Flugunfall German Wings - So nahe dran...

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Ichsachma, 24 März 2015.

  1. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Genauso kann man auch die ärztliche Schweigepflicht hinterfragen.
     
    Simtek gefällt das.
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.893
    Likes:
    2.978
    Nö.

    Zumindest nicht in der linksrheinischen Diaspora.
     
  4. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.893
    Likes:
    2.978
    Oder wem man sie verschweigt...
     
  5. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.455
    Likes:
    1.247
    Ich meine, dass ich das grundsätzlich sicherlich schlecht finde.

    Können diejenigen diskutieren, die es gut finden.
    Ich bin eh raus.
     
  6. Litti

    Litti Krawallbruder

    Beiträge:
    4.740
    Likes:
    1.730
    Mein Arzt drückt mir das immer in die Hand mit den Worten "das ist für die Versicherung". Hab ich denen noch nie geschickt.
     
  7. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.455
    Likes:
    1.247
    Dann zahlt sie auch nix.
     
  8. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Stimmt nicht. Erstens zahlt i.d.R. die Vers. sowieso erst nach 6 Wochen. Zweitens selbst dann auch, wenn die Krankmeldung dort bis dato nicht vorlag. Jedenfalls meine.
     
  9. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Suizidgefährdete Depressive dürfen doch jetzt schon nicht Fliegen, die werden krankgeschrieben, wenn das erkannt wird. Wenn man einem Menschen, der anfällig für Depressionen ist, ein Berufsverbot erteilt, ist das sicher nicht besonders hilfreich.
    Aber so isser der Deutsche, er grenzt gern aus um sich sicherer zu fühlen.
     
  10. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Wenn man eine Depression verheimlichen will, verheimlicht man sie. Besonders vor einem Allgemeinmediziner oder Internisten, was die die meisten Betriebsärzte ja sind.
     
  11. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.455
    Likes:
    1.247
    Steht das mit der Absicht, dem Selbstmord, der Depression und alldem was ihr als sicher annehmt eigentlich auch sicher fest, oder wieviel Unsicherheit wird vom Bedürfnis überdeckt, eine schnelle Erklärung für alles zu haben?
     
  12. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    15.506
    Likes:
    2.491
    sicher ?
     
    huelin gefällt das.
  13. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Man kann natuerlich auch glauben, dass
    - der Copilot nicht ansprechbar war, weil er z.B. ohnmaechtig war
    - das Flugzeug von sich aus in einen kontrollierten Sinkflug ging (oder der Autopilot sich selbst ein neues Ziel setzte)
    - die elektronische Ueberbrueckung der Tuer nicht funktionierte

    Das muss dann aber alles 3 gleichzeitig passiert sein. Jetzt multipliziere mal sehr unwahrscheinlich * sehr unwahrscheinlich * sehr unwahrscheinlich und frag Dich, was dabei rauskommt.
     
  14. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.455
    Likes:
    1.247
    Detti, ich rede nicht von glauben.
    Glauben kann ich diese Depressionsgeschichte auch. Ich zweifel da auch nicht so sehr dran, dass ich eher was anderes glauben würde, dazu habe ich mich zu wenig damit beschäftigt.
    Aber kann man sich sicher sein?

    Mir geht das mit der Aufklärung und Täterfindung sehr schnell, ist ja schneller als beim Reichstagsbrand.
    Mit der Vernichtung von Existenzen, wenn auch hier posthum (aber da hängt ja noch ne Familie dran), bin ich lieber mal vorsichtig.

    Amanda Knox wurde übrigens gerade freigesprochen.
     
  15. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Hatte man beim Reichtagsbrand auch ein Tonband von den letzten 30 Minuten vor der Brandstiftung vorliegen?
     
  16. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.455
    Likes:
    1.247
    Aus dem System erstmal ja.
     
  17. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.455
    Likes:
    1.247
    oh, eine Gegenfrage. Wie clever.
    Ich glaube übrigens an die Macht der Vorverurteilung. Praktisch, dass man hier gar niemanden mehr verurteilen muss, Urteil im Namen der Völker ist ja bereits vollstreckt.
     
  18. Raffelhüschen

    Raffelhüschen Forennutzer

    Beiträge:
    7.368
    Likes:
    436
    Wegen der Forderung zur Aufhebung des Arztgeheimnisses: In letzter Konsequenz könnte man auch fordern, dass das gesamte gesundheitsrelevante Leben von Personal in Berufen mit der Verantwortung, wie der eines Piloten, durchleuchtet werden sollte und anhand dessen ein Score gebildet wird, der über die Tauglichkeit entscheidet. Es ist ja nicht ausgeschlossen, dass eine solche Person eine Erkrankung auch gegenüber den Ärzten verheimlicht oder sonst irgendwie einen Lebensstil pflegt, der nicht hundertprozentig optimal ist.
     
  19. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.455
    Likes:
    1.247
    Und wer entscheidet über den score? Und was heißt hundertprozent optimal?
    Was gestern als gesund galt, gilt morgen vielleicht nicht.
    Das dreht sich im Kreis.
     
  20. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Du implizierst also, dass ein Tonband, dessen Echtheit unzweifelhaft ist und welches den "Tathergang" komplett mitgeschnitten hat, als Beweis nicht taugt. Dann wird es aber fuer jeden Prozess der Welt eng.
     
