Frauenfußball-Bundesliga - 3. Spieltag

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Rise Against, 29 August 2010.

  1. Rise Against

    Rise Against Pokalfinalist

    Beiträge:
    2.699
    Likes:
    0
    10302Der 3. Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga der Frauen in der Saison 2010/11, der Saison vor der WM im eigenen Land, hatte es in sich und endete mit einem turbulenten Spitzenspiel, einem strauchelnden Favoriten und einer torreichen Überraschungsmannschaft.

    Schon um 11:00 Uhr spielten der FF USV Jena und die SG Essen-Schönebeck gegeneinander. Diese Partie endete torlos remis.

    Die zweite Vormittags-Partie brachte den Zuschauern dafür schon etwas mehr Spannung und Tore entgegen. Zwar ging der bisherige Tabellenführer FCR 2001 Duisburg mit 1:0 gegen den Hamburger SV in Führung, doch der HSV drehte das Spiel noch vor der Pause zur eigenen Führung um. Die Führung hielt bis zur 89. Minute, ehe Inka Grings durch einen berechtigten und zugleich unnötigen Foulelfmeter zum 2:2-Ausgleich traf und die blamable Niederlage noch soeben abwenden konnte.

    Das unumstrittene Topspiel dieses Spieltags war allerdings die Partie des Meisters 1. FFC Turbine Potsdam gegen den 1. FFC Frankfurt. Zwar stand es zur Pause noch 0:0, doch den Aufreger des Spiels gab es schon in der 26. Spielminute: Potsdams Tabea Kemme warf einen eigenen Einwurf mit Absicht genau ins Gesicht von Gegenspielerin Kerstin Garefrekes. Dafür wurde sie zu Recht vom Platz gestellt. Kurz nach der Pause war es dann die in Mitleidenschaft gezogene Garefrekes, die zur 1:0-Führung für die Frankfurter traf. Doch Mittag und Nagasato drehten die Partie noch zu Gunsten der Turbinen - in Unterzahl wohlgemerkt.

    Die torreichste Partie gab es hingegen in Wolfsburg: Der heimische VfL gewann mit 6:3 gegen Aufsteiger Herford. Dabei markierte Nationalspielerin Martina Müller ihre Saisontore 3, 4, 5, 6 und 7 - sie erzielte ganze 5 der 6 Wolfsburger Treffer und zudem einen Hattrick innerhalb von nur 10 Minuten (!). Wolfsburg ist nach 3 Spieltagen die Überraschung der bisherigen Saison - man ist neben Titelverteidiger Potsdam das einzige Team das bisher alle Spiele für sich entscheiden konnte, bei 13:8 Toren - nach 3 Spielen.

    Des Weiteren gewannen die Frauen des FC Bayern mit 1:0 beim SC 07 Bad Neuenahr und der 1. FC Saarbrücken zu hause mit 2:0 gegen Aufsteiger Bayer Leverkusen, die den letzten Tabellenplatz inne halten ohne bisher ein einziges Mal Punkte oder Tore zu verbuchen.

    Die Spiele im Überblick:





































    FF USV Jena - SG Essen-Schönebeck 0:0
    FCR 2001 Duisburg - Hamburger SV 2:2 (1:2)
    SC 07 Bad Neuenahr - FC Bayern München 0:1 (0:0)
    1. FC Saarbrücken - Bayer 04 Leverkusen 2:0 (0:0)
    VfL Wolfsburg - Herforder SV 6:3 (4:1)
    1. FFC Turbine Potsdam - 1. FFC Frankfurt 2:1 (0:0)


    Tabelle nach dem 3. Spieltag:
    Code:
    1.  Turbine Potsdam  3  9: 2 + 7 9
    2.  VfL Wolfsburg    3 13: 8 + 5 9
    3.  FCR Duisburg     3 13: 2 +11 7
    4.  Bad Neuenahr     3  7: 4 + 3 6
    5.  Saarbrücken      3  7: 4 + 3 6
    6.  Bayern München   3  3: 3   0 6
    7.  FF USV Jena      3  5: 3 + 2 4
    8.  FFC Frankfurt    3 10: 6 + 4 3
    9.  Essen-Schönebeck 3  3: 6 - 3 1
    10. Hamburger SV     3  3: 9 - 6 1
    [COLOR=red]11. Herforder SV     3  3:14 -11 0
    12. Bayer Leverkusen 3  0:15 -15 0[/COLOR]
    [​IMG]