Eure zuletzt geschauten Filme + Bewertung!

Dieses Thema im Forum "Multimedia" wurde erstellt von André, 3 Dezember 2005.

  1. Jonas

    Jonas Gooner

    Beiträge:
    1.671
    Likes:
    0
    Irgendwie verstehe ich dein Post nicht?!

    Tallahassee ist einer der Charaktere von Zombieland.. und Bill Murray spielt auch bei Zombieland mit?!:D
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Das Buch ist eher sehr bedrückend und behandelt die einzelnen Schicksale sehr konkret.
    Also die Lebenslinien, abseits der Vorfälle.
    Dazwischen ist viel Horror, der den des Films wohl etwas übertrifft.
     
  4. Aiden

    Aiden Kölsche Fetz

    Beiträge:
    2.657
    Likes:
    6
    Ich glaub, das werde ich mir mal zulegen. Hört sich sehr interessant an.
     
  5. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.186
    Likes:
    989
    Kauf dir auch gleich ´ne Buchstütze, das Ding ist verdammt schwer. Und nimm dir ein paar Wochen Zeit, die brauchte selbst ich als Schnelleser für den Wälzer.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19 Juni 2010
  6. Aiden

    Aiden Kölsche Fetz

    Beiträge:
    2.657
    Likes:
    6
    Tu ich immer. Habe jetzt "Das Spiel" von Richard Laymon binnen einer Nacht durchgelesen, Taschenbuchformat und 489 Seiten. Apropos, wer auf perfide, leicht sexistische und spannende Bücher steht, sollte unbedingt Richard Laymon lesen. Selbst der König persönlich (Stephen KING) ist bei Laymons Bücher des vollen Lobes (u.A. "Es wäre ein Fehler, Richard Laymon nicht zu lesen."). Leider wird es keine Bücher mehr von ihm geben, er ist seit 2001 tot. Laymon ist auch unter den Pseudonymen "Richard Kelly" und "Carl Laymon" bekannt, falls dir diese Namen was sagen.
     
  7. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.186
    Likes:
    989
    "Der Superfighter (alternativ: Projekt A)" 10 / 10

    Die DVD kam gestern. Da mein Videorekorder kaputt ist und ich keine Lust habe mir ´nen neuen zu kaufen, bestelle ich mir nun nach und nach die Klassiker nach, die ich für unverzichtbar in meiner Filmsammlung halte.

    Handlung: Dragon (so heisst der glaube ich nur in der Deutschen Fassung) ist bei der Küstenwache. Als kurz vor dem Auslaufen zur Piratenjagd die Schiffe in die Luft gesprengt werden, werden er und seine Kumpels zur Polizei versetzt, mit denen sie schon länger in verbissener Rivalität standen. Nach sowas ähnlichem wie ´ner Ausbildung geht es in den Dienst, wobei Dragon schnell bemerkt, dass die High Society und die Justiz von Korruption zerfressen sind, weshalb er ratzfatz seinen Dienst quittiert um den Gangstern ausserhalb der Dienstvorschriften so richtig was vor die Glocke zu hauen. Nachdem er einen Waffendeal mit den Piraten und seinem besten Feindfreund Fei (Sammo Hung) auffliegen lässt kommt es zu mehreren irrsinnigen Jagdszenen durch Hongkong, die Dragon (Jackie Chan) nur mit Mühe und Not überlebt. Als die Piraten ein hohes Tier der Britischen Regierung kidnappen wird die Küstenwache zurück ins Leben gerufen, Dragon bei den Piraten eingeschleust, und es kommt zum Showdown in deren Versteck.

    Das ist der Film, der mich einst zum Fan von Jackie Chan machte. Irrsinnige Stunts, grossartiger Slapstick, Chan und Hung in Bestform.

    Nun hab ich ihn endlich ungeschnitten, wobei die Szenen, die in der alten Version fehlten im Originalton mit Untertiteln gehalten sind. Es wäre wohl nach so vielen Jahren auch schwierig geworden, die alte Synchronbesetzung nochmal in's Studio zu bekommen. Und wenn die Stimmen auf einmal ganz andere wären (wie z.B. in Aliens - Die Rückkehr oder Godzilla - Die Rückkehr des Monsters), fände ich das auch blöd. Die Frage für mich ist nur: Warum wurden diese Szenen (u.a. eine grandiose Kneipenschlägerei zwischen Küstenwache und Polizei) damals für unseren Markt herausgeschnitten? Das machte wirklich keinerlei Sinn, da die Szenen für die Handlung und einige Reaktionen der Personen nachhaltige Bedeutung hatten (z.B. bekommt Dragon Muffensausen, als sein Gegner bei der Kneipenhauerei auf einmal sein Vorgesetzter bei der Polizei wird. Vorher war sein entsetzter Blick völlig unlogisch.).

    Auch nach über 25 Jahren ist dieser Film noch ein saukomisches, rasantes Spektakel, das man sich immer wieder angucken kann. Und man lacht immer noch.

    Was mich ärgert: Als ich den Film vor einer Woche bei Amazon bestellt hab, kostete er noch drei Euro mehr als jetzt. HMPF! :motz:
     
    Zuletzt bearbeitet: 27 August 2010
  8. Jonas

    Jonas Gooner

    Beiträge:
    1.671
    Likes:
    0
    Clockwork Orange

    7/10

    Ja, genau. Bitte nicht hauen. Durchaus ein Film mit interessanten Ansätzen meiner Meinung nach, bilde mir auch ein, ihn grundsätzlich verstanden zu haben. Den Hype verstehe ich aber nicht. Ich komme mit wenig Action sehr gut aus, aber der Film war ziemlich langwierig und die Handlungsmotive des Protagonisten wollen mir einfach nicht in den Kopf. Genauso finde ich es schade, dass das Setting kaum vorgestellt wird, das Gefühl, eine lebendige Welt zu beobachten, ist kaum da. Zurück bleiben für mich einige Lacher, einige interessante Gedanken und die Frage: Warum findet jeder diesen Film so toll? Vielleicht habe ich den Film einfach zu einer falschen Zeit gesehen, sodass er weniger provokant und schockierend gewirkt hat?
     
  9. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    @ Jonas: Du solltest halt nicht vergessen, dass der Film fast 40(!) Jahre alt ist. (Das Buch ist sogar von 1962, also schon fast 50 Jahre alt.) Was meinst Du, in vielen Filmen vorher (oder auch nachher) der Held u.a. ein Vergewaltiger und Moerder ist? Mehr schockieren geht ja wohl nicht, als eine Vergewaltigung zu zeigen, bei der nebenher noch der Ehemann zum Krueppel gepruegelt wird, und bei der das alles aus Jux und Dollerei und ohne jeden Anflug von Mitgefuehl passiert.
     
  10. Jonas

    Jonas Gooner

    Beiträge:
    1.671
    Likes:
    0
    Siehe mein letzter Satz! ;)
     
  11. Blutgrätsche

    Blutgrätsche Member

    Beiträge:
    89
    Likes:
    0
    [​IMG] Alexander

    Historienfilm/Abenteuer - Großbritannien/Deutschlan. 2004
    FSK: Freigegeben ab 12 Jahren - 176 Min. -
    Start: 23.12.2004

    Glatte 10 von 10
     
  12. das Schaf

    das Schaf Pokalsieger 2011

    Beiträge:
    3.922
    Likes:
    54
    Den Film fande ich total Langweilig :gaehn:
    Da würde ich höchstens 5 Punkte geben :gaehn:
     
  13. Achim

    Achim Moderator Moderator

    Beiträge:
    7.660
    Likes:
    439
    Thank you for Smoking 7/10

    Bitterböse Satire:top:
     
  14. arnautovic

    arnautovic Well-Known Member

    Beiträge:
    5.461
    Likes:
    3
    YouTube - Motel Trailer deutsch/german

    motel - 8/10

    sehr guter horrorfilm wie ich finde, nur das ende ist zu kurz meiner meinung nach.

    sonst top film!
     
  15. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    TODESZUG NACH YUMA - 10/10

    Einer der besten Filme die ich je gesehen habe. Russell Crowe und Christian Bale sind die perfekte Besetzung für ihr Rollen und die Handlung könnte meiner Meinung nach nicht besser sein. Wer das Original mochte wird den Film lieben, für Western-Fans ein MUSS. Und alle anderen verpassen ein Meisterwerk, wenn sie ihn nicht ansehen. ;)

    PS: Kein Klischeewestern. Zum Glück!
     
    Zuletzt bearbeitet: 7 September 2010
  16. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.159
    Likes:
    3.172
    Is'n guter Streifen mit "netten", kaputten Typen, allerdings sehr vorhersagbar und das Ende fand' ich an den Haaren herbeigezogen, deswegen eher 7/10.
     
  17. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.186
    Likes:
    989
    "Ein Duke kommt selten allein" 4 / 10

    Der Film basiert auf einer chaotischen Serie, die Ende der 70er / Anfang der 80er Jahre produziert wurde.

    Bo und Luke Duke sind hauptsächlich damit beschäftigt, den Selbstgebrannten von Onkel Jesse (Country-Legende Willie Nelson) in ihrer verbeulten Kiste "General Lee" durch die Gegend zu fahren. Neben diversen (unfähigen) Gesetzeshütern kommt ihnen dabei auch Möchtegern-Landfürst und Obermiesling Boss Hogg (Burt Reynolds) in die Quere. Letzterer hat bei Probebohrungen herausgefunden, dass die Heimat der Dukes (Hazzard County) auf einem riesigen Kohlevorkommen steht, welches er nur zu gern ausbeuten möchte. Mit Hilfe von ihrer Cousine Daisy Duke (optisch schonmal einen Punkt wert: Jessica Simpson) und einigen Hinterwäldlern kommen die Dukes diesem Plan auf die Schliche und versuchen Boss Hogg einen Strich durch die Rechnung zu machen, und nebenbei noch das alljährliche Hazzard-County-Autorennen zu gewinnen. Klar, dass es dabei zu etlichen Verfolgungsjagden, viel "Tatütata" und massenhaft Blechschäden kommt.

    So weit, so gut (oder auch nicht). Dass bei Actionkomödien die Physik ausser Kraft gesetzt wird, ist normal. Dass man kaum mal lachen kann hingegen ein mittlerer Schuss innen Ofen, und darauf laufen leider 70% der Gags hinaus. Obendrauf kommt ein Ende, dass selbst für fast alle halbwegs brauchbaren Sitcoms noch zu weit hergeholt wäre. Johnny Knoxville (Jackass) ist schlichtweg kein Schauspieler, und die Mimik von Seann William Scott erinnert durchweg an eine schlankere Billigkopie des genialen Jack Black. Ausserdem isset nicht komisch, bei jedem Stunt einfach nur "WOAH!" inne Kamera zu gröhlen.

    Warum trotzdem vier Punkte? Einen für Jessica, und drei dafür dass es dann doch zu unterhaltsam war um umzuschalten (vielleicht war ich dazu am Sonntagnachmittag auch einfach nur zu faul).

    Gruss
    Dilbert
     
  18. Jonas

    Jonas Gooner

    Beiträge:
    1.671
    Likes:
    0
    Hatchet

    7/10

    Ein.. "Horrorfilm". Man darf ihn allerdings nicht als Horrorfilm sehen, sondern als Komödie. Freunde von Splatter werden hier auf ihre Kosten kommen, der Film ist einfach so schlecht gemacht, dass er zum totlachen komisch ist. Die Gags sind meistens vorhersehbar und mies, die Dialoge selber sind aber so klischeebehaftet und witzig, genauso wie die Kamerafahrten und die Musik.. selbst der brutale Teil des Films, bei dem Menschen zerrissen werden, ist durch schlechte Aufmachung zur Komödie geworden ;) Durchaus sehr unterhaltsam, ein Film, den man mit mehreren Leuten genießen sollte :D
     
  19. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Toy Story 3D.

    6/10

    4 Punkte Abzug für die 3D Ausführung.
    Nicht wirklich gut gemacht.
    Die Vorfilme (auch in 3D) waren da viel besser gemacht. Und auch die meisten anderen Filme, die ich in 3D geschaut habe, waren da besser.

    Die Story wiederrum ist einfach nur klasse und sehr gut umgesetzt.
    Es ist natürlich ein Kinderfilm, aber auch für Erwachsene sehr sehenswert.
    Die zusätzlichen Euronen für die 3D Vorstellung kann man sich aber getrost sparen.
     
  20. R.VanderVaart

    R.VanderVaart Neuer Benutzer

    Beiträge:
    32
    Likes:
    0
    Aliens 2 - Die Rückkehr 10/10

    Mein persönlicher Lieblingsteil der Alien-Saga weil da einfach alles stimmt die Spannung die Action (die mesite in der Alien-Saga) die Charactere und Sigourney Weaver in top-form .
     
  21. Blutgrätsche

    Blutgrätsche Member

    Beiträge:
    89
    Likes:
    0
    Salt 7/10

    nun ja......ein wenig überzogen der streifen.......wer bond filme mag ist hier genau richtig
     
  22. Blutgrätsche

    Blutgrätsche Member

    Beiträge:
    89
    Likes:
    0
    also ich fand und finde teil 2 immer noch unantastbar,der dritte teil is gut kommt aber an zwei nicht ran........wollte mir den eigendlich heute in 3D reinziehen aber wenn ich das so lese sollte ich mir die kohle sparen.
     
  23. Blutgrätsche

    Blutgrätsche Member

    Beiträge:
    89
    Likes:
    0
    66/67 Fairplay war Gestern

    7/10

    handelt über eine kleine gruppe Braunschweiger Hools......eigendlich ganz nett
     
  24. Ziege

    Ziege Pferdehasser

    Beiträge:
    4.055
    Likes:
    1
    titel: arbeitsverweigerung

    in einem bundesligaspiel versuchen 2 mannschaften fussball zu spielen. die borussen stellen das allerdings ein und so kommt es zu einem katastrophalem spielverlauf.....

    0/10

    lohnt sich nicht, sich den schrott nochmal anzutun
     
  25. Blutgrätsche

    Blutgrätsche Member

    Beiträge:
    89
    Likes:
    0
    13 Semester......war ganz ok konnte dennoch nicht so richtig überzeugen.....7/10
     
  26. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.186
    Likes:
    989
    Mahlzeit!

    Fatal Sky - Sie bringen den Tod (2 / 10)

    Diese durchgeknallte Gurke ist gerade auf Tele5 zuende gegangen. Die Produktionsländer USA, Australien und Yugoslawien (der Streifen ist von 1990) verhiessen als Mischung irgendwie Trash-Spass pur. Worum geht es?

    In Norwegen stürzt ein Flugzeug ab, nachdem der Pilot seltsame Lichter gemeldet hat. Das ruft einen Zeitungsfritzen und einen schmierigen Fernsehjournalisten mit erschütternder Frisur aus den USA auf den Plan, die versuchen sich gegenseitig die beste Story abzujagen, da man etwas von extraterrestrischer Herkunft der Lichter munkelt. Unterdessen finden zwei ständig saufende Wissenschaftler (der eine davon sieht aus wie Jupp, das Urvieh) irgendwelche Höhlenmalereien, die im ganzen Film dann keine Rolle mehr spielen, machen aber nebenbei auch Fotos von den seltsamen Lichtern. Darüberhinaus werden alle Leute in einem nahe der Absturzstelle gelegenen Zigeunerlager krank, und das Millitär unter Führung einees dicken, alten Colonels übernimmt den Flughafen von Trondheim inklusiver der dort arbeitenden Kastenbrillenangestellten.

    So, der Zeitungsfritze will zur Absturzstelle und landet so beim Haus einer Pilotin, die er allerdings gerade aus dem Schäferstundchen mit ´nem Banker klingelt. So ganz ehrlich gesagt war die hübsche Dame dann auch der einzige Grund diesen unglaublichen Stuss zuende zu gucken... Vielleicht macht die sich ja nochmal nackig? ;) (Macht sie nicht, HMPF!)

