Friendly fire

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Detti04, 24 Januar 2013.

  1. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Hi,

    hier in NZ ist es gerade schoen warm. So warm, dass es an manchen Orten ziemlich trocken ist und vereinzelt zu Waldbraenden kommt - laengst nicht so oft (und schon gar nicht so gross) wie in Australien, aber immerhin. Aus diesem Grund sieht man in NZ ganz oft Warnschilder, welche die Waldbrandgefahr anzeigen (s. unten). Je nach Gefahrenstufe sind dann bestimmte Aktivitaeten verboten, z.B. oeffentliches Feuer.

    Nun gab es vorgestern in der Naehe von Christchurch einen Waldbrand (eher Gestrueppbrand) auf einer Flaeche von etwa 50 ha. Diese Flaeche ist zwar nicht riesig, reichte aber aus, dass ein paar Haeuser evakuiert werden mussten. Wie sich herausstellte, hatte es ein paar Tage vorher auf besagter Flaeche wohl schon einmal einen kleinen Brand gegeben, ausgeloest durch einen Rasenmaeher(!). Allerdings hat der Eigentuemer dieser Flaeche das anscheinend nicht so recht als Warnung verstanden und ein paar Tage spater froehlich das gemacht, was er dort geplant hatte.

    Und wer ist nun dieser Eigentuemer und was hat er gemacht? Die neuseelaendische Armee, die dort mit scharfen Handgranaten geworfen hat.

    Gestern kam es dann an anderer Stelle zu einem zweiten Waldbrand, diesmal anscheinend sogar auf 350 ha und ausgeloest durch ein Training mit scharfer Munition, welches die singapurische Armee (?) durchgefuehrt hat. Das Alles verleiht dem Begriff "friendly fire" doch eine ganz neue Bedeutung...
     

    Anhänge: