Flugunfall German Wings - So nahe dran...

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Ichsachma, 24 März 2015.

  1. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.897
    Likes:
    2.981
    Nun hammse aber eben in irgendnem Spezial gesagt: Depression ist absolutes Ausschlusskriterium für den Verkehrspilot. Wieso spekuliert SPON mit der Unterbrechung wegen Depression?
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. fabsi1977

    fabsi1977 Theoretiker

    Beiträge:
    3.595
    Likes:
    414
    Vielleicht weil es darum geht möglichst schnell was rauszuhauen und Recherche hintenansteht?
    Btw, ich finde es zum Kotzen wie die Schüler in Haltern bei der Schweigeminute gefilmt wurden, teilweise richtig schön draufgezoomt
     
  4. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.499
    Likes:
    1.410
    Relativ viel von der Berichterstattung ist zum Kotzen. Fremdschämen ist da weit untertrieben.
     
  5. Litti

    Litti Krawallbruder

    Beiträge:
    4.740
    Likes:
    1.730
    Und das geht jetzt sicher ein paar Wochen so weiter. Inklusive ehemaliger Grundschulklassenkameraden des Co-Piloten, sein Gitarrenlehrer und die Eltern des Halterner Schulleiters in sämtlichen abendlichen TV-Talkrunden.
    Und ein Bild-Sonderheft vom Wagner.
     
  6. Pumpkin

    Pumpkin Heimatlos und viel zu Hause Moderator

    Beiträge:
    8.945
    Likes:
    1.653
    Und was kommt dabei raus? Eben: ein solidarisches Mitgefühl schwindet, weil einem der Absturz schon beginnt, auf den Sack zu gehen!!!
    Alle 10 Minuten eine Sondersendung ...Danke, Medien!
     
  7. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    15.516
    Likes:
    2.491
    Menschen sind so, andere gibt es nicht. ( ist glaube ich von Adenauer )
     
  8. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.213
    Likes:
    1.885
    Jo. Die Mediengeier kreisen andauernd und immer wieder über der Absturzstelle, über Haltern am See, über den Schülern, einfach überall.
    Diese ewigen Brennpunkte und Sondersendungen gehen mir sowas von auf die Nüsse.
    Hab mir schon bald die Finger an der Fernbedienung wundgetippt. Ewig muss man umschalten um dem zu entgehen....:isklar:
     
  9. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.476
    Likes:
    1.247
    Nun, anscheinend guckst du das aber. Selber schuld.
     
  10. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Da geht es womoeglich um akute Depressionen im Job. Aber soll man jemanden dauerhaft von einem Job ausschliessen, weil er mal wegen Depressionen in Behandlung war? Dann wuerde man Depression als Stigma ansehen, nicht als Krankheit, die man behandeln kann.
     
  11. fabsi1977

    fabsi1977 Theoretiker

    Beiträge:
    3.595
    Likes:
    414
    Ich hab nie behauptet dass mich die Geschehnisse rund um den Absturz nicht interessieren, ich muss dennoch nicht alles gut heißen was da an Berichterstattung passiert.
     
  12. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.476
    Likes:
    1.247
    Dazu würde es reichen den Videotext und eine seriöse Zeitung zu lesen, da steht alles drin. Mehr erfährt man in allen Sondersendungen auch nicht. Man weiß doch in etwa wer wie berichtet. Ich könnte ja jetzt raten welchen Sender du guckst.
     
  13. fabsi1977

    fabsi1977 Theoretiker

    Beiträge:
    3.595
    Likes:
    414
    Ja? Mach mal, bin gespannt.
     
  14. Rossi

    Rossi Berliner Nachteule Moderator

    Beiträge:
    3.020
    Likes:
    323
    Heute waren alle wie vor'n Kopp gehauen bei uns. DAS setzt dem ganzen noch die Krone auf...man schüttelt ohnehin schon seit 2 Tagen fassungslos den Kopf und dann (eventuell) sowas. Der Copilot war's absichtlich. Das übersteigt jede Vorstellungskraft, was ihn da wohl geritten hat.