  21. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.455
    Likes:
    1.247
    Guck in 133 woran ich nicht zweifel.
    Aber sicher bin ich mir eben auch nicht, und deswegen hüte ich persönlich mich davor, jemanden mit Vor-, Nachnamen und Adresse als Täter ans Kreuz zu nageln.

    Tonbänder gelten übrigens zu Recht nur unter Voraussetzungen als Beweis.
     
  22. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.147
    Likes:
    3.172
    Nö, tut's natürlich in der Summe nicht.
    Außer den paar Verlautbarungen des Staatsanwaltes, dass der Co-Pilot den Sinkflug bewusst eingeleitet hat, er alleine im Cockpit war und eine nicht beachtete Krankmeldung vorlag, weiß man ja nix.
    Ob der Mann nun depressiv war, ist ziemliche Spekulation ausgeführt von Laien, die halt für sich Puzzlestückchen zusammenbauen.
    Vielleicht kann man das Geschehen auch als eine Art Amoklauf bezeichnen. Ich weiß das nicht.
     
  23. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Die da waeren? Hat eine dieser Voraussetzungen damit zu tun, dass man die Zuverlaessigkeit eines Tonbandes anzweifelt? Insbesondere die Aufnahmen aus einem Flugschreiber?
     
  24. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.455
    Likes:
    1.247
    Hab ich nicht behauptet.
     
  25. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.893
    Likes:
    2.978
    Also noch einmal das Beispiel:

    Wenn man dem Berufskraftfahrer, erkrankt als Alkoholiker, der anfällig für Alkoholgenuss ist, ein Berufsverbot durch Entziehung der Fahrerlaubnis erteilt, grenzt man aus?

    Kannste ja mal beim Verkehrsgerichtstag vortragen. Sach aber vorher Bescheid, den Spass gucke ich mir live an.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29 März 2015
    fabsi1977 gefällt das.
  26. Raffelhüschen

    Raffelhüschen Forennutzer

    Beiträge:
    7.368
    Likes:
    436
    zu deiner ersten Frage: Ein Gremium aus Experten verschiedener gesundheitsrelevanter Fachdisziplinen und Algorithmen. Selbstverständlich mit der Möglichkeit zur zukunftsbezogenen Optimierung.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29 März 2015
  27. Raffelhüschen

    Raffelhüschen Forennutzer

    Beiträge:
    7.368
    Likes:
    436
    Depressionen oder andere psychische Krankheiten beruhen mitnichten auf einem rein persönlichen Faktor. Es gibt zwar persönliche Dispositionen, aber situative und soziale Faktoren und Geschehnisse spielen mit hinein. Letztendlich ist niemand davor bewahrt. Wo also mit dem Zweifeln an der Pilotentauglichkeit aufhören?
     
    Ichsachma gefällt das.
  28. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.893
    Likes:
    2.978
    Was ist denn Deine Meinung, wenn Du entscheiden müsstest?

    Ich - so wurde ich belehrt - grenze typisch Deutsch aus, wenn ich einen an Depression Erkrankten nicht mehr (Verkehrs-)Fliegen ließe.
     
  29. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Sehe den Zusammenhang nicht. Sinnloser Vergleich.
     
  30. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.893
    Likes:
    2.978
    Wer schlichtes Gemüt der Argumentation wegen vorgeben will, soll es so handhaben.

    Vielleicht klingelt es jetzt:

    http://www.betanet.de/betanet/soziales_recht/Depressionen---Autofahren-819.html

    Die erste von zich Quellen bei Googlelei ""Depression Fahreignung". Sollte der Zusammenhang Fahreignung - Flugeignung nicht klar sein:

    "Guten Tag, mein Name ist Hasi Müller und ich bin ihr Kapitän auf dem Flug von Dresden nach Leipzig. Ich litt unter Depressionen aber jetzt geht es mir Peu a Peu besser. Eigentlich sollte es heute ganz gut klappen, sollte es nicht "Klick" machen. Wenn nicht - die Flugaufsichtsbehörde hat mich glücklicherweise nicht ausgegrenzt. Ich hoffe, sie bleiben sitzen und haben einen angenehmen Flug."
     
  31. Raffelhüschen

    Raffelhüschen Forennutzer

    Beiträge:
    7.368
    Likes:
    436
    Ich bin auch der Meinung, Menschen, die wegen bestimmter Erkrankungen, u.a. Depressionen, in Behandlung sind, von bestimmten Berufen während der Erkrankung und der Behandlung auszuschließen. Gleichfalls darf die Erkrankung daran nicht gesellschaftliches und berufliches Stigma sein oder zu deutlichen finanziellen Nachteilen führen, da sie sonst eher in beruflichen und sozialen Zusammenhängen verheimlicht wird. Hier hat m.E. der Arzt oder die Krankenkasse auch die Pflicht, das Unternehmen zu informieren, wenn es um so sensible Bereiche wie die eines Piloten geht.
    Andererseits würde ich jemanden nicht auf Dauer von der Berufsausübung deshalb ausschließen, sondern nur solange, bis die Behandlung erfolgreich war.

    Darüber hinaus gibt es im Laufe der Ausbildung ja schon Tests, die die Fähigkeit des jeweiligen Pilotenanwärters zur Berufsausübung auch in gesundheitlicher Hinsicht prüfen. Diese müssten ggf., das kann ich aber nicht beurteilen inwiefern, nochmal angeschaut und evtl. verbessert werden.