Fußballstipendium in den USA für Amateurfußballer

Dieses Thema im Forum "3. Liga & Amateure" wurde erstellt von fussballmanager, 18 Februar 2011.

  1. fussballmanager

    fussballmanager New Member

    Beiträge:
    2
    Likes:
    0
    Hi! Ich habe von der Möglichkeit gehört, dass man als Amtaeurfußballer (bereits ab Landes-/Verbandsliga) sehr gute Chancen auf ein Stipendium an einem College in den USA hat. Beim googeln bin ich dann auf die Seite Home | Soccerships.com | Fußballstipendium USA | Sportstipendium USA gestoßen. Da gibt es alle Informationen zum Thema Fußballstipendium in den USA. Diese Agentur hat sich auf die Vermittlung von Fußballstipendien spezialisiert. Mit einem solchen Sportstipendium werden einem im besten Fall nahezu alle Kosten für das Studium wie Unterkunft, Verpflegung und die Studiengebühren erlassen. Eigentlich unglaublich, oder? Also ich halte das für eine großartige Gelegenheit und war selber so überrascht, dass es sowas gibt, dass ich das niemandem voenthalten möchte. Habe mich auf der Seite auch direkt beworben. Mal sehen, was zurück kommt! :top:
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. soclover

    soclover New Member

    Beiträge:
    3
    Likes:
    0
    Hey,

    und? was ist daraus geworden?

    LG
     
  4. Soccer-is-King

    Soccer-is-King New Member

    Beiträge:
    3
    Likes:
    0
    Hi, ich weiß es ist schon über ein Jahr her, dass du das jetzt gepostet hast. Aber hattest du eigentlich eigene Erfahrungen mit Soccerships gemacht oder wie kamst du darauf? Ein Freund von mir wurde mal darauf angesprochen, der war aber auch auf dem Bayern München Internat. Ich meine, da ist schon die Frage ob soetwas überhaupt noch als Amateur gilt.

    Ich spiele nämlich in der Bayernliga und habe deinen Beitrag gefunden. Wäre schon, wenn du genauere Informationen geben könntest. Ich selbst habe die generellen Vorausetzungen hier nachgelesen (College Soccer - Be part of the team! | UniExperts). Ich meine das sind eine ganze Menge und bevor man sich bei einer Agentur bewirbt, ich meine Soccership macht das ja nicht umsonst, sollte man schon ein bisschen mehr über diese Möglichkeit wissen.

    Es wäre cool wenn du ein Feedback geben könntest. Es gibt anscheinend ne ganze Menge solcher Agenturen. Hatte nicht gedacht dass man damit Geld verdienen kann. Ich werde dann mal posten, wenn ich was genaueres weiß. Aber jeder der schon Mal sich beworben hat oder selbst mit den Gedanken spielt so ein Fussballstipendium zu bekommen, könnte das gerne posten. Thx.
     
  5. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.156
    Likes:
    3.172
    Man kann auch schlichtweg die Colleges bzw. Unis direkt kontaktieren.
    Grad in USA ist ja der Ruf der Institution ausschlaggebend, ob es was taugt.
    Aber eines sollte auch dann jedem klar sein: Das ist ein knallhartes Ausleseprinzip, auch wenn man drin ist. Sport bis zum Umfallen, wo Erfolge gefordert sind und "nebenbei" noch das Studium erfolgreich hinbringen.
     
  6. Soccer-is-King

    Soccer-is-King New Member

    Beiträge:
    3
    Likes:
    0
    Also das habe ich mir gedacht, dass die ziemlich hart in der Auslese sind. Die Unis sind ja bei den Amis generell sehr teuer und so ein stipendium ist ja ne Möglichkeit das mehr oder weniger kostenlos zu machen.

    Sprichst du aus eigener Erfahrung Rupert oder hast du mal darüber eine Doku oder so geschaut? Ich kenn hab jetzt bei den Basketballern gelesen, dass das einige machen, weil man ein Jahr College für die NBA braucht. Also eher mittel zum Zweck.

