Fünf Jahre für neunzigmalige Vergewaltigung - Eure Meinung?

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von alditüte, 26 Januar 2010.

  1. alditüte

    alditüte HSVer

    Beiträge:
    3.100
    Likes:
    151
    Vom VOX-Videotext (Seite 118):

    "Mehr als 90 Mal verging er sich an vier seiner Schülerinnen - dafür muss ein Grundschullehrer aus Borken ins Gefängnis. Das Landgericht Münster verurteilte den 45 Jahre alten Mann wegen sexuellen Missbrauchs zu fünf Jahren und sechs Monaten Haft. Das Gericht erließ außerdem ein fünfjähriges Berufsverbot. Der Mann war Lehrer und stellvertretener Rektor an einer Grundschule und ist selbst Vater eines Kindes. Im Prozess legte er ein umfassendes Geständnis ab."

    Meine Meinung:
    Fünf Jahre für eine einzige Vergewaltigung (nach meiner Meinung zusammen mit Mord die schlimmste mögliche Tat überhaupt) ist schon zu wenig. Das Opfer wird es nie vergessen können, sich sogar evt. selbst die Schuld geben. Wenn jemand vier Mädchen 90 Mal (!) vergewaltigt und dafür nur fünf Jahre bekommt, dann frag ich mich, was das für ein Rechtsstaat sein soll - für mich unverständlich.
    Ich würde auf lebenslänglich für jede Vergewaltigung plädieren. Schließlich wird das Opfer auch ein Leben lang mit der Tat leben müssen.

    Bin mal gespannt auf eure Meinungen!
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.470
    Likes:
    986
    Nun wenn das Ziel von Medien wäre, wirklich Information vor Schocking zu bringen, wäre es einfach hier ne Meinung kundzutun. ich habe gelernt hier vorsichtig zu sein. Gibt es eine Urteilsbegründung, die man nachlesen kann? Danach könnte man mit Sicherheit mehr sagen, als zu einer Meldung aus dem Videotext, die nichts von alledem wiedergibt (behaupte ich mal).

    Uanabhängig davon gibt es nunmal ein Strafmass welches sich nicht von Emotionen leiten lässt, sonst wären wir sehr schnell bei einer kollektiven Selbstjustiz.
     
  4. alditüte

    alditüte HSVer

    Beiträge:
    3.100
    Likes:
    151
    Ich finde an sich die Bestrafung für eine Vergewaltigung zu gering. Dies hier ist ja nur ein Beispiel.

    Und man muss sich in das Opfer reinversetzen. Für die ist es viel schlimmer als wir auch nur erahnen können, selbst wenn es nur sexuelle Handlungen ohne "richtigem" Sex sind.
     
  5. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.470
    Likes:
    986
    Darüber kann man ja dikutieren, nur ist das ein ganz anderes Thema. Du hattest etwas ganz anderes bezweckt (vermute ich mal).
     
  6. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.925
    Likes:
    1.053
    Aaaalso...

    Zunächst ist mal der "sexuelle Missbrauch" von der Vergewaltigung abzugrenzen.

    Im allgemeinen Sprachgebrauch wird das zwar häufig zusammengeworfen. In der Juristerei jibbet da dennoch Unterschiede.

    Der wesentlichste Unterschied ist die Gewaltkomponente bei der Vergewaltigung, die bei dem sexuellen Missbrauch fehlt.

    Und auch wenn man ja durchaus der Auffassung sein kann, ein sexueller Missbrauch von Kindern ist immer mit der "Gewaltdrohung" (im weitesten Sinne) oder der Ausnutzung einer schutzlosen Lage verbunden, dann muss man dieses selbstredend vor Gericht beweisen.

    Ob der Staatsanwalt da im Einzelfall (noch) Wert drauf legt, so einen (schwierigen und mitunter für die Opfer psychisch schweren) Beweis zu führen, wenn die Sachlage ansonsten eindeutig ist, sei mal dahingestellt.

    Wenn man sich die jeweiligen Strafmaße ansieht, so wird deutlich:

    Für sexuellen Missbrauch an Kindern gibt es zwischen 6 Monaten und 10 Jahren. Bei besonderen Konstellationen, die hier auf der Videotextseite nicht explizit erwähnt sind, erden die Höchst- und Mindeststrafmaße innerhalb dieses Rahmens noch angepasst.

    Für (die "einfache") Vergewaltigung ist hingegen überhaupt kein Höchststrafmaß vorgesehen, die Mindeststrafe beträgt ein Jahr. Hier gibt es jedoch ähnliche Strafverschärfungsnormen, Regelbeispiele, die die Mindeststrafe anheben.

    Ergo: Es kann durchaus vorkommen, dass eine Vergewaltigung milder bestraft wird als eine sexuelle Nötigung.

    Was hier nun die Kammer dazu bewogen hat, in der Mitte des möglichen Strafmaßes zu urteilen, kann ich nicht konkret ersehen. Möglicherweise war es Reue, ein Geständnis, ein Therapie-Versprechen oder andere Dinge. So aus der Lameng (also nach dem Sachverhalt, so wie er dasteht und ohne konkrete Vergleichsfälle heranzuziehen) hätte ich sicher auch höher geurteilt.
     
  7. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    15.516
    Likes:
    2.491
    Da frage ich mich, wieso die Schülerin/nen ihn nicht schon beim 1. Mal angezeigt haben oder wenigstens ihre Eltern informiert haben ? Für 90 mal vergewaltigen braucht es schon einige Zeit, ich verstehe da einiges nicht. :weißnich:
     
  8. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.925
    Likes:
    1.053
    Nu....

    wenn jede von den anderen dreien nix wusste. steht zunächst Aussage gegen Aussage. Und da stellt sich die Frage der Glaubwürdigkeit.

    Weiterhin gibt es auch unabhängig davon natürlich immer hemmende Konstellationen. Neben der Angst, dass einem nicht geglaubt wird auch die Angst vor schlechten bzw. die Hoffnung auf bessere Noten, die Scham, die Angst vor häuslichen Konsequenzen.
    Aber wie schon geschieben - dazu gibt der Videotext insgesamt zuwenig her. Es bleibt halt ohne Urteilsbegründung spekulativ, warum sie nicht schon zeitiger angezeigt haben. Ebenso wie es spekulativ ist, zu meinen, man hätte schon beim ersten Mal anzeigen müssen.
     
  9. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847

    Vielleicht weil es ihr selber peinlich war bzw. sie es sich nicht getraut hat. :weißnich: Ist halt schwierig sich in so eine Situation reinzuversetzten.

    Die Frage ist, ob unsere Gesetzeslage das zulässt? Wenn ich die Nachrichten in den letzten Tage richtig verstanden hab, ist halt genau dass das Problem. :suspekt:
     
  10. Keule

    Keule Geile Oma aus deiner Nähe

    Beiträge:
    6.064
    Likes:
    638
    Pro Opfer 15 Jahre wäre gerechtfertigt..!!

    Und nachher kommt der wiedermal nich in Sicherrungsverwarung wegen irgend nem Gerichtsfehler, ätzend unsere Staatsgewalt...
     
  11. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    15.516
    Likes:
    2.491
    Wenn nicht beim ersten Mal, wann dann ? Sonst gewinnt man ja den Eindruck, dass die Mädels nicht so ganz abgeneigt gewesen sein k ö n n t e n ? Ich sagte ja, ich verstehe so einiges nicht, weil mir dazu die Hintergrundinformationen fehlen.
     
