FCB droht Fans mit Entzug der Dauerkarte

Dieses Thema im Forum "Bayern München" wurde erstellt von André, 4 Februar 2014.

  1. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.469
    Likes:
    986
    Heisst im Klartext, beim Kauf gibt der Kunde absofort auch noch ne schriftliche Erklärung ab, weshalb er die Karten kauft? Wird ja immer besser.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    Nö, heißt im Klartext: Man fragt diejenigen, die jetzt nicht so oft hingehen, warum sie so oft nicht hingehen.
     
  4. KGBRUS

    KGBRUS SF Dschungelkönig 2016

    Beiträge:
    7.141
    Likes:
    801
    Ich denke nicht das die Erklärung die leeren Sitze sind. Ich denke die Erklärung ist ganz einfach:
    Wer ins Stadion geht kauft auch ein Getränk und eine Wurst im Schnitt, gibt als ca 7€ zusätzlich zur Karte aus macht bei 5000 Leuten 35.000€ gelle?
     
    Holgy gefällt das.
  5. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    Auch eine gute Theorie, die auch gleich miterklärt, warum die Bazis die Gründe für's wegbleiben gar nicht interessieren.
     
  6. KGBRUS

    KGBRUS SF Dschungelkönig 2016

    Beiträge:
    7.141
    Likes:
    801
    Letztendlich gehts um den Umsatz, deshalb ist das für mich die einzig plausible Erklärung. Betrifft aber alle Vereine die einen hohen Anteil an Dauerkarten haben. Ich vermute mal weiter, das jemand der nur ab und an ins Stadion geht im Schnitt mehr verzehrt oder sich was kauft (Schweißband oder Trikot oder was auch immer) als ein DK Inhaber. Da wäre die Summe dementsprechend sogar noch höher...
     
  7. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.469
    Likes:
    986
    Und Du meinst, dass die Bayern wegen solchen Peanuts (aus bayrischer Sicht) so ein Gewese drum machen? Kann ich mir kaum vorstellen.
     
  8. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.469
    Likes:
    986
    Gut da antworte ich Dir, dass ich darauf keine Antwort gebe, weil das meine Privatangelegenheit ist.
     
  9. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    Musste Du ja auch nicht. I.d.R. antwortet etwa ein Drittel, wenn man es professionell macht mindestens zwei Drittel. Das reicht dann auch, um zu wissen, warum die Leute nicht kommen. Und wenn man es weiß, kann man entsprechend nach Lösungen suchen.

    Aber entweder sind die Bazis zu blöd oder KGB hat recht.
     
  10. StepMuc

    StepMuc Well-Known Member

    Beiträge:
    1.438
    Likes:
    117
    Nur das wir uns richtig verstehen, du willst das der Verein die 5.000 Leute anschreibt und im Einzelfall entscheidet ob der Grund gerechtfertigt ist oder nicht?

    Das ist gleich aus mehreren Gründen schlicht absurd.

    1.) Wer soll das denn machen? Was glaubst du wie viel Personalaufwand die Prozedur benötigt? Du kannst in Deutschland nicht einfach mal eben 25 Leute für einen Spezialauftrag einstellen und die danach wieder kündigen, weil es nach Abschluss keine Arbeit mehr für sie gibt.
    2.) Glaubst du echt die DK-Besitzer würden da die echten Gründe für ihr Fernbleiben angeben? :lachweg:Ja genau. Und wenn dann eine wohldurchdachte Antwort bestehend aus Krankheit und Umzug gegeben wurde, wer soll die nachprüfen? Bei 5.000 Personen?

    3.) Wenn es nur darum geht die Gründe zu erfahren, und dann ggf. Maßnahmen dagegen zu entwickeln: Dafür gibt es erstens deutlich elegantere und günstigere Mittel (Meinungsforschungs-Dienstleister) und zweitens reicht der gesunde Menschenverstand aus um den Hauptgrund auszumachen. Hast du ja selbst schon geschrieben: Wenn man um die Champions League spielt interessieren Spielen gegen Braunschweig und Bremen halt nicht. Die Lösung die dir dafür vorschwebt ist mir schon klar (sich absichtlich verschlechtern, dass es wieder spannend wird, gelle?) aber die ist nicht im Interesse des Vereins.

    Prinzipiell kann man solche Gründe immer schlecht von der Hand weisen, trotzdem ist was du schreibst ganz bestimmt nicht der Hauptgrund.
    Zum einen sind die Fressbuden gar nicht so profitabel wie man bei den gesalzenen Preisen vermuten würde. Selbst wenn die ne 100% Marge hätten (was in der Praxis eher 50% sein werden) wären das gerade mal 630.000€ pro Jahr (vor Steuern und allem anderen)!
    Aber gut, Geld ist Geld. Du nimmst also an dass der FC Bayern den Aufwand für maximal 400.000€ pro Jahr zusätzlich (nach Steuern) betreibt. Möglich.
    Dann frage ich mich aber folgendes: Die Dauerkarte in dem Bereich kostet gerade mal 140€ pro Jahr. Es gibt eine Warteliste von mindestens 10.000 Personen für diese Karten. Wenn es dem FC Bayern um finanzielle Optimierung geht, warum wenden sie dann nicht das Grundgesetz der Marktwirtschaft an, nämlich bei zu hoher Nachfrage den Preis zu erhöhen? Himmel, es gibt so viele zahlungskräftige Leute (und Unternehmen) in München und Fussball ist hier mitnichten nur für die Unterschicht interessant, im Gegenteil. Ich würde vermuten dass du den Preis verzehnfachen könntest und sie würden immer noch alle Karten verkaufen, möglicherweise müsste der Stehbereich dafür in einen Sitzbereich umgebaut werden, aber wir sprechen ja gerade von finanzieller Optimierung als Hauptmotivation.
    Es gibt nur einen Grund warum der Preis für die Stehplätze künstlich (und entgegen der Gesetze der Marktwirtschaft) so niedrig gehalten wird, nämlich dass die Proleten aus der Südkurve für die Stimmung im Stadion dringend gebraucht werden, oder willst du da widersprechen?

    Folglich ist der Hauptgrund ganz einfach der der auf offiziell angegeben wird: Das Stadion soll voll sein, weil dann die Stimmung besser ist. Wenn es ums Geld ginge würde man einfach die Preise anziehen und dann hätte man tatsächlich nur noch Anwälte, Steuerberater und Unternehmens-VIPs im Stadion, die die Karte als Give-Away beim Freitagsmeeting in München bekommen.
     
  11. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    nein.
     
  12. StepMuc

    StepMuc Well-Known Member

    Beiträge:
    1.438
    Likes:
    117
    3.) Wenn es nur darum geht die Gründe zu erfahren, und dann ggf. Maßnahmen dagegen zu entwickeln: Dafür gibt es erstens deutlich elegantere und günstigere Mittel (Meinungsforschungs-Dienstleister) und zweitens reicht der gesunde Menschenverstand aus um den Hauptgrund auszumachen. Hast du ja selbst schon geschrieben: Wenn man um die Champions League spielt interessieren Spielen gegen Braunschweig und Bremen halt nicht. Die Lösung die dir dafür vorschwebt ist mir schon klar (sich absichtlich verschlechtern, dass es wieder spannend wird, gelle?) aber die ist nicht im Interesse des Vereins.
     
  13. StepMuc

    StepMuc Well-Known Member

    Beiträge:
    1.438
    Likes:
    117
    Puh, na endlich hast du es geschafft dass die Aktion wieder in dein Bild passt.
    Bayern gehts entweder um möglichst viel zusätzliche Kohle oder sie sind einfach blöd. :beifall: Gut gemacht Holgy.
     
  14. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    Richtig. Dafür beauftragt man Profis. Dafür gibt es mal einen Pluspunkt. Der gesunde Menschenverstand reicht nicht aus, denn der von Dir genannte Grund ist lediglich einer von vielen möglichen. Und da kann sich jeder gesunde Menschenverstand viele ausdenken, ob dies jedoch die tatsächlichen Gründe sind ist völlig unklar. Dafür gibt es nun eine Minuspunkt. (= 0 Punkte, nicht versetzt :( ) Und für den restlichen Blödinn gibt's auch noch Abzüge, dass heißt dann also auch noch: Nachhilfeunterricht! :eek:

    Ein professionelles Unternehmen, dass seine Kunden und den eigenen Service ernst nimmt, befragt seine Kunden, wenn etwas in der Kunden-Firmen-Beziehung nicht stimmt. Denn nur so kann die Ursache behoben werden und alle sind wieder glücklich: Die Firma und der Kunde.

    Geschieht dies nicht, was ist dann?

    1. Der FCBM AG sind seine Kunden egal
    2. Die FCBM AG ist unprofessionell
    3. Die FCBM AG ist nicht serviceorientiert

    Keine Ahnung, was stimmt. Meine Reihenfolge: 1 - 3 - 2
     
  15. StepMuc

    StepMuc Well-Known Member

    Beiträge:
    1.438
    Likes:
    117

    1.) Woher willst du wissen, dass der FC Bayern nicht schon längst Profis beauftragt hat..? Sieht für mich aus als würdest du versuchen die zu beweisende Aussage mit sich selbst als Grundvorraussetzung zu beweisen.

    2.) Wofür gibt es eine Fanvertretung, mit der laut Artikel ja gesprochen wurde. Wäre es nicht vielleicht sogar die Aufgabe dieser Einheit darüber bescheid zu wissen was die Fans denken? Kennst du der ihre Arbeitsweise?

    3.) Was ist wenn der FC Bayern eine Art Business Intelligence Einheit hat, die die Daten der letzten 10 Jahre verwendet hat um z.B. eine eindeutige Korrelationen zwischen Vorsprung auf Platz 2 und Auslastung der Südkurve festgestellt hat? Blanke Vermutung, aber könnte ja sein. Soll man dann immer noch Zehntausende für eine zusätzliche Mafo ausgeben? Würde ich nicht tun.
     
  16. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    Es stellen sich mir dabei auch noch 2 Fragen: Wie will der FCB denn bei dem Vorgehen verhindern, dass die dann freiwerden DK nicht wieder von solchen Pappenheimern gekauft werden, die nur 8 mal kommen? Und zweitens: Warum das nicht auf alle DK-besitzer angewendet wird, sondern nur auf die Südkurve?

    Alles völlig unausgegohren, was der FCB da veranstaltet und nicht sehr zielführend. Selbst und gerade dann wenn die gegebene Begründung (Stadion ist so leer! :heul: ) wahr sein sollte.
     
  17. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.469
    Likes:
    1.247
    Bild druckt die AGB wörtlich ab? Würde mich wundern.
    Bild-links klicke ich nicht an, aus Prinzip. Sorry :D
     
    faceman gefällt das.
  18. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754