Fahrrad fahren = Kondition?

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von arnautovic, 29 Juli 2009.

  1. arnautovic

    arnautovic Well-Known Member

    Beiträge:
    5.461
    Likes:
    3
    Bekommt man durchs Fahrrad fahren Kondition?
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. #die miLch

    #die miLch Europapokalist Moderator

    Beiträge:
    3.404
    Likes:
    0
    Natürlich. Nur hatte ich das Gefühl, dass Laufen mehr und vor allen Dingen schneller die Kondition aufbaut. Kommt natürlich auch darauf an was für Strecken du mit dem Rad fährst bzw. wie lange etc.
     
  4. arnautovic

    arnautovic Well-Known Member

    Beiträge:
    5.461
    Likes:
    3
    Okay, ich würde mit dem Homefahrrad fahren, wie lang weiss ich selber nicht. Wie lang ist denn gut?
     
  5. #die miLch

    #die miLch Europapokalist Moderator

    Beiträge:
    3.404
    Likes:
    0
    Zehn Minuten. Das klingt im ersten Moment wenig, aber wenn man dann auf dem Rad sitzt kommt einem das ziemlich lange vor. Und zehn Minuten auf dem Rad richtig durchstrampeln - man mag es kaum glauben - schafft auch nicht jeder.
     
  6. arnautovic

    arnautovic Well-Known Member

    Beiträge:
    5.461
    Likes:
    3
    Zehn Minuten? Richtig schnell fahren also? Weil ich fahr öfter mal 1 Stunde mit dem Fahrrad nicht das du denkst ich hätte keine Kondition :D
     
  7. #die miLch

    #die miLch Europapokalist Moderator

    Beiträge:
    3.404
    Likes:
    0
    Ne, ne das denke ich nicht. ;)


    Ziehe mal zehn Minuten richtig durch, in einem möglichst schweren Gang, auf dem Homerad. Das bewirkt einiges...
     
  8. arnautovic

    arnautovic Well-Known Member

    Beiträge:
    5.461
    Likes:
    3
    Also eher: 10 Minuten sehr hohes Tempo als 40 Minuten gleichmäßiges Tempo und vllt. 3 Minuten schnell ?
     
  9. #die miLch

    #die miLch Europapokalist Moderator

    Beiträge:
    3.404
    Likes:
    0
    Richtig.
    Das sind zumindest meine Erfahrungen.

    Ich könnte z.B. vier Stunden lang mit dem normalen Rad draußen hin und her fahren. Mal im schnelleren Tempo, dann wieder normal etc. - kein Problem, weitestgehend. ;)

    Das könnte ich auf dem Homerad nicht. Das finde ich wesentlich anstrengender.
     
  10. arnautovic

    arnautovic Well-Known Member

    Beiträge:
    5.461
    Likes:
    3
    Okay, ja liegt vllt. auch daran das dass Homefahrrad auf Dauer m.M langweilig wird. :D Naja ich werds jetzt mal machen 10 Minuten auf Höchtstempo fahren... :)
     
  11. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Aaalso: Grundlagentraining ist eher, mit kleinem Widerstand eine gewisse zeit rythmisch durchzufahren. Manche Hometrainer bieten dazu spezielle Zielprogramme an. Meins beispielsweise, dass man einen Zielpuls eingibt und der Rest dann vom Hometrainer erledigt wird. Der Widerstand hängt dann nur noch von meinem Fahrrythmus (idealtypisch um die 80 Umdrehungen pro Minute) und meinem Ist-Puls ab. Solange letzterer noch unter dem Zielpuls liegt, wird der Widerstand nach un d nach stärker, und zwar so lange, bis ich mit meinem Zielpuls und ca. 80 Umdrehungen gut und rythmisch gleichmäßig fahren kann.

    Bei mir klappt das prima. Die Konditionssteigerung erkennt man dann daran, dass nach und nach erst bei höheren Widerstandsstufen der Zielpuls erreicht wird und die Erholungsphasen nach dem Training kürzer werden.

    Ach so: Ich mache das 2 mal 15 Minuten am Tag. Völlig ausreichend. Der Zielpuls richtet sich nach Alter: 220-Alter*0,75 für Grundlagentraining ist ok. Ablenken tue ich mich während des Fahrens mit Musik, die bestenfalls genauso rythmisch ist, wie mein Fahren, oder mit Fernsehen, Tour de France bspw, da ist man unter Gleichgesinnten. Dann vergeht die Zeit auch schneller.
     
  12. arnautovic

    arnautovic Well-Known Member

    Beiträge:
    5.461
    Likes:
    3
    Allesklar. 2 x 15 Minuten am Tag. :) Werde ich in Zukunft auch machen.

    Ob es so ein spezielles Programm gibt weiss ich nicht, falls nicht, wie sollte ich es dann machen?
     
  13. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Wenn du ein Pulsmesser dabei hast, unbedingt benutzen. Dann losfahren, auf 80 Umdrehungen einpendeln und wenn dein Puls zu niedrig ist einfach mal eine Stufe höher stellen. Man kann das sicher auch manuell austesten. Ohne Pulsmesser würde ich dir nicht empfehlen, loszumachen. Zur Not besorg dir einen Gurt im Sonderangebot, neulich gab es sowas bei uns für unter 20 Euro.

    80 Umdrehungen kriegt man auch leicht hin, Normale Popmusik hat so einen Grundrythmus in etwa.

    Besser ist natürlich eine ausführlichere Anzeige des Trainingsgerätes.
     
