Europa/Deutschland schützt sich vor Einwanderern und Flüchtlingen

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von André, 4 Oktober 2013.

  1. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    im heute journal kam das
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Also findest du es ok, die Leute ertrinken zu lassen, weil deren Herkunftsländer sich nicht um sie kümmern können?
     
  4. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Hab ich das geschrieben?
    Versuch mir hier nichts anzudichten. Das ist schlechter Stil.
     
  5. Raffelhüschen

    Raffelhüschen Forennutzer

    Beiträge:
    7.375
    Likes:
    436
    Die Gründe sind multifaktoriell und auch, aber nicht nur in den Herkunftsländern zu suchen. Nur ganz knapp und ziemlich unvollständig: Wir könnten nicht so reich sein, wenn das nicht auf Kosten armer Länder und deren Menschen geschieht, da unsere Wirtschaftsweise wichtige Rohstoffe und Ressourcen aus diesen Ländern gebraucht und verbraucht, bei möglichst leichtem Zugang und zu geringem Preis. Rohstoffe sind nunmal knapp und global ungleich verteilt, wobei unsere Wirtschaft bei Wachstum immer mehr von diesen benötigt. Eine Entkopplung von Ressourcenverbrauch und Wachstum hat bisher nicht stattgefunden. Das Nutzungsrechten in hiesigen Breiten rechtlich oft nicht ausreichend abgesichert sind, sondern auf Gewohnheitsrecht basieren, wird hinsichtl. des Zugangs ebenfalls ausgenutzt. Der Klimawandel, der zur Desertifikation weiter Landstriche beiträgt, wird auch durch die reichen Länder des Westens und durch die aufstrebenden Schwellenländer verursacht. Und solche Dinge wie Altkleidersammlungen könnte man eventuell überdenken, ebenso wie man in diesen Ländern nachhaltige landwirtschaftliche und industrielle Strukturen schaffen kann. Aber das ist nicht leicht, wenn unsere Wirtschaftsgrundlage auch auf der Ausbeutung von Ressourcen und Menschen dieser Länder beruht, durch die Entwicklungspolitik nicht angetastet werden soll und nicht nur den Menschen dort, sondern auch uns auf Dauer die Decke vom Tisch zieht.
    Natürlich gibt es dort auch jenseits davon Konflikte, Kriege, politische Verfolgung, Korruption, Bevölkerungwachstum und teilweise ungünstige klimatische Bedingungen, keine Frage.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7 Oktober 2013
    Itchy gefällt das.
  6. Raffelhüschen

    Raffelhüschen Forennutzer

    Beiträge:
    7.375
    Likes:
    436
    Wäre es überhaupt wünschenswert, es ginge allen Ländern finanziell so 'gut' wie uns in Mitteleuropa und alle würden den gleichen Lebensstil pflegen? Was würde das fürs Klima bedeuten, angenommen wir gehen nicht von der bezweifelten Annahme aus, der Klimawandel würde auf natürlichem Wege gebremst.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7 Oktober 2013
  7. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.160
    Likes:
    3.173
    Jedes Land der Erde mit der Infrastruktur und dem Wohlstand Deutschlands? Für alle 7 Milliarden Menschen auf diesem Planeten?
    Das geht gar nicht.
     
    Itchy gefällt das.
  8. GaviaoDaFiel

    GaviaoDaFiel Last Dino Standing

    Beiträge:
    6.691
    Likes:
    1.042
    Ist doch ganz einfach: Stell schon heute der Erde einen zweiten Planeten zur Seite. Dann kann sich jeder Mensch einen Rioja-Keller und niemals endende 400g Porterhouse-Steaks, die als Entrecotes posen, leisten.

    Oskar, Sarah und Gregor haben schon die Patentlösung für dieses Problem, wenn man den Usern in diesem Board glauben darf...:floet:
     
  9. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    10.499
    Likes:
    1.410
    Ist ja zum Teil normal hier...bei manchen...so kommt's mir zumindest ab und an vor. :weißnich:
     
  10. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.889
    Likes:
    971
    Ist in der Tat unmöglich. Nur "Dank" der hohen Kindersterblichkeit in Afrika und div. Kriege haben wir ja die 10 Milliarden-Schallmauer noch nicht durchbrochen. Man müsste es ungefähr angleichen, nur das hieße halt für die reichen Länder Verzicht zu üben und für Importe aus den armen Ländern anständige Preise bezahlen. Wer will das schon?
     
  11. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    Hans-Peter Friedrich: "Die Schleuser-Verbrecher sind es, die die Menschen mit falschen Versprechungen in Lebensgefahr bringen und oftmals in den Tod führen."

    Katastrophe vor Lampedusa: Deutschland soll mehr Flüchtlinge aufnehmen

    Schleuser weg und dann ist das "Problem" erledigt? Glaube da macht es sich jemand ziemlich einfach. Und wie will man die Schleuser denn bekämpfen? Die arbeiten ja im Untergrund und sitzen nicht gerade in einer Schleuser-Zentrale.

