Eure zuletzt geschauten Filme + Bewertung!

Dieses Thema im Forum "Multimedia" wurde erstellt von André, 3 Dezember 2005.

  1. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.158
    Likes:
    3.172
    8 Punkte hätte ich ihm jetzt nicht gegeben aber Benjamin Button erzählt eine schöne, fantastische Geschichte von daher isses ein Film, den man gut anschauen kann.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.186
    Likes:
    989
    7 Zwerge - Der Wald ist nicht genug 3 / 10

    Beim Vorgänger gab es noch den einen oder anderen Lacher, der sich daraus zog wie die Comedians ihren Bühnencharakter mit in den Film nehmen und in den Zwergencharakter einfliessen lassen. Dazu noch ein paar ganz nette Gags und einige Sachen, die lustig waren weil sie schon die Grenze des total behämmerten Schwachsinns durchbrachen. ("Schach")

    Leider hatte man für den Nachfolger fast keine neue Idee. Die "Story": Rumpelstielzchen hat sich mit der bösen Stiefmutter (immer noch unerträglich: Nina Hagen) aus dem ersten Film verbündet, um der neuen Königin (immer noch hübsch: Cosma-Shiva Hagen... Cosma-Shiva, die Hagen muss ihre Tochter auch im wirklichen Leben hassen) ihr Kind (Atze Schröder) zu klauen. Zwerg Bubi (immer noch zu albern: Otto Walkes) kennt zwar den Namen des Tunichtguts, wird aber immer unterbrochen wenn er ihn aussprechen will (soll ein Running Gag sein, geht aber nicht einmal als Gag durch). Die Zwerge, die sich in alle Winde zerstreut haben, raufen sich zusammen um den Namen herauszufinden, und landen dabei in der Realität. Am Ende kehren sie in den Märchenwald zurück, und Bubi rettet die Situation.

    Die drei Punkte gibt´s für die drei Stellen, an denen ich wirklich gelacht habe. Eine war Olli Dittrich als Pinocchio, an die anderen beiden kann ich mich nicht mehr erinnern, aber sie waren da. Zum Glück hab ich für die DVD nur fünf Euro bezahlt, fünf Euro und drei Cent wären wirklich zuviel gewesen.
     
  4. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.158
    Likes:
    3.172
    Erstens: Warum zahlst Du für dieses C-Movie überhaupt 5 Euro?
    Zweitens: Nina Hagen war zumindest in Teil 1 die Einzige, die anschauenswert war.
     
  5. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.186
    Likes:
    989
    1. Ich hatte auf ein B-Movie gehofft, kannte den Film ja vorher nicht. ;) Der Hund meiner Nachbarin war kurz vorher eingeschläfert worden, und ich dachte, die müsste einfach mal wieder lachen.
    2. Nö.
     
  6. Nano

    Nano Oenning_Love

    Beiträge:
    2.345
    Likes:
    0
    Genau der Film ist einer der schlechtesten, den ich je gesehen habe...
    So gehen die Geschmäcker auseinander :)
     
  7. lenz

    lenz undichte Stelle

    Beiträge:
    4.061
    Likes:
    231
    Den haben wir uns gerade gestern angekuckt, ich gebe ihm sogar

    :hail::respekt::klatsch : 9/10. :hail::respekt::klatsch :

    Bridges und Clooney einfach nur genial!
     
  8. Achim

    Achim Moderator Moderator

    Beiträge:
    7.660
    Likes:
    439
    From Dusk till Dawn 3 4/10

    Teil 2 und 3 kommen bei weiten nicht mehr an den ersten Teil ran. Teil 1 war einfach nur kultig
     
  9. DontCallItSoccer

    DontCallItSoccer Member

    Beiträge:
    46
    Likes:
    0
    Shutter Island - geile Wendung am Ende!!!
     
