Freuen: ja oder nein?

Dieses Thema im Forum "EM 2016 Forum" wurde erstellt von bayer04_princess, 18 Juni 2012.

  1. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    vom vorbeilaufen kenn ich das sogar, war aber auch noch nie drin.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.889
    Likes:
    971
    Ich hab die Links alle durchgelesen, keine Sorge. Ich reg mich ja gerade deswegen so auf, weil da Stichproben durchgeführt werden, deren Ergebnis dann auf alle umgelegt wird. Da kann man nämlich auswählen, was man für ein Ergebnis bekommen möchte. Frag ich jetzt den "Normalo" mit nur ´nem Schal um den Hals oder den Schwarz-Rot-Goldenen Weihnachtsbaum mit geschätzt 3 Promille? Aus dem Ergebnis dann eine nationale Hysterie zu bescheinigen, dürfte kein Problem mehr sein.

    Noch weniger Aussagekräftig sind die Antworten je nach Zeitpunkt. Vor dem Spiel die Anspannung, danach dann Frust oder Jubel. Und egal wie die ausgehen: Aus diesem emotionalen "Ausnahmezustand" heraus Leute zu befragen und daraus dann Aufschlüsse zu deren sozialen Status zu ziehen, halte ich für noch gewagter. Bei einem Sieg ist nämlich alles schön, bei einer Niederlage alles schlecht. Das Wetter, der Chef, der TV-Reporter, ja selbst die Regierung ist Schuld am Ausscheiden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28 Juni 2012
  4. alditüte

    alditüte HSVer

    Beiträge:
    3.100
    Likes:
    151
    Ich glaube, du solltest dir mal den Unterschied zwischen inklusivem und exklusivem Nationalismus durchlesen, ehe du solche populistischen Aussagen bringst.
     
  5. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Na, du hast ja eine lustige Art von Diskussionsfuehrung. Machst Du das auch im wahren Leben so, wenn du dich mit jemandem in der Kneipe triffst:

    "Hi, ich hab Dir hier ein paar wissenschaftliche Studien mitgebracht, die du mal lesen solltest. Wenn du damit fertig bist, koennen wir uns ja mal ueber das Thema unterhalten, andernfalls hat das eh keinen Zweck."

    Ich bin sicher, dass das super funktioniert und man sich damit viele Freunde macht.

    ---

    Ach, nebenbei moechte ich eine Bemerkung los werden, auch wenn diese Beobachtung nicht neu ist, sondern sicher schon oft von hellen Koepfen sowohl gemacht als auch formuliert wurde: Die einfache Verfuegbarkeit von Informationen ersetzt nicht eigenes Nachdenken. Oder nochmal praegnanter: Wikipedia ist kein Ersatz fuers Gehirn.
     
  6. SaintWorm

    SaintWorm Bolminator Moderator

    Beiträge:
    10.150
    Likes:
    182
    Wie? Macht man das üblicherweise etwa nicht so?
     
  7. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.911
    Likes:
    703
    Jetzt verstehe ich das Besondere, das den Werder-Fan ausmacht.
     
  8. wupperbayer

    wupperbayer *Meister 20xx*

    Beiträge:
    2.990
    Likes:
    20
    Siehst du, und genau das finde ich an deinem Diskussionsstil so ermüdend: Mehr oder minder persönliche Spitzen gegen Diskussionsteilnehmer. Nicht so offensichtlich, dass man sich nicht auf einen Standpunkt wie „Fahnenschwenker ist doch keine Beleidigung“ zurückziehen könnte, aber dennoch so klar, dass die Zielperson(en) es erkennen müssen.

    Zudem wieder das, was ich vor etlichen Seiten schon mal in einer anderen Weise ansprach: Da du ja offensichtlich nur Leute in diesem Thread meinen kannst, die nicht deiner Meinung sind (welchen Sinn hätte ein Bezug auf irgendwelche hypothetischen anderen Leute?), sind also alle diese anderen Leute „Fahnenschwenker“ und sie fühlen sich auf den Schlips getreten. Weil ist so. Auch eine Methode der Abgrenzung, vielleicht ja sogar Ablehnung. Sagt eventuell sogar eine Studie.

    Ach ja, und noch was: Du wirfst mir vor, dass „Empirisch „belegt“ wurde auch schon, dass das Spielen gewalthaltiger Spiele den Spieler selbst gewalttätiger macht. Ach ja, und das Gegenteil wurde ebenso empirisch belegt.“ kein Argument sei. Das war aber nur eine Antwort auf dein Argument, es gebe ja Studien, die das empirisch belegten. Das ist aber dann genauso wenig ein Argument, sondern viel mehr ein Allgemeinplatz, nämlich, dass existierende Studien etwas über den Wahrheitsgehalt eines Sachverhalts aussagen, und zwar absolut. Das habe ich mit meiner Antwort zu widerlegen versucht.

    Fang doch mal an, selbst mit angeblich einzig richtigen „inhaltlichen“ Argumenten (!= „es gibt Studien“) zu kommen, bevor du es anderen vorwirfst. So ein Argument wäre zum Beispiel, wie die Studien darauf kommen, dass ein bestimmter Sachverhalt so ist – also eben der Inhalt der Studie bzw. deren Argumentationsführung
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10 September 2013
  9. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.889
    Likes:
    971
    Hm...
    Also lt. den internationalen Pressestimmen wurden wir am Donnerstag:
    "vernichtet" (Repubblica)
    "versenkt" (Corriere della Sera)
    und
    "von der Landkarte gefegt" (AS).

    wohlgemerkt: Das Spiel ging 1:2 aus.......
    Und wir streiten uns hier um ´n paar Fähnchen und "Sieg"-Gegröhle.

    Vielleicht sollte man sich mal mehr um die "Kriegsberichterstattung" in der Presse (auch der deutschen) von so´nem Turnier Gedanken machen, als den feiernden Leuten Nationalismus vorzuwerfen.

    Ist ja nicht so, das die schreibende Zunft damit nix zu tun hätte. Wer lässt sich schon gern vernichten?
     
    Zuletzt bearbeitet: 2 Juli 2012
  10. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Tja, wir haben halt den Krieg begonnen und "blöderweise" auch noch verloren - darum sieht das bei uns anderes auch, auch nach über 70 Jahren.
     
  11. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.013
    Likes:
    3.751
    Dann kannst du dir ja ausmalen, was heute erst alles in den spanischen Zeitungen steht. ;)
     
  12. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.889
    Likes:
    971
    Na GottseiDank haben wir den verloren, sonst wär das gestern das DFB-Pokalendspiel gewesen... ;)

    Aber darum geht´s nicht. Wenn die Presse so´n Turnier zu einer Sache von nationaler Ehre für das ganze Land macht, zu einer Schlacht, die auf keinen Fall verloren werden darf, dann rennen natürlich auch viele in den Landesfarben auf die Straße, selbst wenn sie sich für Fußball ansich nicht interessieren. Da geht´s dann um "Tod oder Gladiolen" für das ganze Land, wie mal ein Trainer beschrieb. Entsprechend aufgeheizt kann die Stimmung dann werden, wenn sich ´n paar Hunderttausend zusamenrotten. Aber deswegen sind das noch nicht alles Nationalisten.
     
  13. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.889
    Likes:
    971
    Lass mich raten: Italien wurde quasi "ausradiert", von der heroisch kämpfenden Spaniern? ;)
     
  14. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.160
    Likes:
    3.173
    Nö, aber es ist recht hirnlos sich aufheizen zu lassen wegen eines Fußballspiels und in der Masse haben halt recht oft die Hirnlosen die Oberhand.
     
  15. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.889
    Likes:
    971
    Es ist nicht weniger hirnlos wegen ein paar Idioten dann die ganze Masse an den Pranger zu stellen. Die weitaus meisten bleiben ja gottseidank trotzdem friedlich. Nur würde ich von einem studierten Psychologen etwas mehr differenziertes Denken erwarten als z. B. von Bauarbeiter Manni P. nach dem Genuss von ´n paar Pilsken.

