Eure zuletzt geschauten Filme + Bewertung!

Dieses Thema im Forum "Multimedia" wurde erstellt von André, 3 Dezember 2005.

  1. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.730
    Likes:
    2.753
    The Tourist
    mit Johnny Depp und Angelina Jolie. Kam gestern im Fernsehen. A-Produktion, Handlungsort Vernedig. Von Oscarpreisträger von Donnersmarck gedreht. Und voll in den Sand gesetzt. Derart langweilig und vorhersehbar, dass es kaum zu fassen war. Johnny Depp noch das relative Highlight des Films, erinnerte aber auch ohne Piratenkostüm an Jack Sparrow.

    1/10
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.730
    Likes:
    2.753
    Gambit: Spart es euch. Die Idee ist ausgelaugt und wenn es dann nicht mal flott umgesetzt ist... Dazu basiert wohl auch viel Witz auf den berühmten Sprachunterschieden zwischen England und Amerika, das ist zwar auch nicht gerade die originellste Idee von allen, aber dirch die Synchro dann sowieso weg. Bleiben die Schauspieler, aber mehr als Routine liefern die auch nicht ab. Ansonsten die üblichen Klischees und erwarteten Wendungen.

    1/10
     
  4. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.184
    Likes:
    989
    13 Assasins (8 / 10 Punkte)

    Es war einmal... der Bruder des Shogun. Der hatte im Land standesgemäss so einiges zu sagen, und das tat er gern und wortreich. Zu doof nur, dass er nebenbei auch noch völlig einen anner Waffel hatte und ein hemmungsloser Sadist war.

    Diese Macken kann man in der Öffentlichkeit vielleicht noch ausbügeln wenn man über eine gute Marketing-Abteilung verfügt und der PR-Berater seinen Job versteht. Da der Kollege aber zu beknackt im Kopp war um an sowas zu denken, zog er doch lieber mit einer 200 Mann starken Leibgarde seine Terror-Herrschaft auf, und legte dabei auch keinen grossen Wert auf die Meinung seines persönlichen Vorzeige-Samurais, der schon kommen sah dass Morde aus Langeweile, Vergewaltigungen, Folter und Verstümmelungen beim Rest der Zivilbevölkerung nicht so wirklich für gute Stimmung sorgten.

    Als eine junge Frau lebend, aber ohne Arme, Beine und Zunge aufgefunden wurde und mit letzter Kraft mit dem Mund eine Nachricht schrieb wer ihr das angetan hatte, hatte ein Samurai genug. Er suchte sich 12 Sinnesgenossen, und schmiedete mit ihnen einen Plan, wie man dem Fiesling die Lampe auspusten könnte, damit der Blödarsch mal zu spüren bekommen sollte, dass sterben irgendwie doch ganz schön scheisse ist... und weh tut. 13 gegen 200 war ja nun wahrlich nicht sehr aussichtsreich, aber wenn die Jungs das nicht machten, würde es keiner tun, also mussten sie da wohl ran...

    Tele 5 zeigte diesen Film im GanzspätinnerNachtprogramm, und das aus gutem Grund. Da werden abgehauene Köppe weggekickt, Schultern durchsäbelt, Rücken aufgeschlitzt und wat weiss ich nicht noch alles. Die Darsteller waten letztendlich wirklich knöchelhoch im Kunstblut. Wobei der Streifen für mich zwischenzeitlich doch einige Längen aufwies, allerdings muss ich ihm zugestehen, dass ich ihn sehr leise gucken musste, und deshalb ein Teil der Dialoge unverstanden an mir vorbeiging. Sobald das Gemetzel losgeht gibbet aber kein Halten mehr, die Schlacht ist mehr als eindrucksvoll inszeniert, auch wenn man irgendwann den Überblick verliert wer von den allesamt komplett blutverschmierten Helden nun eigentlich gerade den letzten Atemzug abliess, und wieviele überhaupt noch leben (ist aber eh schwierig wenn alle die gleiche Frisur und Klamottur haben).

    Fazit: Der angeblich auf einer wahren Begebenheit beruhende Film macht Laune. Selten hat man einen Bösewicht so sehr gehasst wie dieses kranke, arrogante Arschloch.
     
    Holgy und Pumpkin gefällt das.
  5. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.184
    Likes:
    989
    Die Wolke (7 / 10)

    Hanna ist gerade mitten in einer Schulprüfung (bzw. ersten Knutscherei mit ihrem Schwarm Elmar...), als die Alarmsirenen losgehen. In der Nähe des ca 80 Kilometer entfernten Schweinfurts hat es einen schweren Reaktorunfall gegeben. Eine radioaktive Wolke breitet sich aus, der Wind steht denkbar ungünstig. Sie kommt nach Hause und will sich zunächst mit ihrem kleinen Bruder im Haus verbarrikadieren, bis ihre Mutter anruft und sie zur Flucht drängt. Mit dem Fahrrad machen sich beide auf den Weg, während die Wolke sich unaufhaltsam nähert und die Menschen in Panik fliehen. Als auf der Flucht ihr Bruder von einem Auto totgefahren wird, erleidet Hanna einen schweren Schock. Sie wird von einer Familie zum Bahnhof Bad Hersfeld mitgeschleppt, wo sich schon die Massen in den letzten Zug quetschen. Wie in Trance verlässt Hanna den Bahnhof und gibt sich ihrem Schicksal hin, während es zu regnen beginnt...

    In der Nähe von Hamburg wacht sie in einer Auffangstation für strahlenkranke Kinder wieder auf...

    Das ist jetzt nicht alles, aber alles will ich auch nicht verraten. Ich bin bei dem Film irgendwie gespaltener Meinung. Einerseits gibt es Dinge, die mich furchtbar nerven, wie zum Beispiel der überzeichnet doof dargestellte kleine Bruder von Hanna. Andererseits bringt er das Thema an sich sehr gut rüber, die Unwissenheit der Bevölkerung was zu tun ist, bis zur Flucht und letztlich der panische Kampf ums nackte Überleben. Gerade die Zeit vom Unfall an sich bis hin zu Hannas Selbstaufgabe ist oftmals sehr eindringlich. Auch die körperlichen und psychischen Nachwirkungen mit der Strahlenkrankheit von Hanna sind ganz gut dargestellt, auch wenn die Charaktere teilweise etwas zu sehr von der Stange kommen. Insgesamt ist das Jugendbuch von Gudrun Pausewang in einigen Dingen abgewandelt (zum Glück heisst die Hauptfigur hier Hanna und nicht Janna-Berta - der Name wurde im Buch immer komplett genannt und das nervt bei fünf bis zwanzig Nennungen pro Seite echt...).

    Ein Film, der sicher nicht perfekt ist, aber nachdenklich macht. Und den man glaube ich gesehen haben sollte.
     
  6. Keule

    Keule Geile Oma aus deiner Nähe

    Beiträge:
    6.061
    Likes:
    637
    World War Z:
    Boooooooah!!! :D

    Während die Zombie-Apokalypsen-Konsolen-Fans zur Zeit mit "The last of Us" mit einem der besten Spiele aller Zeiten versorgt sind, kommen damit auch die Filmfans voll auf ihre kosten. Hauptcharakter ist der von Brad Pitt gespielte ehemalige UN Sondereinsatzirgendwas Garry, der nach Ausbruch der "Krankheit" von seinem ehemaligen Chef, dem UN-Vize Generalsekretär, wieder in den Dienst beordert wird, was seine Familie erstmal rettet. Garrys Auftrag ist es nun dem Virus auf die Spur zu kommen. Auf dem Weg dazu kommt es zu einer der genialsten Szenen die ich jemals gesehen habe, wohl sogar die beste in einem Zombie-Film. (Achtung, kurzer Spoiler!) Jerusalem ist komplett mit ca. 20-30 Meter hohen Mauern abgeriegelt. Die, die neu in die Stadt dürfen, fangen an zu singen und zu feiern, was die Infizierten auf der anderen Seite hören und dann zunächst gegen die Mauer laufen aber nach und nach sich so übereinander stapeln, dass sie schließlich wie eine Flut in die Stadt fließen...so geil...(Spoiler Ende) Insgesamt ist das Spektakel (natürlich außer dass es um Zombies geht) sehr schlüssig und sehr realitätsnah. Übrigens spielt mit Moritz Bleibtreu auch ein bekannter Deutscher Schauspieler mit. Macht seine (relativ kurze) Sache ziemlich gut. Im Gegensatz zu vielen anderen Zombie-Filmen sind es hier deutlich mehr Actionszenen als klassische Horror-Schock-Grusel Elemente.

    Insgesamt ein echtes Spektakel, gute Schauspieler, Zombies und eine nicht ganz abwegige Story machen das Ding sehr sehenswert. Danach saß ich erstmal da bis mir nach 'ner Minute ein "Aaaaaaaalter!" entfahren ist. Das hatte ich so nicht oft.

    9,5/10
     
    Goal-Jr gefällt das.
  7. JayJay

    JayJay Well-Known Member

    Beiträge:
    1.681
    Likes:
    248
    Soeben zum ersten mal gesehen und schlussendlich muss ich einfach einen Beitrag zu diesem Film schreiben!

    "Das Glücksprinzip"

    Trevor (Haley Joel Osment), 11 Jahre und Siebtklässler, bekommt von seinem Sozialkundelehrer (Kevin Spacey) die undefinierte Schuljahresaufgabe, eine Idee zu verwirklichen, mit der er die Welt verändert.
    Ich will nicht auf die genaue Handlung eingehen. Jedoch erreicht der kleine Junge tatsächlich Großes, angefangen bei Menschen aus seiner unmittelbaren Umgebung.

    Der Film ist schlichtweg besonders. Bewegend, idealistisch berührend und letztlich ein wenig inspirierend. Vor allem das Ende verfehlt dabei ganz gewiss nicht seine Wirkung.

    Insgesamt wird mehr oder weniger gezeigt, wie viel Gutes und eben auch Schlechtes in den Menschen und somit der Welt liegt und liegen kann, wenn dafür gesorgt wird.

    Wirklich herausragend an dem Film fand ich die Dialoge! Einige Sätze und Konversationen innerhalb der Handlung emfpand ich als die besten, die ich jemals in einem Film gehört hab. Vor allem darin liegt die enorme Inspiration, die der Film bewirkt.
    Daneben sind es aber auch die guten schauspielerischen Leistungen von Osment, Spacey natürlich (!) und auch Helen Hunt (sie spielt die Mutter), die den Charakteren glaubhafte Tiefe verleihen und somit bewirken, dass einem die Handlung wirklich nahe geht.

    Meines Erachtes ein Film, den man sich definitv mal gönnen muss - aber nicht nur nebenbei!

    8,5 / 10
     
  8. Keule

    Keule Geile Oma aus deiner Nähe

    Beiträge:
    6.061
    Likes:
    637
    Die Monster Uni

    Der Nachfolger, oder storytechnisch eher der Vorgänger des Erfolgs Die Monster AG erzählt wie sich Mike und Sully auf der Uni kennengelernt haben und wie sie zu den großen Schreckern wurden die sie in ihrer Firma nun sind. Als Alter Monster AG Fan musste ich mir das natürlich ansehen.
    Viele kleine, schöne Witzchen, die aber inzwischen kaum noch überraschen bei der Flut an Animationsfilmen die ich in meinem Leben schon gesehen habe. Dennoch sind die Figuren cool gestaltet und die Story interessant. Anfangs dachte ich "Pff, voll doof, ich weiß doch eh wie's ausgeht weil ich den Vorgänger ja kenn." Aber falsch gedacht, wirklich coole Idee das so zu umgehen wie es die Macher getan haben.

