Gauck oder Wulff?

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Rumpelfux, 9 Juni 2010.

?

Ich würde ihn wählen ...

  1. *

    Gauck

    35 Stimme(n)
    89,7%
  2. *

    Wulff

    5 Stimme(n)
    12,8%
  1. Catweezle

    Catweezle Geißbock

    Beiträge:
    2.914
    Likes:
    193
    sorry @keule
    diese partei macht mir angst , warum wenn sich eine Partei " Piraten " nennt ( da wer schon eher Robin Hood besser)!
    da fühle ich mich nicht geborgen egal was sie für ein programm haben , eher da kommt ne partei die es nicht genau nimmt!!

    na klar kam sie gut raus da einige hier Europa ausblenden , was wer aus Europa geworden wenn die beiden es auf neu wahlen angelegt hätten !
    daher ist es klar das Frau Merkel dann auf die FDP zugeht .... und nicht auf die SPD und Grünen ......

    gruß
     
    Zuletzt bearbeitet: 20 Februar 2012
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Keule

    Keule Geile Oma aus deiner Nähe

    Beiträge:
    6.061
    Likes:
    637
    Nur steht das bei ihr ja irgendwie nicht, ich gehe mal ihren Beitrag durch.

     
  4. Keule

    Keule Geile Oma aus deiner Nähe

    Beiträge:
    6.061
    Likes:
    637
    Richtig, wenn der Name schöner klingen würde wäre das natürlich 'ne ganz andere Sache. Genau diese Vorwürfe die heute gegen die Piraten kommen gab es noch vor 20 Jahren gegen die Partei die heute in Baden-Würtemberg den Ministerpräsidenten stellt. Noch ist es mir auch zu früh was die Piraten angeht, aber es ist davon auszugehen, dass sie nun nach Berlin auch in Schleswig-Holstein in den Landtag einziehen und wohl möglich auch im Saarland, wenn sie dort ihre Erfahrungen auf allen Ebenen sammeln halte ich schon bei der übernächsten Wahl eine ernsthafte Regierungsbeteiligung mit vllt 10% im Bundestag für äußerst realistisch.
     
  5. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.003
    Likes:
    3.751
    @Keule, ich glaube nicht, dass sich damals jemand an dem Namen "Grüne" aufgehängt hat... aber im Prinzip gebe ich dir recht: es dauerte, bis man sich an sie gewöhnte, und so wird dies auch bei den Piraten sein.
     
  6. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.782
    Likes:
    2.032
    Ich bin nun doch einigermaßen erstaunt was du von mir erwartest, bzw. nicht erwartest ?
    Mein Post spiegelt doch nur eine objektive Sicht der Dinge wieder.
    Wo ich politisch zu Hause bin und wie ich das ganze bewerte müsste hier jedem klar sein, der genau liest und auch mal zwischen den Zeilen.
    Einge machen das ja hier.

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Ich persönlich lach mich weg über die den Versuch der FDP mit Gauck Wählerstimmen zu erhaschen.
    Da haben sie ja ein "mutiges" Zeichen gesetzt, einfach den Kandidaten nehmen der auch von der Bevölkerung gewünscht wird.
    So kann man doch relativ einfach "Rückgrat" zeigen. Und wenn sie Glück haben wirkt es nach und bringt ein paar Stimmen.
    Ich persönlich glaube das allerdings nicht.

    Was alle Parteien wieder bewiesen haben ist wie kindisch sie sind, die Linken kategorischen von irgendwelchen Gesprächen auszuschließen.
    Das wiederum könnte eher haften bleiben, als die Wetterfähnchenparoli der FDP.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20 Februar 2012
  7. Catweezle

    Catweezle Geißbock

    Beiträge:
    2.914
    Likes:
    193
    @Keule
    auch wenn das jetzt am thema vorbeit geht

    ok das mit denn Grüne das war so , sehe das änlich wie mit denn Linken heute !
    sie hatten ziele wurden als nicht demokratisch betrachtet auf jeden fall hatten sie ein programm ...
    aber das mit denn Piraten sehe ich nicht so , es gehöhrt mehr dazu als nur im web zu leben !!
    weil das eigentlich nur leute anspricht die ein gewisses alter haben ....


    gruß
     
  8. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Naja. Das war ja auch die einzige Möglichkeit, da heil rauszukommen. Wohlgemerkt mit der entsprechenden Begründung, die der breiten Masse "glaubwürdig" genug erscheint, um nicht das Gesicht zu verlieren.