  10. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.186
    Likes:
    989
    Ice Age 3 8/10

    Der dritte Teil der Saga um Faultier, Mammut und Säbelzahntiger ist für mich bisher der beste. Scrat (das Hörnchen mit dem Eichel-Tick) bekommt endlich eine grössere Rolle als gelegentliche 20 Sekunden-Auftritte zugeordnet und greift sogar aktiv in die Handlung ein, was den Spassfaktor beträchtlich erhöht. Die Synchronisation von Otto Waalkes für Sid erreicht nicht mehr den kompletten (Zu-) Albernheitsfaktor der beiden Vorgänger, die Gags zünden, die Animationen sind teilweise wirklich saukomisch. Okay, ein paar Sachen sind aus meiner Sicht am Ende zu vorhersehbar, aber bei einem Film mit der Altersfreigabe "0" darf man auch keine zu verschachtelte Handlung erwarten. Schliesslich sollen die Kleinen ja auch noch mitkommen.

    Insgesamt ein sehr gelungener Animationsfilm. Erreicht nicht die Klasse von "Shrek 1" und "Flutsch und weg", aber sowas nochmal zu drehen dürfte schon fast an den Rand der Unmöglichkeit gehen.
     
  11. Aiden

    Aiden Kölsche Fetz

    Beiträge:
    2.657
    Likes:
    6
    [● rec]

    NICHTS für schwache Nerven.
    Ich war dem Herzinfarkt noch NIE so nahe, wie bei dem Film.
    Über den gesamten Film hinweg gibt es keine Musik.

    Der Film handelt von einem Kameramann und einer Reporterin, die ein Feuerwehrteam begleiten. Beim Einsatz in einem mehrstöckigen Haus werden sie plötzlich von der Aussenwelt abgeschnitten.
    Im Haus geschehen seltsame Dinge.

    Ist im Blair Witch Project-Stil gemacht, nur ungefähr 20x so krass.

    Wer ihn sehen will, der sollte was vertragen können!
     
  12. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.186
    Likes:
    989
    Die rechte und die linke Hand des Teufels / Vier Fäuste für ein Haleluja: beide 10 / 10

    Die Klassiker schlechthin aus der Spencer / Hill-Reihe. Der erste Film war noch auf ernsthafter gemacht, auch wenn er schon viele komische Elemente enthielt. Der zweite wurde später nachgeschnitten und neu synchronisiert, was ihm mehr Klamauk verleiht (und Terrence Hill auch seine letztlich bekannte Deutsche Stimme), aber wegen der Änderungen der Namen auch irgendwie etwas den Bezug zum ersten Teil nimmt, obwohl es ja die direkte Fortsetzung ist. Er enthält die legendäre Schlägerei im Kloster, eine wirklich grandiose Fressszene bei Muddern zuhause, und ein paar der coolsten Sprüche der gesamten Filmreihe mit den beiden Haudraufs, ohne komplett in die übertriebenen Albernheiten späterer Tage zu verfallen.

    Ca. 30 Jahre später erschien mit "Die Troublemaker" eine Art dritter Teil, auch wenn er keinen direkten Bezug zu diesen Filmen hat. Allerdings sind Spencer und Hill sichtlich in die Jahre gekommen, und haben damit logischerweise auch einiges der Spritzigkeit früherer Tage verloren. Das ganze ist auch eindeutig mehr auf Familientauglichkeit gedreht. Zudem ist das Kostüm der Mutter eine absolute Katastrophe, sieht man doch eindeutig, dass die Schauspielerin darin eher jünger ist als ihre beiden Filmsöhne. Spass macht der Kram immer noch, aber mehr als grosszügige 7 Punkte sind einfach nicht drin.
     
  13. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    2012 Effekte 10/10| Story 7/10 |Ausführung der Story 0/10

    Über die Effekte muss man nicht lang reden/schreiben. Das ist einfach genial dargestellt.
    Die Story an sich ist eigentlich auch ganz gut.
    Doch wie das Ganze zusammengebaut ist, ist einfach eine Katstrophe, die dem Weltuntergang doch wirklich nahe kommt.
    Vor allem zum Schluss des Filmes wird es sehr skurill. Da spricht dieser Doktor zu den Menschen der anderen Archen um sie davon zu überzeugen den kümmerlichen Rest der Menschheit auch noch in die Boote reinzulassen. Er appeliert an deren Gewissen. Und natürlich gehen auf einmal die Tore auf. Das Ganze soll nun den Eindruck von Nächstenliebe erwecken.
    Irgendwie passt das aber nicht in die Story.
    Denn alle die da an Board waren wussten ja schon Jahre vorher Bescheid und haben sich mit etlichen Milliarden auf diesen Archen eingekauft, ohne anderen menschen etwas vom Weltuntergang zu stecken.
    Dann noch die Schlussminuten.
    Da freuen die Überlebenden sich, dass es nun nach Afrika geht, das irgendwie heil gebliben ist.
    Ja klar, wird alles anz dolle.
    Ich hätte den Film gerne mal um 30 min. verlängert gesehen um zu sehen, wie sich die Afrikaner über ihre neuen Kolonialherren freuen.

