Unterzeichnung des Gesetzesentwurfs. Einfach nur schade.
     
  18. lenz

    lenz undichte Stelle

    Beiträge:
    4.061
    Likes:
    231
    Und was macht der Schwan der wie ein Schaf aussieht?
     
  19. derblondeengel

    derblondeengel master of desaster

    Beiträge:
    4.541
    Likes:
    1.734
    Trainer von Bremen sein?:gruebel:
     
  20. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.125
    Likes:
    3.165
    Sowas passiert halt mal, wenn der Proporz ums höchste Land im Lande entscheidet.

    Der eine schmeisst beleidigt hin, der andere finanziert sich halt das Häusle über 'nen Spezl, weil's halt der Spezl ist und ausserdem war's die Frau :D
     
  21. lenz

    lenz undichte Stelle

    Beiträge:
    4.061
    Likes:
    231
    Die hier? 220px-Gesine_Schwan_in_Heidelberg.jpg
     
  22. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.782
    Likes:
    2.032
    Und was ist an dem Privatkredit jetzt so verwerflich ?
     
  23. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.782
    Likes:
    2.032
    Na ja, es wurde ja nicht nach den geschäftlichen Beziehung zu der Unternehmersgattin gefragt. Und ob Wulff im Sinne es Unternehmers gehandelt hat ist ja wirklich nur ein Verdacht.
    Also ganz ehrlich, ich finde da wird ein bissl viel Wind gemacht.
     
  24. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.125
    Likes:
    3.165
    Es geht wohl mehr um die zögerliche Informationspolitik des Bundespräsidenten. Formal macht er ja alles richtig aber formal reicht halt nicht, wenn er moralische Instanz sein will bzw. kraft seines Amtes ist.
     
  25. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.782
    Likes:
    2.032
    Ach so, darum gehts. Ich habe das bisher nur so am Rande mitbekommen.
     
  26. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.441
    Likes:
    1.246
    Mit Politikern bist du irgendwie eher nachsichtig oder? Andere sehen da Rechtsbruch.
    Affäre um Privatkredit - Verfassungsrechtler werfen Wulff Rechtsbruch vor - Politik - sueddeutsche.de
     
  27. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.782
    Likes:
    2.032
    Nö, nicht nachsichtiger als mit anderen Menschen. Ich hab von dem Thema nur am Rande was mitbekommen und Privatkredite sind ja kein Straftatbestand. Das niedersächsische Ministergesetz kenn ich erst seit eben. Danke für den Link.
     
  28. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.125
    Likes:
    3.165
    Oh Mann, das wird ja immer trauriger. Spezln brauchst halt, gute Spezln.
     
  29. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    edit face: Bitte beachte doch, es gibt keine dummen Fragen, ...
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17 Dezember 2011
  30. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.628
    Likes:
    1.391
    Man muss sich einfach mal fragen, wieso Wulff wohl einen Privatkredit und keinen Kredit von einer Bank aufgenommen hat. Ich denke, man kann davon ausgehen, dass Wulff auch fuer eine Bank kreditwuerdig gewesen waere, demnach wird er wohl den Privatkredit gewaehlt haben, weil dieser ihm einen finanziellen Vorteil bot. Ein Politiker, der einen finanziellen Vorteil von einem Unternehmer annimmt (und das sogar verschweigt) - nennt man sowas nicht Bestechung? Fragen wir doch mal wiki:

    "Bestechung begeht, wer einem Amtsträger (Wahlamt, Beamter, Angestellter im öffentlichen Dienst usw.), einem für den öffentlichen Dienst besonders Verpflichteten oder einem Soldaten der Bundeswehr als Gegenleistung dafür, dass er eine Amtshandlung vorgenommen hat oder künftig vornehmen wird, einen Vorteil für sich oder einen Dritten anbietet, verspricht oder gewährt."

    Und das ist unser Bundespraesident, welcher die moralische Instanz im Land sein soll.
     
  31. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.916
    Likes:
    1.051
    Stimmt. In dem Sinne hat er nichtmal gelogen.

    Politisch unklug war es trotzdem. Und genau das holt ihn jetzt ein.