    Die Pilotin versorgt die beiden Wissenschaftsalkoholiker in ihrem Zeltlager mehr oder weniger regelmässig mit den Dingen des täglichen Gebrauchs (u.a. ´ne Kiste Schnaps, ´ne Palette Dosenschütte und 124 Rollen Klopapier...), und weil gerade eine Lieferung ansteht nimmt sie den Zeitungsfritzen mit. Der Pilot hat entgegen aller Erwartungen den Absturz nur mit einer Beinverletzung überlebt und wird von seltsamen Gestalten in komischen Anzügen mit ganz hellen Taschenlampen (sonst könnte man ja irgendwas erkennen...) im Wald herumirrend aufgegabelt, um anschliessend irgendwo im Krankenhaus zu landen und letztlich mit Drogen vollgeballert in Oslo herumzutorkeln, wo man ihn ausgesetzt hat. Nach einigem Hin und Her wird schliesslich auch der eine Wissenschaftler krank, weshalb die Pilotin und der Zeitungsfritze losbrettern um eine Rettungsaktion im inzwischen vom Militär abgeriegelten Gebiet zu starten. Die Pilotin schafft es zwar den Wissenschaftler aus dem Wald zu holen (der krepiert allerdings trotzdem), wird danach aber verhaftet und vom Colonel und seinen dusseligen Schergen eingesperrt... Ganz allein, im Erdgeschoss, in einem Raum bei dem man die Fenster öffnen kann. AUTSCH! Die geht also schleunigst wieder stiften und fliegt mit der unangenehmen Begleitung der Gruselfrisur zurück in den Wald, um Jupp, das Urvieh und den Zeitungsheini abzuholen.

    Der Zeitungsheini hat bei seiner Suche nach Jupp eine streng geheime Militärbasis entdeckt. Dank der hervorragenden Sicherheitsvorkehrungen (eine rostige, nicht verschlossene Tür ohne Wachmann) braucht er so ungefähr zwei Minuten, bis er da drin ist. Er findet dort die Zigeuner und Jupp in einem hermetisch abgeriegelten Krankenzimmer vor, und macht erstmal fleissig Fotos, wobei er allerdings vom Colonel und seinen Deppen überrascht wird, während er den sterbenden Jupp knipst. Der Pilotin, dem Lackaffen und seinem Kameraheini gelingt es jedoch ihn da rauszuholen und den Colonel und seinen Compagnon als Geisel zu nehmen. So wird kurzerhand der Hubschrauber des Colonels gekapert, was aber die NATO auf den Plan ruft, die dann versucht den Hubschrauber mit vier Tornado-Jets zur Landung zu zwingen. Die können die Kiste dann zwar beschädigen, aber der Hubschrauber hat Leuchtraketen (kein Witz, das sagen die in dem Streifen wirklich). Damit ballert die Pilotin einen Tornado-Jet ab, woraufhin die anderen sich panisch zurückziehen, was dem Unsinn die Krone aufsetzt.

    Der Colonel war fest davon überzeugt abgeschossen zu werden, und hat deshalb alle Militärgeheimnisse ausgequasselt. Da waren nämmelich gar keine Arbeitskollegen von ALF und E.T. am Werk, wer hätte das gedacht. Vielmehr ist eine Raumstation inner Umlaufbahn kaputtgegangen und hat dabei Behälter mit mutierten Krankheitserregern über Schottland und Skandinavien verteilt, von denen einer das Flugzeug am Anfang des Films zerdeppert und dabei wohl Schaden genommen hat. Der Zeitungsfritze hat nun seine Story, die ihm dann aber keiner glaubt, weil die Leute lieber an der UFO-Theorie festhalten wollen. Was zu verschmerzen ist, weil er am Ende immerhin die hübsche Pilotin flachlegen darf.

