Forenbetreiber darf Mitglieder ausschliessen

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von BoardUser, 15 Februar 2007.

  1. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.925
    Likes:
    1.053
    hier, hab ich per e-mail bekommen:

    Link

    Demnach wird Forenbetreibern aufgrund ihrer Haftungslage, die durch die Rechtssprechung entstanden ist, eine virtuelles Hausrecht zugestanden, welches Zensur und Mitgliederausschluss beinhaltet.

    Interessant der vorletzte Satz: "...dürften die Anbieter nun deutlich einfacher als bisher Störenfriede ausschließen, die gegen die Nutzungsbedingungen verstoßen und den Forumsbetreiber damit in erhebliche Schwierigkeiten bringen können.", wobei auf das letzte Wort besonders zu achten ist.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. vonderlahn

    vonderlahn Sprachkrümelsucher

    Beiträge:
    874
    Likes:
    0
    Ich wusste gar nicht, dass diese Frage überhaupt je zur Debatte stand.

    Ich war davon ausgegangen, dass einem Betreiber eines Forum schon lange ein Hausrecht mit allen Konsequenzen zugestanden wurde.

    Aber gut, dass das jetzt auch einmal von einer höherern Instanz (nein, vom Papst ist hier nicht die Rede...) konstatiert wurde.
     
  4. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.925
    Likes:
    1.053
    Da siehst du mal, über was sich alles gestritten wird. Und du siehst noch eins: Wenn für dich was klar und unstrittig ist, heisst das nicht, dass es allen anderen auch klar ist, insbesondere den wortgläuberischen Juristen nicht...

    Das würde mir an deiner Stelle doch arg zu Denken geben...
     
  5. vonderlahn

    vonderlahn Sprachkrümelsucher

    Beiträge:
    874
    Likes:
    0
    Nun, ich wusste von Strafanzeigen wegen Hausfriedensbruchs gegen Leute, die sich nach einem Rausschmiss unter falschem Namen in Foren wieder angemeldet hatten.

    Da man keinen Hausfrieden brechen kann, wo kein Hausrecht ausgeübt wird, implizierte das für mich die Existenz eines solchen.

    Und das nun offensichtlich nicht zu Unrecht.

    Ob mir DAS zu denken geben müsste?
     
  6. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.925
    Likes:
    1.053
    Jep...:top:
     
  7. Diego

    Diego Well-Known Member

    Beiträge:
    1.525
    Likes:
    4
    Glaube schon, daß der Besitzer des Forum sagen kann wer das Forum nutzen darf und wer nicht.

    Das sogar ohne Angaben von Gründen.
     
  8. vonderlahn

    vonderlahn Sprachkrümelsucher

    Beiträge:
    874
    Likes:
    0
    Nun, MIR wurde je garade eloquent dargelegt, dass es keine Rolle spielt, was man GLAUBT...

    :zwinker:
     
  9. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    Das wäre mir auch neu. Wenn sich jemand hier anmeldet erkennt Er per Aktivierung eines Häckchens das Hausrecht des Seitenbetreibers hier an.

    Das war schon immer so. Und seit Menschen Gedenken werden in vielen Foren Störenfriede gesperrt, mir ist kein einziger Fall bekannt wo der Gesperrte User geklagt und auch noch Recht bekommen hätte.

    Von daher sehe ich das jetzt eher als Alibi Zugeständnis für Forenbetreiber an das man Sie in Zukunft weiter abmahnen darf, denn ie hätten ja von der Funktion der Sperre Gebrauch machen können. :vogel:

    Das Problem ist ein ganz anderes, nämlich das ein Forenbetreiber für Beiträge haftbar ist ohne das er die zur Kentniss genommen hat.

    Braucht sich nur irgendjemand hier anmelden, schreibt einen Thread mit rechtsradikalen Parolen, macht 1 Sek. nach Veröffentlichung einen Screenshot und zeigt mich an.

    Dann heißt es vor Gericht, ich als Forenbetreiber hätte den User ja sperren können! :lachweg: :vogel:

    Ist schon irgendwie lustig wie das läuft, die Gesetze von ganz oben spielen einigen Leuten genau ins Handeln, hauptsache der Profit stimmt um die Sache geht es doch niemanden.

    Ist schon ein komisches freies Land, in dem Forenbetreiber für die "freie Meinungen" einzelner User zur Rechenschaft gezogen werden.

    Wie ist das wenn ich einen Auftragskiller anrufe und sage erschieße Person xy, ist dann die Telekom auch haftbar? :gruebel:

    Gleiches ist nicht gleich und Deutschland ist auch kein freies Land! :zwinker:
     
  10. vonderlahn

    vonderlahn Sprachkrümelsucher

    Beiträge:
    874
    Likes:
    0
    Nur wenn du es über eine 180er Service Nummer gemacht hast, die von der Killers.INC gemietet ist und 50 Euro/min kostet...

    :zahnluec:
     
  11. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    :lachweg: :top:
     
  12. Diego

    Diego Well-Known Member

    Beiträge:
    1.525
    Likes:
    4
    @André

    Ich muß zugeben, daß ich mich in der Rechtslage für Forenbetreiber nicht auskenne.

    Würde es nicht reichen, wenn man (mit dem Häkchen) beim anmelden erklärt, daß man für seine Beiträge selbst verantwortlich ist und damit auch Haftbar gemacht werden kann?
     
