Fussballfans = Verbrecher?

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von André, 20 April 2008.

  1. WhiteEagle

    WhiteEagle Dauernörgler

    Beiträge:
    2.971
    Likes:
    13
    Richtig face, und da ich NICHT die Rechte anderer verletze, kann mir dies doch niemand den Stadionbesuch in Berlin verwehren, oder?

    Und welche Gesetze dürfen jetzt meine freie Entfaltung einschränken?

    Du bist immernoch dran.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    Das ASOG z.B.
     
  4. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.470
    Likes:
    986
    Aber sicher doch, zuerst kann mal der Veranstalter sich seine Gäste aussuchen. Das wird ja sogar schon seit Jahren gehandhabt. Stadionverbote gibt es ja bereits ne Weile. Zudem ist der Innensenator für die Durchsetzung der öffnetlichen Sicherheit zuständig. Hierzu hilft ihm das von Holgy bereits genannte allgemeine Gesetz zum Schutz der Öffentlichen Sicherheit und Ordnung in Berlin. Und nirgendwo steht geschrieben, das irgendjemand Personen ausfiltern muss, die nun friedlich sind oder die es nicht sind.

    ASOG §1 Abs. 1 und §55 ff.
     
  5. Eintracht-Fanatiker

    Eintracht-Fanatiker Leikeim Kellerbier-Fan

    Beiträge:
    4.672
    Likes:
    0
    EBEN! Fußballfans sind ja auch keine Verbrecher, aber grade GENAU DIESE Hooligans (Gewaltbereite Fußballfans) sind Verbrecher und es ist einfach nur lächerlich, dass jene sagen: Fußballfans sind keine Verbrecher!
     
  6. Princewind

    Princewind Rassist und Lagerinsasse

    Beiträge:
    6.019
    Likes:
    622
    Fussballfans sind Verbrecher, irgendwas hat jeder am Stecken, bestimmt.
    Sowie auch jeder Bulle oder Politker.
     
  7. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.481
    Likes:
    1.247
    Supi, wir verbieten Dresdnern den Besuch eines Fußballspiels in Berlin, und schon haben wir in Berlin kein Sicherheitsproblem mehr. :lachweg: Da muss der Herr Innensenator schon weitermachen, wenn es denn was bringen soll. Woanders in Berlin hat er ja auch kein größeres Problem mit Gewalt, wenn ich richtig informiert bin.

    Wo willst du denn da aufhören mit dem Verbieten?
     
  8. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.481
    Likes:
    1.247
    Verbrecher sind auch Fußballfans! :warn:
     
  9. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.925
    Likes:
    1.053
    Ich bin auch wieder im Lande und bemerke mal bezüglich der Gesetzeslage, dass sich keiner, der sowas entscheidet, direkt aufs GG beruft, sondern immer Auf Normen von einfachen Gesetzen, hier wahrscheinlich das Polizeigestz (oder "Sicherheits- und Ordnungsgesetz") von Berlin.

    Dass solche eine Norm auch verfassungswidrig sein kann, steht ausser Frage. Zunächst aber finden diese Normen Anwendung, niemald direkt das GG
     
  10. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.481
    Likes:
    1.247
    Nee, aber möglicherweise jemand, der dagegen klagt.

    Dabei könnte es so einfach sein, man bräuchte nur eine Verordnung des Bundespräsidenten zum Schutz von Volk und Staat, ähnlich der, die es schon mal gab. Dann wäre Ruhe im Puff. (Gewalt hätten wir aber trotzdem)

    Mit solchen an Notverordnungen erinnernden Vorschriften kommt man dem Problem nicht bei und löst es auch nicht.
     
  11. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.925
    Likes:
    1.053
    Auch der muss zunächst gegen bestimmte Normen aus einfachen Gesetzen klagen, ggf. auch mit der Begründung, dass diese grundgesetzwidrig sind. Und erst nach dem Insatnzenweg kann er das BVerfG anrufen, wenn es nicht schon der Verwaltungsrichter macht.

    Aber das ist bei den genannten Freiheitsrechten hinreichend schwierig zu begründen, da in den Niederungen der Begründungen es darauf hinauslaufen dürfte, ob der Eingriff in das genannte Grundrecht zumutbar und verhältnismäßig ist. Und das ist unterm Strich Auslegungssache.

    Welche Normen hier einschlägig sind, ist ja schon genannt wurden. Und ob diese unverhältnismäßig das GG einschränken, würde ich mal glatt bezweifeln. Immerhin gibt es vor allem bei den Ordnungsgesetzen der Länder hinreichend Übung in der eintsprechenden Formulierung und Umsetzungspraxis.

    Aber ausgeschlossen ist eine grundgesetzeswidrige Norm bzw. eine grundgesetzeswidrige Umsetzung der Norm natürlich nicht.

    Also heisst es im Zweifelsfall: Ab vors Gericht. Und wegen der Eile, einstweilige Verfügung beantragen. Mal sehen, wer sich traut.
     
  12. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.481
    Likes:
    1.247
    Deswegen wundere ich mich über den Vorlauf dieser Entscheidung. Im Karlsruher Amtsblatt stehen die Verfügungen, wer wo Platzverbot hat, immer am Spieltag. Da kann man dann am Montag drauf Widerspruch einlegen. :rolleyes:
    Was hat das mit trauen zu tun? Ist wohl eher eine Geldfrage, und ob das Sinn macht. Also Aussicht auf Erfolg für einen selber hat und nicht nur grundsätzlich.
     