    Wie schon geschrieben. Die Effekte sind grandios. Die Ausführung der Story dagegen fürn Arsch oder eher noch weniger.
     
  14. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.186
    Likes:
    989
    Mahlzeit!

    Den folgenden Film hab ich in meiner Reihe "Schundfilme" schonmal vorgestellt, aber er passt hier genauso rein.

    Korrigieren muss ich an dem Text aber, dass es Tele 5 doch wagt, uns sowas zu zeigen. Wer mal herzhaft lachen will: Der Blödsinn lauft auf genanntem Sender heute um 22.10 Uhr...

    "Air Marshal - Horrorflug ins Ungewisse" 0 / 10 (mit Liebe zu unfreiwilligem Trash-Humor und extremem Sarkasmus und 1,8 Promille 8 / 10)

    Tja, Leute, was soll man dazu schreiben. Diese Produktion mit einem Budget von ca. 25 Dollar lief im Nachtprogramm auf RTL II (nicht einmal Tele 5 würde sich trauen so etwas zu senden, und die zeigen alle paar Wochen die komplette Quadrilogie von "Der Stählernde Adler"). Als Trittbrettfahrer des 11.Septembers 2001 entern ein paar durchgeknallte und strohdoofe Terroristen einen Linienjet, ohne sich selbst darüber einig zu sein, was sie denn überhaupt wollen. Der eine hat den genialen Plan das Ding auf 'nem US-Navy-Flugzeugträger zu schrotten, der andere will einfach nur 'n bissken Geld (30 Millionen Dollar). Während die sich also uneins sind was sie aus der günstigen Gelegenheit machen sollen, stellt sich das Oberass der US-Flugsicherheit, das sich zufällig genauso an Bord befindet wie ein US-Senator, nach einer kurzen Schiesserei mal eben tot, obwohl der Fuchs ja eine schusssichere Weste anhatte. Verdammt, was gerissen! Anschliessend sabotiert er völlig unauffällig die Terroristen (schreit zum Beispiel bei einem Kampf so laut dass es selbst die Lachmöwe zwanzig Kilometer hinter dem Jet noch gehört haben dürfte), was uns RTL II im Videotext als "Stirb Langsam"-Stil verkaufen möchte. Und am Ende rettet er in einer an Stümperhaftigkeit nicht zu überbietenden Tricksequenz den Flieger davor, in einen Luxusliner zu kacheln.

    Soviel zur "Story".

    Was macht man, wenn man keinen einzigen Schauspieler hat, der einen Kampf echt aussehen lassen kann? Genau - Man dreht die Kloppereien in Zeitlupe, und lässt den "Helden" ganz dolle böse Gesichter ziehen und laut herumschreien (siehe oben). Auf so einen Mist wäre man bei "Stirb Langsam" aber nicht gekommen, RTL II...

    Dann kommt noch die höchst geniale Idee, wirklich den ganzen Film über die Kamera wackeln zu lassen, damit es so aussieht als wäre der Flieger wirklich in der Luft. AUTSCH!

    Logik braucht auch keiner. So wird der startende Jet ungefähr eine Sekunde vor dem Abheben noch von einer fahrenden Gangway eingeholt. Klar, die Dinger kacheln ja immer mit ca. 300 Sachen über das Rollfeld... Im Flieger wird während eines Flugs durch einen Sturm ein Fenster zerschossen, woraufhin ein Junge schon Kopf voran bis zum A... rausgezogen wird, der aber natürlich (unverletzt!) gerettet werden kann. Ähm... ja. Der Pilot soll auf einer Notfallpiste landen, startet aber durch weil er zwanzig Meter hinter dem Beginn der Landebahn aufsetzt, mit der Begründung, er bräuchte jeden Meter. Beim nächsten Anlauf setzt er die Kiste dann in der Mitte der Bahn auf. Für die nächste Landung (um die cineastische Folter zu verlängern musste der Jet ja nochmal starten) reichen dann aber auch die Grünanlagen rund um den Flughafen aus. Bevor der Flieger das erste mal landet schiesst ein Sonderkommando den dortigen Stützpunkt der Terroristen in Schutt und Asche, was ein Feuer mit einer riesigen Rauchwolke zur Folge hat. Wird da einer der Ganoven irgendwie misstrauisch? Aber nein. Passt scho.