  12. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    15.516
    Likes:
    2.491
    Wissen wir ja nicht, auch nicht, wie alt die Mädchen sind und ob sie sich untereinander kennen, es sind ja 4 Mädchen. Klar dass es denen peinlich war, aber bei 90 Vergewaltigungen hat es schon längst ein Ende mit der Peinlichkeit.
    Auch wissen wir nicht, wie das Vertrauen zum Elternhaus ist, ich möchte jetzt keine Schuldzuweisungen andiskutieren, nicht dass am Ende noch die Eltern Schuld sind. :(
     
  13. Saro

    Saro Forza Milan

    Beiträge:
    648
    Likes:
    0
    Wenn es deinen kindern passiert wäre würdest du ganz anders reden.
    Solche Leute haben einfach keine 2 te Chance verdient.
     
  14. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Waren doch Grudschulkindern, oder?? Dann dürften sie max. 10, 11 Jahre alt gewesen sein.
     
  15. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    15.516
    Likes:
    2.491
    Auf jeden Fall jünger als 14. Inzwischen habe ich einen link gefunden, wie der kranke Typ damit rumgeprahlt hat und er erst dadurch auffiel:
    -> Borkener Zeitung
     
  16. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.925
    Likes:
    1.053
    Der Gedanke ist mir kurzzeitig auch gekommen. Hatte ich sogar schon in meinem Posting stehen. Dann habe ich nochmal gelesen. Und bin zu der "Erkenntnis" gekommen, dass es ziemlich unwahrscheinlich (für meine Vorstellungskraft) ist, dass ein Grundschullehrer seine Schülerinnen (also Grundschülerinnen) missbraucht und diese das noch (mehr oder weniger) auf- an- oder erregend finden. Dazu sindse m.E. doch arg jung.
     
  17. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.925
    Likes:
    1.053
    Meinst du.....
     
  18. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.925
    Likes:
    1.053
    Naja. Viel sagt der neuerliche Artikel auch nicht aus. Nur, dass die Anzeige sogar gänzlich von außerhalb, also nicht von den Kindern bzw. dem familiären Umfeld derer kam.
     
  19. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.470
    Likes:
    986
    Hier gebe ich Dir absolut recht und ich würde auch emotional reagieren, was aber, wenn man es nüchtern und unabhängig sieht, falsch ist. Und daher ist es auch gut, das es ein unabhängiges Gericht bewertet und somit auch mich vor unüberlegten Taten schützen würde. Denn auch dieses Opfer hätte dann Eltern die eventuell emotional reagieren. Du verstehst?

    Und das Menschen keine 2. Chance verdient haben, das überhöre ich mal geflissentlich, dann müsste man nämlich ganz andere auch auf Ewigkeiten wegsperren. Jeder hat das Recht auf eine 2. Chance. Die Frage ist hier aber, wie wird die erste Tat beurteilt, welche Massnahmen hat es gegeben, wie wurde der Täter geheilt (es ist nämlich ne Krankheit) und ist er geheilt.
     
  20. C. Ronaldo

    C. Ronaldo Ronaldo du bist der Beste

    Beiträge:
    1.437
    Likes:
    0
    was ist denn der unterschied? Zwischen sexuellem Missbrauch und Vergewaltigung?
    Und auf jeden Fall zu wenig
     
  21. Budmaster_Bundy

    Budmaster_Bundy Well-Known Member

    Beiträge:
    11.116
    Likes:
    102
    Ich denke das genau ist der springende Punkt bei diesem Urteil.

    Ohne jetzt das ganze abwerten zu wollen, es macht aber schon einen Unterschied ob der Lehrer seine Schülerinnen im mildesten Fall "nur" 90 unsittlich berührt oder tatsächlich 90 mal den eigentlichen Beischlaf vollzogen hat. Sollte Letzteres der Fall sein hätte wohl kein Gericht in Deutschland den Täter mit einer so geringen Strafe belegt.

    Wie schon gesagt, auch der mildeste Fall für sich ist schon Verbrechen genug und gehört bestraft, man sollte aber mit solchen Sensationsmeldungen der sensationsgeilen Medien vorsichtig umgehen und diese nicht sofort so interpretieren wie es von den Medien gewollt ist. :warn:
     
  22. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.925
    Likes:
    1.053
    Nochmal: Der Unterschied ist im wesentlichen die Gewaltkomponente.

