FC St. Pauli vs. Borussia Mönchengladbach

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von André, 8 Februar 2011.

?

Pauli vs. Gladbach endet:

  1. mit einem Heimsieg für Pauli

    50,0%
  2. mit einem Remis

    6,3%
  3. mit einem Auswärtssieg

    43,8%
  1. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.186
    Likes:
    989
    Ich finde es wirklich erstaunlich, was du hier immer wieder von dir gibst.

    Den Wiese haste mit allen Mitteln nach seinem Kung-Fu-Foul verteidigt, den Elfmeter für Stuttgart gegen uns haste mit millisekundenabgerechneter Zeitlupe auch irgendwie so hindrehen wollen, dass er aus deiner Sicht irgendwie berechtig erscheinen sollte, und bei dem Ding hier drehste schon wieder die Tatsachen durch den Mixer.

    Ich hab dem Schiedsrichter hier übrigens nirgendwo einen Vorwurf gemacht, der Vorwurf geht von meiner Seite aus allein an Lehmann. Was nichts daran ändert, dass es eine üble Fehlentscheidung war, bei der genau der verkehrte vom Platz geflogen ist. Und die das Spiel zum kippen brachte, in dem wir bis dahin keine Torchance für St.Pauli zugelassen haben, und die überlegene Mannschaft waren.

    Ich darf mal einen Satz von dir aus dem Wiese-Thread zitieren: "Hast du jemals Fussball gespielt?" Wenn ja, dann wundere ich mich umso mehr darüber, dass du gegenüber von de Camargo mit soviel Unverständnis reagierst. Und über Lehmann fast kein Wort verlierst.

    Was kommt als nächstes von dir? Hat de camargo den Lehmann am Ende noch mit seinem Mundgeruch umgehauen oder mit seiner puren Anwesenheit zu Tode erschreckt?
     
    Zuletzt bearbeitet: 13 Februar 2011
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.466
    Likes:
    986
    Nun das kann ich ganz beruhigt zugeben. Was und wie Du bewertest finde ich immer wieder erstaunlich. Das zeigt übrigens Dein letzter, zum wiederholten Male emotionaler, unsachlicher und demzufolge auch unnötiger Satz. Aber genau das erklärt u.a., weshalb Du zu teilweise hanebüchenen Aussagen kommst.
     
  4. Achim

    Achim Moderator Moderator

    Beiträge:
    7.660
    Likes:
    439
    Sicher war die Aktion von Matze Lehmann nicht sehr sportlich, aber warum muss de Camargo da so hingehen? Wenn de Camargo die Nerven behält bekommt Lehmann gelb und das Spiel geht mit 11 gegen 11 und mit 1:0 für Gladbach weiter!
    Zum Interview finde ich diese Aussage von Lehmann besser, da sie genau das Geschene wiedergibt anstatt zu sagen er konnte nur mit starken Kopfschmerzen weiterspielen:floet:
     
  5. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.158
    Likes:
    3.172
    Hab mir die Lehmann-Szene mal angesehen; zusammenfassend: Klare Fehlentscheidung, war nicht mal im Ansatz 'ne Tätlichkeit vom Gladbacher. Rot für Lehmann wäre gerechtfertigt, unsportlicher geht's ja wohl kaum.

    Und wenn hier immer geschrieben wird: "Da braucht Camargo ja nicht SO hinzulaufen." Für Motzen und Meckern gibt's Gelb, maximal aber niemals Rot.
     
  6. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.466
    Likes:
    986
    Ich gebe Dir recht, in der Zeitlupe, bzw. aus anderer Sichtperspektive, als der des Schiries gesehen war es keine Tätlichkeit. Im Spiel, in der Realgeschwindigkeit und aus der Sicht des Schiries hat er einen Kopfstoss gegen den Gladbacher jedoch als Tätlichkeit bewertet daher eben Rot. Das eigentliche Meckern, was Du anführst, hätte er evtl. gar mit Gelb geahndet, wenn der Hamburger nicht zu Boden gegangen wäre. Und Auslöser dessen war Camargo selbst.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13 Februar 2011
  7. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.158
    Likes:
    3.172
    Schön, dann hat eben der Schiedsrichter komplett daneben gelegen; genau das was ich sage.

    Ausserdem schreibt Du's ja selbst, was der Auslöser für Rot war: Lehmanns Schauspielerei und nicht der Gladbacher, denn der stiess oder schlug den Lehmann nicht zu Boden.
    Camargos Aktion wäre also maximal der Auslöser für Gelb gewesen - alles andere war Lehmann und die daraus resultierende Fehlentscheidung des Schiedsrichteres.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13 Februar 2011
  8. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Derbysieger 2012/13

    Beiträge:
    20.200
    Likes:
    1.884

    Die Niederlage an der roten Karte festzumachen wäre übertrieben. Ich glaube nicht, dass Dilbert die Niederlage an der roten Karte festmachen will.

    Wie es Meier damals ergangen als er von Albert Streit umgebracht worden sein wollte, ist bekannt. Der DFB hat ein paar klare Worte gefunden. Geheult wurde relativ wenig.
    Die Pitbulls kamen zu Meiers Glück nicht zum Einsatz.

    Ich finde, dass auch zu dieser Aktion ein paar Worte fällig sein müssen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13 Februar 2011
  9. Borusse91

    Borusse91 schwarz-gelber-borusse

    Beiträge:
    2.791
    Likes:
    25
    Ich finde das auch ziemlich unsportlich vom Lehmann. Eher gesagt asozial:schlecht:
    Hoffentlich wird der gesperrt.
     
  10. propolis

    propolis Active Member

    Beiträge:
    716
    Likes:
    28

    Das unsortliche verhalten Lehmanns war Auslöser der Roten Karte und nicht der Protest gegen die rohe Spielweise des Paulianers seitens De Camargos.Erinnern wir uns doch mal an Olli Kahn,der Spieler gewürgt und versucht hat Spieler anzuknabbern....wohlgemerkt ohne vom Platz zu fliegen.Der Fußball lebt nun mal von Emutionen.Es war natürlich vom Spiel heraus nicht klar für den Zuschauer zu erkennen was da lief,jedoch die Zeitlupe besagt doch alles,oder?Und Herr Stark muss sich diesen Fehler ankreiden lassen wieder mal falsch entschieden zu haben,was den Gladbachern zum wiederholten male geschadet hat.Lehmann gehört für diese Unsportlichkeit meiner Meinung nach nachträglich bestraft.Das hat im Fußball nichts zu suchen und will auch keiner sehen.
     
  11. Heinrich

    Heinrich Tetris-Endgegner

    Beiträge:
    734
    Likes:
    0
    Natürlich da geb ich dir vollkommen recht, Unsportliches verhalten gehört bestraft, und Lehmann wird seine Strafe schon noch bekommen, und das auch völlig zurecht.
    Nur stellt sich mir immer wieder die Frage "Wär das ganze nicht von vornerein vermeidbar gewesen?" Klar ist der übel von den Beinen geholt worden, und natürlich hat er das recht sich darüber aufzuregen. Passiert ja ein paar mal mehr an einem Spieltag auch bei anderen Vereinen oder nicht? Und andere regen sich darüber auch auf, aber muss ich deswegen wie ein Geistesgestörter auf den Gegner zulaufen? Um eine Situation zu provozieren die keinem weiterhilft?
     
  12. eckham

    eckham Mit Herzblut zurück

    Beiträge:
    5.207
    Likes:
    0
    Scheint zumindest ein neuer Trend zu sein. Kann auch vorkommen, wenn der Gegenspieler zuerst angefangen hat zu schreien.
     
  13. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.186
    Likes:
    989
    Ich finde deine Wahrnehmung eher hanebüchen. Du sorgst dich doch immer so um Gerechtigkeit gegenüber allen und jedem. Vielleicht solltest du dabei mal bei dir selber anfangen, denn was du in diesem Fall alles von dir gibst, ist an Ungerechtigkeit und starrer Sichtweise nicht mehr zu übertreffen. Du stellst immer noch de Camargo als Hauptschuldigen dar, dabei hat der keine Kopfnuss verteilt. Willste das nicht zugeben, oder kannste es nicht?

    Und Lehmann und seine "lustigen" (und eindeutig gelogenen, von wegen er hätte keine aktive Aktion augeführt) Ausagen nach dem Spiel, bleiben immer noch auf der Strecke.

    Sorry, face, aber in deinem Bestreben den Schiedsrichter auf Deibel komm raus zu schützen (dem hier niemand etwas angekreidet hat), haste irgendwie komplett die Perspektive verloren. Der einzig schuldige an dieser ganzen Scheisse ist und bleibt Lehmann. Der hat das erste Foul ausgeführt, der hat den Kopfstoss ausgeführt, und der hat sich danach fallen lassen. Wer was anderes behauptet, lügt einfach nur wie gedruckt, aus welchem Motiv auch immer. Wie Lehmann nach dem Spiel, als er behauptet hat, de Camargo hätte ihn berührt und er hätte ja gar nichts gemacht. Herzlichen Glückwunsch auf einer Stufe mit dem Kerl. De Camargo da wegen einer emotionalen Reaktion, die nichts weiter als ein wütendes Hinlaufen und ein paar unfreundliche Worte beinhaltet hat, auch nur eine Teilschuld zu geben, ist völlig absurd.

    Leider wird der DFB es mal wieder anders sehen, und de Camargo für mindestens zwei Spiele aus dem Verkehr ziehen. das sind dann 2 3/4 Spiele Sperre, von denen nicht eine Minute auch nur ansatzweise eine Rechtfertigung hat. Aber Lehmann darf am Mittwoch im Derby wieder ran.

    Wirklich schade, dass Hollerbach nicht mehr spielt....
     
    Zuletzt bearbeitet: 14 Februar 2011
  14. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.186
    Likes:
    989
    Ja, wäre sie: Lehmann haut den nicht sinnlos um, und Lehmann wirft sich nicht ohne Grund hin. Alles vermieden. Und selbst nach dem Foul hätte es für de Camargo wegen seines Wutausbruchs allenfalls Gelb gegeben.

    Übersetzt: Ohne Lehmann gar nichts los. Die Strafe darf nur der Verkehrte aussitzen, ich hab jedenfalls heute noch nichts von möglichen Ermittlungen seitens des DFB gegen Lehmann gelesen.

    Tut mir leid, aber wenn ich lese, de Camargo hätte die Situation provoziert, dann kann ich nur noch ganz bitter lachen. Und von wegen "keinem weiterhilft": Lehmann bzw. seiner Mannschaft hat der Betrug doch ganz eindeutig weitergeholfen.
     
  15. captainobvious2010

    captainobvious2010 Member

    Beiträge:
    67
    Likes:
    0
    Da muss de Camargo einfach professioneller sein und seine Nerven im Griff haben. Wie Lehmann selber zugegeben hat, nahm er de Camargos "Geschenk" gerne an. Ist auch nicht die feine englische Art, aber er hat seiner Mannschaft einen Vorteil verschafft und dass er jetzt nachträglich bestraft wird, bezweifele ich doch stark. Die Gladbacher sollten langsam mal akzeptieren, dass sie nicht nur wegen den Schiedsrichtern auf Platz 18 stehen.
     
  16. GGBorusse

    GGBorusse Guest

    Wieso professioneller? Das ist der Bobadilla-Effekt, der während der Woche knallhart trainiert wird (edit: wurde)... :D
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14 Februar 2011
  17. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.468
    Likes:
    1.247
    So liest sich das mit "keinen Torchancen bis dahin zugelassen" aber schon.

    Dass Gladbach hinterher beschissen gespielt hat, vermisse ich ein bisschen.
     
  18. KGBRUS

    KGBRUS SF Dschungelkönig 2016

    Beiträge:
    7.141
    Likes:
    801
    Die Rote Karte war sicherlich die Schlüsselszene, aber das man regelmäßig nach Führungen zusammenbricht, kann nicht sein. Natürlich hätten wir mit anderen Schiedsrichterentscheidungen wahrscheinlich gegen Stuttgart und Pauli nich verloren. Aber das Problem bei uns sind nicht Verletzte oder Schiedsrichter, sondern das das Team nach solchen Vorkommnissen wie Rote karten, oder Umstellung des Gegners komplett den Faden verliert.
     
  19. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.468
    Likes:
    1.247
    Nö. Erstens hat Lehmann gelb gesehen, also nix mit straffrei, und zweitens wird Gladbach am Ende mehr als 3 Punkte Rückstand haben.
     
  20. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.468
    Likes:
    1.247
    Wenns besonders doll weh tut, steht man eben am schnellsten wieder auf und nimmt die Ahndung des Fouls selber in die Hand.
     
  21. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.468
    Likes:
    1.247
    Wie weit denn? Sorry, aber das ist mal ein recht blöder Vergleich.
     
  22. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.468
    Likes:
    1.247
    Je nachdem, wie dieses "die Meinung geigen" aussieht: Ja, durchaus. Das ist nämlich in keinster Weise irgendwie vorgesehen, sondern Aufgabe des Schiedsrichters. Und hätte Camargo sich rausgehalten, wäre es auch genauso gelaufen.
     
  23. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.846
    Likes:
    2.739
    In England würde für Lehmann jetzt jedes Spiel zur Hölle und das zurecht. Ist schon witzig, wie solche Unsportlichkeiten hier als Clever, cool und abgebrüht gefeiert werden. Da haben einige wohl ein anderes Verständnis von FairPlay als ich.

    Klar de Camargo war halt dumm, in Richtung des Täters zu gehen,m dafür wird er uns jetzt auch 2 Wochen fehlen. Geil, vor allem wenn man bereits in der Vorwoche so verarscht wurde. Aber ist halt so, und natürlich keine Entschuldigung, deshlab musste MF am Ende auch gehen. Denn selbst mit 10 Mann darf man kämpfen, oder dann gerade mehr.

    Aber für unsere labile Truppe hats halt gelangt um die 2 wichtigstens Endspiele zu entscheiden. Naja wenigstens habe ich als Fan durch die Schirileistungen der letzten beiden Spiele, und der daraus resultierenden Entlassung von MF wieder Hoffnung für die Zukunft.

    Danke liebe Tomaten-Schiris! ;)
     
  24. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.468
    Likes:
    1.247
    Wer feiert hier denn? Ich sag nur, dass Camargo nicht unwesentlich zu dieser Entscheidung beigetragen hat. Es wäre ihm möglich gewesen, diese zu vermeiden, z.B. wenn er sich so verhalten hätte wie ein Spieler in England. Wenn du das schon thematisierst, wie dort mit so was umgegangen wird: Aufstehen, weiterspielen nämlich.
     
  25. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.466
    Likes:
    986
    Das stimmt nicht. Das unsportliche Verhalten war eine Folge dessen, dass Camargo aufsprang und auf den Spieler zulief und beide mit gesenkten Kopf sich trafen.
     
  26. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.896
    Likes:
    2.980
    Dil, um ganz ehrlich zu sein:

    Wer nach all den Vorkommnissen der Hinrunde - berechtigte Platzverweise gegen Arango und Bobadilla -, und obwohl die Spieler sich jeweils auch provozieren liessen, zumindest in Gestalt der Tatsache, dass sie vorher mehr oder weniger hart gefoult wurden, als gestandener Profi - Stichwort "Königstransfer" - und in der Situation, in der wir uns allgemein und im Speziellen zum Vorfallszeitpunkt befinden bzw. befanden, immer noch nicht begriffen hat, dass es nur durch und über die Disziplin geht, dem ist wahrlich nicht mehr zu helfen.

    Ich habe so gut wie kein Verständnis für De Camargo. Du hast gestern irgendwo eingewendet, dass es für die Beurteilung der Szene wohl auch darauf ankomme, ob man selbst mal Fußball gespielt hat; als solcher sage ich Dir:

    Ich bin fassungslos über so viel fehlgeleitetes Adrenalin und so viel Dummheit.

    Und mir geht es auch keinen deut schlechter, weil Lehmann wie ein Vollasi reagiert hat. Sein Verhalten dient allenfalls als Balsam für meine Wunden, weil ich mir sage, hätte, wäre, wenn...

    Und mir persönlich bringt eine nachträgliche Bestrafung auch nichts. Das sollte er im Diskurs mit den Fans der Liga austragen müssen. Und dafür ist die Voraussetzung, dass wir alle umdenken und das Wort "Schlitzohrigkeit" aus dem fußballerischen Sprachsatz vertreiben, sofern es nicht fußballerische - nicht theatralische - Tricks umschreiben soll.
     
  27. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.846
    Likes:
    2.739
    Jo das schrob ich ja auch bereits, dass er da nicht hingehen muss. Trotzdem keinen Grund für diese Hollywoodeinlage, und das dämliche Grinsen im Interview als er sich mal für nen kurzen Moment ganz toll fühlen durfte.

    Naja ich bin der Überzeugung, dass es für alles eine Gerechtigkeit gibt. Und der Moment kommt bestimmt, und dann lache ich mal dämlich. ;)

    Aber noch unsportlicher ist Stanislawski der nach jedem Spiel rumheult und hier was von klarem Foul erzählt. Wäre das anders gelaufen, hätte der 30 Kolumnen in der Bild geschrieben. Naja jeder ist sich halt selbst der nächste, wenn er das nächste mal wieder heult, kann ich den allerdings nicht mehr ernst nehmen.
     
  28. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.896
    Likes:
    2.980
    Jeder hat seine Leichen im Keller.

    Mir fallen bei unserer Pathologie sofort die Namen Marin und Neuville ein.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14 Februar 2011
  29. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.846
    Likes:
    2.739
    Das ist aber Wunschdenken, ist halt wie im echten Leben, wer am meisten bescheisst und das größte Ar**** ist, der ist auf der Gewinnerseite des Lebens. Ehrlichkeit und andere Dinge sind für Dumme und für Absteiger, sieht man ja auch schon hier im Thread.

    In diesem Sinne freue ich mich auf Liga 2 und bin froh dass wir nicht aufgrund von so einer niveaulosen Aktion am Ende noch die Klasse halten. Und jetzt wird man mich wahrscheinlich auch dafür nochmal als dumm hinstellen wollen. ;)
     
  30. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.466
    Likes:
    986
    ... jep mache ich, denn er ist an der Situation nunmal der Auslöser gewesen. Die Situation nach dem Foul wurde abgepfiffen und mit Freistoss bewertet. Erst danach beginnt die neue Situation, nämlich das Aufspringen und auf den Gegener zustürmen. Ich habe kein Problem damit dass Du das nicht so siehst. Nur sollte man in solchen Situationen die Chronologie nicht ausser acht lassen. Camargo hätte sich dem völlig entziehen können. Aber nein, er hat eine Weg gewählt, der ihm durch die Schauspielerei eines Gegenspielers auch noch zum Nachteil wurde. Da sage ich nunmal selbst schuld und in der Summe eine berechtigte rote Karte, da bereits der Versuch ahndungsfähig ist. Das der gegenspieler dann wiederum schauspielert ist ein neuer Fakt, der durch den Schirie noch gar nicht bewertet wurde (meine ich). Ich hoffe das hier der DFB noch etwas unternimmt. Das ändert aber nunmal nichts an der Rechtmässigkeit der roten Karte.
     
  31. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.846
    Likes:
    2.739
    Jo die waren Drecksäcke, aber zumindest keine Heuchler.
    Ich kann mich jedenfalls nicht erinnern, dass ein Marin oder eine Neuville mal in der Art und Weise wie es Stanislawski alle paar Wochen tut in der Öffentlichkeit über die Schiedsrichter ausgeheult haben. Wenn dann die Fehlentscheidungen das eigene Team bevorteilen dann findet Stanisl. das voll ok, und von seiner Mission für Gerechtigkeit bleibt nichts mehr über.