Freuen: ja oder nein?

Dieses Thema im Forum "EM 2016 Forum" wurde erstellt von bayer04_princess, 18 Juni 2012.

  1. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.916
    Likes:
    1.051
    mindestens....:D
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. GaviaoDaFiel

    GaviaoDaFiel Last Dino Standing

    Beiträge:
    6.692
    Likes:
    1.041

    Wollte mal lieb sein.
    Unter uns - selbst Steven Hawking hat den Platz noch nicht finden koennen...
     
  4. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.730
    Likes:
    2.753
    Nein, ich habe Dich lediglich auf deine Irrtum hinsichlich der "Subjektivität" hingewiesen. Was daran technokratisch sein soll verstehe ich nicht.

    Da klingt dann tatsächlich schon zu sehr nach Schiksalgemeinschaft, da wird es dann langsam unappetitlich.

    Nationalstaaten sind eine Erfindung des 18 und 19 jahrhunder als bürgerliche Gegenbewegung zum Feudalismus (für die Linken: zur Etablierung des Kapitalismus). Es ist tatsächlich nix anderes als eine Teritorial abgegrenzte Verwaltungseinheit, wie esviele gibt (Kreise, Städte, Bundeländer, EU usw. usf.) Nur die Nation wird völlig hochgejazzt und mit sonst was verbunden, was hier mit Pathos beschrieben wird. Was aber ja noch ginge, wenn es nur das wäre.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28 Juni 2012
  5. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.730
    Likes:
    2.753
    Hier noch eine wissenschaftliche Untersuchung der sogenannten Partypatrioten. Is nix mit Party, die meinen es ernst, aufbereitet durch das Wochenmagazin Die Zeit, daher etwas leichter verständlich: EM-Patriotismus: Meine gefährliche Liebe zu Deutschland | Sport | ZEIT ONLINE

    Startseite - dagmar-schediwys Webseite!
     
  6. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.896
    Likes:
    698
    Toll, und?

    Mal ehrlich, man denkt manchmal, da sei eine hirnlose Masse, die nach dem Besuch eines solchen Events ausschwärmen, um das nächstbeste Asylantenheim in Brand zu stecken. Ja, vielleicht haben viele Menschen das Bedürfnis, sich in einer Gruppe, einer Masse wieder zu finden. Aber ist das so schlimm? Vielleicht sollte man sich mal Gedanken machen, gerade wenn man meint, solche Artikel zu verfassen, wo dieses Bedürfnis herkommt. Dann ist man vielleicht auch bei den eigentlichen Problemen.

    Und dann noch mal zu den Assoziationen. Eine Deutschlandfahne ist für den einen positiv, den nächsten negativ, den übernächsten neutral besetzt. Dementsprechend sind die Assoziationen, die jemand erweckt, der eine solche Fahne um die Schultern trägt. Dementsprechend wird das Verhalten der Gruppe bewertet, in der er sich befindet.

    Und ja, in Zeiten, in denen sich aufgrund eines Ereignisses wie EM oder WM das Bekenntnis zu Deutschland größer ist in der Gesellschaft, kommen auch mehr Arschgeigen aus ihren Löchern, die hier ein gutes Umfeld sehen, aktiver zu werden. Und? Die Arschgeigen sind den Rest der Zeit auch welche, bleiben da nur vermehrt in ihren Höhlen.

    Und wenn man versucht, seine Sicht der Dinge als fest definierte, wissenschaftlich erklärte Tatsache darzulegen, gerade im Bereich des Verhaltens von Menschen, dann ist das das Verhalten eines Technokraten. Da hilft es auch nicht, sich auf Gleichgesinnte zu berufen, denn auch deren Assoziationen und Meinungen sind erstmal subjektiv. Die Verallgemeinerung menschlichen Verhaltens funktioniert partiell, sie auf solch einen Bereich zu übertragen, grenzt an der Negierung der Individualität.
     