    Missbrauch: ohne Gewalt oder deren Androhung, Vergewaltigung mit.

    Und was ist zuwenig? Die Strafmaße? Auch da nochmal: Bei Missbrauch maximal 10 Jahre, das ist soviel wie Totschlag, bei Vergewaltigung ohne Höchstmaß, kann also auch "lebenslänglich" sein. Also so wie Mord.

    Was ggf. "zuwenig ist" - das räume ich ein - ist das, was der Richter draus macht. Aber die Strapmaße passen schon irgendwie ins Gesamtsystem, meine ich.
     
  23. TRK

    TRK Well-Known Member

    Beiträge:
    2.696
    Likes:
    17
    Steckt den Vergewaltiger in nen Raum und dann lasst die Väter der Mädchen rein.
     
  24. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.470
    Likes:
    986
    ... und danach werden die Väter in einen Raum gesperrt und ...

    Wo soll das enden?
     
  25. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.015
    Likes:
    3.752
    In dem Artikel gibt es einen Link zu einem anderen Artikel, wo es heißt:
    "Die Richter sahen es als erwiesen an, dass der Pädagoge bis zu seiner Verhaftung im August 63 Mal Kinder unter 14 Jahren missbraucht hat. 26 Mal handelte es sich dabei um schwere Fälle. Dabei hatte er drei Mädchen aus der ersten oder zweiten Klasse der Grundschule unsittlich berührt, offenbar sogar zum Teil verdeckt vor der Schulklasse."

    Es waren also 6- bis 7jährige! Von Vergewaltigung steht da allerdings nichts. Trotzdem natürlich schlimm genug, gerade bei so kleinen Kindern. Ich finde das Urteil jedenfalls auch zu mild.
     
  26. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Dem stimme ich 100% zu.
    Genauso wie ein Mörder für immer hinter Gitter gehört, gehört auch ein Vergewaltiger für immer hinter Gitter.
    Ist wohl eine Stammtischparole, doch würds mich wundern, wenn jemand, der betroffen ist das anders sieht.
     
  27. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.925
    Likes:
    1.053
    Hmm....naja wie gesagt, was da strafmildernd gewirkt hat, darüber kann man nur spekulieren. Nur ein Geständnis ist bei der Anzahl und schwere der Einzeldelikte sicher nicht ausreichend um so deutlich runterzukommen.
     
  28. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.925
    Likes:
    1.053
    Er ist aber KEIN Vergewaltiger.
     
  29. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    Seinen Job ist er los, 5 Jahre ist eine lange Zeit und im Gefängnis hat dieser Mann kein Zuckerschlecken, erst mal abwarten ob er die Zeit überlebt, denn wenn ihn Insassen mit
    eigenen Kindern zu greifen kriegen, dann Gnade ihm Gott.....Kindesmißhandler haben
    schlechte Karten.

    Zum Strafmaß, da kann ich den Ausführungen der Richter oftmals nicht folgen, furchtbar finde ich, wenn später noch andere Kinder leiden müssen, weil sehr oft diese Täter rückfällig werden. Was machst Du dann .... manchmal denke ich mir, es gibt genügend Männer in wichtigen Positionen, die unheimlich Verständnis haben für solche Täter...:floet:
     
  30. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Ich ziehe da meine eigenen Grenzen. Und wenn ein erwachsener Mann Kinder anfasst, befummelt o.Ä.. ist das für mich eine Vergewaltigung.
    Das er nach der allgemeinen Definition kein Vergealtiger ist, ist mir auch klar.
     
  31. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.925
    Likes:
    1.053
    Na, aber irgendwo sollte man sich da schon an etwas halten, was auch allgemein als anerkannt gilt. Wenn jeder seine eigenen Definitionen macht, dann kann man sich nicht mehr gescheit unterhalten.