    Tja, und zu guter letzt haben es die Trickspezialisten dann geschafft, dass wirklich nichts in diesem Gurkenstreifen echt aussieht. Das Flugzeug nicht, der Innenraum nicht (trotz Wackelkamera), und das Kreuzfahrtschiff schon gar nicht.

    Ein Film, den man gesehen haben sollte. Damit man die Qualität von solide gemachten Mittelklassewerken erst wieder richtig zu schätzen lernt.
     
  15. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.186
    Likes:
    989
    Wickie und die starken Männer 6,5 / 10

    Tja, das isser dann, der mit einer Mega-Castingaktion und tonnenweise Vorschusslorbeeren gehypte Film von Bully Herbig.

    Und dafür war ich ein wenig enttäuscht. Der Film an sich ist ja richtig gut gemacht, die Kulissen sind toll, und die Schauspieler schlagen sich wacker. Aber, verdammte Hacke, ich hab einfach das Gefühl, dass man da sehr viel mehr hätte rauskitzeln können. Der tolle Faxe-Darsteller wirkt für mich z.B. komplett verschenkt. Einfach ein paarmal den Finger heben und doof gucken lassen, dafür muss man doch keine zwölf Wochen lang gecastet werden. Sehr nervig finde ich auch die eingestreuten Auftritte von Herbig selbst als Spanischer Pressefritze. Die machen in der ganzen Story nämlich erstmal absolut keinen Sinn, und witzig sind sie auch nicht.

    Zu guter letzt bleibt noch die Lauflänge zu kritisieren. Der Film dauert laut DVD-Hülle ca. 84 Minuten, aber nach Minute 78 fängt dann schon der Abspann an. Also besteht ungefähr 1/14 des ganzen Films nur aus dem Abspann. Ich hätte ja lieber noch ein paar Gags gehabt, anstatt irgendwo zu erfahren wie der Assistent vom Gehilfen des Ersatzbutterstullenschmierers heisst. Selbst bei Ben Hur oder Die Zehn Gebote hat man für den Abspann höchstens zweieinhalb Minuten gebraucht. Aber da wurde eben auch nicht jeder Typ aufgeführt, der irgendwann am Set mal ´ne Schippe Sand hingeklatscht hat.

    Fazit: Ganz gut gemacht, aber sehr viele verschenkte Chancen.
     
  16. Achim

    Achim Moderator Moderator

    Beiträge:
    7.660
    Likes:
    439
    Oliver Stone´s W 6,5/10 Pkt

    Tropic Thunder 5/10 Pkt

    Eigentlich doch eher enttäuschend da hab bedeutend mehr erwartet. 1-2 nett geschmunzelt das wars.
     
  17. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.186
    Likes:
    989
    Obwohl ich ja gewarnt wurde, hab ich es trotzdem gemacht...

    WALL-E 2 / 10

    Okay, ich geb´s zu: Nach 35 Minuten hab ich auf Wunsch meiner Nachbarin (wir stehen beide auf herzhaften Animations-Quatsch) die DVD aus dem Player genommen. Aber ich leistete dabei keinen grossen Widerstand. Denn diese 35 Minuten waren aber sowas von grottenlangweilig, dass sie uns fast ins Koma versetzt hätten. Die einzigen Gelegenheiten überhaupt mal zu schmunzeln, bot der Roboter selbst mit seinen ganzen technischen Extras, und die Kakerlake, die er sich als Haustier hält. Das war es dann aber auch schon, und herzhaft gelacht haben wir schon gar nicht.

