Europa League: Borussia Mönchengladbach - Lazio Rom

Dieses Thema im Forum "Borussia Mönchengladbach" wurde erstellt von André, 20 Dezember 2012.

  1. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.130
    Likes:
    3.167
    Gegenfrage - ich weiß, schlechter Stil :) :

    Wer sagt Dir, dass das 3 Jahre dauert oder anders gefragt: Welche Änderungen in der Handlungsweise Favres würdest Du Dir dann vorstellen, damit das bis, sagen wir mal, zum Saisonende ausgemerzt ist?
    Mehr intuitive Aufstellung und Ausprobieren - mit dem Risiko,dass das 3, 4 mal sauber inne Hose geht?
    Bessere Kommunikation?
    Radikaler Systemwandel quasi "über Nacht" hin zu einem "über Aussensystem" und das Alte komplett kappen?
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.885
    Likes:
    971
    Du nicht, ich nicht.. der Verein selbst sollte aber schon ´n gewissen Zeitplan haben.
     
  4. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.883
    Likes:
    2.975
    Den er für dieses Jahr jedenfalls mit "Übergangssaison" und "Platz 8 ist unser Ziel" so exakt wie möglich bestimmt hat.

    Ich meine ja sogar, dass man im Umkehrschluss auch für die nächsten Jahre Klarheit geschaffen hat...
     
    Zuletzt bearbeitet: 25 Februar 2013
  5. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.811
    Likes:
    2.734
    Tut mir ja wirklich leid, wenn Du nicht verkraften kannst dass ich nach dem blutleerem Auftritt in Rom eben keinerlei Hoffnungen hatte dass wir gegen den BVB bestehen könnten. Und schämen muss ich mich dafür sicher nicht, denn dass hatte ja seine Gründe.

    Dass diese Gründe abgestellt wurden hat mich überrascht, dass wir Fußball spielen können wenn Mut, Wille und Leidenschaft da sind, hat mich hingegen weniger überrascht.

    @ISM: Ich kann ja immer nur beurteilen was gerade passiert. Cigerci hatte gute Ansätze, in München fand ich ihn gut und habe durchaus Potential gesehen. Die Auftritte in der Rückrunde eine absolute Farce. Kann mal passieren auch 2 mal, aber wenn man 10 mal hintereinander so spielt dann geht das halt nicht mehr, und dann prangere ich das hier auch an, dass er mit Anstand der schlechteste Borusse ist und mit seinen Fehlern die ganze Mannschaft in Bedrängnis bringt.

    Wer dass (und das ist die Wahrheit) nicht verkraften kann soll mir halt nachsagen, ich würde ihn fertig machen, vermutlich sogar noch bedrohen, und wenn er ne Depression bekommt, bin ich das auch sicher schuld ...

    Ich bin aber keiner der sagt, ja vor nem halben Jahr war der ganz gut, der soll mal ruhig so weiter machen bis er uns in Liga 2 gebracht hat.

    Man muss sich im Fußball immer wieder bestätigen, wer das nicht kann geht halt unter. Ausruhen auf vergangenen Tagen dass macht selbst beim FCB keiner.

    Und wenn Borussia heute blutleer spielt, prangere ich das an. Wenn sie dann morgen fighten und alles geben, habe ich auch kein Problem damit das anzuerkennen, wenn dann übermorgen wieder ein Scheißauftritt folgt, dann ist es halt so. Ob ihr mich jetzt als Fähnchen im Wind seht ist mir relativ latte, ich kann meine Gefühlslage jederzeit erklären und rechtfertigen und treffe keine Pseudo-Entscheidungen nur weil ich immer negativ oder immer positiv klingen will.

    Ich spreche es so an wie ich es als Fan gerade denke, wie meine Gefühlslage ist und wie ich gerade ticke.

    Mein Fähnchen im Wind-Ruf könnte also auch daher kommen dass die Mannschaft so furchtbar unkonstant ist und in der gesamten Saison keine 2 Spiele in Folge gewonnen hat, aber jetzt habe ich vermutlich wieder Jehova gesagt ...
     