  7. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.884
    Likes:
    971
    Ich könnte dir auf der anderen Seite auch ´n paar "wissenschaftliche Studien" rechtsgerichteter Gruppen aus dem Web suchen, wonach Ausländer kriminelle Sozialschmarotzer sind. Ebenfalls "bewiesen" durch ein paar Beispiele und "Fallstudien", garniert mit eigenen Erfahrungsberichten der Schreiberlinge. Man kann so ziemlich jeden Blödsinn belegen. Kommt nur drauf an, was man sucht.

    Viel seriöser ist dieser und der Unsinn aus deinen letzten Links auch nicht. Vor allem, wenn er so pauschal ausgegossen wird.
     
  8. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.879
    Likes:
    2.974
    Soll ich den Rautenaufkleber anderweitig vertickern?
     
  9. Fussballgott

    Fussballgott Best one ever

    Beiträge:
    1.273
    Likes:
    0
    Ich freu mich, dass der breitbeinige Gockel gestern raus geflogen ist :) Ihr euch offensichtlich auch :D

    Gruß FG
     
  10. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.896
    Likes:
    698
    Du, mein Auto darf sich bekennen. Ich bin ja tolerant.
     
  11. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    15.496
    Likes:
    2.489
    Soziologisch gesehen empfinde ich eine Nationalmannschaft als formelle Gruppe, die sich nicht selbst gefunden hat, sondern von einer übergeordneten Organisation ( DFB, Trainer ) zusammengestellt wurde. Die Gruppe hat sich also nicht freiwillig gebildet.
    Was anderes ist es, wenn sich 3 Leute dieser N11 zum Skat spielen verabreden, die bilden dann eine informelle Gruppe. Oder ich gehe mit meinen Arbeitskollegen ( formelle Gruppe auf der Arbeit ) kegeln, dann wird aus uns eine informelle auf der Kegelbahn.
    Eine Gruppe beim public viewing ist immer informell und über ihre Teilnahme gibt es die unterschiedlichsten Beweggründe. Unbedingt muss zwischen den Begriffen Patriotismus und Nationalismus bis hin zum Chauvinismus unterschieden werden.
    Mit Gefühlen wie Nationalstolz tu ich mich schwer, schliesslich habe ich nix dazu beigetragen, daß ich als Deutscher auf die Welt gekommen bin. Wenn also heute Italien gewinnt, gibbet wieder Gratis-Spaghetti beim Italiener um die Ecke, ist doch okay so. *händereib* ;) :D
     
  12. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.884
    Likes:
    971
    Sollte Deutschland heute gewinnen und wir uns mal treffen, zahl ich dir deine Spaghetti. ;)
     
  13. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.730
    Likes:
    2.753
    Allerdings erklärt sich viel, wenn man sich dies anschaut: Historisches Wissen: DDR und Drittes Reich Wer glaubt, das es hinsichtlich Rechtsstaatlichkeit und Menschenrechten zwischen Nationalsozialismus, DDR und BRD keinen Unterschied gibt, dann brauch man sich auch über fehlende Reflexionen über Begriffe wie Nation u.ä. nicht weiter wundern.

    Ich habe die Atmo auf diversen PV als unangenehm wahrgenommen. National agressiv, da wird nicht miteinander gefeiert, sondern gegeneinander. Wir sind wir, und das sind die anderen.

    Warum man sich nicht als Masse zusammenkleistern lassen sollte? Warum sollte man denn? Dafür gibt es gar keine Grund, außer Deutsch (beliebe nation einsetzbar) sein zu wollen.



    Die EM ist unübersehbar: Schwarz-rot-goldene Fanfeste, Flaggen an Häusern und Autos: Warum wollen Leute „Farbe zeigen“?