    Wobei ich damit nicht Bauarbeiter per se als hirnlos bezeichnen möchte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2 Juli 2012
  16. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.160
    Likes:
    3.173

    Sorry, da hab ich eine komplett andere Meinung und Einstellung dazu:
    Wer sich wegen eines bescheuerten Fußballspiels meint daneben benehmen zu müssen und dabei dann auch noch die Keule gegen andere Nationalitäten beim "Feiern" rausholen zu müssen ist für mich sauhohl im Kopf und dementsprechend ist mein Verhalten diesen Massen gegenüber: Ich mag sie nicht, ich will sie nicht, kann sie aber leider nicht verhindern, daher meide ich sie und wenn mir einer dieser Deppen zu Nahe kommt, dann kriegt er meinen Mißmut zu spüren.
    Man kann prima feiern indem man nur fröhlich und lustig ist - was ja auch der "Sinn" des Feierns ist.
     
  17. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Aber wir wären trotz Jogi garantiert Europameister geworden. :D
     
  18. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Nun, aber es gibt irgendwo auch noch ein Zwischending.
    Ob man jetzt unbedingt schreiben muss: "XYZ wurde aus dem Stadion gebombt" "Deutsche Panzer überrollten xyz" (Nach einem Kantersieg gerne in der Englischen Presse gesehn), ect. bleibt jedem selber überlassen, ich brauche soetwas auch nicht, da gebe ich Dir recht!
    Aber ob man jetzt sofort einen Militärischen Hintergrund sehen muss, wenn dort steht: "Spieler X schoss Mannschaft Y ab." "XY wurde vernichtend geschlagen".
    Ich meine irgendwo ist auch mal gut. Oder muss demnächst stehen: "Gomez hat 3 Tore erziehlt" statt "Gomez schoss 3 Tore"
     
  19. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.160
    Likes:
    3.173
    Mir geht's grad nicht um die Worte der Presse sondern nur um das Verhalten derer, wenn sie eben "aufgeheizt" sind, wie es Schröder meinte.

    Das ist ja noch blöder sich von Bild, Sun & Co. aufheizen zu lassen.
     
  20. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.889
    Likes:
    971
    Ich hab ja nix Gegenteiliges behauptet. Nur besteht diese "Masse" eben nicht nur aus den von dir beschriebenen Leuten, sind dürften in der Minderheit sein. Die meisten rennen halt doch zum Spaß verkleidet durch die Gegend und schauen sich die Spiele beim PV an. Werden aber trotzdem in den von Holgi verlinkten "Kommentaren" mit deinen "Hirnlosen" auf eine Stufe gestellt.

    Dabei gehören eher die Schreiberlinge dieser Links mit den "Hirnlosen" auf eine Stufe: Denen passt was nicht und nun wird alles versucht, die Anhänger dessen in ein möglichst schlechtes Licht zu rücken, und zwar gnadenlos ALLE.

    Diese Pauschalverurteilung entspricht komischerweise genau dem, was sie bei den "Hirnlosen" anprangern:

    Italiener sind alle Treter, Spanier können alle keine Härte ab usw...

    Und alle, die zum PV gehen oder ´ne Deutsche Fahne schwenken, eine am Auto befestigt haben oder sonstwie Schwarz-Rot-Gold gewandet sind, sind Nationalisten, haben sonst nix zu sagen, sind im realen Leben Looser und außerdem sind sie potenziell gewalttätig.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2 Juli 2012
  21. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.160
    Likes:
    3.173
    Deswegen gehe ich nicht in die Masse, denn wenn die Masse das toleriert, dann macht sie sich eben zum Heim für Idioten. Auch nicht gerade schlau.
     
  22. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.889
    Likes:
    971
    Ich geh da auch nicht hin. Bin aber trotzdem ganz froh, das die "hauptsache Party"-Leute diesen Knallköppen die PV-Veranstaltungen nicht ganz allein überlassen, auch wenn sie´s mehr oder weniger tolerieren. Dann hätten wir wirklich ein Problem.
     