    Für Animationsfilm-Fans sicher ein muss, alle anderen können aber auch gut und gern mal reinschauen, ist für die ganze Familie verträglich...

    8,5/10

    Django Unchained (Ich hab von 18 Uhr gestern bis 8 Uhr heute durchweg Filme geguckt - inklusive der gesamten Twilight Saga, da werd ich aber wohl nur was kopieren, was ich in 'nem anderen Forum geschrieben habe - Django war so um 3 dran)

    Christoph Waltz ist der Hammer, Django wirkt aber hinten raus zu unbesiegbar, die Story ist seltsam. Zum Teil hat man einen wirklich ernsten Western, dann mal wieder Stellen in denen sich der Film weniger ernst nimmt und dann noch diese Szene mit den Kapuzen, bei der ich dachte, ich wäre bei Schuh des Manitu gelandet. Ab und zu ist es mir auch zu verzwickt was Django jetzt gerade für eine Rolle spielt und dieser von Samuel L. Jackson gespielte Diener ging mir auf'n Keks. Die Bluteffekte sind zum Teil over the top, 2 Schüsse und schon liegt im ganzen Raum Blutnebel, das is zu viel. Auch wenn ich hier viel negativ ankreide, aber insgesamt ist es ein wirklich sehenswerter Film!

    8/10
     
    Zuletzt bearbeitet: 11 Juli 2013
  9. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.627
    Likes:
    1.391
    Ich hab mir gerade auf youtube in voller Laenge diesen Film angesehen:

    ROLLER BOOGIE full movie Linda Blair Jim Bray 1979 disco skating - YouTube

    Die Handlung ist selbstverstaendlich belanglos, denn es geht hier um Rollerskating und Disco in LA (genauer: natuerlich in Venice). Da der Film sich aber selbst nicht immer ganz ersnt nimmt, machen die schauspielerischen Meisterleistungen und die platten Charaktere nichts aus, sondern tragen eher zum B-Film-Vergnuegen bei. Dazu oftmals huebsche Maedels in knappen Klamotten auf Rollschuhen - wie soll einem das nicht gefallen?
     
  10. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.184
    Likes:
    989
    Zatoichi - Der blinde Samurai (Irgendwas zwischen 3 und 8 Punkte)

    Hmpf... ist dieser Film nun genial oder einfach nur doof? Sind die Computertricks in übertriebener Comic-Optik witzig oder bescheuert? Macht das alles überhaupt Sinn? Und gab´s in Japan damals nur Sandalen als Fussbekleidung?

    Also: Zatoichi ist ein blinder Wandermasseur im Japan zu irgendeiner Zeit in der die Samurais noch was zu melden hatten. Irgendwelche seltsamen Typen, die alle im Bademantel herumlatschen, terrorisieren unterdessen ein kleines Kuhkaff in geradezu mafiöser Form und nehmen dabei auch wenig Rücksicht auf die Gesundheit und die ansatzweise ausreichende Ernährung des gemeinen Volkes: dANN KOMMT EIN BABY und kloppt mir während ich das hier schreibe auf der Tastatur herum. Zatoichi kommt vorrübergehend bei einer netten Dame etwas ausserhalb der geknechteten Ortschaft unter, nachdem er ein paar Bösewichte abgemurkst hat. Deren Neffe ist leider der Würfelsucht erlegen, wobei er immer verliert.

    Zwei rachsüchtige Geshas, deren Familie vor etlichen Jahren von Killern abgemurkst wurde, treiben in der Gegend zudem ebenso ihr Unwesen wie ein Samurai, der sich um seiner kranken Frau zu helfen, von der Mafia als Killer anheuern lässt.