    Das Bedürfnis, Farbe oder Flagge zu zeigen, haben viele Bürger immer. Obwohl sie keinen Grund dafür haben: Alle ärgern sich über Steuern, gekürzte Sozialleistungen und zu wenig Urlaub. Aber wer sich nicht eingesteht, dass man es dort, wo man zu leben genötigt ist, nicht gut getroffen hat – das eigene Leben also kein Grund zum schwarz-rot-goldenen Jubel ist – dann jubelt man eben über Erfolge, mit denen man eigentlich gar nichts zu tun hat, über deutsche Erfolge: Lena, Fußball, deutsche Wirtschaftserfolge, einen deutschen Papst. So ticken leider viele Bürger in vielen Ländern.

    Interview mit Freerk Huisken (Erziehungswissenschaftler)."Fußball ist Sonntagsnationalismus" ZiSH Nachrichten / HAZ - Hannoversche Allgemeine
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10 September 2013
  14. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.123
    Likes:
    3.165
    Japp, das wird meistens immer etwas zäh, wenn man in Zeit, FAZ oder SZ im Feuilleton etwas über Fußball findet :D

    Ich halt's mit dem Schwarz-Rot-Gold-Karneval seit 2006 da pragmatischer:
    Ich mag keine Massenversammlungen von "'schlaaaand"-Schreiern, ich finde die meisten sogar ziemlich behämmert und von daher heisst's dann eben einen großen Bogen drumrum machen und wenn mir dennoch einer zu nahe kommt, ihn dezent darauf hinweisen, dass er seine Show woanders abziehen soll.
    Geht ziemlich locker :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 28 Juni 2012
  15. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.896
    Likes:
    698
    Geht mir persönlich ja auch nicht anders. Wenn ich wo kucke, will ich sitzen können, mich in weitestgehend normaler Lautstärke unterhalten können und das Spiel sehen, ohne mir irgendwelche Heyos vom Leib halten zu müssen. Hat aber damit zu tun, daß ich meine eigenen Intentionen mit dem Umfeld eines PVs nicht in Einklang bringe. Ist trotzdem was anderes, als eine Gefahr für den Weltfrieden in einer solchen Veranstaltung zu sehen.

    Und ach ja, ich hasse Stechmücken, bin da allergisch. Ergo sollte der Sommer verboten werden.
     
  16. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.879
    Likes:
    2.974
    Ziemlich sicher gibt es solche Menschen. Und höchstwahrscheinlich auch nicht in geringer Anzahl. Aber wenn Du diese Menschen so beschreibst, wie Du es eingangs des Zitats getan hast, könnte ich auf den Gedanken kommen, dass diese Menschen - um es so neutral wie möglich zu formulieren - es leider nicht geschafft haben, ähnlich zufrieden mit dem Leben - wo auch immer - zu sein, wie es vielleicht Du oder ich sind. Ich glaube, wir wissen beide, über welche Menschen wir da sprechen. Denen aber das fahnenschwenkende Zusammengehörigkeitsgefühl nehmen zu wollen, weil sie eventuell sonst gesellschaftlich eher isoliert sind und das eben nicht erfahren können, weil unsere Gesellschaft so tickt, halte ich für falsch. Du kannst aus Deiner Sicht, die ich ggf. ja sogar teile, zu Recht kritisieren, dass viele Menschen hierzulande und andernorts keinen gesellschaftlichen Zugang finden, weil die "Gesellschaft" das nicht will - aber ist das Grund genug, das Wenige, was sie haben und meinetwegen dann alle 2 Jahre ausleben wollen, zu kritisieren, noch mehr, sie - stark verallgemeinert - in eine nationale Schublade zu schieben?

    Und, was aus meiner Sicht dann noch viel falscher ist, genau das Gleiche zu tun mit denen, die es besser oder gar gut getroffen haben, und die zusammen mit Freunden aus Portugal, Holland, Italien oder aus welchem Land auch immer feiern, und das, um es den Freunden gleichzutun, dann eben auch mit dem D-Trikot und einer Fahne um den Hals?