  13. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    Die Jugendgewalt geht zu 100% von Jugendlichen aus. Wegsperren für immer, müssen ja nicht so scheiße sein, diese elendigen Kids. :floet:

    Zwar überspitzt aber im Grunde nichts anderes, das Synonym Dresden Fan ist meiner Meinung nach beliebig zu ersetzen mit jeder anderen Minderheit, paar Spinner gibts überall aber man sollte eben nicht pauschalisieren und eben nicht alle über einen Kamm scheren.

    Und ich verstehe immer noch nicht wieso ich als friedlicher Mensch für etwas büßen soll, das ich nicht zu verantworten habe. Im Großen könnte man ja sagen: Alle Gewalt geht von Menschen aus, bestrafen wir alle Menschen, am besten jeder geißelt sich gleich selbst.

    Soweit geht meine Demut dann doch nicht. :floet:
     
  14. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.925
    Likes:
    1.053
    Nu wird es soweit ja nicht kommen. Wie zu lesen war, können die Dresdner Fans nun doch in die Alte Försterei fahren. Allerdings mit Auflagen: Alle per Personalausweis registriert. Sie müssen mit Sonderzügen fahren und bekommen die Karten erst vor Abfahrt des Zuges.

    Link

    Davon abgesehen finde ich die Diskussionen um den Grundrechtseingriff komisch. Wir haben solche Eingriffe täglich und überall, manchmal werden sie uns bewusst, manchmal nicht. Aber immer nur dann, wenn es uns nicht passt, holen wir die Grundrechte raus und pochen darauf.

    Die Frage ist also nicht, ob irgendein Grundrecht verletzt wurde, sondern, ob dies notwendig, angemessen und zumutbar ist.

    Ansonsten HT, hätte ja auch jeder Dresdner oder der 1. FC Union gegen die Verfügung Widerspruch einlegen können. Das Verbot des Kartenverkaufs an Dresdner Fans wäre somit zunächst hinfällig, weil der Verwaltungsakt der Verfügung nicht wirksam.
     
  15. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.481
    Likes:
    1.247
    Hat ja offenbar jemand. Ob per Gericht oder öffentlich via irgendwelche Medien ist ja mal egal, wenn das Ziel oder ein erster Schritt dorthin erreicht wird.

    Oder es hat jemand ohne Widerspruch kalte Füße bekommen.
     
  16. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    ich denke, das war taktik: erst mal viel Fordern, um dann zu kriegen, was man will. Die Auflagen sind ja auch nicht ohne.Hätte man die gleich gefordert, wären die nicht durchgegangen.
     
  17. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.481
    Likes:
    1.247
    Blödsinn, nur weil ich vielleicht weiß wer ne Karte gekauft hat, weiß ich noch lange nicht, wer mit dieser Karte ins Stadion geht. Sinn macht das sicherheitstechnisch keinen, ist höchstens Schikane für die einen und Polizeiaufwand der sich nicht lohnt für die anderen. Aber die werden ja dafür bezahlt und haben sich den Job freiwillig ausgesucht.
     
  18. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    Datensammeln ist doch das schönste für die. Und wenn in Berlin irgendwas passiert, dann landen alle, die da tatsächlich ihre Personaldaten angegeben haben, in den üblichen Karteien und werden für den Rest ihres Lebens ihre Freude daran haben. Und die Polizei interssiert sich nicht die Bohne dafür, ob da jemand dabei ist, der nix gemacht hat.
     
  19. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.481
    Likes:
    1.247
    Kommtar der BZ dazu:
     
  20. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    ich zitiere mal, weil es genau das ist, was ich weiter vorne schon geschrieben habe:
    und, ich zitiere mich mal selbst (posting Nr. 14): Solange sich die Genannten den schwarzen Peter nur gegenseitig zuschieben, wird das nix. Und dann greift die Politik, weil sie im Zugzwang ist, eben zu solchen Maßnahmen, weil das ihrer Logik entspricht. Wunderrt mich gar nicht. Ist ja immer dasselbe.

    und neu: das Problem an der Sache ist nur, dass das sehr lange dauert und sich natürlich die Frage stellt, wie man in der "Übergangszeit" reagiert.

    P.S.: Berliner Zeitung niemals BZ nennen! Denn die BZ ist das hier: B.Z. Berlins größte Zeitung - Aktuelles aus Berlin, Deutschland und der Welt - BZ-Berlin.de
     
  21. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.481
    Likes:
    1.247
    Deswegen stell ich's rein, weil ich was ähnliches schrieb.

    BZ: Stimmt, mir war schon als wäre das nicht korrekt.

    Aber solange das Verfassungsgericht mit BVG abgekürzt wird..
     
  22. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    Nee, BVG is ditte hier: BVG.de - Es lebe Berlin. - Startseite :zahnluec:
     
  23. Vinc

    Vinc New Member

    Beiträge:
    1
    Likes:
    0
    Ja, das bleibt abzusehen...
     
  24. support1988

    support1988 Member

    Beiträge:
    529
    Likes:
    0
    Fußballfans=Verbrecher? heiße Thematik wie ich finde.
    Wenn man esgrob betrachtet ist es sicher nicht so. Alerdings kennt man ja auf auswärtsfahrten die Burschen die denn schon mal gerne im kiosk oder an der Autobahn tanke mal was mitgehen lassen, ganz zu schweigen von den pyros die abgefeuert werden. Mich störts, im bezug auf pyro, keines wegs.
    Allerdings singen dann genau diese leute "Fußballfans sind keine verbrecher".
    Vom diesen spruch halte ich mich fern, da ich finde , wenn man das Thema etwas durchleutet, das doch einige (nicht alle) sich da doch wiedersprechen. im bezug auf oben genannte geschenisse.