    Irgendwie hat der Streifen völlig sein Ziel verfehlt. Kleinkinder, die den Roboter niedlich finden (dessen Design meiner Meinung nach ganz übel vom wirklich lustigen "Nummer 5 lebt" abgekupfert wurde), werden die Öko-Botschaft noch nicht begreifen, und alles was etwas älter ist, sucht verzweifelt nach einer lustigen oder coolen Szene, über die es sich auf dem Schulhof schwafeln lässt.

    Wofür ich da trotzdem zwei Punkte vergebe? Tricktechnisch ist der Film wirklich nahezu perfekt gemacht. Das wäre mir eigentlich 3,5 Punkte wert, aber 1,5 ziehe ich für die DVD ab, weil man, bevor man zum Menü kommt, erstmal um die zehn Trailer für andere Disney-Filme entweder ertragen oder vordüddeln muss. Und das, finde ich ehrlich gesagt, ist eine bodenlose Frechheit!

    Nachtrag: Hab mir den Film jetzt ganz angesehen. Im zweiten Teil kommt tatsächlich sowas wie Spass und Spannung auf, deshalb kriegt er 1,5 Punkte mehr.

    Ohne die ganzen nervigen Trailer vorweg also 5, wegen dieses üblen Umstands bekommt die DVD-Fassung nur 3,5 / 10 Punkten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12 April 2010
  18. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    Als es den Regisseur gerissen hat, bin ich fast gestorben vor Lachen.
    Besonders als Ben Stiller dann noch mit dem Kopf rumgemacht hat. :lachweg::lachweg::lachweg:

    Späterhin wurde der Film leider etwas langweilig.
    Trotzdem würde ich dem eher 7 Punkte geben, gerade auch wg. der genannten Szene.
    Mir hat der Bauch weh getan vor Lachen. :)
     
  19. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.186
    Likes:
    989
    Gerade auf 3 Sat zuende gegangen:

    "Das Geheimnis des Meisters" 6/10

    Ich steh auf Asiatische Kloppakrobatik. Was in diesem Fall in China und Südkorea zusammengeschustert wurde, war aber mehr als verwirrend. Weil keiner so genau weiss, worum es eigentlich geht. Und vor allem: Der tragische Held der Story wird erschossen, vergiftet, zerschlitzt, verliert in einem Kampf mal so um die fünf Liter Blut und verübt sogar zweimal Harakiri, steht aber komischerweise trotzdem immer wieder auf. Die Handlung ist dadurch natürlich ziemlich konfus, zumal die Frau um die er sich teilweise prügelt im Film eigentlich auch dreimal über´n Jordan zu eiern scheint. Ausserdem verrät da irgendwie jeder jeden, weshalb man sich durchweg fragt warum zum Deibel da eigentlich wer nun gegen wen kämpft, was durch nicht gekennzeichnete Zeitsprünge von teilweise acht Jahren noch erschwert wird. Die Schwertkämpfe sind an sich ganz gut choreografiert, die Tricks dagegen mehr als lausig, schliesslich fliegen da fast noch mehr abgetrennte Gliedmassen rum als in "John Rambo".

    Unterhaltsam ist das alles, aber eine Handlung bei der das Gehirn sich nicht in sich selbst verknotet, wäre irgendwie schön gewesen.
     
  20. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.186
    Likes:
    989
    "Shoot 'em Up" 8 / 10

    Okay, eines vorweg: Wer auch nur ansatzweise auf physikalische Logik oder Glaubwürdigkeit steht, der braucht hier gar nicht einzuschalten. Wer sich allerdings einfach nur mal sinnfrei und laut amüsieren möchte, der ist hier genau anner richtigen Adresse. Die Handlung: Mr. Smith (Clive Owen) greift ein, als eine Verbrecherbande eine schwangere Frau abmurksen will. In der darauf folgenden Ballerei bringt die Dame zwar ihr Kind zur Welt, wird aber kurz darauf erschossen. Daraufhin hat der Kunstschütze Smith die Typen anner Hacke, während er versucht das Baby zu retten. So ungefähr 30 Leichen später versucht er das Baby bei einer ihm bekannten Hure (rattenscharf: Monica Belluci) zu verstecken, allerdings fliegt der Plan auf und man ist nun zu zweieinhalbt auf der Flucht. Die Methoden, mit denen Smith dabei den Gangstern den Garaus macht sind dabei höchst kreativ, unter anderem hat er für alle Fälle immer ´ne Mohrrübe inner Tasche. Nochmal so um die 120 Leichen später wird dann tatsächlich auch mal das Warum geklärt, und wieder 40 Leichen danach ist der Ballerspass dann vorbei. Und wer hier glaubt, ich hätte mit der Zahl der Toten hier übertrieben, der solte sich den Streifen einfach selber mal angucken. So gehen in einer einzige Knallarei in einem Hausflur mal eben abgezählte 50 Leute in vier Minuten drauf.

