Financial Fairplay kommt: Verändert es den Fussball?

Dieses Thema im Forum "Fussball Stammtisch" wurde erstellt von Piano, 3 Januar 2011.

  1. Princewind

    Princewind Rassist und Lagerinsasse

    Beiträge:
    6.019
    Likes:
    622

    will da hier nicht drauf eingehen, aber zum Fair Play gehört auch ethik. Und Raubbauander natur, Umweltverschmutzung und Zerstörung von Natur kannich halt nicht gutheißen.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    du bist wohl für merkels kohle-kraftwerke, oder gar für fracking...
     
  4. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.206
    Likes:
    1.885
    Jep.
    Allerdings spuckt der das Geld nicht nach........:suspekt:........., man könnte glatt sagen, Belieben :floet:,aus. Zumindest ist die Verbindung so groß denn doch nicht.
     
  5. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    dann soll der metzger mal hinfliegen! ;)
     
  6. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.206
    Likes:
    1.885
    Leider liegen so manche Dinge nicht in der Hand von uns Fans.
     
    pauli09 gefällt das.
  7. StepMuc

    StepMuc Well-Known Member

    Beiträge:
    1.438
    Likes:
    117
    Da geht man einfach nach dem prinzip der verhältnismäßigkeit. Im artikel steht das man city für die gleiche dienstleistung 15 mio bekommt. Von mir aus bekommt paris dann halt 25, weil sie so geil sind und weil ibra da spielt. Aber keine 200.
     
  8. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Natuerlich pfeifen wir drauf, weil Financial Fairplay vollkommen witzlos ist. Selbst mir ist klar, wie man es nach Belieben umgehen kann, naemlich z.B. nach der Methode Kuehne: Der Klubsponosr oder -eigentumer kauft einen Spieler und verleiht ihn dann an den Klub. Beispiel: Abramowitsch kauft Messi fuer 250 Mio und verleiht ihn fuer 5 Mio/Saison an Chelsea. Kosten fuer den Klub sind dann eben diese 5 Mio + Gehalt, was mit Sicherheit kein Minus im Sinne des Financial Fairplay auflaufen laesst. Im Zweifelsfall koennte das ein Sponsor/Eigentuemer letztlich mit der kompletten Mannschaft tun, womit die Ausgabenseite des Vereins beliebig niedrig gehalten werden kann.
     
    Simtek, Holgy und Rupert gefällt das.
  9. StepMuc

    StepMuc Well-Known Member

    Beiträge:
    1.438
    Likes:
    117
    Ja, theoretisch geht das, praktisch muss man das dann halt unterbinden.
    Deshalb gibt es Einzelfallbeurteilungen.
    Ist das gleiche wie hier beim 200 mio sponsor. Das ist ja theoretisch auch völlig legal, praktisch macht die UEFA da aber offenbar nicht mit.
     
  10. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.010
    Likes:
    3.751
    Financial Fair Play? Da sollen Uefa und Fifa erst mal bei sich selber anfangen. Die Fifa kassiert z.B. Unsummen von ihren Sponsoren, zahlt aber keinen Cent Steuern.
     
  11. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Super! Verein A bestraft man dann und Verein B nicht. Wer soll da entscheiden? Pipi Langsstrumpf?
     
  12. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.159
    Likes:
    3.172
    Is ja sogar noch schlimmer: Die austragenden Länder haben die Kosten, die Gewinne streicht die FIFA (bei der UEFA weiß ich es nicht) ein und schüttet nix weiter aus.
     
  13. StepMuc

    StepMuc Well-Known Member

    Beiträge:
    1.438
    Likes:
    117
    Das ist mir jetzt zu hoch.
    Wie wärs wenn man einfach alle vereine bestraft, die sich strukturen dieser art einfallen lassen? Das beispiel mir paris oder mit dem spieler der vom investor gekauft wird ist ja wohl völlig indiskutabel. Da wird doch niemand ernsthaft bestreiten dass das versuche sind die regeln zu umgehen.
     