  6. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.885
    Likes:
    971
    Sagt mir keiner. Hab auch nicht behauptet, das es so sein wird. Nur mit einem "irgendwann wird das schon besser werden" sind schon einige auf die Nase gefallen. Wieviele "Wenn wir so weiter arbeiten, werden wir die nötigen Punkte schon noch holen"-Vereine sind dann am Ende doch abgestiegen, weil sich doch nix geändert hat? Upps... jetzt ist es zu spät... aber wäre die Saison noch 4 Spieltage länger gewesen...

    Gladbachs Spielweise erwarte ich von einem Abstiegskandidaten. 1. Hinten sicher stehen und 2. vorne hilft der Liebe Gott (namens Arango). Nur: Dafür ist der Kader eigentlich zu stark, das kriegste von der Attraktivität her auch mit der 1/2 vom Etat hin. Da brauchst´s keinen kopfballstarken 12 Millionen-Stürmer, wenn ich im Mittelfeld dann 3 defensive Spieler aufbiete, die Seitenwechsel zwar quer über´s Feld jagen können, aber eben an der Mittellinie - und wenn sie vorn ´ne Flanke versuchen, landen die Dinger im Toraus.

    Wenn´s halt noch nicht gleich klappt, muss es eben trainiert werden. Zur Not, bis die Füße abfallen, 3-4 Stunden am Tag. Aber irgendwann in 7 Monaten muss da doch mal ´ne Verbesserung eintreten.

    Gleiches im Spielaufbau. Was da an Fehlpässen gespielt wird, geht auf keine Kuhhaut. Zeit geben, gut und schön. Aber wenn sich mal so gar nix verbessert, sollte sich auch der Trainer mal fragen lassen, was er da eigentlich trainieren lässt.

    In Hamburg hatten wir ja ähnliche Probleme. Inzwischen arbeiten wir uns aber zumindest eigene Chancen heraus. Das hinten noch viel schief geht und wir auf Adler angewiesen sind.... naja, man kann nicht alles haben. Aber wir hatten auch in Hannover genug Chancen auf 3 eigene Treffer.

    Und dann schau ich mir lieber ein 1:5 an, wo zumindest alles versucht wurde, als bei einem Spiel, das man gewinnen muss, mit 3 def. MF-Spielern aufzulaufen und dann 0:2 zu verlieren. Vorn hat man genau 1 Torchance in der 89. Minute, weil der gegnerische Keeper den Ball an Hanke vertändelt.

    Wenn Favre je Zeit hatte, was zu ändern, dann doch jetzt. Absteigen können sie wohl nicht mehr. Und da der int. Wettbewerb eh nicht als Ziel ausgegeben wurde, kann er doch jetzt quasi unter Wettkampfbedingungen 11 Spieltage lang mal eine etwas offensivere Spielweise testen. Mit Flanken und offensiven Außen. Was besseres kann ihm doch gar nicht passieren.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25 Februar 2013
    André und Chris1983 gefällt das.
  7. propolis

    propolis Active Member

    Beiträge:
    716
    Likes:
    28
    Auf Sky meinte Eberl dass der Reporter ihn in 2 Jahren nochmal danach fragen soll was die Neuverpflichtungen anbetrifft.
    Und ja,dass hatt er gestern auch bestätigt.....sie haben einen Plan der wird auch weiterhin so verfolgt.
    Diese Saison bezeichnete er als Aufbau-Saison.
    Und ja,ich werde mir nachdem ich es nun schon fast 40 Jahre mit Borussia ausgehalten habe auch weiterhin antun.....wie gesagt,komme was wolle.Jeder hat die Wahl,es wird ja keiner dazu gezwungen zuzuschauen.Diskutieren drüber,ja....warum nicht.Bessert sich dadurch etwas?Nö.
     
  8. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.811
    Likes:
    2.734
    Sowas von d´accord!

    Danke Dir für Deine Worte!!!! :top:
     
  9. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.883
    Likes:
    2.975
    "Sie war's, sie war's!"
     