    Mir ist bekannt, dass suizidgefährdeten Menschen nicht mehr mit Ratio beizukommen ist. Der Druck ist so groß, der Tunnelblick wird eng und enger...da "denken" sie einfach nicht dran, dass sie bei ihrem Suizid noch unschuldige Menschen mitreißen. Das stört den Geisterfahrer nicht, oder den, der sich von einer Brücke auf die Autobahn wirft...oder vor einen Zug. Statt - wie man es sich als "Normalo" und Lebensbejaher vorstellt - in so einem möglichen Moment abseits der Pisten allein gegen eine Wand zu fahren or what ever (es gibt bekanntermaßen so viele Möglichkeiten)...und es irgendwie so zu tun, dass kein anderer verletzt oder traumatisiert wird.

    Übel, dass bei solch verantwortungsvollen Berufen nicht routinemäßig neben der Physis auch die Psyche regelmäßig gecheckt wird. Ob das im Fall der Fälle einen Unterschied macht, wenn einem die Sicherung durchbrennt, weiß man nicht...aber das es bisher keine gängige Praxis ist, wundert dennoch.

    Zudem werden sie hoffentlich (wie es die Amis unlängst praktizieren) einführen, dass NIEMALS ein Pilot alleine im Cockpit bleiben darf. Wenn einer Pipi machen muss, kommt ein anderes Crewmitglied ins Cockpit. Derjenige welche hätte evtl diese Scheißtür von innen entriegeln können. So aber haben sie nach 9/11 die Türen im wahrsten Sinne des Wortes panzerfest gemacht, die Rahmen verstärkt und diesen Mechanismus eingebaut, der es dem Copiloten jetzt erlaubte, selbst eine evtl von außen initiierte Not-Öffnung zu blockieren. Fatal! Im Falle eines unbefugten Zutrittsversuches natürlich genau richtig, aber wenn ein Besatzungsmitglied durchdreht, eben eher nicht so...pffft.

    Was für'n scheiß!

    Natürlich macht es letzten Endes keinen Unterschied, ob ein technischer Defekt, menschliches Fehlversagen, ein Terrorakt oder eben ein selten beschissenen Fall von Selbstmord für den Tod dieser anderen unschuldigen 149 Menschen verantwortlich ist. Zumindest für die Betroffenen. Tot ist tot, so überflüssig...

    Dennoch bin ich gespannt, und hoffe es auch, ob und was man über die etwaigen Hintergründe erfahren wird. Der Kopf sucht ja immer nach Erklärungen. :(
     
    Zuletzt bearbeitet: 26 März 2015
    DeWollä gefällt das.
  15. Rossi

    Rossi Berliner Nachteule Moderator

    Beiträge:
    3.020
    Likes:
    323
    Oups, schon geschehen...schau mal einer guck.

    http://www.spiegel.de/panorama/germ...es-verschaerfen-cockpit-regeln-a-1025817.html
     
  16. KGBRUS

    KGBRUS SF Dschungelkönig 2016

    Beiträge:
    7.150
    Likes:
    801
    Ja, ist nicht verkehrt die 2 Personen Regel, es wurde aber auch ganz klar gesagt, das ist eher ein Beruhigungsmittel, weil das Crewmitglied im entscheidenden Fall nicht eingreifen kann. Und stelle dir mal vor eine Stewardess wäre auch mit im Cocpit gewesen. Der Co poilot hätte die nur niederschlagen müssen. Irgendein "Schlupfloch" geht immer.
     
  17. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.925
    Likes:
    1.053
    So isses.

    Meine Denke ging schon soweit, eine Software das übernehmen zu lassen: Befindet sich ein Flieger auf Kollissionskurs, gibt's abgestufte Warnungen und bei Nichteingreifen des Piloten übernimmt Automatik die Steuerung und fliegt selbständig den nächsten Flughafen oder den nächsten Acker zur Notlandung an. Zeitglich wird Notsignal an Flugsicherung abgesetzt, so dass diese den Weg freiräumen kann.