    Das ganze endet in etlichen Metzeleien, die vom Stil her an Comic-Verfilmungen wie Blade erinnern, einigen doofen Witzen, und meinem Baq2by,das wieder auf die Ta sten haut. w2qaa

    Der3 333333333333333 Film ist irgendwo zwischen genial und völlig dämlich. In die Musik wird die Geräuschkulisse von Feldarbeitern eingebunden, am Ende gibbet noch eine Stepptanzeinlage (in Holzsandalen!). Die Regie wie die Hauptrolle übernahm Superstar Takeshi Kitano, bekannt aus der total bekloppten Action-Gameshow "Takeshis Castle". So schräg wie die Sendung damals ist auch dieser Film.

    Daran, dass mir hier die Worte fehlen (ist bei Filmen nun wirklich selten), könnt ihr ermessen, wie seltsam durchgeknallt das alles ist.

    Fazit: Guckt euch das selbst an, Wenn ihr euch nach zwanzig Minuten entsetzt vor´n Kopp haut kann ich es genauso gut verstehen, wie wenn ihr euch dabei köstlich unterhalten fühlt, oder euch in Gesellschaft bei ´ner Party vollaufen lasst.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17 Juli 2013
  11. Pumpkin

    Pumpkin Heimatlos und viel zu Hause Moderator

    Beiträge:
    8.940
    Likes:
    1.649
    Auf diesen Film habe ich mich sehr gefreut: die Story klang faszinierend und die bis dato gesehenen Bilder sprachen mich extrem an.

    Vorweg muss man sagen: das Projekt an sich ist sehr ambitioniert! Man möchte Welten erschaffen und den Zuschauer fesseln, mitnehmen, zum Nachdenken bringen.
    Dies gelingt auch größtenteils.
    Der Film bietet atemberaubende Bilder, Kulissen und Schauplätze. Die Schauspieler sind hochkarätig und allesamt enthusiastisch bei der Sache.

    Aaaaaber: der Film will einfach ZU viel! Die zahlreichen Verschachtelungen, Zeitsprünge, Storytwists überfordern den Ottonormalanseher. Möglicherweise erschließen sich mir beim zweiten oder dritten Durchgang mehr Details und Inhalte - aber will ich das eigentlich?
    Grob versteht man, worum es geht. Es sind aber die unzähligen Feinheiten der Geschichte, die mir unerschlossen blieben. Das erzeugt ein latentes Gefühl der Unzufriedenheit schon während des Ansehens. Alle paar Minuten ertappt man sich dabei, dass man über eine Szene nachdenkt, die man gern verstehen möchte, während bereits die nächste Szene im Gange ist, die man wiederum nur teilweise nachvollziehen kann.

    Von daher kann ich nur eine bedingte Empfehlung für den Film aussprechen. Tolle Bilder, super Optik, grandiose Kulissen - aber alles in allem zu verschachtelt und komplex.

    Note: 6/10
     
  12. Pumpkin

    Pumpkin Heimatlos und viel zu Hause Moderator

    Beiträge:
    8.940
    Likes:
    1.649
    Es gibt eine Menge schöner Animationsfilme, aber die "Monster AG" ist immer noch mein erklärter Favorit. Keine Ahnung, wieso das so ist ... ich mag einfach die Figuren, den schrägen Humor, die Atmosphäre des Films.

    Dementsprechend hoch war meine Erwartungshaltung an den Nachfolger, der eigentlich VOR den Ereignissen des ersten Teils spielt: Mike und Sully lernen sich auf der Monster Uni kennen, erleben eine Menge zusammen, werden Freunde - das Übliche eben.
    Der typische Humor ist auch diesmal wieder an Bord, es gibt herrlich schräge Figuren, abgefahrene kleine, aber liebevolle Details ... kurzum: Freunde des ersten Teils kommen wieder voll auf ihre Kosten! Der Film hat absolut keine Längen und macht von vorn bis hinten einfach nur Spaß.

    Das Einzige, was man evtl. minimal kritisieren könnte, ist die zu durchschaubare Handlung: die Story ist zu offensichtlich und überrascht nicht wirklich. Das ist aber Meckern auf sehr hohem Niveau.

    Note: 9,5 / 10
     
    Holgy gefällt das.
  13. Keule

    Keule Geile Oma aus deiner Nähe

    Beiträge:
    6.061
    Likes:
    637
    Auch wenn's 'ne Serie ist: Dexter. Ich hatte beiläufig schon öfter Leute davon schwärmen gehört hatte aber nie so richtig Lust drauf, jetzt bin ich in der Mitte von Staffel 3 und muss sagen es ist der Hit, wohl derzeit sogar in meinen Top3 anzusiedeln (mit Game of Thrones und Dr. House), ich steh einfach auf so wunderbare Soziopathen und das kombiniert mit den sehr geilen Krimistorys und viel Blut - einfach nur gut. (Spoiler!) Mein persönliches Highlight bisher war wie er Astor vor dem Pedo beschützt hat, im übrigen bisher auch der einzige Nicht-Mörder den er erledigt hat. Mazuka ist als Nebencharakter einfach nur herrlich.

    Vergebe ich in letzter Zeit selten aber definitiv 10/10

    Zu den letzten Filmen im Schnelldurchlauf:
    Ich - einfach unverbesserlich: 9/10
    Ich - einfach unverbesserlich 2: 8,5/10
    Die Minions sind urkomisch und das ganze Setting ist fantastisch. Der erste gefällt mir wegen der Handlung um die Kinder noch einen Ticken besser.
    Pacific Rim: 7,5/10
    Welt wird von Riesenmonstern angegriffen, Welt verteidigt sich mit von einzelnen Menschen gesteuerten Riesenrobotern. Als Animefan blieb da bei mir der direkte Gedanke an den Klassiker Neon Genesis Evangelion nicht aus und auch die Handlung um die Hauptperson kenne ich doch irgendwo her: Familienmitglied stirbt, Held taucht unter, wird wieder zurück geholt und rettet die Welt und bekommt 'n hübsches Mädel ab...ach ja...Batmen. Heißt letztlich gibt es eigentlich 0 Neuerungen. Dafür lebt der Film von der fantastischen Action (wobei teilweise leicht der Überblick verloren geht) und der guten Umsetzung der Story, es ist einfach bildgewaltig und fantastisches Popcorn-Kino, nicht mehr und nicht weniger.
     
  14. Pumpkin

    Pumpkin Heimatlos und viel zu Hause Moderator

    Beiträge:
    8.940
    Likes:
    1.649
    Mama

    Old-School-Horror, präsentiert von Guillermo del Toro ( Produzent ).

    Es geht um zwei kleine Mädchen, die von ihrem Vater ( nachdem dieser seine Frau und ein paar Geschäftspartner erschossen hat und offensichtlich durchgedreht ist ) in einer einsamen Hütte im Wald ausgesetzt werden.
    5 Jahre später werden die beiden auf Initiative ihres Onkels dort gefunden und zurück in die Zivilisation geführt. Sie kommen beim Onkel und dessen Freundin unter. Die Mädchen berichten immer wieder von einer mysteriösen "Mama"-Figur, die sich in den vergangenen Jahren um sie gekümmert haben soll...

    Über weite Strecken funktioniert der Film ziemlich gut: immer wieder gibt es kleine Grusel- und Schockmomente, die teilweise richtig gut wirken! Der Film schafft es ein ums andere Mal Gänsehaut und wohliges Schauern zu erzeugen.
    Leider lässt dies nach ca. 2/3 des Films rapide nach. Irgendwann bekommt man besagte "Mama" leider viel zu oft und deutlich zu sehen. Die alte Weisheit, dass der schlimmste Horror im Kopf entsteht, bewahrheitet sich hier: was man vorher nur angedeutet sehen konnte, war viel gruseliger!
    Auch die Handlung ist ab einem gewissen Punkt arg vorhersebar und das Ende dann nur noch so lala...

    Nichtsdestotrotz macht man nichts falsch, wenn man ihn sich für einen netten Filmabend mal ausleiht.