  10. KGBRUS

    KGBRUS SF Dschungelkönig 2016

    Beiträge:
    7.137
    Likes:
    800
    Ich "prügel" mich mit propolis ja schon länger (und das meine ich durchaus im positiven Sinn) Und ab und an findet er alles toll was bei BMG passiert und wehrt sich auch gegen hinterfragen. zB der Trainer weis schon was er tut u.s.w. Finde ich ja auch nicht schlimm.
    Aber zumindest hast Du in sofern Recht, das er mMn zwischen Realität und rosarot schwankt, genauso wie ich zwischen Realität und Pessimismus schwanke.
    Wenn Du Lust hast les dir mal alle Posts von Ihm hier durch, dann weißt Du glaube ich was ich meine.
    Aber wie gesagt ist von mir propolis gegenüber nicht abschätzend gemeint und ich glaube, das weiß er auch
     
  11. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.130
    Likes:
    3.167

    Muah, das nimmt Euch doch keiner auch nur annähernd ab und v.a. nicht, wenn man das Geschrei nach den hohen Niederlagen BMGs in dieser Saison las: So vier oder fünf 1:5 und 0:3 hintereinander und das würde man akzeptieren - aber klar :D

    Sonst:
    Natürlich zählte BMG seit Saisonbeginn zu den erweiterten Abstiegskandidaten, bzw. freundlicher ausgedrückt, zu den Teams, die eben auch nach unten schauen müssen und aufpassen. Das müssen so um die 10 Teams jedes Jahr in der Bundesliga.
    Teams die es aktuell nicht müssen und was von vorneherein klar war, dass die sich da keine Sorgen machen brauchen, waren nur: Bayern, BVB, Leverkusen und Schalke (und die kämpfen gerade); dann gab's noch WOB (wie's bei denen daneben lief, weiß man ja), Hannover, den VfB und den HSV (und da bibberte man auch mal mächtig) wo man sich so dachte "naja, die sollten mit unten nix zu tun haben"; dass die SGE so auftrumpft, darauf hätte niemand gesetzt wie es auch ebenfalls null selbstverständlich war, dass Mainz und Freiburg wieder feinen Fuppes, ohne Sorge was den Blick nach unten betrifft, spielen.
    Sprich, für BMG läuft es schlicht normal.

    Was Deinen HSV betrifft, klar der ging wieder hoch aber, dass da für 13 Millionen ein von der PL gefrusteter vdV geholt wurde, verschweigste und der hat mal einen ganz entscheidenden Anteil an der Hamburger Offensivkultur.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25 Februar 2013
  12. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.883
    Likes:
    2.975
    Nö. Konkret Schöders Beispiel:

    Hyper-Nö!

    Was ein Irrsinn, ein BuLi-Spiel, das zur HZ ebenso wie das zum Vergleich herangezogene Ausscheidungsspiel (als "gedachtes" BuLi-Spiel), erst recht aber als Ausscheidungsrückspiel, verloren ist, überhaupt zu vergleichen. Und dann eine Klatsche als besseres Gefühl empfinden als das Ergebnis einer Mannschaft, die sich durch zwei höchst individuelle Fehler im Ausscheidungsspiel um das 0:0 zur Halbzeit gebracht hat.

    Verstehe ich nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25 Februar 2013
  13. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.458
    Likes:
    1.405

    Schon klar, jeder Verein hat halt seinen Spieler der da was rausreißt. Aber bei Arango waren es doch zugegebenermaßen Dinger die sonst die meisten Spieler in ihren ganzen Karriere nicht hinbekommen.

    Nicht, dass wir uns falsch verstehen: ich hab mich darüber auch gefreut und bin auch froh, dass er die Dinger so gemacht hat. Es hat ja schließlich zu Punkten für uns geführt.

    Aber wenn mir jemand erzählen will einige würden alles nur schlecht reden weuil wir nur 4 Punkte hinter nem EL-Platz sind, kann ich doch damit argumentieren, dass wir auch lediglich 4 Punkt vor dem 15. Platz sind.

    Und das halt u.a. auf Grund der Granatendinger von Arango und trotz der teils bescheidenen Leistung die erbracht wird (oder halt nicht). Mehr wollt ich doch gar nicht zum Ausdruck bringen.

    In Summe stehen wir doch momentan genau da was wir uns in einigen Jahren gewünscht hätten: nirgendwo wo es weh tut und mit nem schielenden Auge nach oben.
     