    Princewind gefällt das.
  14. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Wo bleibt denn dann die Strafe gegen den HSV? Abgesehen davon kann mir Dutzende aehnlicher Strukturen bzw. Zwischenstufen bzw. Mischformen einfallen lassen, und so einige davon haben wir ja schon gehabt und sind fuer uns normal, z.B. die vielen verschiedenen Formen des Sponsorpraesidenten.
     
    Simtek gefällt das.
  15. StepMuc

    StepMuc Well-Known Member

    Beiträge:
    1.438
    Likes:
    117
    Liegt wohl daran dass der hsv und der spieler vdv ziemlich unbedeutend sind.

    Wenn ein großer verein so ein spiel abzieht sind auch automatisch größere summen beteiligt und dann wird die uefa aufmerksam, darauf wette ich. Und sobald sowas mal passiert ist muss sich auch der hsv neue wege ausdenken.
     
  16. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Um mal auf den "unbedeutenden" HSV (vermutlich weiterhin einer der Top 20 Klubs Europas) und Kuehne einzugehen, zitiere ich mal wiki:

    "Kühne ist außerdem als Investor beim Hamburger SV tätig. Für 12,5 Millionen Euro erhielt er im Sommer 2010 33 Prozent der Transferrechte an den Spielern Dennis Aogo, Dennis Diekmeier, Paolo Guerrero, Marcell Jansen, Lennard Sowah und Heiko Westermann ("Anstoß³"). Im Zuge des Transfers von Rafael van der Vaart 2012, für den Kühne ein Darlehen gab, verzichtete Kühne auf diese Transferrechte und erhielt im Gegenzug eine Beteiligung an den Transferrechten an van der Vaart während dessen Vertragslaufzeit."

    Schon seit 4 Jahren haelt also ein Sponsor Transferrechte an Spielern, ohne dass die UEFA (meines Wissens nach) darueber ein Wort verloren hat. Dir ist schon klar, was "Transferrechte waehrend dessen Vertragslaufzeit" bedeutet? Sobald der Vertrag ablaeuft, ist diese Beteiligung verfallen, und Kuehnes "Investition" wird nachtraeglich zum gegenwertlosen Sponsoring. Was also soll das Gewaesch vom Financial Fairplay? Ich muss Dir sicher nicht vormachen, wie Barca z.B. ein gegenwertloses (Privat-)Sponsoring von Hundert Mio Euro formal als den Verkauf von Transferrechten an Messi deklarieren koennte.

    EDIT: Der HSV war im Fussball zuletzt noch weltweit die Nummer 17:
    http://www.sportal.de/fussball/bild...v-belegt-im-deloitte-ranking-platz-17,14610,4
     
  17. StepMuc

    StepMuc Well-Known Member

    Beiträge:
    1.438
    Likes:
    117
    @Detti04: Die UEFA ist nicht die Staatsanwaltschaft, die sich strikt an einen Regelkatalog zu halten hat. Mir ist schon klar dass man sich viele Workarounds ausdenken kann, die dann naturgemäß aber offensichtliche Workarounds sind.
    Zum Beispiel wie im Fall hier ein völlig unangemessen hohes Sponsoring. Wie du siehst lässt das die UEFA zunächst auch nicht durchgehen. Vor zwei Wochen hättest du als Workaround sicher noch angeführt: "Dann zahlt Katar halt für die Trikotsponsorrechte 200 Mio und niemand kann etwas dagegen tun".
    Warum sollte die UEFA

    Das Beispiel mit dem HSV: Ich sags nochmal, die UEFA ist keine Staatsanwaltschaft. Die entscheiden halt nach ihrem Gusto, bzw. danach was ihrer Meinung nach dem Fussball gut tut. Beim FF geht es darum Oligarchen und andere Superreiche daran zu hindern Vereine mit ihrem Privatvermögen zu überschütten. Deswegen nehme ich an dass auch nur solche Vereine im Fokus der Ermittler stehen. Den HSV würde ich auf keinen Fall zu diesen Vereinen zählen.
     
  18. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Das ist in der Tat fraglich. Denn es kommt darauf an, ob der laufende Vertrag "verlängert" oder neu abgeschlossen wird. Bzw. als was dies jeweils gilt. Man kann nämlich mit guten Argumenten vertreten, dass der alte Vertrag quasi - wenn auch angepasst - weiter gilt.
     
