Europawahl am 7. Juni 2009

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Nestor BSC, 4 Mai 2009.

?

Wen wählt ihr?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 12 Juni 2009
  1. CDU/CSU

    3 Stimme(n)
    9,7%
  2. SPD

    1 Stimme(n)
    3,2%
  3. Grüne

    3 Stimme(n)
    9,7%
  4. Linke

    7 Stimme(n)
    22,6%
  5. FDP

    2 Stimme(n)
    6,5%
  6. Freie Wähler

    1 Stimme(n)
    3,2%
  7. sonstige Partei

    6 Stimme(n)
    19,4%
  8. gehe nicht zur Wahl

    5 Stimme(n)
    16,1%
  9. noch unentschlossen

    3 Stimme(n)
    9,7%
  1. SaintWorm

    SaintWorm Bolminator Moderator

    Beiträge:
    10.150
    Likes:
    182
    Ganz genau so wird's kommen. Also bei der Europawahl möglichst Rechts wählen!
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    Wählt die Bayernpartei! Außer ihr seid FC Bayern-Fans!
     
  4. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Und dann diese Gesichter. Die Von den Grünen sehen mittlerweile genauso aus wie die von der FDP. Und alle wissen es besser!:lachweg:
     
  5. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Dafür kommste im Saarland aber schon immer in den Knast. :zahnluec:

    Ich habe mich entschlossen bei der Europawahl doch abzustimmen. Meine Stimme für Europa wird dann wohl die SPD bekommen.
    Ist dieses Jahr etwas durcheinander bei mir. Das ergibt sich aber daraus, daß ich zwischen Europa, Bundes, Landes und Kommunalpolitik unterscheide und nie stur eine Partei wähle.

    Europa: SPD
    Bundestag: Linke
    Landtag: Linke
    Kommunal:SPD
    Oberbürgermeister: SPD
     
    Zuletzt bearbeitet: 6 Juni 2009
  6. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    Was ist daran durcheinander? Du bist ein knallharter sozialdemokratischer Stammwähler. Gibt halt im Moment aus historischen Gründen 2 unabhängig voneinander organisierte Flügel.
     
  7. Markus

    Markus Ein Bayer, der nicht mehr Schwabenland ist.

    Beiträge:
    2.099
    Likes:
    7
    Muuaahh. :lachweg: Die Grünen verpassen den Stuttgarter Großparteien eine saftige Watsch. Sie sind die stärkste Kraft geworden in Stuttgart. Die CDU liegt nur knapp dahinter. Grüne + FW erreichen zusammen fast 40%.
    Was wird jetzt wohl aus Stuttgart 21?

    An sich bietet ja Stuttgart 21 stadtbaulich gute Chancen zur Fortentwicklung (neues Stadtviertel, gute Flughafenanbindung) für Stuttgart. Nur das Projekt ist schweineteuer und es bestünde die Gefahr, dass die zweitgrößten Thermalquellen Europas bei dem Bau in Mitleidenschaft gezogen werden.
    Der Gegenvorschlag "Kopfbahnhof 21" ist etwas günstiger, hatte nicht die Risiken von Stuttgart 21, bietet - aus meiner Sicht - bahntechnisch für Baden-Württemberg die besseren Möglichkeiten. Nur gäbe es kaum weitere neue Bebauflächen in Stuttgart.

    Jedenfalls, ist dem Oettinger gut geraten, etwas genauer auf seine Bevölkerung zu hören. Soweit die nächste die Landtagswahl nicht entfernt. Vielleicht sollte er mal nach Bayern schauen, dort sieht man was passiert, wenn die Regierung ihr Ding macht, ohne darauf zu achten, was die Bevölkerung will. :floet:
     
  8. wupperbayer

    wupperbayer *Meister 20xx*

    Beiträge:
    2.990
    Likes:
    20
    Die Europawahl ist dann blöderweise doch recht konservativ ausgefallen. Schade. Blöderweise ist meine gewählte Partei nicht mal auf 1% gekommen, aber in Schweden haben sie satte 7,1% erreicht und somit mindestens einen Sitz im EU-Parlament. Sehr schön :D (Wer errät, welche Partei das ist, bekommt ne virtuelle Piratenflagge. Arrr.)

