FILMVORSTELLUNGEN

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Ziege, 4 Oktober 2007.

  1. Ziege

    Ziege Pferdehasser

    Beiträge:
    4.055
    Likes:
    1
    hab mir mal gedacht, hier kann man filme mal kurz vorstellen, die vielleicht nicht jeder kennt, so das dann eine art videothek entsteht.....braucht ja auch nicht ellenlang zu sein....

    jetzt will ich mal hoffen, das so ein thread nicht schon existiert - wenn doch dann werde ich es gleich wohl lesen - :)
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Ziege

    Ziege Pferdehasser

    Beiträge:
    4.055
    Likes:
    1
    EUROTRIP​

    der film handelt von drei vier jungen studenten, die von amerika nach deutschland reisen wollen, weil einer der studenten seine emailfreundin beleidigt hat, weil er dachte, das er mit einem mann die ganze zeit schreibt.....jetzt will er zu ihr nach deutschland und alles wieder gut machen. sein bester freund und deren schwester und eine freundin von ihm sind mit dabei.

    während der fahrt kommen sie durch verschiedene länder und erleben allerlei alberne sachen, worüber ich herzlich lachen konnte...:)

    ich finde den film einfach nur geil, weil eine lustige szene nach der anderen kommt....sehr zu empfehlen......:top:

    kam übrigens 2005 oder 2006 raus, weiss ich gar nicht so genau.....
     
  4. Budmaster_Bundy

    Budmaster_Bundy Well-Known Member

    Beiträge:
    11.116
    Likes:
    102
    Hat der Film irgendwas mit dem Film "Roadtrip" zu tun? Zumindest der Titel als auch die Handlung ähneln sich doch sehr...:)




    EDIT: Übrigens ne sehr gute Idee dieser Thread. Vielleicht könnten wir hier sowas auch für CD's machen. Irgendwie praktisch.:top:
     
  5. Ziege

    Ziege Pferdehasser

    Beiträge:
    4.055
    Likes:
    1
    nur das eurotrip meiner meinung nach 10 mal besser ist. ja, von der handlung vielleicht, aber ich finde den hier einfach nur viel besser.....musste dir echt mal reinziehen, der ist nur geil....
     
  6. Budmaster_Bundy

    Budmaster_Bundy Well-Known Member

    Beiträge:
    11.116
    Likes:
    102

    Werd ich bei Gelegenheit mal machen. Hab den Film schon des öfteren im Laden gesehen und stehen lassen, weil ich einen billigen Abklatsch befürchtet habe. Wenn der aber nun noch besser sein soll, werd ich nächstes Mal wohl zu greifen.
     
  7. Ziege

    Ziege Pferdehasser

    Beiträge:
    4.055
    Likes:
    1
    eine sehr gute wahl und du wirst mir dankbar sein, das ich dich darauf gebracht hab...:)
     
  8. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    GO

    Ist hier Go (1999) - Wikipedia
    ganz gut beschrieben.

    Ich finde den Film einfach klasse.So oder so ähnlich aufgebaute Filme finde ich immer wieder sehenswert.

     
  9. Bonnie

    Bonnie Lady Confused

    Beiträge:
    1.245
    Likes:
    0
    Gute Idee dieser Thread :top: Habe da auch noch so einige Filme, die ich so nach und nach auch mal erwähnen werde. Und man kommt hier bestimmt noch auf einiges sehenswertes, was man vorher nicht unbedingt kannte :)

    @ Bud: Deinen Vorschlag so einen Thread auch mit CD's zu machen ist ne feine Idee :top: Da bin ich gerne dabei.
     
  10. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.185
    Likes:
    989
    Mahlzeit!

    Wenn es hier schonmal sowat gibt, dann möchte ich auf eine Fimreihe zu sprechen kommen, die mir sehr am Herzen liegt. Warum? Ich liebe halt durchgeknallten Unsinn.

    So, alle auf das Schlimmste vorbereitet? Gut. Wilkommen in der Welt der Godzilla-Millennium-Filme.