  14. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.883
    Likes:
    2.975
    Emotional wäre das meine erste Antwort gewesen, aber ich muss ja immer alles begründen.

    Ich habe mich auch gekringelt.
     
  15. KGBRUS

    KGBRUS SF Dschungelkönig 2016

    Beiträge:
    7.137
    Likes:
    800
    Ja ist ja auch vollkommen korrekt, wir sind in einer Aufbausaison, ja die Neuen sind jung und brauchen ihre Zeit, Ja die neuen sollen erst nach 1 - 2 Jahren wirklich beurteilt werden, Ja wir haben Junge Spieler aus den eigenen Reihen die Zeit brauchen, Ja Favres Wunschsystem kann man nicht von heute auf mOrgen perfekt spielen.

    Aber was hat das alles damit zu tun das:
    1. man im ersten EU Pokal spiel 3 Stammspieler zu Hause lässt?
    2. man immer wieder jammert das man ja seine Barcelona Achse verloren hat
    3. man in einem Spiel das man gewinnen muß mit 3 Sechsern spielt.
    4. man 0:1 in diesem Spiel zurückliegt und 50 Minuten lang nichts ändert. Und dann auch nur wechselt weil Arango sich verletzt hat

    Im Grunde gar nix.

    Ich bin da absolut bei Eberl, das einzige über das ich mich wirklich aufrege ist das Spiel in Rom. Und obrige 4 Punkte betreffen nicht die Spieler sondern Favre.

    PS: 40 Jahre verfolgst Du BMG schon?????? Sorry aber ich hätte Dich für jünger gehalten... man man so kann man sich täuschen.
    Bist Du Jahrgang 60er oder 70er? Wenn ich fragen darf.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25 Februar 2013
  16. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.811
    Likes:
    2.734
    Diese Spiele haben wir ja nicht verloren weil wir in diesen Spielen nach vorne was versucht hätten, von daher hinkt der Vergleich mehr als gewaltig.

    Schröder wollte damit sagen: Lieber alles versuchen und am Ende 5:1 verlieren, statt nichts zu versuchen und einen 2:0 Rückstand zu verteidigen.
     
  17. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.130
    Likes:
    3.167
    Vorsichtig, bitte :)
    Das Beispiel, dass man lieber 1:5 verliert stammte nicht von mir, ich griff es nur auf und äussere massiven Zweifel daran.
    Außerdem hat das dann auch nichts mit dem "Erlernen von attraktiven Spiel" zu tun, wenn man sich dauernd abschlachten lässt.
     
    pauli09 gefällt das.
  18. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.458
    Likes:
    1.405
    Das würde ich auch so unterschreiben.


    Das nur bedingt. Ein 1:5 muss es wirklich nicht sein. :D Und bzgl. des Rom Spieles hätte ich zB mir auch ne andere Aufstellung gewünscht, wobei man dabei auch nicht weiß ob es gut geht.

    Allerdings hat mir da insgesamt der Biss und die Konzentration gefehlt. Und das lag mMn nicht nur an den nominellen 3 6ern.
     
