FC Bayern: Einfach nur unprofessionell oder Wettbewerbsverzerrung?

Dieses Thema im Forum "Fussball Bundesliga" wurde erstellt von Holgy, 17 Mai 2015.

  1. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.162
    Likes:
    3.173
    Da ist halt die Luft raus beim Südstern, ganz einfach.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18 Mai 2015
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.499
    Likes:
    1.410
    Mag sein, dass das für dich nicht wichtig ist. Aber eine Passquote von 91% muss nicht zwingend dafür sprechen, dass sie alles total lachs nehmen.

    Richtig. Andere nehmen sich anscheinend über die Saison verteilt solche Phasen. Da meckert dann allerdings keiner.
     
  4. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755

    Klar, das hat jeder gesehen und es wird ja auch wohl niemand ersthaft behaupten, die Bayern spielen jetzt noch so wie vorher. Machen sie natürlich nicht.

    Allerdings ist die große Frage ob das "Wettbewerbsverzerrung" oder "unprofessionell" ist. Ich würde beides verneinen. Klar strengt man sich nicht mehr so an, wenn man nicht mehr muss, und das ist auch völlig legitim, wenn man es schon geschafft hat. Natürlich ist man nicht mehr besonders motiviert, die Luft ist raus, man ist mental müde usw. usf.

    Und wenn sie wenigstens ordentlich gefeirt hätten, dann gäbe es noch einen Grund mehr :D Man erinnere sich an erste Spiel von Werder nachdem sie die Meisterschaft 2004 gegen die Bazis klargemacht hatten: 6:2 verloren zu Hause gegen Kusen und danach 3:1 in Rostock verloren. Davor in der ganzen Saison gerade mal 2 mal verloren.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18 Mai 2015
  5. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.922
    Likes:
    1.053
    Na das ist aber ach einfach zu erklären. Braucht man sich nur an die eigne Nase zu fassen: Solange ein Ziel nicht erreich ist, ist "Luft raus" nicht mit mangelnder Motivation, sondern eher mit fehlender Fitness oder fehlenden Fähigkeiten begründbar. Nach Zielerreichung kommt ganz gewichtig entsprechende Lethargie in Betracht.
     
  6. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.499
    Likes:
    1.410
    Versteh ich schon und seh ich ja tendenziell auch so. Ich erinnere mich da zB an unsere letzte Euro-Saison als Favre da eher in der EL eine Art "Wettbewerbsverzerrung" betrieben hat. Da war nämlich noch nix entschieden und er hat wenn ich es richtig auf dem Schirm habe in der BuLi die stärkste Elf aufgeboten und in der EL dann eher ne B-Elf.

    Bin da aber bei Holgy bzw. Rupert, Titel im Sack, Luft ist raus, da fehlen dann ein paar Prozent. Wollte ja nur aufzeigen, dass sie das Fußballspielen nicht gänzlich eingestellt haben.
     
  7. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.897
    Likes:
    2.981
    Ich beispielsweise rede auch nicht von Wettbewerbsverzerrung. Da liege ich auf Linie mit Oldschool und manch anderem. Hat man Ziele erreicht, lässt der Geist nach. Wir selbst werden abwarten müssen, was nächsten Samstag gegen Augsburg passiert.

    Ich finde nur eines herausstelleswert und das wird durch Dettis "Kurzstatistik" untermauert:

    In beiden Fällen galt die Konzentration den jeweiligen CL-Halbfinals, das letztes Jahr überraschend deutlich, in diesem Jahr zwar deutlich, aber ergebnistechnisch "besser" ausfiel.

    Lass es mich so formulieren: Pep oder der Kader oder der Fußballgott vermögen es nicht, Spannung zu halten. Ich habe es jetzt nicht mehr genau auf dem Schirm, aber es hat nach meiner Erinnerung in Leverkusen vor dem Barca-Hinspiel eben eine Truppe angefangen, die sogar mit einem oder zwei Startelfdebütanten ausgestattet war. Ich frage mich da immer: ist das klug? Oder sollte man nicht besser mit der Elf beginnen, die der am nächsten kommt, die es in der CL auch richten soll? Lewa mit seiner Gesichtsverletzung sicherlich mal ausgenommen...

    Und am Ende dann ein paar "Größen" zu bringen, die es wieder biegen sollen, ist dann aus meiner Sicht totaler Quatsch. Entweder schonen oder "auf Trab halten".

    Da hat Pep irgendwie kein Händchen für, so meine Sicht. Die Folge mit seiner eindeutigen Äusserung in der letzten Saison nach Titelgewinn ist, dass es eben "Geschmäckle" bekommt.

    Fazit:

    Ich meine,

    a) es tut dem Südstern faktisch nicht gut, aus dem Rhythmus zu kommen, und

    b) die Außendarstellung ist diesbezüglich fehlerhaft.
     
    uwin65 gefällt das.
  8. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.162
    Likes:
    3.173
    Die ist so sogar ziemlich Scheisse.
     
  9. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.499
    Likes:
    1.410
    Nach dem was man bisher da unter Guardiola gesehen hat kann man das sicherlich so stehen lassen. Der Unterschied zwischen dieser und letzter Saison liegt für mich da maximal an der Anzahl der Verletzten.

    Weil man nun eben nicht Robben gg. Müller rotiert, oder Ribery gg. Götze sondern (sicherlich talentierte) Jungs wie Gaudino, Weiser etc. und das ist qualitativ einfach ein Unterschied.

    Will meinen, daher kann ich das Rotieren dieses Jahr besser nachvollziehen. Auch weil viele Spieler wie Lahm, Thiago, Martinez etc. aus langen Verletzungen kommen und nach teilweise langen Einsätzen da einfach schneller wieder im Grenzbereich der Belastbarkeit sein könn(t)en.
     
  10. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.922
    Likes:
    1.053
    Im Prinzip kann man sich das sogar richtig schönreden:
    Das Team teilt die Kräfte eben sinnvoll ein: In Der Meisterschaft Vollgas, um so schnell wie möglich den Titel zu sichern und in dem Zeitraum, in welchem die Champions-League noch relativ einfach ist, um dann, wenn es in der CL drauf ankommt, in der Liga Kräfte schonen zu können.
     
  11. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.162
    Likes:
    3.173
    Das hat ja leider nicht so ganz geklappt, dann mit voller Kraft ab dem CL-Viertelfinale anzugreifen.
    Ich halt's da mit'm ISM: Es ist nicht förderlich, aus dem Vollgasrythmus zu kommen.
     
  12. uwin65

    uwin65 Tippspiel Europapokalsieger 2014

    Beiträge:
    6.425
    Likes:
    440
    Wettbewerbsverzerrung geht sicher zu weit. Jeder Klub da unten hat 32 andere Spiele um seine Punkte zu holen. Das ist zu billig dann auf die Bayern Spiele nach der Meisterschaftsentscheidung zu verweisen.
    Allerdings kann einem die Außenwirkung auch nicht gefallen. Da hatte ich gehofft das Pep aus der letzten Saison etwas mehr gelernt hat. Er sollte sich anders äußern. So gibt er seiner Truppe ein Alibi. Man muss aber auch sagen das die Bayern das Spiel in Freiburg definitiv nicht "abgeschenkt" haben. Der Einsatz war ja da und die Bayern waren klar überlegen. Nur die letzte Konzentration hat halt gefehlt.
     
  13. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.499
    Likes:
    1.410
    Wie so oft in letzter Zeit wettbewerbsübergreifend! :zahnluec:
     
  14. uwin65

    uwin65 Tippspiel Europapokalsieger 2014

    Beiträge:
    6.425
    Likes:
    440
    Absolut. Da waren so 13 Minuten in Barcelona...... Und ein Halbfinale gegen Dortmund.....
     
  15. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.499
    Likes:
    1.410
    Und so ne komische Anfangsphase in Porto...und...
     
  16. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Beim Spiel gegen Augsburg muss man sich nur die Wechsel ansehen: Bayern liegt zurueck und bringt Pizarro fuer Lewandowski und Rafinha (!) fuer Mueller. Die Botschaft ist da eindeutig: Der Spielstand ist uns scheissegal.
     
  17. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.499
    Likes:
    1.410
    Klar, wir können jetzt auch alles sezieren. Ist ja nun auch nicht so, dass ich sage Bayern ist mit Vollgas und mit voll Kapelle angetreten.

    Was ist an den Wechseln jetzt so dramatisch? Rafinha nach hinten rechts, Weiser eine Postition vor. Dass in der 74. Minute dann zwei Leistungsträger für das anstehende CL_Halbfinal-Rückspiel eher runtergehen können ist doch nicht so unnormal oder? Zumal ab der 15. Minute in Unterzahl gespielt wurde.

    PS: man hätte sonst noch zum Wechseln folgende Spieler gehabt: Benatia, Javi Martinez, Gaudino, Xabi Alonso.

    Bei welchem davon hättest du den Wechsel nicht moniert?
     
  18. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Keiner der Wechsel spiegelt wieder, dass Bayern an dem Ergebnis irgendwas aendern wollte. Man liegt hinten und wechselt eher defensiv? Komische Aufholjagd.
     
  19. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.499
    Likes:
    1.410
    Nochmal:

    - bei welchem Wechsel hättest du nichts zu monieren gehabt?

    - isses so unüblich absolute Leistungsträger in der 74. Miunte nach bereits 60 Minuten in Unterzahl für ein CL-Halbfinal-Rückspiel zu schonen?

    - Weiser hat vertretungsweise schon öfter wie ich meine rechts offensiv gespielt (s. auch die Torvorbereitung gg. Freiburg am Samsatg). Was ist dann an dem Wechsel defensiv, wenn der im Vgl. zu Rafinha offensivere Weiser nach vorne rückt auf Müllers Position? Wie gesagt - unter dem Gesichtspunkt Stammspieler zu schonen und bei dem was sonst noch auf der Bank saß.

    Hab nix anderes behauptet...

     
  20. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    71. Minute: Der Gegner schiesst das 1:0.
    74. Minute: Der Trainer nimmt 2 von 3 Offensivspielern raus und bringt dafuer einen neuen Offensivspieler sowie einen Rechtsverteidiger.

    Und das findest Du nicht ungewoehnlich? Kennst Du andere Beispiele, in welchen ein Trainer auf einen Rueckstand mit einem defensiven Wechsel reagierte, um das Spiel noch umzubiegen?
     
  21. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.499
    Likes:
    1.410
    Ich wiederhole die Aussagen jetzt nicht zum dritten Mal weil du da anscheinend nicht drauf eingehen möchtest. Sorry.
     
  22. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Vielleicht sollte man mal klar machen, was Wettbewerbsverzerrung eigentlich ist. Wettbewerbsverzerrung liegt nicht erst dann vor, wenn sich eine Mannschaft absichtlich ein paar Eigentore reinschiesst, sondern schon dann, wenn sie folgende Einstellung aufweist:

    "Wir liegen 1:0 hinten. Na und? Ist uns egal."

    Es ist nicht schwer, gegen eine Mannschaft mit einer solchen Einstellung zu gewinnen, denn dazu muss man nur einmal in Fuehrung gehen. Wenn dann gerade eine Mannschaft, die ansonsten dafuer bekannt ist, sich eben nicht mit Unentschieden (und schon gar nicht mit Rueckstaenden) zufrieden zu geben und daher oft noch spaete (Sieg-)Tore erzielt, mit so einer Einstellung aufkreuzt, dann ist das eben unfair allen anderen, frueheren Gegnern gegenueber.
     
  23. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.499
    Likes:
    1.410
    Ach du redest von Schalke! Na sach das doch gleich! :D ;)

    Nochmal ernsthaft: ich kann in der Gesamtkonstellation vom Augsburg-Spiel nix eigenartiges feststellen und kann das im Gegenteil sogar nachvollziehen.

    Man beachte auch, dass zB Lewandowski 74. Minuten gespielt hat obwohl somit das Risiko deutlich erhöh wurde, dass er ggf. durch eine neuerliche Verletzung an Kiefer, Nase etc. gegen Barca komplett ausfallen würde.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18 Mai 2015
    Ichsachma gefällt das.
  24. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Dann finde es halt eben weiter nicht ungewoehnlich, dass eine Mannschaft mit einer Bilanz von 24 S, 4 U und 2 N ohne grosse Gegenwehr dreimal in Folge verliert - ausgerechnet dann, nachdem man schon den Titel gewonnen hat.

    Das Jahr davor war sogar noch besser: Nachdem man in den ersten 27 Spielen ganze 4 Punkte verschenkt hat, verschenkt man in den anschliessenden 3 Spielen gleich mal 8 Punkte. Lass Dich doch nicht verarschen.
     
    André gefällt das.
  25. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.499
    Likes:
    1.410
    Detti, dass die dreimal in Folge verlieren finde ich schon ungewöhnlich. Wir waren halt gerade noch speziell beim Augsburg-Spiel.

    Ich glaube wir sind da mehr auf einer Linie als du vllt. meinst. Ich versuche halt nur im Einzelnen nicht alles dann komplett negativ sondern auch mal die andere Seite zu sehen
     
  26. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    das sagt eigentlich alles.

    Obwohl es den Vorwurf der Unprofessionalität nicht negiert bin ich auch der Meinung, dass man Sportler mit solchen Zielvorgaben im Moment des Versagens nicht mehr motivieren kann, für andere die Kohlen aus dem Feuer zu holen.

    Wenn es um nichts mehr geht fehlen die paar Prozent schlichtweg um gegen Mannschaften, die noch Ziele zu haben, zu gewinnen.
    Dazu muss man noch sagen, hatten die Gegner gute Leistungen und viel Glück aufgeboten.

    Mein Gott, Bayern München besteht aus Menschen, die 3 mal verlieren, hintereinander.....Blasphemie.....no way......falsche Welt....conspiration
     
    Zuletzt bearbeitet: 18 Mai 2015
  27. U w e

    U w e Borussia Mönchengladbach Moderator

    Beiträge:
    14.090
    Likes:
    2.103
    Bayern war ja schon vorher schlecht, die sind ja nicht aus eigener Kraft Deutscher Meister geworden sondern nur weil Max Kruse Wolfsburg abgeschossen hat!
     
    Chris1983 gefällt das.
  28. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.922
    Likes:
    1.053
    Um mal auf den Threadtitel zurückzukommen: Unprofessionell isses allemal. Wessen Einstellung bei Zielannäherung oder Zielerreichung so rapide nachlässt wie hier, verhält sich schlicht unprofessionell. Und ja: Er beeinflusst damit auch den Wettbewerb, der zwischen den anderen Teilnehmern weiterhin besteht.

    "Verzerrung" ist ein eher unschönes Wort, der meiner Lesart schon noch etwas mehr als den Dolus eventualis voraussetzt, nämlich die mindestens spürbare Aussage, dass der Wettbewerb der anderen einem scheissegal ist.

    Die Aussage kam freilich so nicht, auch die Spiele liessen das im jeweiligen Einzelfall durchgehend nicht so deutlich erkennen.

    Aber: Das unprofessionell und der Dolus eventualis reichen schon völlig aus, um daran Kritik zu üben.
     
  29. U w e

    U w e Borussia Mönchengladbach Moderator

    Beiträge:
    14.090
    Likes:
    2.103
    Sagen wir mal so, sollte Wolfsburg 3 Spieltage vor Schluss einen Punkt vor Bayern liegen hoffe ich mal dass es für die kommenden 3 Gegner von Wolfsburg um nichts mehr geht und die dann die Saison für beendet erklären.
     
    DeWollä und BoardUser gefällt das.
  30. osito

    osito Titelaspirant

    Beiträge:
    5.633
    Likes:
    1.024
    Vielleicht ist das auch ein versteckter Hinweis, an Barcelona?! Schräge These, aber damit gibt man unterbewusst dem FC Barcelona zu verstehen, schaut wir haben jetzt gegen jeden Verein verloren, egal wo er in der Tabelle steht, bildet euch net zu viel über euer Weiterkommen gegen uns ein.:zahnluec:
     
  31. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.922
    Likes:
    1.053
    Das ist natürlich auch ein Punkt. Was hier (in Fussball-Deutschland) los wäre, wenn die Bayern die Benachteiligten wären...