    Wir diskutieren das Thema so oder ähnlich seit 2006. Und? Was ist passiert seit dem, was man nur wenigstens mittelbar mit der Kritik in Zusammenhang bringen könnte?
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10 September 2013
  17. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.123
    Likes:
    3.165
    Die Hauptgründe, warum man mich auf PVs nicht findet, sind genau auch die:
    - Ich mag mich auf das Spiel konzentrieren, wenn es mir was bedeutet und ich mag es mit Leuten sehen, die das begreifen und ich hasse es, wenn beispielsweise ein Schuß 15m am Tor vorbei mit "Oooooooh" kommentiert wird.
    - Desweiteren liegt es mir eben auch komplett fern, im Falle eines Sieges dann mit Schwarz-Rot-Gold-Clowns durch die Gegend zu hüpfen; was generell daran liegt, dass ich mit diesen "Verbrüderungen" gar nichts anfangen kann.
    - Außerdem empfinde ich die ganzen Plärrereien und Gesänge beim PV als total öde und das schlägt irgendwann in Belästigung für mich um.
    - Zu guter Letzt: Geht das Spiel in die Hose, will ich ein paar Minuten für mich und sicher keine schlauen Kommentare anderer: "Aber wir waren besser" - Nein, waren "wir" eben nicht oder "Aber das nächste mal werden wir Weltmeister" - Fresse, wen interessiert den das?

    Es ist vielleicht keine Gefahr für den Weltfrieden aber für meinen Frieden ist es eine sehr greifbare :D

    Ein weiterer Grund ist aber auch der: Warum soll ich denn bitteschön gerade beim EMs und WMs so nationenerpicht werden? Das ist mir in 99% meiner restlichen Zeit recht wurscht bzw. ich mag es da auch nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28 Juni 2012
  18. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.797
    Likes:
    2.728
    Wer entscheidet dass denn? Irgendwelche Studien die das behaupten, oder jeder Mensch für sich selbst?
     
  19. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.879
    Likes:
    2.974
    Ach Du Scheiße, geht's hier um PV?

    Das ist in der Tat der größte Schwachsinn seit Erhöhung des Auswechselkontingents von 2 auf 3.
     
  20. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.123
    Likes:
    3.165
    Nö, ums freuen und ich lese, sehe, höre immer, dass man sich da freut.
     
  21. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.879
    Likes:
    2.974
    Da biste aber wieder bei der Frage:

    Worauf kann ein Mensch stolz sein?

    Ich meine, obwohl ich Stolz ohnehin eher für ein überflüssiges Gefühl halte, eigentlich nur auf eigene Leistungen. Freude fände ich da viel "unbelasteter" als Umschreibung des Gefühls. Da wird's aber in unserer Gesellschaft eben oftmals sehr eng, leider.
     
  22. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    15.496
    Likes:
    2.489
    Je kleiner der Verein, desto grösser die Verbrüderung :)

    Deshalb guck ich die Spiele auch alleine, weil ich sowieso nie einem Fremden um den Hals fallen würde. :D
     
  23. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.879
    Likes:
    2.974
    Da wird sich doch sogar über Marios Frisur gefreut. Issen absoluter No-Go. Mir sind sogar im Grunde genommen Rudelguckereien mit Freunden ein Graus, weil wegen so einer 1998 eine dicke "Männerfreundschaft" zerbrochen ist und ich 1990 und 1996 alleine oder mit Weib im heimischen Wohnzimmer geschaut habe.

    Übrigens ohne Schland-Altar.
     
  24. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.896
    Likes:
    698
    Korrekt, das Einzige, was einen mit Stolz erfüllen sollte, ist selbst erbrachte Leistung. Das können seltsamerweise die meisten nicht, da sie zusätzlich noch Anerkennung brauchen.

    Eigentlich geht es hier um den Rahmen, der gesetzt werden muß, damit man sich politisch korrekt freut. Wo und wem man sich dazu abgrenzen muß.
     
  25. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.879
    Likes:
    2.974
    Hatte ich in rheinischen Gefilden aber anders in Erinnerung.
     