    In der gleichen Quelle steht: Die Überlebenden müssten mit einer Geldstrafe in Höhe von 5000 Euro rechnen. Da fällt man dann echt vom Glauben ab ....

    Da sie mittellos sind, kann man sie ja in ein Bergwerk stecken und sie können das ganze dort abarbeiten ....
     
  12. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.160
    Likes:
    3.173
    Hallo? Das ist der Innenmimister und CSUler - was erwartest Du da?
     
    André gefällt das.
  13. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Deine Postings ließen da viel Interpretationsspielraum offen, deshalb habe ich eine Frage gestellt. Was daran schlechter Stil ist, weißt wahrscheinlich nur du selbst.
     
  14. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.889
    Likes:
    971
    Was mich mehr erschreckt, sind die Mehrzahl der Kommentare... :suspekt:
     
  15. Princewind

    Princewind Rassist und Lagerinsasse

    Beiträge:
    6.019
    Likes:
    622
    Ja, aber dafür musst du da ganz oben an der Führungsspitze anfangen und nicht irgendwelche Diktatoren o.ä. aus politischen Gründen an der Macht halten. Früher Ost gegen West, heute Christen gegen Muslime, Ergebnis sieht man.
     
  16. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.911
    Likes:
    703
    Lernen wir etwas daraus? Vielleicht sowas, wie unsere Ansprüche und Methoden und Gewohnheiten einer in der Konsequenz verträglichen Art und Weise anzupassen?
     
  17. Raffelhüschen

    Raffelhüschen Forennutzer

    Beiträge:
    7.375
    Likes:
    436
    Sagen wir es so, uns werden doch ständig Anreize gesetzt, dass wir es nicht machen, also Anreize zum Konsum von möglichst vielen und scheinbar günstigen Waren. Mit Qualität und langer Lebensdauer von Produkten wird doch selten geworben, so mein Anschein. Und wenn doch, ist es im technischen Bereich für Laien schwerer zu durchschauen und im Lebensmittelbereich einem durch die Skandale, die vorm Biobereich nicht haltmachen, auch irgendwie verdorben.
     
  18. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.848
    Likes:
    2.741
    Die EU soll „Kriegsflüchtlinge ermöglichen, direkt bei den europäischen Institutionen in Libyen, Ägypten, Syrien oder wo immer es nötig ist (in den Konsulaten oder anderen EU-Büros)“ ihren Asylwunsch vorzubringen. Dort soll ihnen die gefahrlose Einreise in die EU ermöglicht werden.

    Einen humanitären Korridor öffnen

    Wäre das wirklich eine Lösung? Würden dann nicht diejenigen deren Asylantrag abgelehnt wurde, es trotzdem wieder mit illegalen Booten versuchen?

    Und Friedrich wird immer mehr zum Hardliner:

    "Die Freizügigkeit umfasst nicht das Recht, Leistungen zu erschleichen."
    ".... Wer sich aber nur aus den Sozialkassen bedienen will, kann sich nicht auf das Freizügigkeitsrecht berufen."
     
  19. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.160
    Likes:
    3.173
    Und was macht man dann noch mit den anderen hunderten von Millionen, die kaum oder nichts zu essen haben, unter unwürdigsten Bedingungen ihr Dasein fristen, keine Perspektive auf Besserung haben, etc.?

    Wer die Diskussion auf Kriegsflüchtlinge und ihre kurzfristige Aufnahme beschränkt, hat echt nicht begriffen worum es geht.
     
  20. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.889
    Likes:
    971
    Man sollte mal alle, die jetzt nach "Grenzen hoch" schreien und von "Wohlstandsflüchtlingen" reden für 2 Jahre nach Eritrea schicken und sie dort sich selbst überlassen. Mal sehen, ob die nicht auch flüchten würden. Wahrscheinlich überlebt die Hälfte nicht mal das 1. Jahr.
     
  21. KGBRUS

    KGBRUS SF Dschungelkönig 2016

    Beiträge:
    7.150
    Likes:
    801
    Ist ja alles gut und schön, hat sich mal jemand Gedanken gemacht, wie wir die ganzen Flüchtlinge händeln? BZW wovon das bezahlt werden soll?

    damit mich hier keiner Falsch versteht. Wer in seinem Land verfolgt ist soll gerne kommen.
    In einem Land wo Hungersnot herrscht, also Menschen verhungern kann das ein weg sein, aber nur einer. Hier muß auch in dem Land was getan werden, damit diese Menschen langfristig auch wieder zurück können.

    Leider leider sieht die Sache ein wenig anders aus. Nach dem Motto ich schmeiß meinen Pass weg und kann nicht abgeschoben werden, da man nicht weiß wohin. Oder anderes Land: mittlerweile kommen Osteuropäer hier hin, da es hier Kindergeld gibt.
    Nur weil ich einen besseren Lebenstil haben will, kann ich nicht die Aufnahme in ein Land fordern.