    Das liest sich jetzt alles ziemlich hirnrissig, oder? Glaubt mir, der Film ist in Wahrheit noch viel schlimmer. Die Schauspieler kennt so ungefähr niemand ausser ihrer eigenen Familie (okay, das Gesicht des dicken Colonels kam mir irgendwie bekannt vor), die Tricks liegen ganz knapp unter der Qualität der alten Knight-Rider oder A-Team Folgen. Da der Film versucht sich nicht ganz so ernst zu nehmen gibt es ein paar Gags, von denen kein einziger einen zum Lachen bringt. Die Charaktere stellen sich teilweise so unglaublich dämlich an, dass es kaum zu fassen ist. Und noch hohler: Um dem Streifen etwas spaciges zu geben hat man noch lange nach dem Absturz des Fliegers irgendwelche Lichter durch den Wald segeln und seltsame Geräusche machen lassen. Woher zum Deibel kamen die denn? Und wer hat von dem einen Bauern die Kuh auffer Koppel ausgeweidet? Und warum?

    Ich weiss es nicht. Wenn ich mir den Schrottstreifen für die Beantwortung dieser Fragen nochmal angucken muss, will ich es aber auch absolut nicht wissen.

    Gruss
    Dilbert
     
  27. Heinrich

    Heinrich Tetris-Endgegner

    Beiträge:
    734
    Likes:
    0
    Totaler Schrott!!
    Hatte immer das gefühl Frodo prügelt sich durch England..
    Und die gesamte Story? Einfach nur peinlich..
    0/10
    Ach ja es dreht sich hierbei um den hach so tollen Film Hooligans. So einen Mist hab ich schon lang nicht mehr gesehen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18 Oktober 2010
  28. Pumpkin

    Pumpkin Heimatlos und viel zu Hause Moderator

    Beiträge:
    8.956
    Likes:
    1.655
    Im Rahmen meiner derzeitigen Coen-Brüder-Manie ( ich war ja von "No country for old men" so begeistert! ), stand gestern also "O brother..." auf dem Programm.

    Der Film handelt von 3 Ausbrechern ( sehr gut besetzt u. a. mit Turturro und Cloney ) und ihren Erlebnissen während der Flucht. Dabei lehnten sich die Coens an Homers "Odysee" an, welche sie hier in einem aktuellen Gewand umsetzen wollen.

    Mich hat der Film ein wenig ratlos zurückgelassen.
    Es gibt großartige Szenen mit sehr feinem, hintersinnigen Humor. Leider ist dann aber oftmals die nächste Szene albern bis peinlich. Vieles soll metaphorisch bedeutsam daherkommen, bleibt aber quasi im Hals des Betrachters stecken.
    Man will den Film zwar bis zum Ende sehen, quält sich aber schon an einigen Stellen sehr. Doch dann kommt auch wieder eine großartige, groteske Szene oder ein genialer Dialog, der einen bei der Stange hält.

    Ich bin mir sicher, dass sich an diesem Film die Geister scheiden, dass er stark polarisiert. Aufgrund dessen ist eine objektive Bewertung eigentlich nicht möglich.

    Mein Tipp: wenn Ihr ausgefallene Filme und die Coen-Brüder mögt, schaut ihn Euch in Ruhe und aufmerksam an - wobei ich nicht ausschließen will, dass er auch bekifft einen gewissen Kultcharakter erzeugen könnte...

    Ohne Wertung
     
  29. theog

    theog Guest

    INCEPTION
    Produktion Christopher Nolan,
    Emma Thomas
    Musik Hans Zimmer
    Kamera Wally Pfister
    Schnitt Lee Smith
    Besetzung

    * Leonardo DiCaprio: Dominic „Dom“ Cobb
    * Ellen Page: Ariadne
    * Joseph Gordon-Levitt: Arthur
    * Ken Watanabe: Saito
    * Tom Hardy: Eames
    * Cillian Murphy: Robert Fischer, Jr.
    * Marion Cotillard: Mal
    * Dileep Rao: Yusuf
    * Michael Caine: Miles
    * Tom Berenger: Browning
    * Pete Postlethwaite: Maurice Fischer
    * Lukas Haas: Nash
    * Tai-Li Lee: Tadashi

    Inception
     
  30. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Die Wertung kommt dann wann?
     
  31. theog

    theog Guest

    wertung? :gruebel: Ich fand den Film klasse, sehr spannend bis zum schluss, man hat kaum Zeit dazwischen eine Pause zu machen, also kein Bier trinken beim angucken.