    Aber eigentlich kann sich die SPD noch glücklich schätzen, ganze sechs Prozentpunkte mehr als die Labour Party in Großbritannien…
     
  9. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    Piratenpartei!

    Gewonnen! :D
     
  10. wupperbayer

    wupperbayer *Meister 20xx*

    Beiträge:
    2.990
    Likes:
    20
    Richtig. Hier, deine Flagge:

    [​IMG]

    (Die darf auch stehen bleiben, das erlaubt der Copyright-Inhaber)
     
  11. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Mit ihrem Steinmeier kann die SPD einpacken. Eine drittklassige Schröder Kopie. Schröder war stark, bärenstark, Steinmeier ist eine Nachteule.
     
  12. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    Die SPD hat schon seit längere Zeit kein Konzept und kein Profil, das rächt sich halt. Dazu noch die Ypsilanti Story die auch noch in den Köpfen drin ist. Leere Wahlversprechen kommen halt nicht gut an. Die ehemalige Arbeiterpertei wird zur Minderheit.

    Die FDP ist der große Gewinner und das ist auch gut so, Westerwelle hat meiner Meinung nach einen sehr authentischen Wahlkampf geführt ohne Rücksicht auf mögliche Koalitionspartner. (Kritik an CDU und SPD)
    Kein Mitläufer sondern ein Aushängeschild, das für seine Meinung einsteht. Man kann Ihn gut oder schlecht finden, jedenfalls ist er für mich einer der wenigen Politiker mit Profil und kein Fähnchen im Wind wie so viele andere.
     
  13. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Auch diese permanete Wahlkampfführen von Steinmeier aus der Regierung heraus! Lächerlich.
     
  14. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Ich bin mit der Wahl realtiv zufrieden. Die SPD musst im EU-Parlament zumindest nichts abgeben.
    Unsere Kommunalwahl in Nk ist wie eigentlich immer, sehr gut für die SPD gelaufen.
    Und der Fried ist gewählter OB, ohne Stichwahl. Ein würdiger Nachfolger für Decker, der seit 1990 im Amt war und in Neunkirchen den Umbruch von Industriestadt zu Handelsstadt/Gewerbestadt sehr gut bestanden hat.
    Nur des alten Obs letzte Errungenschaft Die Lakai Hallen-/Freibad geht mir gehörig auf den Sack.
    Hätten die mal das alte Hallenbad rechtzeitig restauriert, wäre das neue nicht notwendig gewesen. Zumal ich durch das Kombibad mein geliebtes Quellwasserfreibad, mitten im Wald, verliere.
    Doch insgesamt macht die SPD eine sehr gute Kommunalpolitik im Kreis NK.

    Der Kandidat der CDU Michael Schley hat mir trotzdem etwas Leid getan. Er erschien/erscheint mir nicht minder engagiert, doch für die CDU ist in Neunkirchen noch nie etwas zu holen gewesen.


    Edit: Ohne die Kommunalwahl wäre ich wohl eher nicht zur Europawahl gegangen. Nur weil das zusammenfällt, wähle ich auch für das Europaparlament.

    Also als Anhänger einer Regierungspartei kann er schlecht Oppositionswahlkampf machen, sollte dir eigentlich einleuchten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8 Juni 2009
  15. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.012
    Likes:
    3.751
    Ich finde, er hat überhaupt kein Profil. Derr Mann ist für mich eine austauschbare Sprechblase. 18 Prozent, das war von Anfang an der Inhalt seiner Politik, mehr nicht. Und dass so viele Leute ausgerechnet jetzt die Partei wählen, die immer für einen möglichst freien Wertpapiermarkt stand, ist sowieso der größte Witz. X(

    Ansonsten war das mal wieder eine herbe Schlappe für die SPD. Ich denike, das Pech der Partei war, dass Matthias Platzeck damals wegen gesundheitlicher Probleme das Handtuch warf. Aber sonst haben die ja niemanden. Und mit so einer Schlaftablette wie Steinmeier kann das schon gar nichts werden...

    Zwar haben die Grünen erfreulicherweise etwas von den SPD-Verlusten profitieren können, aber insgesamt hat das "linke Lager" diesmal doch deutlich verloren. Dabei ensprach zuletzt in den Umfragen die Summe von CDU+FDP meist ungefähr der von SPD+Grüne+Linke.

    Dass die Linke relativ schwach abgeschnitten hat, liegt natürlich auch an der geringen Wahlbeteiligung im Osten. Die Europawahl sagt eben vielen Leuten nichts, und so mancher drückt wohl mit seiner Wahlabstinenz auch ein wenig seine generelle Ablehnung der Institution Europa aus.
     
  16. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Zu Westerwelle gebe ich dir Recht. Der hat sicher kein Profil. Der wäre auch der Nikolaus wenn er damit das gewünschte Super-Ressort Finanzen/Wirtschaft übernehmen könnte.

    Die SPD hat zwar nur um die 20% erreicht, sich aber im Vergleich zu letzten Wahl fast nicht verschlechtert. Da musste die CDU mehr Federn lassen.

    Im übrigen sehe ich die Europawahl sicher nicht als Gradmesser für die Bundestagswahl.
     
  17. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.012
    Likes:
    3.751
    Naja, die Union hat fast doppelt so viele Stimmen wie die SPD, wenn das keine Schlappe ist... Bei der letzten Europawahl 2004 steckte die rotgrüne Regierung halt schon ziemlich im Sumpf, und zudem waren die Voraussetzungen für die CDU vergleichsweise günstiger, denn sie war ja in der Opposition.

    Nee, stimmt, dafür ist auch das allgemeine Interesse daran zu gering.

    Aber was sagst du zu Platzeck, hätte das mit dem was werden können?
     
  18. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Platzeck war mir von Anfang an fremd. Symphatisch war er sicherlich und ein Stimmenfänger vielleicht auch. Doch ich selbst kann nicht sagen das mich irgendetwas an seiner Art oder seinem Stil besonders dazu animiert hätte, die SPD zu wählen.
    Deswegen sehe ich auch seinen Abgang als nicht ganz so schlimm an. Was danach aber in der SPD los war, war richtig peinlich.
    Die Nahles ist mMn der Sargnagel der SPD. Erst seit ihrer Show, taumelt die SPD so richtig.
    Sie selbst scheint das gar nicht zu merken und fühlt sich als wichtige Person in der SPD. Ist sie sicherlich auch, aber eben nicht mehr in der Partei die sie mal war.
    Also ist Nahles für mich der Auslöser der ganzen Misere. Ich denke selbst Hartz IV hätten die Leute noch irgendwo verstanden, zumal der Schröder ja weg ist und man alles auf ihn schieben kann. Aber das die Partei seit der Nahles-Show wie ein Besoffener wirkt, merken auch die dümmsten Anhänger.

    Edit: Sehe gerade das mich meine Erinnerung getrügt hat. Die Nahle-Shwo fand ja noch während der Amtszeit von Platzeck statt.
    Na dann ist der Platzeck wirklich nicht schwer zu bewerten. Wer so etwas zulässt soll besser kein hohes Amt bekleiden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8 Juni 2009
  19. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.012
    Likes:
    3.751
    Naja, da machst du es dir aber etwas einfach, es nur auf eine einzige Person zu schieben. Für manche Leute ist sie sicher ein rotes Tuch, aber die Partei wird doch in der Öffentlichkeit eher durch andere Personen wahrgenommen.

    Da ich eine zeitlang im Berlin-Brandenburger Raum gelebt habe, war mir Platzeck ja schon als Potsdamer OB bekannt. Dort, wie auch als Brandenburger Ministerpräsident, hat er sich eigentlich als zuverlässig und integer erwiesen, und er hat gerade bei der Postdamer Altstadtsanierung einiges zustande gebracht. Mir gefällt halt einfach seine Art, und außerdem wäre er eine gute Integrationsfigur für die Partei gewesen. Bei seiner Vorsitzendenwahl erzielte er damals immerhin das beste Wahlergebnis in der SPD-Geschichte.
     
  20. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Dir war Platzeck bekannt. Im Westen war er eine Unbekannte. Dazu eigentlich noch arm an Charisma. Er sieht für sein Alter eben gut aus. Aber damit gewinnt man keine Wahlen. Insgesamt blieb er farblos. Aber seine Zeit war natürlich auch nur kurz. Deswegen mag ich das nicht all zu genau beurteilen.

    VomTyp her wäre mir Peer Steinbrück am liebsten. Ein Mann klarer Worte und kein Honigschmierer. Nur sehen den selbst viele SPD-Wähler eher als CDU-Minister.
    Dabei ist es doch so einfach.
    Es gibt keinen Honigtopf und der Steinbrück sagt das auch. Trotzdem sieht man bei ihm auch sein bemühen den sozialdemokratischen Wählern gerecht zu werden.
    Doch viele davon erwarten Wunder, nur weil die SPD "die Arbeiterpartei" ist.
    Denen geht es nicht in den Kopf das eine Regierungspartei auch unpopuläre Massnahmen (wie z.B. Hartz IV) ergreifen muss.
     
  21. odie

    odie Zeitzeuge

    Beiträge:
    2.571
    Likes:
    2
    Ich denke als Anhänger einer Regierungspartei sollte sich Steinmeier bei der Europawahl gepflegt raushalten. Wenn man schon über Kandidaten reden muß, dann über die, die nachher auch im EU-Parlament sitzen.
    Bei dieser Wahl ging es doch überhaupt nicht um Inhalte, sondern nur um Gesichter und die Bundestagswahl im Herbst. Auf CDU-Plakaten war die Merkel, auf denen der SPD war der Steinmeier. Da hat die FDP ausnahmsweise was richtig gemacht und mit Koch-Merin die Europa-Spitzenkandidatin auf die Plakate gedruckt. Wenn es aber bei der Europawahl nur um die Innenpolitik geht wurde grundsätzlich etwas mißverstanden.
    Ich kann es sowieso nicht mehr sehen, wenn grundsätzlich im letzten Jahr das Regieren zu gunsten des Wahlkampfs eingestellt wird. Dazu noch diese populistischen Sprüche. Zum Kotzen.
     
  22. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.911
    Likes:
    703
    Das Regieren ist doch permanent durch Wahlkampf eingeschränkt oder gar verhindert.

    @NK+F Gedankenfehler: Hartz IV ist bei den Betroffenen unpopulär, den anderen doch weitestgehend egal - im besten Fall.

    Gerade im Zuge der Wirtschaftskrise stellt sich doch die Frage, ob es in den letzten Jahren nicht sinnvoller gewesen wäre, die Binnennachfrage zu stärken, denn auf Teufel komm raus Exportweltmeister werden zu müssen.
    Meine Erwartung an die nationale Politik ist, daß dafür gesorgt wird, daß es allen Bürgern einigermaßen gut geht, nicht nur finanziell.
    Die aktuelle Politik basiert doch nur darauf, den Schaden im Land bis zur Wahl möglichst klein zu halten und zu beten, daß ein globales Wunder passiert.
    Danach kommt die Rechnung. Und die bezahlen wieder nicht die Verursacher, sondern die, die immer zahlen.
     
  23. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.012
    Likes:
    3.751
    Steinbrück kann ich auch ganz gut leiden, aber er ist wohl etwas zu undiplomatisch, sagt häufig zu offen und zu direkt, was er denkt, und ist daher keine Integrationsfigur.