  13. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.925
    Likes:
    1.053
    Da siehst du auch mal, wegen was sich alles gestritten wird. Ich hatte diese Diskussion erst vor ein paar Tagen in einem Telefonat, wo es um den Begriff "Hausrecht" in verbindung mit einem öffentlich zugänglichen Forum geht. Und das ist dies hier ja.

    Ich hab das auch prinzipiell bejaht, weiss aber als Jura-Student, dass meine Meinung eben nicht die des Richters sein muss.

    Nun gibt es also just 2 Tage später ein Urteil. Das bestätigt zumindest die Auffassung der meisten hier.

    Ich habe dieses Urteil auch deshalb reingesetzt, weil ich kürzlich in einem gewissen Zusammenhang der Meinung war und bin, dass User, die durch ihre Äußerungen bestimmte Haltungen an den Tag legen, meiner Meinung nach aus dem Forum entfernt werden sollten.

    Bis jetzt gibt es "nur" eine zivilrechtliche Haftung von Forenbetreibern für die Inhalte der Beiträge. Konsequenterweise müsste dies dann aber auch auf die strafrechtliche Haftung durchgreifen. Und dann hat man es eben nicht nur mit Schadenersatzklagen, sondern mit dem Staatsanwalt zu tun.

    Um das von vorn herein zu vermeiden, bin ich eben der Ansicht, dass die Boardleitung nötigenfalls rigeros von seinem "Hausrecht" Gebrauch macht, Auch wenn das dann nach Zensur riecht. Möglicherweise müssten jedoch vorher die Boardregeln entsprechend angepasst werden.
     
  14. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.925
    Likes:
    1.053
    Nein, das reicht eben nicht.
     
  15. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    Nein leider nicht. Ich habe es zwar im Impressum stehen bzw hatte es, aber eine solche Klausel bringt nicht viel.

    Es gibt ein Forum, da wird steht unter jedem Beitrag eines jeden Users als Signatur folgendes eingeblendet:

    :suspekt: Bringt aber wohl im Fall der Fälle auch nicht wirklich was. Außerdem muss jeder der sich registrieren will vorher ne Kopie vom Perso einschicken damit auch die Daten alle stimmen. Also ein Aufwand der für ein Hobbyprojekt gar nicht zu bewältigen ist.

    Viele kommerzielle Foren wandern ins Ausland ab, bzw lassen das Forum auf ausländische Geschäftspartner überschreiben und geben denen z.b. x Prozent der Werbeeinnahmen.

    Traurig genug das wir soweit schon sind. :suspekt:

    Das Problem ist nur soccer-fans hat keine Geschäftspartner im Ausland. :lachweg:

    Heißt im Endeffekt, die "großen" bzw die Big Player können hier in Deutschland nicht abgemahnt werden, und die die übrig bleiben sind die dummen kleinen wie z.b. wir.

    Bisher sind wir ja zum Glück noch von einer Abmahnung verschont geblieben aber wenn man so in diversen Webmasterforen mitliest könnte einem schon Angst und bange werden.
     
  16. Diego

    Diego Well-Known Member

    Beiträge:
    1.525
    Likes:
    4
    Schöne Kacke (Sorry)

    Wurde auch gestern belehrt, (Stern TV)
    daß man wenn man etwas bei Ebay verkaufen möchte und mit Privatverkauf und Gewährleistung nicht gültig ist.


    Beispiel:

    Wichtiger Hinweis! Das neue EU-Recht schreibt vor, daß auch Privatleute eine Garantie und ein Umtauschrecht geben müssen, es sei denn, daß Sie dies ausschließen. Als Privatperson kann ich jedoch weder eine Garantie noch ein Umtauschrecht gewähren. Als Käufer sind Sie damit einverstanden, im Gegensatz zum neuen Verbraucherschutzgesetz, keinen Gebrauch vom neuen Garantie-Gesetz zu machen. Mit Ihrer Gebotsabgabe bestätigen Sie das.
     
  17. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.925
    Likes:
    1.053
    Deswegen bin ich ja der Meinung, dass man zum Zwecke des Selbstschutzes ziemlich rigeros mit den Usern umgehen sollte, deren Beiträge man nicht mit seinen Haltungen vereinbaren kann. Das dürften in erster Linie die Beiträge sein, die sich an der Grenze zwischen Meinungsäusserung und gesetzlich verbotener (sei es Markenrecht oder Strafrecht) Äusserung stehen.

    Da diese Grenze eben nicht genau gezogen werden kann und im Zweifel immer ein Richter entscheidet, ob eine bestimmte Äußerung noch Meinungsäußerung oder schon Rufschädigung bzw. Anstiftung zu irgendetwas ist, müsste der Boardbetreiber diese Grenze an eine für sich vertretbare Stelle setzen. Und dazu gehört im Zweifel auch, dass sich einige Mitglieder brüskieren, ihre (ihrer Meinung nach erlaubte) Äußerung würde die Boardregeln verletzen.
     
  18. Faulix001

    Faulix001 Dschungel-Tasmania

    Beiträge:
    2.429
    Likes:
    31
    Also wenn ich mir so manche Beiträge der letzten Wochen anschaue, frag ich mich, warum dieses Thema hier in der Versenkung verschwunden ist...

    Ich hätte hier schon längst mal in guter alter Puste-Manier den :hammer2: geschwungen...

    Mich würde zudem mal interessieren, wie das hier mit dem Verwarnen funktioniert :floet: