Fanproteste: Eine Region fühlt sich verarscht!

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Holgy, 17 Februar 2012.

  1. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    15.504
    Likes:
    2.491
    Der Verein hat keine Seele und deshalb auch keine Zuordnung zu seiner Region. Der ist kein Magnet und zieht daher keinen Hering vom Teller. Eine von den Verarschungen ist auch die Namensgebung mit "1899", weil da Tradition vorgegaukelt werden soll, wo keine ist. Erst 1945 entstand eine Fusion zw. dem Turnverein und dem Fussballverein Hoffenheim, wurde aber erst 1957 dem Badischen Sportbund angeschlossen. Der Aufschwung begann erst Anfang der 1990er Jahre, als Hopp sich des Vereines annahm. ( Quelle = Wikipedia ).
    Der hat den unterklassigen Verein aus persönlicher, nostalgischer Hinwendung mit seinem Geld praktisch "zugeschissen".
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. U w e

    U w e Borussia Mönchengladbach Moderator

    Beiträge:
    14.071
    Likes:
    2.103
    1899 sehe ich nicht als Verarschung, erst die kürzliche Entfernung von TSG.
     
  4. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    15.504
    Likes:
    2.491
    Das kannste halten wie'n Dachdecker. 1899 wurde der Turnverein gegründet, früher hiessen doch alle Dorfvereine TV ... Hastunichgesehn und spielten keinen Fussball. TSG ( Turn u.Sportgemeinschaft ) sind die aber auch nicht, wenn das TSG entfernt wurde, war das eigentlich nur folgerichtig. :weißnich:
     
  5. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.630
    Likes:
    1.390
    Mal abgesehen davon, dass ich die Umbennenung (oder was auch immer das nun genau war) von TSG zu 1899 albern finde (wieso sollte TSG provinzieller klingen als VfB, VfL oder Aehnliches): Ist der 1. FC Koeln der erste Fussballverein, den es in Koeln gab? Heisst das, dass man dort vor - nachgucken - 1948 noch keinen Fussball gespielt hat?

    Weitere Beispiele: Der VfL Bochum wurde 1938 gegruendet, traegt aber im Namen das Jahr 1848. Diese Zahl bezieht sich auf das Jahr der Gruendung eines der Vorgangervereine - des Bochumer Turnvereins. Hannover 96 dagegen wurde tatsaechlich 1896 als Hannoverscher Fussball-Club gegruendet - allerdings, um Rugby zu spielen. Es ist also absolut nichts ungewoehnliches, dass sich Fussballklubs mit den Federn ihrer nicht-fussballernden Vorgaenger schmuecken.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18 Februar 2012
  6. Keule

    Keule Geile Oma aus deiner Nähe

    Beiträge:
    6.062
    Likes:
    638
    Ich verbitte mir im Zusammenhang mit Hoffenheim von Fans zu sprechen. Fanatisch ist da allenfalls der Hopp.
    _______________

    Aus dem Link:
    Verrotte in der Hölle.
     
  7. absteiger09

    absteiger09 Active Member

    Beiträge:
    275
    Likes:
    3
    Tja so ist das halt, der Ditmar will Geld sehen und keins mehr reinstecken.

    Wird eh Zeit, dass die wieder von der Bildfläche verschwinden.
     
  8. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Aber wenn es lange genug her ist, erinnert sich fast keiner mehr dran. Ganz besonders auf den Seiten derer, die das heute bei jemanden, der es heutet tut, kritisierten.
     
  9. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.450
    Likes:
    1.247
    So eine Fanszene gehört auch verarscht. Mindestens.
    http://a6.sphotos.ak.fbcdn.net/hpho...91743_100000316777644_1149847_960172393_n.jpg

    Wem es nicht einfällt, das ist auf den wieder-Mainzer Zidan gemünzt.
    Von ihrer Facebook-Seite:
    "Die gestrige Choreografie hatte keinerlei politischen, rassistischen oder religiösen Hintergrund. Die TSG 1899 Hoffenheim distanziert sich deutlich von jeglichen Inhalten dieser Richtung."
    Was jetzt? Keinen rassistischen Hintergrund aber trotzdem Anlass genug sich deutlich zu distanzieren?
    Oder empfindet man "Kameltreiber" und "Zurück in die Wüste" einfach nur nicht als rassistisch im Kraichgau?
     
    Zuletzt bearbeitet: 19 Februar 2012
  10. Keule

    Keule Geile Oma aus deiner Nähe

    Beiträge:
    6.062
    Likes:
    638
    Ich bekomm's immer noch nicht. Warum macht Hoffenheim eine Choreo (Gott oh Gott, wenn das 'ne Choreo sein sollte) gegen die Transferpolitik von Mainz..?
     
  11. wupperbayer

    wupperbayer *Meister 20xx*

    Beiträge:
    2.990
    Likes:
    20
    Das ist doch wohl eher darauf gemünzt, dass sich die Mainzer als Scheichs verkleidet haben. Und das wurde halt erst recht kurz vor dem Spiel bekannt, in so einer Zeit bastelt man keine Riesenchoreo ;)
     
  12. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Ich hätte da noch eine Frage. Oder zwei: Waren solche Aktionen in der Vergangenheit nicht Anlass genug, von den Vereinen einzufordern, dass man Einfluss auf die Choreos und Spruchbänder nimmt? Und wenn ja, warum hat nun ausgerechnet der "Musterverein" 1899 in dieser Hinsicht nun mal offenbar gar nix unternommen oder beeinflusst?
     
  13. Gismo

    Gismo Block A4

    Beiträge:
    180
    Likes:
    0
    Nur wer Hoffenheim nicht mag, ist Fussballfan. Alles andere oder jeden anderen darf man getrost als "Event-Fan" bezeichnen. AKTIONEN; WERDEN NUR VON HOPP GESPONSERT UND GENEHMIGT: Alles was gegen seine Spielwiese HOFFENHEIM geht, wird gestört (Schallaffäre) . Nur gut für Hoffenheim, dass Dietmar gute Kontakte zum DFB hat (Zwanziger)
    Und eine Region, najaein fan Protest sieht für mich anders aus als wenn 30 Kids vorm Tor stehn. das war dilletant.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4 März 2012