  19. propolis

    propolis Active Member

    Beiträge:
    716
    Likes:
    28

    Die Punkte 1-5 sind also auch deiner Meinung nach rosarot?
    Ich seh die Dinge realistisch und bilde mir nicht ein wie andere hier
    gewisse Dinge besser zu wissen als die Verantwortlichen vor Ort.Oder würdest du dich
    in deinem Beruf von einem Aussenstehenden belehren lassen der deine Arbeit
    hinterfragt und eigentlich nicht nah genug dran ist um sie objektiv beurteilen zu können ?
    Wohl kaum :isklar:
    Es müsste eigentlich jedem aufgefallen sein der meine Beiträge gelesen hat,dass ich einer
    bin der seinen Verein gegen ungerechtfertigte Kritik verteidigt.Borussia ist für mich wie Familie.
    Nichts gegen konstrukive Kritik,hab ich immer gesagt......aber beleidigungen,respektlosigkeiten,abfälligkeiten
    haben hier nichts verloren....kann ich nicht ab,da dies Menschen sind die sich nicht verteidigen können und wie du und ich ihrem Beruf nachgehen.
    Wenn einer über sie Urteilen kann,dann ihr Arbeitgeber.
    Ich finde es auch Feige sich hier im Netz regelmäßig auszukotzen.
    Habt doch mal Eier und stellt euch in die Nordkurve und teilt dann nach einer Niederlageden treusten der treuen wie in Rom mal mit was euch so bedrückt......glaube kaum dass einer für eure Bedürfnisse,Vorstellungen und Wünsche Verständnis zeigen wird.
    Wenn dies nicht hilft kann man immer noch ne kleine Sitzblokade vorm Stadion in Angriff nehmen um den Verantwortlichen mal klar zu machen was hier verkehrt läuft....soll Wunder bewirken hab ich gehört.
    Mit dir mein lieber KGBRUS ist alles im Grün-Weißen Rahmen :klatsch :
     
    Zuletzt bearbeitet: 25 Februar 2013
  20. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.883
    Likes:
    2.975
    Das war mir schon klar, bloss ist meine Lesart des Spiels in Rom eine andere:

    Erst einmal wollte man halten. Das war nach 10 Minuten passé und es trat Schockstarre ein. Dann war sammeln angesagt. Das hat nicht geklappt.

    Um es offen zu sagen: ich hätte mir auch eine andere Startelf gewünscht, eine offensivere. Ich bin aber nicht der Fachmann, weiß wenig über die Psychologie eines Fußballspiels, weiss nur, dass nach den vorherigen Auftritten eher nicht mit eine "Null hinten" gerechnet werden konnte.

    Aber wenn offensiver gespielt worden wäre, wäre ich beispielsweise der erste gewesen, der bei zu offener Spielweise und einem DARAUS resultierenden Rückstand gesagt hätte:

    Offense wins games,...

    Und dann hätte ICH mich geärgert. So unterschiedlich kann man es sehen.

    Und da fällt es naturgemäß leichter, das zu kritisieren, was sich tatsächlich abgespielt hat, als das, was sich hätte abspielen können.

    Vielleicht hat sich Favre da wirklich "verzockt". Na und? Ist das zu ändern? Ist das ein Grund, seine Qualität anzuzweifeln? Es mag allenfalls ein Grund sein, seinen Denk- und Handlungsschwerpunkt, der ihm vielfach vorgehalten wird (Angst), zu untermauern. Aber mit der Denkweise hat er mit seiner Mannschaft Punkte gesichert, als so mancher Gladbach schon in Liga 2 wähnte. Im letzten Oktober nämlich.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25 Februar 2013
  21. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.458
    Likes:
    1.405

    Na mal langsam. Keiner ist hier irgendswens Untertan und krank bis auf nen Schnuppen bin ich zB glaube ich auch nicht. Würde dies allerdings erst nach umfangreichen Untersuchungen uneingeschränkt unterschreiben wollen. :zahnluec:
     
  22. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.885
    Likes:
    971
    Komisch, das sich die meisten vor Saisonbeginn mehr Sorgen um den HSV als um Mönchengladbach machten, nimmt man die Vorsaison auch mal als Maßstab. Und 30 Millionen dafür ausgegeben, das sie damit 3 Spieler ersetzen mussten und schon wird man vom CL-Qualifikant zur abstiegsgefährdeten Mannschaft... Naja.. Ansichtssache. Außerdem hält sich Gladbach gefühlt seit 10-12 Spieltagen konstant mit 10 und mehr Punkten vor der Abstiegszone. Trotzdem spielen sie immer noch viel zu ängstlich.

    Abgesehen davon verliert man nicht gleich 4-5 x hintereinander 1:5 oder 0:3, nur weil man mal mehr als 3-4 offensive Spieler aufstellt. Es verlangt ja auch keiner die totale Offensive. Außerdem kommt nämlich auch mal so was wie ein 4:1-Sieg in Dortmund dabei raus. Und van der Vaart hat diese Saison mal gerade 2 Tore geschossen (beide gegen Gladbach). Nebenbei haben wir die letzten Spiele der Hinrunde ohne ihn spielen müssen und recht souverän 3:1 gegen Schalke und 2:0 gegen Hoffenheim gewonnen. Mal abgesehen davon, das auch er in den anderen Spielen mal abgetaucht ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25 Februar 2013
  23. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.811
    Likes:
    2.734
    Ne das ist sicher richtig. Aber wie schon gesagt ich halte es mit dem gutem Berthold Brecht: Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren.