    Hilfe in dem Land ist viel Wichtiger, da muß mehr passieren. Damit meine ich auch das die Recourcen des jeweilgen Landes auch dem Land zu gute kommen und nicht irgendwelche Konzerne.

    zum Thema Schleuser die zu verfolgen ist einer der richtigen Wege. Die versprechen den armen Menschen alles Mögliche und werden damit steinreich!
     
  22. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.160
    Likes:
    3.173
    Das ist recht einfach - solange die EU-Politik daraus besteht, die Grenzen dicht zu machen und die Grundprobleme zu ignorieren bzw. zu negieren machen eben Schleuser und Menschenhändler die Einreise"politik".
     
    KGBRUS gefällt das.
  23. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Ist völlig richtig. Nur kann man deshalb die Leute nicht einfach ertrinken lassen. Ich finde die ganzen Verweise, was man denn mit den Leute anstellen sollte ganz schön zynisch im Angesicht der aktuellen Geschehnisse.
     
  24. KGBRUS

    KGBRUS SF Dschungelkönig 2016

    Beiträge:
    7.150
    Likes:
    801
    Nein, nein ich hatte auch nicht gemeint, die Menschen ertrinken zu lassen!
     
  25. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Das wollte ich dir auch nicht unterstellen. Aber man hört und liest grad ständig nur, dass man die Sache im Grundsatz angehen müsste und blabla. Was ja auch sicher richtig und wichtig ist. Aber es wirkt meistens doch so, als wäre es völlig egal, dass "wir" da die Menschen im Meer ertrinken lassen.
    Das Grundsatzproblem wird sich auf jeden Fall nicht besonders schnell lösen, deshalb muss man sich auch über die anderen Probleme Gedanken machen.
     
  26. KGBRUS

    KGBRUS SF Dschungelkönig 2016

    Beiträge:
    7.150
    Likes:
    801
    Hab ich auch nicht so verstanden, zumindest bei Dir nicht.
     
  27. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.889
    Likes:
    971
    Bezahlt werden muss das eine wie das andere. Entweder wir finden uns damit ab, das wir weitere Flüchtlinge aufnehmen müssen, oder wir versuchen vor Ort lebenswürdige Verhältnisse zu schaffen. Das hieße dann aber auch die Subventionen für unsere Produkte radikal auf 0 zu fahren und so den Markt für deren Produkte zu öffnen. Zu Preisen, die dort auch angemessene Löhne zulassen. Da kosten das Pfund Kaffee dann eben mal 20 statt 8 €. Man kann halt nicht den Wohlstand überall kostenlos einführen. Wenn es denen in ihrem Land besser gehen soll, so dass sie nicht mehr flüchten müssen, geht es automatisch zu Lasten der Industrienationen, zu denen wir halt auch gehören.
     
  28. KGBRUS

    KGBRUS SF Dschungelkönig 2016

    Beiträge:
    7.150
    Likes:
    801
    Aber wie ist die Frage, willst Du das Leben hier auch noch verteuern?
     
  29. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.889
    Likes:
    971
    Was heißt "will ich"? Es wird auf Dauer nicht anders gehen. Mit welchem Recht können wir uns Autos leisten, die soviel kosten, wie 100 von den Flüchtlingen zusammen vielleicht im Jahr verdienen? Eine Annäherung der Lebensverhältnisse kann es nur von beiden Seiten geben.

    Am Liebsten würde ich die Steuergesetze global ändern. Lt. Avaaz gehen durch Steuerflucht in die sog. Steuerparadiese jedes Jahr 1 BILLION € verloren. Damit kannste jedes Jahr 3 Staaten wie Griechenland sanieren.
     
  30. KGBRUS

    KGBRUS SF Dschungelkönig 2016

    Beiträge:
    7.150
    Likes:
    801
    Du stellst Dich also auf den Standpunkt, das Du auf allen das verzichten würdest was die anderen auch nicht haben Ja?
     
  31. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.889
    Likes:
    971
    Nö, das wär ja schwachsinnig. Es bringt doch nix, wenn ich mich jetzt hier auf deren Lebens"niveau" herabstufe. Warum soll ich denn in eine Lehmhütte ziehen, das hilft doch keinem weiter.

    Sinn muss doch sein, denen ein vernünftiges Leben zu ermöglichen. Wenn ich nach den Umverteilungen von oben nach unten dann irgendwann selbst dran bin, weil´s sonst nicht reicht, verzichte ich auch auf was, keine Frage. Aber erstmal ist es doch Unsinn, das sich einige 5-6 Villen über den ganzen Erdball verteilt zulegen können, während andere nicht mal ´n Dach über´m Kopf haben. Da muss man anfangen.

    Glaub mir, mit den 1 Billion € / Jahr kann man ´ne Menge anfangen. Man muss sie aber auch eintreiben können.