    Ob das Modell Hartz IV wirklich gelungen ist, bleibt die Frage, aber dass der Selbstbedienungsstaat nicht mehr so weiter gehen konnte, war klar. Um so trauriger, dass es die Sozis machen mussten, da Kohl anscheinend vor lauter Aussitzen nicht dazu in der Lage gewesen war. :rolleyes:
     
  24. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.911
    Likes:
    703
    Das ist so ein wunderbarer Ausdruck. Und ein System einzuführen, daß diejenigen mitbestraft, die nicht an dem zweifelsohne vorhandenen Sozialmissbrauch teilnehmen, ist unter demokratischen Gesichtspunkten nicht nachvollziehbar.

    Und Selbstbedienen tun sich ganz andere auf ganz anderer Ebene an unserem Staat. Was seitens dessen Führung seit über 25 Jahren auch aktiv unterstützt worden ist.
     
  25. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Eines ist jetzt schon definitiv, dass wir in einem halben jahr eine schwarz-gelbe Koalition haben werden. Das hat auch die Europawahl bestätigt.

    Steimeier kopiert nur Schröder und Steinbrück ist jetzt schon verbraucht, plappert zu viel und wurde von renommierten us-amerikanischen Wirtschaftsprofessoren schon x mal durch den Kakao gezogen.
     
  26. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.159
    Likes:
    3.173
    Auweh! 'ne Prophezeiung? :D

    Schnell zum Thema:
    Ich muss gestehen, ich war ein ganz schlechter Demokrat - ich hab die Wahl diesmal einfach vergessen und als ich zur S-Bahn ging und an einem Plakat vorbei lief, war's schon zu spät um noch zu meinem Wahllokal zu gelangen.
    In Bayern, habe ich gerade gelesen, jubiliert Mr. Ministerpräsident, dass die Staatspartei nicht noch tiefer rutschte sondern ein paar Pünktchen zulegte bis knapp unter 50%. Im Süden also nix neues.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8 Juni 2009
  27. Mister-X

    Mister-X Active Member

    Beiträge:
    9.561
    Likes:
    1
    Nene, die SPD ist traditionell eine Oppositionspartei, da wird sie sich die nächsten 20 Jahre wiederfinden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8 Juni 2009
  28. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.012
    Likes:
    3.751
    Letzteres ist natürlich unbestritten. Aber was damals ablief, dafür ist der Ausdruck "zweifellos vorhandener Sozialmissbrauch" doch etwas untertrieben.

    Es geht um ein System, bei dem der Staat in vieler Beziehung viel zu großzügig war - und meist auf Kosten der Zukunft aller. Ich kannte damals Leute, die wohnten das ganze Jahr in Thailand und kamen nur gelegentlich nach Deutschland, um abzukassieren.

    Aber wie gesagt, es ging nicht nur um den Missbrauch. Nur ein Beispiel: Ich selbst konnte es teilweise nicht fassen, wieviel Kohle ich mir durch "Kilometergeld" dazuverdienen konnte. Das lohnte sich jedenfalls weit mehr, als mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu fahren. Sehr umweltfreundlich das Ganze... :rolleyes:
     
  29. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Bei Hartz IV fehlt mMn aber die Unterscheidung.
    Jemand der 35 Jahre geackert hat bekommt nach 12/18 Monaten genauso viel, wie der ewig faule Kerl von nebenan.

    Die Kilometerpauschale bekommst du auch bei Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel.
     
  30. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    danke! :top: das ist mal ein schickes parteiensymbol!

    Hoch die PiratenPartei!
     
  31. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.922
    Likes:
    1.053
    Ja, heute. Weil es eine "Entfernungspauschale" ist. Früher war das anders.

    @huelin: Hast du deinen Erträgen aus Steuererstattungen auch deine Fahrzeugkosten (also Benzin, Wartungen, Reparaturen, KFZ-Steuer und -versicherung, letztere zumindest anteilig) gegengerechnet? Ich habe bis nämlich immer bezweifelt, dass man mit der Erzielung von Werbungskosten ein Geschäft macht.