  26. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.123
    Likes:
    3.165
    Ich erkläre mir das mit dem Mallorca- / Rimini-Syndrom.
    Es bedeutet vielen etwas, wenn sie irgendeine Gemeinsamkeit finden sich zusammenzurotten. In Mallorca isses dann eben das Lokal, in dem, man fern ab der Heimat, Schwarzwälderkirschtorte bekommt und "deutsh" gesprochen wird.
    Beim Schwarz-Rot-Gold-Karneval geht's darum auch in einer größeren Masse ein einigendes Element zu finden; etwas widersinnig vielleicht nur, weil es recht klar ist, dass es in Deutschland v.a. Deutsche sind, die da rumstehen :D
     
  27. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.123
    Likes:
    3.165
    Hey, Bruda, da hab ich mit ein paar Ausgewählten verbrüdat.
     
  28. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.627
    Likes:
    1.391
    Ich glaube, hier geht es um Niederbayern:

    ST: Generations Life Forms - YouTube
     
  29. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    15.496
    Likes:
    2.489
    Was wir hier in der community machen, ist aber auch nichts anderes, nur daß hier einer auf's Klo gehen kann, ohne daß jemand anders dies bemerkt. Wir sind zwar keine Freunde, aber immerhin eine Art soziales Netzwerk.
     
  30. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.730
    Likes:
    2.753
    Die stecken sich doch selbst in nationale Schublade.

    Der deutsche Nationalismus ist genauso doof wie der holländische, der spanische, der italienische usw. usf. alles verlinkte gilt für alles Nationale. Nationalismus ist überall gleich schlecht.

    Das Problem ist doch gar nicht (jedenfalls nicht primär), das da tausende von "Behämmerten" (danke an rupert :D) bunte Fahnen schwenken, sondern die Mechnismen dahinter: Du bist zwar von der Politik gesellschaftlich ausgegrenzt, Du kriegts keinen anständigen Lohn von deinem Chef usw. usf. aber dafür bist du Deutscher so wie dein Chef, so wie dein Kanzler, so wie der Bänker, wir sind doch alle gleich, gelle, und das ist schon alles richtig so, weil das ist ja gut für Deutschland und darum auch für Dich! Es geht nicht darum, den Bekloppten diesen Unsinn zu nehmen, sondern den Nationalismus abzuschaffen, weil damit soziale (und andere) Ungleichheiten verkleistert werden. Das steht aber alles in den verlinkten Texten. Liest entweder keiner oder versteht keiner. :weißnich: Das macht etwas ernstere und komplexerer Diskussionen immer so unergibig. Ist aber halt auch das falsche Medium für sowas, ich weiß. Aber schade, dass das nicht mal mit Leuten geht, die eigentlich einen ganz intelligenten Eindruck mach(t)en. Und auch noch wie bekloppt Fahnen schwenken.
     
  31. wupperbayer

    wupperbayer *Meister 20xx*

    Beiträge:
    2.990
    Likes:
    20
    Nee, Holgy, das Problem ist das Slippery-Slope-Argument, dass aus etwas (bekloppter) Feierei bei ner EM gleich zwangsweise ganz böser Nationalismus entstehen muss oder die Feierei sogar schon das ist.

    Dass Sport nun Opium fürs Volk ist, dürfte wohl nicht so überraschend sein. Das war schon immer so, auch das alte Rom kannte seine panem et circenses. Das ist aber unabhängig von Nationen so – mal davon abgesehen, dass der Sport ja nicht ein von bösen Mächten oktroyierter Mechanismus ist, um das Volk ruhig zu stellen, sondern der Wunsch nach, wenn man so will, Ablenkung von „unten“ erwächst.

    Ach ja, und zum Thema Nationalismus zitiere ich mal eine zu diesem Thema sehr berüchtigte Person:

    „Und nicht über und nicht unter
    andern Völkern wolln wir sein,
    von der See bis zu den Alpen,
    von der Oder bis zum Rhein.

    Und weil wir dies Land verbessern,
    lieben und beschirmen wir's.
    Und das liebste mag's uns scheinen
    so wie andern Völkern ihrs.“

    (Bertolt Brecht)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10 September 2013