  14. arnautovic

    arnautovic Well-Known Member

    Beiträge:
    5.461
    Likes:
    3
    Ich schau mal ob ich sowas hab denke aber schon und falls nicht einfach normal fahren?
     
  15. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Klar. Hast dann eben nur weniger Kontrolle und musst dich auf dein Gefühl verlassen.

    Ach ja. Auch wenn du ohne dies alles fahren willst, gilt: nicht übertreiben! Erstens weil der Spassfaktor dann schnell verloren gehen kann, zweitens, weil die Effekte kurzfristiger sind, drittens, weil es sogar ungesund sein kann.
     
  16. arnautovic

    arnautovic Well-Known Member

    Beiträge:
    5.461
    Likes:
    3
    Nene, übertreiben tu ich es nicht, aber 2 mal 15 Minuten am Tag können sicherlich nicht zu meinem normalen Programm schaden, zumal es gut für die Kondition und für die Muskeln sind, denke ich mal zumindest!?

    Achja, wenn wir schon bei dem Thema sind, kennt ihr es wenn man nach einem Training (Joggen, Spiel, Fitness) erledigt ist und es dann am trainierten Bereich immer so ein wenig "bruzelt". Ich kanns jetzt nicht richtig beschreiben, aber vielleicht wisst ihr was ich meine. :D
     
  17. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Ich meine mit "nicht übertreiben" auch nicht nur die Zeit, sondern vor allem die Inensität. Also 15 Minuten bis zur totalen Erschöpfung reinzuhauen, ist nicht Sinn der Sache und mit Sicherheit nicht gesund. Zumindest für den Kreislauf nicht.
     
  18. Junker

    Junker Altborusse

    Beiträge:
    3.901
    Likes:
    55
    Ich schenke dir ein T und Radfahren und hometrainer, ich lach mich tot. Raus aufs Rad:top: Kollege odie tourt durch die Alpen:hail::top:
     
  19. theog

    theog Guest

    Und wie!!! Ich habe heute damit trainiert, und hab in 32min(=Echtzeit, ohne die dazwischen liegenden Pausen) 12Km geschafft...Alle 10min. musste ich 1min. lang pausieren.
     
  20. arnautovic

    arnautovic Well-Known Member

    Beiträge:
    5.461
    Likes:
    3
    Homefahrrad oder in der Natur :D
     
  21. theog

    theog Guest

    Homefahrad...aua...aua...aua...meine beine tun weh...:zahnluec:
     
  22. Fil

    Fil Spassbremse

    Beiträge:
    634
    Likes:
    0
    Ganz klar Natur :top:

    Uebrigens ist Homefahrrad und Leistungssteigerung eine ganz komplexe Sache.
    Ich gehe im Winter auf die Rolle und da gibt es zig Trainingspläne.
    Mit nur so ungefähr kommst du auf keinen grünen Zweig, sorry.
     
  23. crAzY..aLlstAr..~M

    crAzY..aLlstAr..~M Fußball süchtling xD

    Beiträge:
    712
    Likes:
    0
    Natürlich echtes fahrad drausen in der natur.

    Ich fahre immer mit dem fahrad ins fitnesscenter der hinweg geht nur bergab aber der nachhauseweg ist ganz schön hart :zahnluec: 5 km ca. bergauf.
     
  24. RealMadrid

    RealMadrid Active Member

    Beiträge:
    467
    Likes:
    4
    lass das lieber bleiben und laufe im Wald oder so.. Vom radeln wird man nur langsamer, da fast twich in slow twitch faser umgewandelt werden und das ist nicht rückgängig zu machen
     
  25. arnautovic

    arnautovic Well-Known Member

    Beiträge:
    5.461
    Likes:
    3
    Echt jetzt? Kann das jemand bestätigen? Ich war auch nur 1 mal Fahrrad fahren... ;) Sonst immer Joggen + Sprints ;)
     
  26. RealMadrid

    RealMadrid Active Member

    Beiträge:
    467
    Likes:
    4
    ja von einem Mal wird es nicht schlimm.. aber glaub mir, lance armstrong ist mit sicherheit ne lahme Nudel im hundert MeterSprint^^
     
  27. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Nu, Sinn eines Ausdauertrainings ist ja auch nicht, Weltrekordler im 100m-Sprint zu werden.
     
  28. RealMadrid

    RealMadrid Active Member

    Beiträge:
    467
    Likes:
    4
    schon klar.. sag ich ja nicht
     
  29. teamplaya4

    teamplaya4 Guest

    um keinen neuen thread aufzumachen, wollt ich mal wissen ob man durch schwimmen eine viel bessere kondition kriegt??
     
  30. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Jep......Alle Ausdauersportarten verbessern selbige. Immer vorausgesetzt, dass man nicht ständig bis zur totalen Erschöpfung losjagd.
     
  31. Diego

    Diego Well-Known Member

    Beiträge:
    1.525
    Likes:
    4
    Home-Fahrrad hat klar einen Vorteil.
    Wenn die Beine schwer sind und der Arsch weh tut, bist du zuhause.

    Bringen tut das ganze nur etwas wenn du auch ab und an einen Berg drin hast.
    Kann man mit dem Home-Fahrrad ja auch machen.

    10 Minuten schnell bringt nix!
    1 Stunden Puls 130-140 schon.
    Vielleicht schaffst du auch 2 Stunden, wenn du Fit bist.