    Und der Peter Altmaier, seineszeichens Fraktionsgeschäftsführer der Union, hat ja auch prompt über Twitter eine geliefert: Das Einlenken zeige, dass die Union es ernst meint(e) mit einem parteiübergreifenden Kandidaten.

    Wenn ich hingegen lese, was da im Vorfeld abging, und man dem Glauben schenken kann, dann stand das Ganze spitz auf Knopf. Immerhin hat laut den Tickermeldungen die Kanzlerin die Koalitionsfrage gestellt und ist erst "umgeknickt", als die FDP trotz der Koaltionsfrage nicht klein bei gab.

    Ungeachtet dessen: So wie das gestern ablief, finde ich es - wie soll ich es ausdrücken - eher abstoßend. Wenn man vereinbart, ohne Vorbedingungen in die Gespräch zu gehen, dann sollte man auch dabei bleiben und nicht nach aussen dringen lassen, welche Vorstellungen man nun eigentlich hat. Und dieser Vorwurf geht sowohl an die FDP, deren Präsidiumsbeschluss aus meiner Sicht mit klarem Kalkül veröffentlicht wurde, als auch an SPD und Grüne, die mit ihren Vorstellungen ebenfalls nicht hinterm Zaun hielten. Spätestens wenn ich äußere, dass man ja schonmal einen geeigneten Kandidaten hatte und dieser immer noch "frei" ist, ist die Katz aus'm Sack und das politische Signal gesetzt.

    Und noch was zur FDP: Deren Handlungen schlägt dem Faß den Boden aus. Wer nach eigener Aussage wegen einer Angst, bei der Kandidatensuche womöglich unter die Räder zu kommen, seinen Partner unterbuttert und vor vollendete Tatsachen stellt, ist für mich nicht mehr bündnisfähig in dieser Regierung.

    Nein. Loben kann man bei der Art und Weise, wie die Kandidatensuche vonstatten ging, so richtig keinen.
     
  9. Keule

    Keule Geile Oma aus deiner Nähe

    Beiträge:
    6.061
    Likes:
    637
    Da sagt mir Wiki aber was ganz anderes:
    Nebenbei glaube ich nicht, dass du dich mit dem Programm der Piraten auseinandergesetzt hast, wenn du zum Beispiel etwas behauptest von "nur im Web leben" verwundert es, dass Schwerpunkte des Ende letzten Jahres ausgearbeiteten Programmes Integration, Bildung, Familie und Umwelt sind. Einzig was Rente und Wirtschaft angeht fehlt ihnen noch einiges mMn, aber wie gesagt, das sollte sich in einem lernprozess doch anzueignen sein.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10 September 2013
  10. derblondeengel

    derblondeengel master of desaster

    Beiträge:
    4.547
    Likes:
    1.734
    Wenn man das von dem Standpunkt der Flexibilität, manche nennen es auch opportunistisch, aus betrachtet, hätte Wulff auch Präsident bleiben können...

    By the way finde ich es schon sehr eigenartig das ein evangelischer Geistlicher, der seit 20 Jahren von seiner Frau getrennt lebt, nicht von ihr geschieden ist und seit 10 Jahren mit einer 20 Jahre jüngeren Frau zusammenlebt von Andrea Nahles als "moralische Autorität" bezeichnet wird... Ganz abgesehen davon das Gauck ganz offensichtlich der feuchte Traum von allen konservativen Leitmedien im ach so christlichen Abendland zu sein scheint...
     
  11. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.130
    Likes:
    3.167
    Von mir aus kann der der auch mit einer 25 Jährigen zusammenleben und solange er sich mit seiner Frau geeinigt hat, was ihre Trennung betrifft, passt in meinen Augen auch alles.
     
  12. Catweezle

    Catweezle Geißbock

    Beiträge:
    2.914
    Likes:
    193

    hehe @Keule

    gibt es eigentlich schon ein thread darüber ...weil das hier eigentlich nicht her gehört?

    na ich denke schon das Wiki sich irrt , schaut man sich die Berliner Wahl an zeigt sich aber das ganz anders ...
    habe da was anderes gelesen... unter 25 Jahre ihr bestes ergebniss von 16 % , aber schon intressant das du was anderes sagst !!
    ich glaube schon das ich mich für Parteien Programm beschäftige auch alles um die Piraten Partei ... aber schon klar man darf nix sagen !!!!!