    Wie schon geschrieben: Realistisch ist da ungefähr gar nichts. Aber verdammt: Dieser selbstironische Quatsch macht einfach einen Heidenspass!
     
  21. Jonas

    Jonas Gooner

    Beiträge:
    1.671
    Likes:
    0

    Ohja, ein Göttlicher Film! Meine Lieblingsszene, ist die, wo er die abgetrennte Hand eines Toten nimmt, um dessen Fingerabdruckgesicherte Pistole zu bedienen. Er schießt damit auf seinen Widersacher und sagt dann nur "Nothing like a good hand-job." :D :D :D
     
  22. Keule

    Keule Geile Oma aus deiner Nähe

    Beiträge:
    6.064
    Likes:
    638
    Stimmt, wirklich fantastisch, immer wieder findet Mr. Smith ne neue Variante seine Wiedersacher aus dem Weg zu räumen, am besten gefällt mir dabei wie er überall Waffen an Bändern aufhängt und die dann wie ein Glockenspieler betätigt, wirklich irsinnig geil.. :top:
     
  23. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.186
    Likes:
    989
    "Meister der Shaolin" 5 / 10

    Hongkong-Filme mit Jet Li sind immer ein zweischneidiges Schwert. Einmal weiss man, dass man sich auf tolle Kämpfe und viel Akrobatik freuen darf, andererseits sind sie oftmals dermassen albern und überdreht (JAAAA, 1:0 für Ingolstadt!!!), dass es einen extrem nervt.

    Das Frühwerk hier zählt zur letzteren Kategorie. Fünf Shaolin-Kindern wird jeweils ein Teil einer Schatzkarte auf den Rücken gepinselt, weshalb natürlich ein ganzer Haufen bösartiger Ganoven sich an ihre Fersen heftet. Darunter ist auch der Bruder des Helden (der Held ist natürlich Jet), der ihn einst verraten hat und nach einer ärztlichen Notbehandlung jetzt mit einer glibbrigen Masse überzogen ist, die ihn unverwundbar macht. Das ist zwar ziemlich beknackt, aber an sich ja noch erträglich. Den Nervfaktor bringen die weiblichen Hauptdarsteller rein, deren Rolle als diebisches Mutter-Tochter-Gespann den Film durch übertriebene Gestik und Antihumor einfach nur völlig kaputtmacht.

    Schade. Dass er es weitaus besser kann, beweist Li in seiner "Once upon a Time in China"- Reihe oder den tollen Streifen "Tai Chi".
     
    Zuletzt bearbeitet: 17 Mai 2010
  24. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    "Avatar - Aufbruch nach Pandora" 9/10

    Ja es gab einen gigantischen Hype um diesen Film, ja jeder hat ihn schon gesehen, ja jeder kann mitreden.
    Aber ich hab ihn erst dieses Wochenende auf DVD angesehen. Die Besetzung des Films ist schonmal großartig: Sam Worthington, Zoë Saldaña, Sigourney Weaver, Michelle Rodríguez - das sind schon bekannte und vor allem bewährte Gesichter. Dazu kommt eine epische Aufmachung, ein komplett fiktives Szenario mit einer doch reellen Story. Eines meiner Lieblingsthemen wird gnaden- und schonungslos angegangen: Der Mensch geht sobald es um eigene Vorteile und Profit geht über alles, nicht nur Leichen. Eigentlich würde ich 10/10 Punkten geben. Aber ich empfand den Film mit 165 Minuten als zu kurz. Natürlich ist das schon lange.
    Aber wenn ich mir überlege, wieviele Fragen offen bleiben, über den Planeten und die Bewohner, wie es zur Zerstörung der Erde kam, ...
    Naja es musste ja noch Handlungsraum für die anderen Teile bleiben. :D
     
  25. Keule

    Keule Geile Oma aus deiner Nähe

    Beiträge:
    6.064
    Likes:
    638
    Nabend :huhu:

    "Hooligans" 10/10
    Schon viel von Freunden und Szenekumpels über diesen Film gehört, aber von mir bisher nie gesehen, da musste ich die heutige Gelegenheit einfach nutzen. Und es hat sich gelohnt! Ohne übertreiben zu wollen einer der besten, wen nicht der Beste, Film den ich je gesehen habe.