    Die Frage, was passiert, wenn diese Elektronik versagt, dürfte sich kaum stellen.
     
  18. KGBRUS

    KGBRUS SF Dschungelkönig 2016

    Beiträge:
    7.150
    Likes:
    801

    Auch das wurde gestern angesprochen, beim Airbus "Fly by wire" ist das möglich, jetzt nicht mit "nächsten Flughafen ansteuern" aber die Kontrolle dem Piloten zunächst zu entziehen.

    Das macht der Airbus mittlerweile auch schon. Und zwar ist es beim Airbus so, das der Pilot mittels Joystick die Flugmanöver macht und die Software gibt die Befehle weiter. Nach Abstürzen hat Airbus die SW derart modifiziert, das "tollkühne Flugmanöver" die zb zum Strömungsabriss führen werden von der SW einfach nicht weitergeleitet werden.
    Nach Auskunft des Experten ist es auch möglich, das die SW in so einem Fall wie jetzt, das Flugzeug aus dem Sinkflug wieder in eine stabile Höhe bringt.

    Aber letztlich hätte das auch nicht viel gebracht. Weil einfach weiterfliegen ist auch irgendwann vorbei. Bringt also nur etwas in Verbindung mit einer Computer gesteuerten Landung.
     
  19. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.166
    Likes:
    3.174
    Fly by wire ist zunächst ja "nur" mal eine Übertragung der vom Piloten ausgelösten Steuerbefehle mittels elektronischer Signale und ggf. die Überprüfung dieser Befehle durch einen kontrollierenden Rechner.
    Meines Wissens setzt v.a. Airbus sehr weit diese Technologie ein; Boeing ist da zögerlicher - hat ja auch beides seine Vor- und Nachteile.
     
  20. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    Im Nachhinein ist man immer schlauer. Man könnte eventuell, so wie man Drohnen steuert, auch einen Airbus über
    joystick und Satellit steuern, aber wahrscheinlich nicht 20 Millionen Flüge weltweit.....(geschätzt)

    Ich träumte einmal von einem Flugzeug Airbag, dass jede Fluggast- Einheit (3-5 Sitze) aus einer im Raum ergonomisch integrierten eigenständigen Bauteilkonstruktion (ähnlich mit Fiberglas-oder sonstige widerstandsfähige Werkstoffe)
    Diese Kabinenteile sind miteinander verbunden aber jederzeit durch ein Sicherheitssystem abkuppelbar, öffnen eine Art überdimensionalen Airbag und ab einer Höhe von XY auch einen Gleit, bzw. Fallschirm.

    Diese Kabinen müssten eigenen Druckausgleich haben.

    Also, so eine Art Schleuder-Kabinen-Teil, halt so konstruiert, dass es ineinander das Flugzeug ergeben.

    Ich glaube ihr könnt schon erkennen, was ich meine.
     
  21. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Das ist bei einem Einschlag mit Reisegeschwindigkeit von 800 km/h alles egal.
     
  22. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.015
    Likes:
    3.752
    Hab mir ja möglichst wenige Sendungen über den Absturz angeguckt. Am Dienstag fliege ich nämlich von Spanien nach Deutschland... wenn auch mit Ryanair (also Boeing).
    Ich möchte einfach nicht, dass es mir wieder so geht wie nach dem 11. September 2001, als ich kurz darauf meinen Rückflug aus dem Urlaub antreten musste und im Flugzeug Blut und Wasser schwitzte.
    Klar kann man einwenden, nach so einem Unglück wird sogar besonders auf Sicherheit geachtet. Aber die Bilder prägen sich doch irgendwie ein - ist eben alles Psychologie...
     
  23. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    Angeblich war der Co-Pilot eigentlich krankgeschrieben:

    Der Umstand, dass dabei u.a. zerrissene, aktuelle und auch den Tattag umfassende Krankschreibungen gefunden wurden, stützt nach vorläufiger Bewertung die Annahme, dass der Verstorbene seine Erkrankung gegenüber dem Arbeitgeber und dem beruflichen Umfeld verheimlicht hat.

    http://www.focus.de/panorama/welt/g...es-ungluecks-krankgeschrieben_id_4574939.html

    Hier könnte man dann generell hinterfragen: Müsste in so einem Fall irgendeine Instanz das dem AG melden? Vor allem wenn hinten Menschenleben dranhängen? Z.b. auch in der Pflege.
     
  24. KGBRUS

    KGBRUS SF Dschungelkönig 2016

    Beiträge:
    7.150
    Likes:
    801
    Ärztliche Schweigepflicht!
     
  25. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    15.516
    Likes:
    2.491
    Der müsste ja nicht Auskunft über Art und Umfang des Krankheitsbildes geben, nur eben die Info, dass der Betreffende krank geschrieben ist und wie lange. Hätte Leben rette können, ich mein, die Krankschreibung erfolgte ja nicht erst am Tag des Unglücks. Aber ich habe gut reden, wer rechnet denn mit sowas ?
     
  26. KGBRUS

    KGBRUS SF Dschungelkönig 2016

    Beiträge:
    7.150
    Likes:
    801
    die Info ergeht an die Krankenkasse.
     
  27. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    Das steht außer Frage, die Kabinen würden ja vor einem Einschlag abgesprengt und so die Fallgeschwindigkeit gebremst + zusätzlicher Bremsschirme oder so.


    Zum neuesten Stand der Ermittlungen. Es ist schwer zu ertragen.
     
  28. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.925
    Likes:
    1.053
    Tja.

    Die Frage ist halt, ob dieses Dogma in solchen Fällen überhaupt tauglich ist bzw. aufrecht erhalten werden kann.
     
    André gefällt das.
  29. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    Genau die Frage stelle ich: Sollte der AN bei einer schweren Depression informiert werden können? Könnte vielleicht Menschenleben retten, wäre für den Einzelnen aber vielleicht auch richtig doof, weil er evtl. seinen Job verliert.

    Aber mal ehrlich: Ein depressiver Mensch sollte eigentlich kein Flugzeug steuern dürfen. Klar ist aber auch dass viele Betroffene sich da selbst was vormachen als sich die Krankheit einzugestehen.
     
  30. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.925
    Likes:
    1.053
    Ich sehe in diesem Fall wieder etliche Grenzen, die das System bzw. die Dogmen des Systems setzen oder gesetzt haben. Die Tür hatten wir ja schon, auch die Frage, ob man sein Schicksal in die Hand eines Rechners gibt.

    Ein Mensch, der Verantwortung für (mehrere) hundert Menschenleben hat, psychisch krank ist, seinen Beruf aufgrund dieser womöglich nicht mehr ausüben kann oder sollte und diese Krankheit verheimlicht, einen Krankheitsschub verheimlicht, indem er seine Krankschreibung einfach nicht einreicht sondern zur Arbeit geht als wäre nichts... naja....

    Ich weiss, dass das mit der ärztlichen Schweigepflicht eine heilige Kuh ist, dass die Sinn macht und zu was Nutze ist. Hier in dem Fall zeigt sich aber, dass dies eben auch negative Seiten haben kann. Nämlich genau dann.

    Und da finde ich kann man schon darüber nachdenken, ob die in gewissen Fällen noch gelten soll. Wohlwissend, was man mit einer Aufweichung anrichten kann.
     
  31. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    15.516
    Likes:
    2.491
    Da kann man mal sehen, wie weit Al Qaida seine Schatten bis ins Jahr 2015 und darüber hinaus wirft. Wäre das mit der blockierten Tür nicht passiert, würde der Co-Pilot immer noch fliegen und so makaber das klingt, er hätte eine weitere für ihn "günstige Situation" abwarten müssen. Schliesslich konnte er nicht damit rechnen, dass sein Kollege gerade dann zur Toilette würde müssen. Unklar bleibt ja auch, ob er seinen Entschluss spontan und situationsbedingt traf oder schon Wochen im voraus geplant hat.