  19. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Ziemlich bedenklich, oder?
    Vielleicht betraft man ja auch einfach mal alle Vereine aus Spanien, England, Deutschland, ect, weil ein Europapokalsieger aus Mazedonien dem Fussball gut tun würde.
    Gut ist jetzt etwas übertrieben, aber ich denke Du weisst was ich meine.
    Entweder gibt es glasklare Regeln oder nicht!
     
  20. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Das ist ziemlich egal. Solange der entsprechende Spieler nicht verkauft wird, solange besitzen Anteile des Sponsors an Verkaufserloesen absolut keinen Wert. Wechselt also der Spieler nach Ablauf seines Vertrages abloesefrei, dann gibt es nix fuer den Sponsor; da ein Sponsor aber die Verkaufspolitik eines Vereins nicht beeinflussen kann (oder das zumindest nicht koennen sollte), muss der Sponsor von genau diesem Totalverlust seines eingesetzten Geldes ausgehen. Ergo: Die komplette Aktion wird nur ein Sponsor mitmachen, der fuer sein Sponsoring keine Gegenleistung erwartet, d.h. ein hundsgewoehnlicher Scheich, Oligarch, Sponsorpraesident oder sonstiger Sugar Daddy. Solche Leute also, die man per Financial Fairplay vermeiden will.
     
  21. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Kuehne besitzt laut wiki geschaetzt ein Privatvermoegen von 9,8 Mrd Euro und ist damit 7.-reichster Deutscher und liegt weltweit auf Platz 95. Noch Fragen wegen Oligarchen? Kuehne rangiert dabei in der Liste der reichsten Menschen der Welt uebrigens 10 Plaetze vor Roman Abramowitsch und ist mehr als doppelt so reich wie Dietmar Hopp.
     
  22. StepMuc

    StepMuc Well-Known Member

    Beiträge:
    1.438
    Likes:
    117
    Das sind nur lauter Nebelbomben die du da immer wieder wirfst...
    Wer den Unterschied zwischen Kühne/HSV und Vereinen wie Man City, Paris, Chelsea und ihren Oligarchen nicht sieht der sieht ihn halt nicht.

    Ob Kühne extrem reich ist, oder ob der HSV laut irgendeiner Liste mit fragwürdigen Kriterien zu Europas Topclubs gehört ist doch völlig egal. Von mir aus ist Kühne der reichste Mensch der Erde, seine Investments sind trotzdem lächerlich niedrig. Und ob der HSV wegen Mitgliederzahl oder was weiß ich auf irgendeiner Liste weit oben steht ist mir genauso egal. Der HSV spielt in der Bundesliga um den Abstieg und der Kader ist alles andere als ein Starensemble. Deshalb finde ich Kühnes Engagement auch überhaupt nicht schlimm. Die Spieler die er verpflichtet sind völlig angemessen für den HSV.
    Im Gegensatz zu Paris, die sich einen Ibrahimovic mit Gigagehalt kaufen und dem FC Barcelona drohen dass sie ihnen Messi abspenstig machen.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 9 April 2014
  23. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Deloitte listet die umsatzstaerksten Klubs auf, und da lag der HSV nun mal auf Rang 17. Musst Du ja nicht glauben, wenn Du es besser als Deloitte weisst. Ausserdem ist Van der Vaart alles andere als angemessen fuer einen Verein, der schon zum Zeitpunkt seiner Verpflichtung voellig Pleite war: Ein Verein, der sich vorher nur den Restenachwuchs von anderswo (Chelsea) holen konnte, zauberte so mal eben den teuersten Einkauf seiner Vereinsgeschichte aus dem Hut. Wenn das nicht genau die Wettbewerbsverzerrung ist, die das Financial Fairplay verhindern soll, was ist es denn dann? Der klamme HSV konnte sich so vor der Saison 12/13 ein Transferminus von schlanken 20 Mio leisten - nachdem er in der Vorsaison als 15. fast abgestiegen waere. Wo waere der HSV heute wohl ohne den durch das Kuehne-Geld erzielten Wettbewerbsvorteil?

