Europa/Deutschland schützt sich vor Einwanderern und Flüchtlingen

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von André, 4 Oktober 2013.

  1. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.842
    Likes:
    2.739
    Immer mehr Menschen vor allem aus Afrika drängen aus dem Süden in die EU und auch nach Deutschland. Vermutlich wird die Bewegung in den kommenden Jahren deutlich stäker Experten warnen sogar vor einer massiven Völkerwanderung.

    Jetzt sind mehr als 100 Flüchtlinge vor Lampedusa ertrunken und es stellt sich die Frage wie man zukünftig mit dem Thema umgehen soll/will.

    Bundespräsident Joachim Gauck: "Zufluchtsuchende sind Menschen und - die gestrige Tragödie zeigt das - besonders verletzliche Menschen. Sie bedürfen des Schutzes. Wegzuschauen und sie hineinsegeln zu lassen in einen vorhersehbaren Tod, missachtet unsere europäischen Werte."

    Flüchtlingsdrama vor Lampedusa: Europa trauert, Europa mauert

    Habt Ihr eine Idee? Ich glaube das ist einer der ganz großen Herausforderungen für die europäische Politik in den kommenden Jahren und wegschauen wird nicht mehr lange funktionieren. Ein Patentrezept gibt es wohl kaum.

    Ein Anfang wäre es wohl, Lebensmittel eher zu spenden statt sie zu entsorgen, auch wenn es mehr Geld kostet. Moralisch wäre das eh längst überfällig und wo es Milliarden Hilfspakete für Zockerbanken gibt, wäre das doch sicher auch noch drin. Oder man verpflichtet die Firmen dazu, die hier schon keine Steuern zahlen, dann können sie wenigstens da mal was gutes tun.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.893
    Likes:
    2.978
    Sie segeln ihren Erwartungen, Wünschen und Träumen nach. Da ist es wohl mit Essen für die 2 1/2. Welt nicht getan.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4 Oktober 2013
  4. GaviaoDaFiel

    GaviaoDaFiel Last Dino Standing

    Beiträge:
    6.692
    Likes:
    1.042
    Da suchen *ein paar Leute* so n bissken Umverteilung.
    Viel Spass, Mitteleuris - dies ist erst der Anfang.
     
  5. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.147
    Likes:
    3.172
    Das isses.
    Den Großteil der Menschheit vom Wohlstand auszuschliessen aber auf deren Kosten zu leben, haut nicht ewig hin.
     
    pauli09 gefällt das.
  6. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    man könnte diese schiffe vielleicht eher, also nicht unmittelbar vor europas küsten versenken.
     
    osito gefällt das.
  7. osito

    osito Titelaspirant

    Beiträge:
    5.631
    Likes:
    1.023
    Genau, und wenn das irgendwann auffliegen sollte, schieben wir es einfach den Griechen in die Schuhe. Theog, halt Dich bitte hier raus!
     
    pauli09 gefällt das.
  8. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    oder wer sich gerade anbietet - libyen, palästina, ägypten. syrien....
     
  9. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.893
    Likes:
    2.978
    Was wollen mit Zitat von mir?
     
  10. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    du hast mich drauf gebracht.
     
  11. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.893
    Likes:
    2.978
    Auf Sarkasmus? Ich? Dich? Que?
     
  12. Raffelhüschen

    Raffelhüschen Forennutzer

    Beiträge:
    7.368
    Likes:
    436
    Prognosen sagen ja, dass die Flüchtlingsströme in Zukunft weiter zunehmen werden, soweit der Klimawandel und Bevölkerungswachstum die Ressourcen verknappen und Konflikten Vorschub geben werden. Die EU ist dabei die Abschottung ihrer Grenzen zum Mittelmeer technisch weiter aufzurüsten. Hierein fließt ein hoher Batzen an Forschungsgeldern.
    Auf der anderen Seite fischen bspw. riesige Trawler den Menschen an den Küsten Afrikas die Fischgründe leer oder wir ermöglichen nicht bzw. erschweren durch Billigexporte die Entwicklung lokaler und nachhaltiger Produktionsstrukturen. Natürlich kann man viele weitere Faktoren anführen, von Korruption über ressourcen- und nicht-ressourcengetriebene Konflikte usw. Gerade weil die Verantwortung für die Flüchtlingsströme oft diffus, abstrakt und uneindeutig zurechenbar erscheint, lässt sie sich auch leicht abweisen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4 Oktober 2013
  13. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    der erste satz ist geeignet, gefühle wie mitleid, verständnis, trauerigkeit, hilflosigkeit, scham und wut zu wecken.
     
  14. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    darf ich dir hier zustimmen?
    vollumfänglich?
     
  15. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.893
    Likes:
    2.978
    Ich frage mich gerade: wo genau segelst Du hier hin?
     
  16. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    so wenich kennst du mich?
     
  17. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.893
    Likes:
    2.978
    Eigentlich doch, aber warum wollen Waffelküsseken umstimmen?
     
  18. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    nee, darf ja nich zustimmen!
     
  19. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.893
    Likes:
    2.978
    Äääh, stand da nicht "umstimmen"?
     
  20. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    nö.
     
  21. GaviaoDaFiel

    GaviaoDaFiel Last Dino Standing

    Beiträge:
    6.692
    Likes:
    1.042
    Heucheln und Rioja-Keller schützen. Was sonst bei dem ?
    :lachweg::laola:
     
  22. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901

    halt einfach die klappe, du pöbelvogel.
     
  23. GaviaoDaFiel

    GaviaoDaFiel Last Dino Standing

    Beiträge:
    6.692
    Likes:
    1.042
    Uiii, bin verwirrt - heisst das, Dir ist es wurscht, dass vor der italienischen Kueste ca. 200 Menschen ersaufen, waehrend Du Deinen Rioja geniesst ? Ganz einfache Antwort: Ja oder Nein.

    Nur mal so.
    :gruebel::weißnich:
     
  24. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Mir tun die Leute leid.
    Aber es ist sicher nicht möglich alle Einwanderer aus anderen Ländern in Europa aufzunehmen.
     
  25. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    6.855
    Likes:
    221
    Also Mitleid haben, aber Mittelmeer weiter zum Massengrab verkommen lassen oder gibts vielleicht noch ne Alternative?
     
    pauli09 gefällt das.
  26. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Die Küstenwache hat ihre Antwort schon gefunden: Gesetz geht vor Menschenleben. Lt. einheimischer Fischer wurde ihnen bei Strafe verboten, den Ertrinkenden zu Hilfe zu kommen. Sie hätten sich sonst der Beihilfe zur unerlaubten Einwanderung (oder so ähnlich) strafbar gemacht. Wer trotzdem rausfahren wollte, wurde aktiv daran gehindert.
     
  27. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.147
    Likes:
    3.172
    Wo steht das und wer behauptet das?
     
  28. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Steht nirgends, sonst hätte ich das verlinkt. Kam heute im TV, da haben sie einige der Fischer von Lampedusa interviewt.
     
  29. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.147
    Likes:
    3.172
    Alle Artikel, die ich im Web finde, sagen was anderes und auch in der Tagesschau kamen gerade andere Aussagen.
    Die Küstenwache, so beklagen die Fischer, kam zu spät bzw. half nur zögerlich oder nicht mit aber sie hinderte nicht.
     
  30. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Dann wurden die wohl falsch übersetzt.
     
  31. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Es liegt bei den Herkunftsländern die Lebensverhältnisse zu verbessern.
    Und die bekommen auch nicht wenig finanzielle Unterstützung durch die EU und deren Länder.