    Aber ich denke, dass die Unis die im Sport gut sind, nicht unbedingt die Eliteunis wie Harvard, MIT und Co sind. Obwohl ich eigentlich nur diese Unis kenne... ah Princeton :p
     
  7. GilbertBrown

    GilbertBrown Green Bay Packers Owner

    Beiträge:
    6.249
    Likes:
    810
    Ist halt die Frage was Du willst. Willste auf eine Elite-Uni oder willst Du Fuppes spielen ;) Wenn es zweiteres ist, Unis mit Fußballteam gibt's wie Sand am mehr (über 200 allein in Division I) und Sportstipendien dürften an allen üblich sein.

    Kannst Dir ne schöne Uni aus dieser Liste (entsprechende Conference anklicken) aussuchen ;)
     
  8. fluegelzange

    fluegelzange New Member

    Beiträge:
    2
    Likes:
    0
    Ich selber habe das mit http://www.monaco-sports.com/de/ gemacht und bin komplett zufrieden. Die machen auch ganz konventionelle Beratung, man wird also von jemandem komplett "an die Hand genommen" und in die USA geführt. Dabei wird auch ein Video erstellt, also das ganze Paket. Die haben auch alle Kontakte zu Coaches in den USA. Ist (wie bei allen anderen Agenturen auch) nicht ganz billig, aber man hat halt eine super Rundumbetreuung. Vor kurzem haben sie den Monaco Guide rausgebracht (http://sportstipendium-usa-anleitung.info/), mit dem man sich das Ganze selbst organisieren kann. Kostet nur 50 Euro pro Monat. Jeder Schritt wird beschrieben und man kommt ziemlich gut damit zurecht. Es sind alle Kontakte von den Coaches drin. Natürlich braucht man schon viel Eigeninitiative, aber dafür ist es sehr günstig. Bei Bedarf bieten sie gegen einen Aufpreis auch Beratung und Hilfestellungen an. Auf diesem youtube-Video bekommt man einen Einblick wie der Monaco Guide funktioniert:
    Kurz: Die Jungs von Monaco Sports wissen, was sie machen und sind seriös, kann ich nur empfehlen!
     
  9. Janine23

    Janine23 Member

    Beiträge:
    19
    Likes:
    1
    Werden da auch Frauen angenommen?
     
  10. fluegelzange

    fluegelzange New Member

    Beiträge:
    2
    Likes:
    0
    Klar! Frauen-Soccer ist zum großen Teil in den USA noch viel größer als Männer-Soccer. Die Sache ist nur, dass bei den Frauen das Niveau noch höher ist. Im Frauenfußball sind die USA Weltklasse, bei den Männern noch nicht ganz. Das heißt, als Frau sollte man schon sehr gut sein, um in ein gutes Programm reinzukommen. Aber auch in den USA selbst gibt es natürlich Unterschiede im Niveau.
     
  11. Travellerin

    Travellerin New Member

    Beiträge:
    1
    Likes:
    0
    Frauenfußballerinnen werden aktuell bei NIFTY Sports & Travel besonders gesucht. Momentan bewerben sich tatsächlich hauptsächlich Männer auf Fußballstipendien. Scheinbar haben viele junge Fußballerinnen die Möglichkeit für ein Sportstipendium in den USA noch garnicht so richtig auf dem Schirm. Ich war auf einer amerikanischen High School, das Niveau ist tatsächlich anspruchsvoll weil die Strukturen in den USA von Anfang an viel professioneller sind, aber ich glaube schon das man gute Chancen auf ein Stipendium hat. Wer davon träumt Studium und Sport zu kombinieren ist in den USA auf jeden Fall richtig. Ich würde es einfach ausprobieren, zumal man kein Risiko eingeht. Die meisten Agenturen schätzen deine Chancen ein und arbeiten nur mit Sportlern die echtes Potential haben. Bei Nifty bekommt man sogar die Anmeldegebühr wieder falls es trotzdem nicht klappen sollte.