    Den Anfang macht (wer hätte das nur vermutet?):

    Godzilla 2000 Millennium: In einer stürmischen Nacht staunt ein Leuchtturmwärter oben auf seinem Arbeitsplatz Bauklötze: Wie kommt denn der Frachter vor sein Fenster? Da hat doch tatsächlich so´n riesiges graues Vieh das Ding als Kauknochen missbraucht. Unser Antiheld der 50er bis 70er und 90er Jahre ist zurück, und es gibt erstmal ordentlich Kleinholz, als er zur Begrüssung eine Kleinstadt zertrampelt. Dann taucht auch noch ein seltsames Ufo auf, dass der Menschheit den Garaus machen will indem es unsere Computernetzwerke anzapft, und am Ende ein ziemlich seltsamer Mutant. Godzilla hat also mal wieder mächtig was zu tun um uns unfreiwillig den Arsch zu retten, aber als Ausgleich darf er ja mal wieder den einen oder anderen Stadtteil von Tokio ramponieren...

    Nachdem Emmerich Ende der 90er jahre ja aus dem etwas plumpen Gummiteil eine computergetrickste Echse machte, die mit dem eigentlichen Godzilla so fast gar nichts mehr gemeinsam hatte, schlugen die Japaner zurück. Mit dem totalen Thrash der 70er-Jahre Kinderfilme hat dies hier auch nichts mehr zu tun, aber das Vieh sieht endlich wieder wie Godzilla aus (mit ziemlich übler Laune), und so ganz weg ist der Gummimonstercharme trotz der eingebauten Computereffekte auch nicht. Der Film braucht ´ne Weile, bis er nach der ersten Randaletour wieder Fahrt aufnimmt, dafür kommt die Hauerei am Ende sehr gut rüber, und man hat sich zumindest Mühe gegeben, das alles in einer halbwegs logischen Story zu erzählen (aber weil es ein Godzilla-Film ist klappt das natürlich nicht ganz). Ein akzeptabler Start in das inzwischen nicht mehr so neue Jahrtausend.

    Mehr gibbet später.

    Gruss
    Dilbert
     
  11. Bonnie

    Bonnie Lady Confused

    Beiträge:
    1.245
    Likes:
    0
    The Million Dollar Hotel ​

    Das Million Dollar Hotel in Los Angeles dient Außenseitern unterschiedlichster Arten als Zufluchstort. Dazu gehören nicht nur Tom Tom, der sich unsterblich in das Straßenmädchen Eloise verliebt hat, sondern auch der Junkie Izzy. Als dieser unter mysteriösen Umständen das Zeitliche segnet, ruft dies nicht nur die Medien, sondern auch den FBI-Agenten Skinner auf den Plan. Für diesen sind alle Bewohner verdächtig, doch Wirklichkeit und Illusion lassen sich zuweilen schwer trennen.

    Ein Film von Wim Wenders unter anderem mit Mel Gibson und Milla Jovovich. Wer Filme dieser Art mag, sollte sich diesen auf jeden Fall einmal anschauen :top:
     
  12. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.185
    Likes:
    989
    Mahlzeit!

    Ich weiss nicht genau ob nun die Reihenfolge im Sinne der Erscheinungsjahre stimmt, aber das ist auch nicht so schlimm. Glaub aber schon.

    Godzilla vs. Megaguirus: Nachdem Godzilla in den vergangenen Jahren immer wieder Kraftwerke demoliert hat um an deren Energie zu kommen, hat man in Japan nicht nur die Hauptstadt nach Osaka verlegt (Tokio wurde schlichtweg zu oft geschrottet), sondern auch jegliche Art von Atomkraft und ähnlichen Energiequellen verboten. Tja nu, da das aber dummerweise beinhaltet, dass die Energieversorgung im Land allmählich ein Problem wird, beschliesst man sich lieber des ungehobelten Gastes zu entledigen, der alle paar Jahre mal auf einen Kaffee und einen Reaktor vorbeigeschaut hat. Helfen soll dabei ein Tüftler, der in der Lage ist jede Gerätschaft in funktionstüchtiger Miniaturversion nachzubauen. So wird er eingespannt um eine Waffe zu konstruieren, mit der man schwarze Löcher zielgerichtet entstehen lassen kann, und mit deren Hilfe man Godzilla wie mit einem Staubsauger in die weiten des Universums zu entsorgen gedenkt. Da man mit sowas aber lieber nicht spielen sollte, geht natürlich bei einem Testlauf etwas schief, und durch eine Art Zeittunnel kommen Urzeitinsekten in unsere Dimension, deren "Königin" ein ziemlich unsportliches Monster ist, das Godzilla als eine Art Esso-Tanke für seinen Energiebedarf hält. Dat gibt Mecker... und kein Bier um Mitternacht.

    Das Monsteroutfit des Titelhelden ist mit dem aus "2000 Millennium" identisch, inklusive der riesigen, spitz zulaufenden Rückenschilde, die es in der Form in den alten Filmen nicht gab. Mir würde der Film noch viel besser gefallen, wenn da nicht so´n dämliches Nervgör mitmachen würde, aber man kann halt nicht alles haben. Insgesamt wird der positive Eindruck was die Tricks usw. angeht seines Vorgängers bestätigt, auch wenn man es hier mit der Logik mal wieder nicht so genau nimmt. Insgesamt für Fans sehr gute Unterhaltung.

    Gruss
    Dilbert
     
  13. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Fear and Loathing in Las Vegas.

    Ein Journalist und ein Anwalt sind die Hauptdarsteller.
    Der Journalist bekommt den Auftrag über ein Wüstenrennen in der Nähe von Las Vegas zu berichten.
    Der Anwalt will mit.
    Danach beginnt einer der geilsten Filme die ich kenne.

    In den Hauptrollen spielen Benicio del Torro (Traffic) und Johnny Depp.

    Hier Fear and Loathing in Las Vegas (Film) - Wikipedia gibt es mehr zum Film.

    Meiner Meinung nach absolut sehenswert.
     
  14. Bonnie

    Bonnie Lady Confused

    Beiträge:
    1.245
    Likes:
    0
    The Statement​

    In diesem Film geht es um den französischen Nazi Sympathisant Pierre Brossard, der im zweiten Weltkrieg für den Tod mehrerer Juden verantwortlich war. Allerdings konnte er sich durch die Hilfe einiger Freunde in der Regierung und der Kirche einer Strafverfolgung entziehen.

    50 Jahre später wird durch die französische Regierung eine neue Untersuchung ins Leben gerufen. Brossard, der sich zurückgezogen niedergelassen hat, kommt durch diese neuen Untersuchungen wieder auf die Fahndungsliste. Es beginnt eine erneute Jagd durch die Polizei und eine wissbegirige berühmte Nazi-Jägerin auf ihn.​
     
  15. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.185
    Likes:
    989
    Ich hab den zweimal gesehen. Beim ersten mal dachte ich nur "Was soll der Scheiss?!", beim zweiten raffte ich zumindest ein bisschen, um was es da gehen soll. Wirklich lustig war er trotzdem nicht, auch wenn ich mal gelesen habe dass das Ding halbwegs auf einer wahren Begebenheit beruhen soll.
     
  16. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Mit dem nötigen Background hättest du ihn wahrscheinlich lustig gefunden.
    Aber klar, Geschmäcker sind verschieden.
     
  17. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    Yup, das ging mir auch so. Das ist das Problem mit diesen Drogenfilmen, es gelingt kaum einem Regisseur Drogenerfahrungen in einem Film umzusetzen. Fear and Lothing ist grandios gescheitert. Das einzige, was an dem Film sehenwert ist, ist Johnny Depps Frisur. :D
     
  18. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.155
    Likes:
    3.172
    Was ist denn der Background dafür?

    Ich fand Fear and Loathing ja ganz lustig, weil Johnny Depp herrlich spinnig ist.
    Sonst pfeiffen sie sich halt jede Menge Zeug ein und bauen Scheiße.
     
  19. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.185
    Likes:
    989
    Mahlzeit!

    Weiter im Text:

    Godzilla vs. Mothra vs. King Ghidora: Die wahrscheinlich bekloppteste Story von allen. Godzilla ist hier nämlich gar kein Atommutant, sondern besteht aus den Geistern aller im Krieg gefallenen Soldaten, die sich nun an der Menschheit für ihren Irrsinn rächen wollen. Die einzige Hoffnung der Menschheit stellen drei Schutzwesen aus einer alten Sage dar. Als da wären: Baragon, King Ghidora (dat goldene Drachenvieh mit den drei Köppen, einer seiner Lieblingsgegner aus älteren Filmen) und Mothra, der bunte Schmetterling mit dem sich Godzilla auch in einigen früheren Streifen die eine oder ander Prügelei geleistet hat. Nach und nach erscheinen alle Monster auf der Bildfläche, und es kommt zu einigen Keilereien um das Schicksal der Menschheit.

    Tja, was soll man dazu sagen. Der Film könnte so gut sein, wenn er nicht so schlecht gemacht wäre. Rein tricktechnisch ist das Ding, gemessen an den anderen Filmen der Reihe, ein übler Rückfall. Das fängt schon bei der Monsteroptik an. Godzilla die Pupillen zu klauen ist an sich nicht so schlimm, auch nicht, dass er diesmal pechschwarz daherkommt. Aber wenn der Kopf aussieht wie ein eingetretener Schuhkarton mit Hängekinn wie bei ´nem Truthahn, dann wird´s schon etwas übel. Wenn das Monster dann noch total hüftsteif und breitbeinig herumlatscht, als würde es einen aufgespannten Regenschirm in der Puperze beherbergen, wird´s langsam peinlich. Baragon ist sogar noch schlimmer, der Kopp sieht mit den Segelohren aus wie aus "Gremlins" geklaut, und die rote Farbe wirkt nicht gruselig, sondern stinkt zehn Meilen gegen den Wind nach Kinderspielzeug. Als Ghidora das erste mal auftaucht wird man unweigerlich an den Glücksdracken "Fuchur" aus "Die unendliche Geschichte" erinnert. Die Modellbauten der Landschaft werden oft von jeder Kinderzimmereisenbahnanlage übertroffen, und ein Grossteil des Schlusskampfes findet unter Wasser statt, weshalb man fast nichts erkennt. Wobei es seltsam ist, dass Godzilla da einmal unter Wasser steht, und dann auf einmal weit daraus hinausragt, ohne sich grossartig von der Stelle bewegt zu haben.

    Wirklich schade, da hätte man mehr draus machen können.

    Gruss
    Dilbert
     
  20. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Nun ja ich für meinen Teil fand den Film gut und finde auch das die Trips recht gut gelungen sind..
     
  21. Ziege

    Ziege Pferdehasser

    Beiträge:
    4.055
    Likes:
    1
    wird mal wieder zeit, den thread hier hoch zu holen....

    also jetzt nicht erschlagen, aber ich hab mir letztens "richie rich" angesehen.....ich finde den witzig gemacht. die kommentaren sind lustig......

    richie rich ist das reichste kind der welt und die eltern dementsprechend auch sehr reich. irgendeinem kollegen sind die eltern allerdings ein dorn im auge und er versucht sie umzubringen, während er das flugzeug abstürzen lässt. allerdings ist der sohn nicht wie geplant mit an bord und auch die eltern haben den absturz überlebt und sitzen im schlauchboot......

    kann man sich mal anschauen.....mit dem kind von kevin alleine zu hause, der name fällt mir grad nicht ein
     
  22. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Ich habe gestern Transformers geschaut.

    Die realen Schauspieler waren der letzte Müll.
    Keiner den ich in seiner Rolle irgendwie gut fand.

    Das Actiongedöns mit den Robots fand ich aber klasse gemacht.
     
  23. Fussballgott

    Fussballgott Best one ever

    Beiträge:
    1.273
    Likes:
    0
    Macauly Culkin (oder so ähnlich ^^)

    Ich hab mir zu Weihnachten seit Jahren mal wieder Peterchens Mondfahrt angeschaut. Die schöne alte Theaterverfilmung von 1958 oder so ;)
    Musste einfach mal wieder sein ^^
    Story is ganz einfach: Mann im Mond hat Beinchen von Herrn Sumsemann (Maikäfer). Peterchen und Anneliese (Peterchens Schwester) fliegen mit Herrn Sumsemann zum Mond um Bein vom Mann im Mond zu holen ;)

    Fragt mich nich wieso, aber ich liebe diesen Film. Alles schön im schwarz weiß und ganz billig gemacht. Aber gerade deshalb sehr liebevoll und niedlich! Besonders die ganzen Nebenfiguren finde ich klasse dargestellt (Königin der Nacht, Sandmann, Donnermann, Blitzliesel, etc. pp)

    Gruß FG
     
  24. Ziege

    Ziege Pferdehasser

    Beiträge:
    4.055
    Likes:
    1
     
  25. R.v.N.

    R.v.N. Junior Konzepter UX

    Beiträge:
    7.313
    Likes:
    10
     
  26. mibru

    mibru New Member

    Beiträge:
    3
    Likes:
    0
    Ich komme mit dem Film auch nicht so richtig zu recht. Bin hin- und hergerissen, ob ich den mag oder nicht. Aber sehenswert ist in jedem Fall Johnny Depp (und nicht nur seine Frisur :top:) Der hätte den Oscar auch mal verdient.

    Mein Film-Tipp, der mir spontan einfällt: Dogville von Lars von Trier. Super Film :hail: Kommt fast ganz ohne Kulisse aus. Auch die Serie "Geister" vom gleichen Regisseur ist super.
     
  27. Pumpkin

    Pumpkin Heimatlos und viel zu Hause Moderator

    Beiträge:
    8.954
    Likes:
    1.653
    "Geister" ist genial!!!

    Allerdings nicht jedermanns Sache, wie ALLES von Lars von Trier. Man muss schon ein Gespür und eine Vorliebe für diesen ganz speziellen Humor haben.
     
  28. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.185
    Likes:
    989
    Hab mir gestern mal "Flutsch - und weg" angesehen.

    Ich hab mich seit dem ersten "Shrek" nicht mehr so kaputtgelacht. Die Figuren sind von der Optik her ziemlich "Wallace & Gromit" bzw. "Chicken Run"-mässig designt, die zahlreichen Filmanspielungen auf z.B. Forrest Gump und James Bond zum totlachen, und die dusseligen Nacktschnecken sind eh die Kelle.

    Die Handlung kurz umrissen: Durch einen Rohrbruch wird eine dicke Kanalratte in´s traute Heim von Haustier Roddy gespült, welche ihm erst auf den Keks geht und anschliessend per Kloschüssel-Rohrpost selbst in die Kanalisation schickt. Dort versucht Roddy alles, um wieder nach Hause zu kommen, und verscherzt es sich dabei mehr oder weniger zufällig mit einem dicken Frosch, der vorhat die Kanalrattenzivilisation (die haben sich dort unten London im Rattenformat nachgebaut, inklusive Big Ben) zu vernichten. Zusammen mit einer rebellischen Rattendame und einem wichtigen Teil der Ausrüstung der Zerstörungsmaschinerie macht sich Roddy auf den Heimweg, natürlich begleitet von jeder Menge Slapstick und Chaos.

    Ach ja, der Film ist höchst realistisch. So verliert England bei der Fussball-WM am Ende gegen Deutschland... im Elfmeterschiessen. :lachweg:

    Fazit: Das lustigste, was ich in den letzten Monaten gesehen habe. Kaufen! Gibbet derzeit für gammelige acht Euro bei Lidl.
     
  29. Ziege

    Ziege Pferdehasser

    Beiträge:
    4.055
    Likes:
    1
    der film ist total genial :top:
     
  30. Indipper

    Indipper Trink das, Judas Ben Hur

    Beiträge:
    805
    Likes:
    0
    Schlagende Wetter (1941, OT: How Green Was My Valley)

    ist ein verdammt schöner und hierzulande oft übersehener Film über eine Bergarbeiterfamilie im viktorianischen Wales. Es wird alles im Rückblick aus der Perspektive des kleinen Huw Morgan erzählt. Manche Stellen sind ein wenig kitschig aber bei einem Hollywoodfilm aus den 40ern ist das schon ok. Ist noch aus der Zeit als Filme was für alle Leute bieten sollten und nicht nur für Zielgruppen. Kann ich nur empfehlen.
     
  31. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.461
    Likes:
    1.247
    Habe kürzlich "Control" (über Joy Division - Sänger Ian Curtis) und "Into the Wild" gesehen. Der handelt von Christopher McCandless, der nach dem Uni-Abschluss sein Geld verschenkt und u.a. mit einem Kajak den Colorado River nach Mexiko gepaddelt ist. Er trampt mit dem Zug durch die USA, jobbt für einen Farmer in South Dakota und in einem Fastfood Restaurant.
    Schliesslich erreicht er sein Ziel Alaska und startet in die Wildnis nördlich des vergletscherten Mount McKinley in den Denali National Park auf, wo er die Sommermonate in einem verlassenen alten Linienbus verbringt. Die Schneeschmelze schneidet seinen Rückweg ab, so dass zum Ausharren in seinem "Magic Bus" gezwungen ist. Aufgrund von Nahrungsmittelknappheit und geschwächt von dem Verzehr giftiger Beeren verliert er rapide an Körpergewicht. Letztendlich stirb er in dem Bus.

    Großartige Musik von Eddie Vedder.