    schaut man hier:
    http://www.wahlen-berlin.de/wahlen/be2011/presse/20111205.pdf


    gruß
     
  13. SaintWorm

    SaintWorm Bolminator Moderator

    Beiträge:
    10.150
    Likes:
    182
    Hör doch bitte mit dieser passiv-aggressiven "Argumentation" à la "man darf nix sagen" auf. Du sagst es doch, sogar schon mehrmals. Niemand hat es dir verboten. "Man darf nix sagen" <big>&#8800; "Man ist nicht meiner Meinung"</big>
     
  14. derblondeengel

    derblondeengel master of desaster

    Beiträge:
    4.547
    Likes:
    1.734
    Tja ich bin halt ein bisschen altmodischer als du Rupert und finde es doch etwas fragwürdig wenn ein Staatsoberhaupt unter solchen Umständen in wilder Ehe lebt. Wäre er von seiner "Frau" geschieden wäre mir das auch schnurzegal.

    Ganz abgesehen vom sechsten Gebot, das für einen Pastor vielleicht doch etwas mehr Relevanz haben sollte...
     
  15. Jogi-Fan

    Jogi-Fan Well-Known Member

    Beiträge:
    1.889
    Likes:
    0
    Die FDP hat sich im Fall der Suche nach einem geeigneten Bundespräsideten richtig verhalten. Sie ist nicht in das Kanzleramt gefahren, um sich der Meinung der Unionspartei, die die Bundeskanzlerin stellt, anzuschließen und gleich wieder in das Wochenende zu tuckern. Sie hat zu ihrer Meinung gestanden und nicht "Koalitionszwang" gespielt. Das hat mir gefallen und prägt wieder das öffentliche Bild der Partei. :top:

    Ich verstehe nicht, weshalb die Bundeskanzlerin die Koalitionsfrage gestellt hat, falls es der Wahrheit entsprechen sollte.

    Wie auch immer: Joachim Gauck wird ein starker Bundespräsident sein, der einen großen Rückhalt der Bundesversammlung genießen wird. Dazu kann man ihm nur gratulieren, nun einen weiteren Lebensabschnitt zu beginnen. Ich freue mich darauf, diesen nun sehr intensiv mitverfolgen zu können. :)
     
  16. diamond

    diamond Well-Known Member

    Beiträge:
    5.673
    Likes:
    384
    Merkel ist sicher nicht die große Gewinnerin und sicher auch nicht eine große Politikern, aber im Fall Gauck hat sie insofern alles richtig gemacht, dass wenn mit Gauck irgendwas schief geht, sie aus der Sache draußen ist, weil sie als einzige Vorbehalte gegen ihn hatte. Und letztlich weiß sie auch, dass der Bundespräsident nicht die großen Machtbefugnisse hat um ihr gefährlich zu werden.

    Die FDP hat aber sicher schon einen kleinen Cou gelandet, ein Lebenszeichen, das niemand so erwartet hätte, vielleicht auch ein Neuanfang für die Partei mit bald neuem Personal ( Brüderle)
     
  17. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Nur soweit, bis sie ihre Haltung öffentlich gemacht hat. Mit der Veröffentlichung ihres Präsidiumsbeschlusses hat sie die nach aussen verlautbarte Abmachung gebrochen, einen gemeinsamen Kandidaten zu suchen und zu benennen. Denn alle diejenigen, die vor der Benennung da irgendwelche Namen, Ausschlusskriterien oder gar formal feste Beschlüsse fassen und veröffentlichen, setzen damit alle anderen unter Druck.

    Das da in der Presse jetzt die feste und unbeugsame Haltung der FDP gewürdigt wird, kann ich insoweit nachvollziehen, als dass sie eben fest und unbeugsam waren. Aber das hätten sie auch ohne die Veröffentlichung ihrer Festlegung sein können. Die Veröffentlichung bedurfte es dazu nicht. So haben sie mit selbiger ganz gezielt und öffentlich ihren Koalitionspartner "erpresst". Partnerschaftlich ist das sicher nicht.
     
  18. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Passt aber wie die Faust aufs Auge zu dieser Koalition.
    Die FDP wird da, wo es nur geht, abgegrätscht.
    Was ich aber sicher nicht schlimm finde.
     