    Für alle die den Film nicht kennen: Matt war Journalismus Student in Harverd, wurde aber 2 Monate vor seinem Diplom von der Uni geworfen, weil sein Zimmergenosse Drogen in seinen Sachen versteckt hat. So geht er nach London zu seiner Schwester. Ihr Mann schickt Steve hat an dem Tag nach der Anreise aber etwas Romantisches vor, deshalb schickt er Matt gemeinsam mit Steve's Bruder Pete zum West Ham Spiel, vor dem Spiel gehts erstmal in den Pub, dort trinkt man dann gemeinsam mit Pete's "Gang", einer davon ist Bovver. Dieser hat sofort eine Abneigung gegen Matt, weil er ebend nicht zur Gruppe gehört. Man geht dann gemeinsam zum Spiel, wo Bovver sich eine Ordneruniform besorgt, zum Birmingham Fanblock geht und die Fans beschimpft..
    Nach dem Spiel hören Pete und seine Freunde, dass iwo ne Schlägerei in Gange ist zu der sie hin wollen, Matt geht daraufhin nach haus, auf dem Weg wird er von Birmingham Fans gejagd, Matt steht also kurz davor ordentlich auf die Fresse zu bekommen, als Pete's Crew ankommt und die Angreifer verprügelt, als man dann gemeinsam nach hause will steht man sich plötzlich 20 Birminghammern gegenüber, die 6 köpfige Gruppe läuft ohne lang zu zögern in den Mop.....OK, ich merk gerde, wenn ich so weiter schreib komm ich auf einen 2000 Wörter Text, ich fass mich also kürzer ;)

    Matt lernt also die Szene kennen und Pete erzählt ihm von den Gegebenheiten: Pete und seine Jungs bilden die 'Firma' GSE die in erbittertem Kampf mit der Firma von Millwall stehen, dazu kam es, weil der Mayor (Pete's Bruder und Ehemann von Matt's Schwester), Gründer der GSE beim letzten Zusammentreffen der Teams, gemeinsam mit seiner Firma den Sohn des Firmenoberhauptes umbringen (mehr oder weniger aus Versehen, wird er zertrampelt)..
    Matt integriert sich langsam aber sicher in die GSE und freundet sich mit allen außer Bovver an.
    Bei der FA Cup auslosung nun also die Sensation, man spielt gegen Millwall..
    In der vorbereitung darauf sieht einer der GSE Matt in der Redaktion der Times (dort war er gemeinsam mit seinem Vater) So kommt der Verdacht auf, dass Matt ein undercover Journalist sei, so durchsucht man also Matt's sachen und stößt auf seinem Lappy auf Aufzeichnungen (eigentlich nur sein Tagebuch)...die GSE geht nun geschlossen auf Matt los, nur der Mayor schützt ihn, als Gründer hören die anderen auf ihn, nur Bovver ist stinksauer, fährt zur Millwall Kneipe und sagt den dass der Mayor (Also der Mörder des Sohnes vom Anführer) dort ist, die Millwall Firma stürmt in die Hammers Kneipe, zündet die Bar an, mitten im getümmel wird der Mayor vom Millwall Chef Lebensgefährlich verletzt, doch er überlebt..
    Bovver macht sich schreckliche vorwürfe und schießt sich mit ner Flache Wodka ab, am Morgen treffen dann die Fangruppen aufeinander, von beiden Parteien jeweils knapp 30 Leute..
    So beginnt eine Wüste Schlägerei, bei der Pete schwer verletzt wird, retten kann ihn im letzten Moment aber der heranstürmende Bovver...Dramatisch wird es als Matt's Schwester mit ihrem kleinen Sohn auf dem Gelände vorfahren (um sich zu rechen könnte man ja auch den Sohn des Mayors umbringen) So marschiert Tommy Hatcher (so heißt der gute Mann) auf das Auto, doch Pete sagt zu Tommy etwas wie "Nur du bist am Tot deines Sohnes schuld, du hättest auf ihn aufpassen müssen!" Tommy geht nun Wutendbrand auf den schwerstverletzten Pete los und schlägt ihn tot, Matt kann mit seiner Schwester flüchten...