  23. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.160
    Likes:
    3.173
    Dann müssen sich halt die "Hauptsache Party" Leute eben auch gefallen lassen, dass über diese Events kritischer geschrieben oder erzählt wird. Sollte ja auch nicht schlimm sein, es sind ja nicht die Partyleute gemeint sondern andere.
    Wobei mir selbst schon die ganzen "'schland"-Clowns auf'n Senkel gehen aber aus anderen Gründen: Sie sind mir zu laut, zu aufdringlich, zu unentspannt und sie stören mich, da mich tatsächlich in den 2mal 45 Minuten nur das Fußballspiel interessiert.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2 Juli 2012
  24. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
  25. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.889
    Likes:
    971
    Falsch, es sind ALLE gemeint, selbst wenn sie nicht zum PV gehen, sondern nur sich oder ihr Eigentum irgendwo mit Schwarz-Rot-Gold schmücken. Es reicht ´n Deutschland-Wimpel innen am Autospiegel, schon bist du Nationalist und potenziell gewalttätig. jede Art von nationaler Identifikation ist denen ein Dorn im Auge.
     
  26. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.160
    Likes:
    3.173
    Hab jetzt zwar nix von "potentiell gewalttätig" gelesen aber wenn das einer denkt, ok, dann bleibt mir nur zu sagen:
    Mei, wenn sie so dünnhäutig sind und nicht fähig ihr Tun auch mal aus einer anderen Perspektive zu reflektieren, dann muß man sich halt mißverstanden und abgestempelt fühlen. Ist vielleicht auch gar nicht so verkehrt, regt ja auch das Nachdenken vielleicht an.

    Ich selbst mach da gar kein großes Faß auf zwischen Nationalist und Patriot und wie auch immer.
    Wer sein Auto mit Schwarz-Rot-Gold beflaggt wird ja wohl irgendwas in der Richtung zum Ausdruck bringen wollen, das er ganz speziell irgendwas deutschlandspezifisches gut findet, schätze ich mal.
    Das finden die, die aus den gleichen Gründen flaggen dann gut und wiederum andere, die mit der übersteigerten Zurschaustellung "Nation" nichts anfangen können, eben belanglos bis schlecht.
    Mit den Reaktionen sollte man umgehen können.
     
  27. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.889
    Likes:
    971
    Komisch, in den Artikeln steht das irgendwie anders:

    Wilhelm Heitmeyer vom Institut für interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung der Universität Bielefeld. "Der Patriot ist außerdem stolz auf die Demokratie und auf die sozialen Errungenschaften in seinem Land, ohne dass er das mit anderen Ländern vergleicht.

    und

    Die Marburger Forscher stellten nämlich fest, dass es darauf ankommt, wie wichtig einem Patrioten die demokratischen Prinzipien sind. Je stärker er diese betont, desto geringer ist seine Fremdenfeindlichkeit.
     
  28. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.160
    Likes:
    3.173
    Genau das steht auch in den SZ-Artikeln, Schröder. Sogar ganz am Anfang.
    Der Autor stoppt dann bloß nicht sondern geht eben auch weiter auf andere Sichweisen bzgl. Patriotismus und Nationalismus ein.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2 Juli 2012
  29. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.889
    Likes:
    971
    1. Unsere Fußball-Nationalmannschaft, schätz ich mal. Geht ja um die EM im Fuppes.
    2. Können sie ja belanglos bis schlecht finden, bleibt jedem selbst überlassen. Wird auch keiner gezwungen, da mitzumachen. Ist nur ´ne Frage, wie ich meine "Kritik" daran ausdrücke.
     
  30. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.160
    Likes:
    3.173
    Und wie wird die Kritik ausgedrückt?
    In den beiden SZ Artikeln steht u.a. sinngemäß: Vom sog. (Party)-Patrioten zum Nationalisten ist es in einigen Fällen nicht so weit und das Ganze auch noch argumentativ untermauert (ob man nun zu den Argumenten steht oder nicht, ist eine andere Frage).
    Das sollte ja wohl jeder, der lesen kann und nicht meint bärbeissend Schwarz-Rot-Gold als das Tollste darstellen zu müssen, kapieren ohne dass er Schaum vor dem Mund bekommt.
     
  31. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Nationalismus hat aber nichts mit Fußball zu tun. Für nichts anderes steht diese Flagge aber nunmal.