    Kämpfen in Bezug auf den Gegner wehtun. Versuchen selbst was fürs Spiel zu tun.

    Nicht einfach nur dem Gegner sein Spiel kaputt zu machen und wirklich alles offensiv komplett vermissen zu lassen.

    Wir hatten teilweise Spiele mit 1:24 Torschüssen. Sowas erwarte ich wenn im DFB Pokal Bayern bei einem Drittligisten spielt, aber nicht wenn 2 Bundesligateams gegeneinander spielen.

    Wären es 7:17 Torschüsse, könnte ich dass ja noch schönreden, aber einen oder 0 Torschüsse in ganzen 90 Minuten? Ne das geht gar nicht und ist für mich einfach nur peinlich, für eine Profimannschaft.

    Gestern war ja das beste Beispiel: zur Halbzeit 0:10 Torschüsse, und das war schon ein wirklich gutes Spiel. Aber wir hätten in hundert Jahren kein Tor geschossen. In der zweiten Hälfte haben wir dann doch gezeigt was gehen kann wenn man selbst auch mal versucht was nach vorne zu machen.
     
  24. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.458
    Likes:
    1.405
    Und die Löwenmama beschützt nunmal ihren Kleinen.. :D Meine ich jetzt nicht böse. Aber so kommt's mir persönlich manchmal vor. ;)


    Naja, das man mal in nem Forum diskutiert ist doch normal oder. Das wir hier nicht alle immer einer Meinung sind auch oder? Ich für meinen Teil kann nur sagen, dass ich sicherlich nicht zu denen gehöre die sich "auskotzen" wollen/müssen was auch immer. Geht aber eigentlich denke ich aus meinen Beiträgen hervor.

    Na was das nun wieder soll weiß ich auch nicht. :gruebel: Kommt jetzt wieder die Schiene wenn man kein DK-Besitzer in der Nordkurve ist ist man kein richtiger Fan?! Kann mich aber in der Deutung auch täuschen.
     
  25. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.883
    Likes:
    2.975
    Weißte was, Schröder?

    Wann hatte der HSV seine letzte so richtig beschissene Saison nach den "Einkäufen" bei Chelsea?

    Ach, das war die letzte?

    Kaum zu glauben, wie stark der HSV nach deren Integrierung in der Folgesaison, nämlich der aktuellen, aufspielt.

    - - - Aktualisiert - - -


    Kannste das mal näher erklären, also das mit den 100 Jahren und den zweiten 45 Minuten?
     
  26. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.811
    Likes:
    2.734
    Badelj, van der Vaart und Rudnevs kamen in dieser Saison. Nach Deiner Logik dürften die ja erst in der nächsten Saison was zeigen.
    Also HSV Meister 2014?
     
  27. propolis

    propolis Active Member

    Beiträge:
    716
    Likes:
    28

    Jahrgang 67 :opa:

    Punkt 1. Gruppenphase gemeistert,alles richtig gemacht da am Ende abgerechnet wird.Im Rückspiel hatten wir mit Bestbesetzung auch erst kurz vor Schluß gewonnen.
    Punkt 2. Ist Gang und gebe in der Liga....und bei Dante und Reus mehr als gerechtfertigt.Wenn Chris jetzt da er so gut mit Punkten rechnen kann den Reus und Dante noch addieren und LDJ sowie Dominguez subtrahierenwürde wären wir = :gruebel:
    Punkt 3.Hab ich schon mal erklärt dass dies so wie gegen Dortmund aussehen sollte bis Dominguez seine eigenen Pläne verfolgte.
    Punkt 4.Es gibt nun mal Spiele die im Kopf verloren werden....und dieser war nach dem 0-1 blockiert und die Beine nicht mehr steuerbar.