    Zurück in Bosten holt sich Matt seinen Uni Platz wieder und geht zum Ende des Filmes mit einem West Ham Liedchen auf den Lippen durch die dunklen Straßen Bostens...
    ____________________
    Klingt zwar alles etwas abgedroschen, als wenn die ganze Zeit nur geschlagen, wird, aber so ist es bei weitem nicht, der Film ist verdammt Vielschichtig, begeistert war ich von Elijah Wood (der Typ hat Frodo in der Herr der Ringe gespielt), dachte erst was der da wohl tut, denn eigentlich passt er da absolut nicht rein, doch er hat mich vom Gegenteil überzeugt :top:


    ______________________________________________________

    "Hooligans II - Stand Your Ground" 4/10

    Nun im Anschluss folgte Teil 2, eine entäuschung, nicht mehr als eine Mittelmäßige Folge Prison Break, mit etwas Fußballgruppentum vermischt...da hätt ich auch den Bayrischen Filmpreis gucken können :suspekt:
     
  26. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.186
    Likes:
    989
    Hooligans II hab ich mir gar nicht erst angeguckt.

    Hooligans kriegt von mir 6,5 Punkte. Der Film ist nicht schlecht und unterhaltsam, aber Eliah Wood spielt mit seinem einzigen Gesichtsausdruck irgendwie so hölzern, dass ich ihn als Fehlbesetzung einstufe. Und das ist bei einem Hauptdarsteller eben ziemlich übel.
     
  27. Brock_Lesnar

    Brock_Lesnar Active Member

    Beiträge:
    1.935
    Likes:
    0
    Hooligans ist als Film gar nicht so schlecht, durch die Fehlbesetzung und die absolut unrealistische Story zu diesem Thema gibt's aber schon mal mindestens 5 Punkte Abzug von mir. Funktioniert eben nicht, wenn Frodo und Hollywood versuchen, den Fußball zu erklären.
    Hooligans 2 war dann aber absoluter Müll, sowohl als Film (besonders die schauspielerischen Leistungen waren grottig), als auch vom Realismus der Geschichte her.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26 Mai 2010
  28. Pumpkin

    Pumpkin Heimatlos und viel zu Hause Moderator

    Beiträge:
    8.955
    Likes:
    1.653
    Wer hat Dir eigentlich eingetrichtert, dass Animationsfilme immer lustig sein müssen!?

    Meine WALL-E-Wertung: 8/10
     
  29. NK+F

    NK+F Fleisch. Moderator

    Beiträge:
    24.079
    Likes:
    562
    WALL-E war der bisher beste Animationsfilm, der in meinen Blu-Ray Player dürfte. Noch vor "Oben".
     
  30. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.186
    Likes:
    989
    Ich fand die erste Hälfte eben stinklangweilig, weil mir bei Animationsfilmen Komik wichtig ist. Wie ich schon schrieb, technisch ist das sehr gut gemacht und die Ökobotschaft haut auch hin, aber wenn ich Trickfilme schaue, möchte ich hauptsächlich unterhalten werden, und das fehlte mir da. Zudem gab´s Abzug wegen der ganzen Endloswerbung auf der DVD vorweg.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27 Mai 2010
  31. Pumpkin

    Pumpkin Heimatlos und viel zu Hause Moderator

    Beiträge:
    8.955
    Likes:
    1.653
    Bei "Oben" machen diese unerträglichen sprechenden Hunde alles kaputt! Ansonsten absolut top, aber das mochte ich gar nicht...

    Meine liebsten Animationsfilme: Die Monster AG, Toy Story, Shrek 1, Die Unglaublichen.

    "Drachenzähmen leicht gemacht" soll ebenfalls sehr gut sein, hab ich aber noch nicht gesehen.