    Abgsehen davon sehe ich tatsaechlich keinen prinzipiellen Unterschied zwischen Oligarchenklubs wie Chelsea und den typisch deutschen Sponsorpraesidentenklubs wie Paderborn. Der Unterschied besteht in der Groesse der Zahlen, die auf Einnahmen- und Ausgabenseite umgesetzt werden, nicht im System.
     
    BoardUser gefällt das.
  24. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Asoo....

    ich dachte, du zielst darauf ab, dass nach 3 Jahren - sprich, bei regulärem Ablauf des Erstkontraktes - die Transferrechte sowieso nichtig sind.
     
  25. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    Jetzt wird es kurz monoton: FC Barcelona, FC Barcelona, Real Madrid, Real Madrid, FC Barcelona, FC Barcelona, FC Barcelona, Real Madrid, FC Barcelona, und, Achtung: Atlético Madrid!

    Und jetzt wird es abwechslungsreicher: New England Patriots, Pittsburgh Steelers, Indianapolis Colts, New York Giants, Pittsburgh Steelers, New Orleans Saints, Green Bay Packers, New York Giants, Baltimore Ravens, Seattle Seahawks.


    Nochmal ein Artikel zum FFP und warum auch der Scheich was davon hat:
    http://www.sueddeutsche.de/sport/financial-fairplay-monotonie-ist-toedlich-fuers-geschaeft-1.2114958

    Der Wettbewerb, das wäre von den Kapitalisten aus den USA zu lernen, steigert den Umsatz. Der Umsatz wiederum steigert den Wert der Beteiligung der QSI an PSG. Und so sollte doch auch der Scheich bald seine Freude am neuen Fußball-Sozialismus haben.
     
  26. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.010
    Likes:
    3.751
    Naja, Spanien ist ein kleines Land im Vergleich zu den USA, das statt zwanzig nur zwei Millionenstädte hat. Man sollte die NFL also eher mit der CL vergleichen. Und da ist doch die Liste in den letzten 10 Jahren schon viel abwechslungsreicher:
    Liverpool, Barcelona, Milan, Manchester Utd, Barcelona, Inter, Barcelona, Chelsea, Bayern, Real Madrid.
    Also sogar nur ein Klub, der mehr als einmal gewinnen konnte, im Gegensatz zu zwei in der NFL.
     
  27. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.159
    Likes:
    3.172
    Klar ist die NFL mit mehr Überraschungen gesegnet als die CL denn vor meinetwegen 5 Jahren hat keiner auf die Seahawks als Meister in 2014 gesetzt, während Madrid, beispielsweise, immer vorne gehandelt wird, genauso wie Barca, Bayern, Chelsea, etc.
     
  28. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.010
    Likes:
    3.751
    Und was ist mit Atlético? Die standen kurz davor, die CL zu gewinnen, dabei waren sie in den letzten zehn Jahren oder mehr fast nie dabei.
     
  29. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.159
    Likes:
    3.172
    Willste Dir jetzt alles hindrehen wie Du's brauchst und ich Dir dann noch die Super Bowl Gegner der Gewinner raussuchen? :D
    1 Aussenseiter im Finale, der Wahnsinn. Auf die Ravens gab fünf Jahre davor ebenfalls niemand einen Pfifferling und die gewannen. Also such mal besser nach wenigstens einem Überraschungssieger, der letzten Jahre ausser Porto.
     
  30. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Kaum zu glauben... schreibt der Artikel über so was ähnliches woe eine Budget-Obergrenze?

    ...via Tapatalk
     
  31. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.010
    Likes:
    3.751
    Also diese komische Superkugel geht mir ehrlich gesagt völlig am Arsch vorbei. :gaehn: Ich hab nur auf den Artikel reagiert, in dem eine Liste der letzten zehn Gewinner, von denen zwei mehr als einmal vorkamen, der Liste der spanischen Meister entgegengehalten wurde. Und aufgezeigt, dass unter den letzten zehn CL-Siegern sogar nur einer mehr als einmal vorkam. Was war an der Rechnung jetzt falsch? :weißnich: