FC St. Pauli: Geisterspiel vor leeren Rängen

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von André, 8 April 2011.

  1. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Dann wird die Gastmannschaft bestraft. So einfach ist das beim DFB.

    Im übrigen, wie ich schon sagte lautet der Tatvorwurf: "Mangelnder Schutz des Schiedsrichters"

    So ein Blödsinn......

    Also erstens laufen Haftpflichtversicherungen sogar über noch höhere Summen. Zweitens haben fast alle eine. Drittens: Sie zahlt trotzdem nicht. Für Vorsatztaten springt die nicht ein.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Wie meinen? :gruebel:
    Also ich bin HSV-Fan, aber ich bezeichne mich nicht als Teil des Vereins. Nochweniger bezeichne ich mich als Teil aller Fans, wenn ich sehe, was da teilweise für Idioten (wie bei anderen Vereinen auch) rumlaufen, so will ich mit denen im und außerhalb des Stadions nix weiter zu tun haben. Ich bin ken Mitglied beim HSV, auch nicht im Supporters-Club.

    Wenn sich jetzt herausstellen sollte, das Kassierer XY im Kassenhäuschen 3B Mitglied der DVU oder NPD ist, muss ich mich dann auch als Nazi beschimpfen lassen, weil man ja alles im Verein mit allen teilt? Oder bin ich dann kein Fan mehr, wenn ich mich davon distanziere? Weil ja alle eine große Gemeinschaft sind, die füreinander haftbar gemacht werden können?

    Wenn wir soweit kommen, möcht ich mit Fußball nix mehr zu tun haben.
     
  4. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    15.506
    Likes:
    2.491
    Das Urteil ist nicht nachvollziehbar und soll wohl nur der Abschreckung dienen. Für mich ist es allerdings ein Indiz dafür, dass die gesamte Branche eigentlich auf Zuschauer gar nicht angewiesen ist. ( finanziell gesehen )
    Im 19. Jhrdt. gab es Personen, die für Applaus sorgen sollten, die nannte man

    -> Claqueure

    Die braucht man heute auch nicht mehr, man könnte die Stadionatmosphäre genau so gut über Lautsprecher als Konserve einspielen.
    Der Becherwerfer muss stellvertretend für alle Fehlwürfe von Feuerzeugen und Bierbechern herhalten, die alle ihr Ziel verfehlt haben, seit Jahren schon.
    Es wird ein Exempel statuiert und die Keule des Rundumschlags rausgeholt. Gemessen an dem, was dem Schiri-Assi an körperlichem Leid zugefügt wurde, nämlich garnichts ausser einem Riesenschrecken mit einigen Minuten Benommenheit, ist das Urteil ein Skandal.
    "Exempel statuieren", ich glaube es hackt. Da muss der Dummbatz sein Leben lang blechen, weil er ein mal getroffen hat und zur falschen Zeit am falschen Ort stand.
    :suspekt: :nene:
     
  5. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Mit dem Rest könnt ich ja noch leben, aber das ist doch wohl Unsinn. Der Wurf war gezielt und der Treffer so gewollt. Das hat mit falschem Ort und falscher Zeit ja wohl gar nix zu tun.
     
  6. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.782
    Likes:
    2.032
    DA haste Glück dass wir so lieb sind :D

    Ansonsten, ich halte nichts von dem Geisterspiel. Der Becherwerfer ist ausfindig gemacht und hat für sein Verhalten die Verantwortung zu tragen und nicht der Verein.
     
  7. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    15.506
    Likes:
    2.491
    Alle Werfer von Bierbechern und Feuerzeugen wollen treffen, sonst würden sie es ja nicht versuchen. Da aber in der Vergangenheit von offizieller Seite nie verfolgt wurde, wer die Übeltäter waren, hat man diese Würfe weiterhin billigend in Kauf genommen. Bis eben zu diesem unsäglichen Wurf letzten Samstag, der dann traf und zum Spielabbruch führte.
    Ich will den Werfer nicht in Schutz nehmen, aber der war sich über die Tragweite seines Treffers sicherlich nicht im klaren. Und er ( und alle anderen Werfer ) wurden wahrscheinlich auch nicht über die Konsequenzen ihres Handelns aufgeklärt. Aber an ihm wird das Exempel statuiert und er wird stellvertretend für alle Werfer gebrandmarkt. Also ist er der alleinige Übeltäter und alle um ihn herum, die auch geworfen haben, "gehen leer aus" im für sie positiven Sinne. Die haben einfach Glück gehabt, dass sie am richtigen Ort gestanden haben. ( oder nicht so treffsicher waren )
     
  8. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Frag mal den Schröder nach der Norm, die aussagt, dass die am Spiel beteiligten Vereine für alle Zwischenfälle im Stadion haften. Von daher gibt es bestenfalls was an der regel zu diskutieren. Für mich aber eher, dass man die Möglichkeit bekommt, sich entsprechend abzusichern.

    Im Übrigen gibt es sowas wie eine Gefährdungshaftung im normalen Leben auch. Als hausbeitzer, als Fahrzeugführer z.B. hafteste auch immer (mit), wenn was passiert. Schon deswegen, weil du mit der bloßen Anwesenheit des Autos oder Gebäudes ein potentielles Risiko geschaffen hast. Spannenderdings gibt es aber dafür Versicherungen, die im Ernstfall einspringen. Nur als Veranstalter eines Fussballspieles haste gegenüber dem Verband keine solche Möglichkeit.

    Das was für mich nicht geht, ist der Tatbestand, der wiedermal impliziert, dass der Verein dies hätte verhindern können.
     
  9. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Das würde ich mal glatt bestreiten.
     
  10. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    15.506
    Likes:
    2.491
    Dann beschreibe mir doch mal deine Einschätzung, warum sie werfen. Reichte es denn nicht aus, zu pfeifen oder zu schmähen ? Ich denke nein, denn diese einfache Art des Missfallens scheint den Frust des Werfers nur unzureichend zu befriedigen. :weißnich:
     
  11. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.782
    Likes:
    2.032
    Okay dann gibt es lediglich was an der Regel zu diskutieren. Klingt alles kompliziert mit Gefährdungshaftung usw.

    Man kann ja schlecht alles verhindern und im Zaum halten in einem Fußballstadion. Da müsste ja neben jedem Fan ein Ordner stehen der Werfen usw. verhindert. Und den Verein dafür in die Pflicht zu nehmen, für etwas dass er nicht verhindern kann das erinnert mich dann wieder an Schilda.
     
  12. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Also ich hab auch schon mal `n halbvollen Becher geworfen, aus Frust. Allerdings 3-4 Reihen direkt runter nach vorne und hab mir auch ´n Platz ausgesucht, wo im Umkreis von 3 Metern keiner stand.
     
  13. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    15.506
    Likes:
    2.491
    Und an wem oder was wolltest du dann deinen Frust auslassen ? Ich mein, wenn du vorher nachguckst, wohin der Wurf zielt, dann bring ich den Frust als Affekt und die Handlung selbst als überlegte Aktion nicht mehr in Einklang ?! :weißnich:
     
  14. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.009
    Likes:
    3.751
    Wenn also jemand von uns Mist baut, gibt's hier eine Woche lang ein Geisterforum... ;)
     
  15. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.782
    Likes:
    2.032
    Ja, dann werden alle eine Woche gesperrt :D
     
  16. SaintWorm

    SaintWorm Bolminator Moderator

    Beiträge:
    10.150
    Likes:
    182
    Gute Frage. Dürfte schwer werden auf seinen Pegel zu kommen, wenn man seinen Becher immer dreiviertels voll wegwirft. :D
     
  17. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Also ich habe schon einige gesehen, die nicht zielgerichtet geworfen haben. Sondern einfach aus Wut, Frust oder Laune heraus. Zudem denke ich auch, dass es noch das Motiv des "Störens" gibt. Bei Ecken oder Einwürfen z.B.. Da spielt auch nicht unbedingt ein Treffen-Wollen die Rolle.
     
  18. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    15.506
    Likes:
    2.491
    Das gleiche hat auch Schröder beschrieben, der seinen halbvollen Becher nicht zielgerichtet weggeworfen hat. Der St.Pauli-Werfer hat aber genau sein Ziel getroffen und ich unterstelle ihm auch, dass hier Absicht vorlag. Hätte er die Folgen seines Handelns bedacht, hätte er sicherlich entweder garnicht oder weit daneben geworfen.
    Hinzu kommt ja noch, dass man nicht einfach sein leckeres Bier wegwirft. :floet:
     
  19. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Da hätte ich den eigenen Stürmer treffen müssen. ;) So war ich eigentlich nur sauer über eine vergebene Chance und hab deswegen den Becher weggepfeffert. Die Sekunde, dafür einen freien Platz zu finden, hatte ich dann aber doch noch.
     
  20. SaintWorm

    SaintWorm Bolminator Moderator

    Beiträge:
    10.150
    Likes:
    182
    Bei vergebenen Chancen kann es sehr befreiend sein, etwas auf den Boden zu pfeffern. In Worms ist da eigentlich auch immer genug Platz dafür, allerdings verschwende ich keine flüssigen Edelstoffe. ;)
     
  21. Princewind

    Princewind Rassist und Lagerinsasse

    Beiträge:
    6.019
    Likes:
    622
    Bei mir werden die nur bei eigenen Toren verschwendet, sonst brauch ich den Stoff um mit der Situation klar zukommen. ;)
     
  22. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Das ist doch unbestritten. Deine vorherige Verallgemeinerung ist es, die ich bestritten habe.
     
  23. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Woher weisst Du, das es lecker war?
     
  24. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    15.506
    Likes:
    2.491
    Ohne Frust ist Bier generell lecker, obwohl ich vermute, dass am Millerntor Astra ausgeschenkt wird. Aber wie wir festgestellt haben, zusammen mit Schröder und BU, bewege ich mich mit meinen Verallgemeinerungen auf dünnem Eis. Trotzdem bleibe ich dabei: Normalerweise ist Bier lecker und ausserdem ein Grundnahrungsmittel.
    :jaja: :huhu:
     
  25. Keule

    Keule Geile Oma aus deiner Nähe

    Beiträge:
    6.064
    Likes:
    638
    EPIC! :lachweg:
     
  26. Borusse91

    Borusse91 schwarz-gelber-borusse

    Beiträge:
    2.791
    Likes:
    25
    Finde die entscheidung viel zu hart. Was kann der Verein für so einen Chaoten? Wenn er mit einem verbotenen, reingeschmuggelten Gegenstand geworfen hätte, könnte ich die entscheidung ja noch verstehen, aber das Bier mit dem Bierbecher, bekommt man im Stadion zu kaufen.
     
  27. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.009
    Likes:
    3.751
    Wenn das Zeig so mies ist, dass man es schon im hohen Bogen wegwerfen muss, dann soll die Brauerei halt für den Einnahmenausfall aufkommen. :zahnluec:
     
  28. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Und da liegt die "Schuld" des Vereins. Hartplastikbecher haben im Stadion nix verloren. Schon gar nicht, wenn das Publikum so nah am Spielfeld sitzt wie auf St. Pauli.
     
  29. alditüte

    alditüte HSVer

    Beiträge:
    3.100
    Likes:
    151
    Und der SC Freiburg hat nach einem bestimmten Spiel gegen Bayern München auch kein Geisterspiel bekommen. Und der Linienrichter hat wohlbemerkt keine Platzwunde durch den Becherwurf bekommen und war auch nicht blutunterlaufen wie ein gewisser Oli Kahn seinerzeit.

    Ich finde das Urteil auch zu hart, es sind in der Bundesliga schon viele von Gegenständen der Fans getroffen worden, aber hier jetzt gibt es natürlich ein Geisterspiel. Ich würde jetzt einfach mal die These aufstellen, dass über ein Geisterspiel gar nicht die Rede wäre, wenn der Schiri das Spiel weiterlaufen lassen hätte (das soll keine Kritik am Schiri sein, sondern eher an der DFL, die jetzt so eine Welle machen, nur weil das Spiel abgebrochen wurde). Es gab in der Vergangenheit schon deutlich schlimmere Wurfgeschosse, wenn ich da nur an oben angedeutete Golfbälle denke, bei denen das Spiel nicht unterbrochen wurde und es kein Geisterspiel zur Folge hatte.
    Das weiß ein frustrierter Fan und wirft (sicherlich unüberlegt) das, was er grade in der Hand hielt (ich nehme mal an, der Freiburger Fan vor einem Jahrzehnt hatte seinen Golfball nicht zufällig grad in der Hand, sondern ihn vorher noch aus der Tasche genommen, womit das schon mal als vorsätzliche Körperverletzung gilt, da er sich extra einen Gegenstand suchte, mit dem er Kahn bewerfen konnte) wütend aufs Spielfeld. Hätt er nicht machen sollen, klar, aber für das, was vor ihm schon tausende andere taten, wird der Verein bestraft in einer Form, die es vorher in der Bundesliga noch nicht gab (und in dessen Folge auch der Täter, der vom Verein natürlich auf Schadensersatz verklagt wurde).

    Liebe DFL, entweder ganz oder gar nicht, aber dann soll man bitte auch konsequent alles gleich ahnden und nicht diesen Fall schwerer aufwiegen als vergleichbare andere.
     
  30. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Das stimmt so nicht ganz. Nach dem Spielabbruch im Pokalspiel gegen Hertha BSC im Jahr 2006 mussten die Stuttgarter Kickers auch ein Heimspiel unter Ausschluss der Oeffentlichkeit austragen. Abgebrochen wurde damals uebrigens in der 81. Minute aus folgendem Grund: Der Linienrichter war von einem vollen Bierbecher getroffen worden. Hoert sich bekannt an, oder?
     
  31. alditüte

    alditüte HSVer

    Beiträge:
    3.100
    Likes:
    151
    Wie gesagt, da finde ich Würfe von Golfbällen doch schon deutlich schlimmer und da gab es keine Strafe.