    Rom war ein Spiel von vielen diese Saison.In der Gesamtbertachtung hat Favre bisher zumindest mal die Vorgaben des Vereins erfüllt.
    Die von mir angesprochenen Punkte 1-5 muss er bzw. die Spieler besser.
    Und abgerechnet wird zum Schluß !!!
     
  28. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.883
    Likes:
    2.975
    Das ist zumindest ein einleuchtendes Gegenargument.
     
  29. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.458
    Likes:
    1.405
    Warte ich schieb's mal eben durch Excel dann sag ich dir Bescheid. :isklar: Sicher, dass das Jahrgang 67 und nicht dein tatsächliches Alter ist. Dann hätte ich noch irgendwie ne Idee, wie man des altersbedingt begründen könnte, dass du scheinbar meine Beiträge falsch deutest bzw. nicht richtig liest.

    Aber vllt. hat das auch mit dem Löwenmama-Syndrom zu tun.

    Nur macht es (aus meiner Sicht ohne in näheres Geschehen involviert zu sein und eine A-Lizenz zu besitzen) keinen Sinn wenn ich mich in einem KO-Spiel befinde wo ich perse ein Tor schießen muss um weiter zu kommen weil ein 0:0 nicht weiterhilft. Von dem her isses mit dem Dortmundspiel doch gar nicht zu vergleichen. :weißnich:
     
  30. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.130
    Likes:
    3.167
    Wennste mir jetzt noch aufzeigen kannst, was 30 Millionen für Spielerzukäufe damit zu tun haben sollen, dass man offensiven Kraftfußball zeigt und sich sicher im 1. Drittel festsetzt, dann könnte ich Dir folgen.
    Und bitte auch immer schön daran gemessen, dass 2 der 3 Abgänge gerade bei zwei dt. Spitzenclubs sowohl im Bundesligageschäft wie auch in der CL zum nahezu unverzichtbaren Stamm gehören. Das würde ich jetzt echt gerne wissen, wie man da dann von "ersetzen" sprechen kann.
    Auch wenn Du das jetzt nicht wahrhaben willst: Nahezu die Hälfte aller Buli-Clubs kann's sofort unten reinstrudeln.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25 Februar 2013
    diamond gefällt das.
  31. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.885
    Likes:
    971
    Wir spielen stark auf? Wo das denn? :suspekt:
    Wir spielen offensiver als über weite Strecken der Hinrunde. Es macht mehr Spaß zuzugucken, auch wenn mal verloren wird. Eine postive Entwicklung, aber von stark aufspielen sind wir mit ´n paar Ausnahmen noch weit entfernt.

    Was die Integrationen der "neuen" aus der Vorsaison angeht: Bruma hat kaum mal gespielt, Mancienne ist immer noch ein Sicherheitsrisiko. Besser läufts jetzt durch die Neuzugänge dieser Saison: Van der Vaart, Badelj, Rudnevs und vor allem Adler. Wo wir ohne Letzteren ständen will ich lieber gar nicht erst wissen, auch wenn er jetzt in Hannover mal schlecht war.

    Ich will den de Jong ja auch gar nicht schlecht reden. Aber er passt überhaupt nicht in des System. Um das mal zu übertragen: Gladbach hatte letzte Saison einen außergewöhnlich guten Tourenwagen, der regelmäßig vorne mitgefahren ist. Jetzt haben sie den erstklassigen Frontspoiler verkauft und durch einen aus der Formel 1 ersetzt. Der mag auch erstklassig sein, aber die Kiste ist jetzt nicht mehr fahrbar, wenn man nicht auch das Chassis ändert.

    Auf Gladbach übertragen: Wenn man einen Super-Kopfballspieler geholt hat muss man das System von nur "ab durch die Mitte" auf "Flanken von Außen" ändern.

    - - - Aktualisiert - - -

    Ich sprach weder von sicher im 1. Drittel noch von offensivem Kraftfußball. Wenn aber selbst ein Abstiegskandidat wie Augsburg mit nicht mal der 1/2 an Investitionen attraktiveren Fußball bietet als ein letztjährige Bundesliga-4., dann stimmt doch da was nicht.
     
    André gefällt das.