  19. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.130
    Likes:
    3.167
    An und für sich ist es ja auch bezeichnend für uns Wähler, wenn sowas belangloses wie die Präsentation des Kandidaten für die Bundespräsidentenwahl als die entscheidende Frage für die Koalition hingestellt wird.
    Als ob das nicht wurscht wäre verglichen mit den tatsächlichen Aufgaben und Herausforderungen die es zu schultern gilt.
     
  20. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Naja. Der Bosbach von der Union hat ja nun auch geäußert, wie es weitergeht: Wenn die FDP meint, sich auf Kosten der Union profilieren zu müssen, dann wird sie sehen, wohin das führt. Das können wir nämlich mit der FDP auch.

    Diese Ankündigung riecht schon danach, als ob der Union ab sofort die Haltung der FDP reichlich wurscht ist. Also wenn der Bosbach das ausdrückt, was in der Union mehrheitlich gedacht wird.

    Ich meine, nicht dass mich das im Sinne der Parteipolitik stören wird. Ich finds nur allgemein stillos, so mal ganz unabhängig von den Parteien, die da beteiligt sind. Dass es beiden irgendwie auch zurecht so geschieht, steht auf einem anderen Blatt.
     
  21. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Bezieht sich auf Ruperts Post.

    Bei solch, vermeintlich, belanglosen Entscheidungen sieht man aber mal wieder, wie sehr die Koalition zerüttet ist.
     
  22. diamond

    diamond Well-Known Member

    Beiträge:
    5.673
    Likes:
    384
    Belanglos würde ich nicht sagen, es geht schliesslich in eine Koalition um Verlässslichkeit. Rösler hatte zuvor angekündigt, dass man sich mit der Union auf einen Vorschlag einige und dann auf die anderen Parteien zugehe. Plötzlich dann dieser Alleingang mit einem einstimmigen Präsidumsbeschluss für Gauck. Wer auch immer (Kubicki, Brüderle) da den Bub Rösler gesteuert hat, das war schon ein Husarenstück.
     
  23. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.130
    Likes:
    3.167
    Ich finde es deswegen belanglos, weil eben der Inhalt recht unwichtig ist.
     
  24. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.811
    Likes:
    2.734
  25. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.811
    Likes:
    2.734
    Absolut, der hätte so am Stammtisch fallen können. Macht den Rösler doch wirklich mal sympathisch, frage mich wo das ein Fauxpas sein soll?

    Meiner Meinung nach eher eine kabarettistische Glanzeinlage in Zeiten der allgemeinen Politikverdrossenheit. :top:
     
  26. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.130
    Likes:
    3.167
    Sag ich doch: Bezeichnend für den Zustand von uns dem Wahlvolk, das so hohl ist und auch noch meint, es sei entscheidend bzw. wichtig hier so ein Faß aufzumachen.
     
  27. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.902
    Likes:
    698
    Das Einzige, was Rösler sympathisch machen würde, wäre sein Eintritt in einen Mönchsorden mit Schweigegelübde. Nicht nur ihn.
     
  28. Herr_Tank

    Herr_Tank Sympathieträger

    Beiträge:
    2.192
    Likes:
    56
    Aussem Klerus und aussem Osten. Jippieh!
     
  29. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.130
    Likes:
    3.167
    Bloß kein echter Pfarrer - Sitten sind das geworden :nene:
     
  30. Herr_Tank

    Herr_Tank Sympathieträger

    Beiträge:
    2.192
    Likes:
    56
    Und auch noch getrennt und in wilder Ehe lebend, das große Vorbild.
     
  31. Keule

    Keule Geile Oma aus deiner Nähe

    Beiträge:
    6.061
    Likes:
    637
    Damit ist Deutschland nun fest in der Hand der Ossis, wäre Merkel 25 km weiter oben aufgewachsen, dann sogar in Mecklenburg-Vorpommscher Hand ;)

    @Holgy: Ich bin sicherlich auch mit vielen seiner Aussagen alles andere als d'accord (Sarrazin, Occupy, Datenspeicherung), dazu wie bei Merkel dieses Getue von wegen DDR-Bürgerrechtler, habe mich mal umgehört, die waren beide angepasste Bürger die sich auch erst getraut haben, als die Messe schon gelesen war. Aber: Man sollte ihm eine Chance geben! Man kann nicht von vornherein gegen jeden und alles mäkeln, bei jedem anderen Kandidaten hätten wir auch was auszusetzen, um wirklich mit 'nem Politiker zufrieden zu sein muss man wahrscheinlich selbst in die Politik gehen weil man doch keinen findet der zu 100% die eigenen Überzeugungen hat.