    Note: 6,5 / 10
     
  15. Pumpkin

    Pumpkin Heimatlos und viel zu Hause Moderator

    Beiträge:
    8.940
    Likes:
    1.649
    Heute abend "Gravity" im iSens!

    Derzeit hat der bei imdb einen Metascore von 8,7 ...damit wäre er unter den besten 20 Filmen aller Zeiten!!!

    Gesendet von meinem Galaxy Nexus
     
  16. Pumpkin

    Pumpkin Heimatlos und viel zu Hause Moderator

    Beiträge:
    8.940
    Likes:
    1.649
    Gravity

    Es gibt Filme, die nur im Kino wirklich ihre ganze Wirkung entfalten: "Gravity" gehört zweifellos dazu!
    Wer also auf die Bluray warte möchte und nicht zumindest 55 Zoll zuhause rumstehen hat, sollte sich das noch einmal überlegen - dieser Film lebt durch seine Bildgewalt. Die gesamte Atmosphäre des Films ( witzig, dass er fast vollständig außerhalb dieser handelt! ) wird durch die exzellente Darstellung des Raums, der Schwerelosigkeit, der Unendlichkeit des Alls erzeugt...

    Kurz zum Inhalt: ein Shuttle wird durch Satellitentrümmer zerstört, zwei Astronauten ( George Clooney und die großartig spielende Sandra Bullock ) versuchen, ohne jeglichen Kontakt zur Erde, zu überleben.

    Die große Leinwand, das im iSens überragende 3D und die gewagte Technik, die zu Beginn fast 20 Minuten (!!!) ohne einen einzigen Schnitt auskommt, erzeugen eine überwältigende, beklemmende, fast klaustrophobische Atmosphäre.
    Irgendwann wird die Handlung dann konventioneller, verlässt sich nicht mehr auf das Experimentieren mit Bildern und Einstellungen. Ins hollywoodeske á la "Apollo 13" driftet es aber nie ab.

    Am Ende ist man unbewusst dermaßen in der Darstellung von Raum und Schwerelosigkeit gefangen, dass die ( kurze ) Rückkehr zur Erdoberfläche fast surreal wirkt.

    Fazit: großes Bildkino! Unbedingt im Kino in 3D gucken!

    Note: 9,5 / 10
     
    theog, André und Holgy gefällt das.
  17. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.730
    Likes:
    2.753
    Tja, was soll man zu einem Helge Schneider Film sagen? Ist halt ein Helge Schneider Film. Ich hab' gekriegt, was ich erwartet habe. Und das fand ich gut. Allein schon die Idee mit dem spanischen Teil der Stadt ist so grandios und in der Umsetzung so gut, das kann nur Schneider. Gedreht übrigens - passend zur ganzen Austattung - auf 16mm.

    11 von 10 Punkten
     
  18. theog

    theog Guest

    Danke für den Tipp! Und ich war gerade dabei, bei Amazon nach Neuigkeiten auf blu-ray 3D zu suchen. Wird gleich bestellt.

    Edit: Dieser Artikel wird am 21. Februar 2014 erscheinen.:motz:
     
  19. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.730
    Likes:
    2.753
    Ich hab gestern Fack ju Göhte gesehen. :D Und ich fand den gut. Und die Jugendlichen im Neuköllner Kino auch. :D



    http://www.fjg-film.de/

    9/10
     
  20. theog

    theog Guest

    World War Z 3D [3D Blu-ray]
    http://www.amazon.de/World-War-3D-Blu-ray/dp/B00DSNVTCE/ref=cm_cr_pr_product_top

    So viel schreibe ich nicht, wegen Spoiler und wenig Zeit.

    Kurz zur Geschichte: Menschen werden infiziert und werden zu einer Art Zombies. Brad Pitt versucht natürlich die Welt zu retten.

    Science fiction Spannung und Adrenalin pur. Je länger der Film dauert, desto größer wird die Spannung. Und das erstaunliche dabei; Blut? kaum bzw. wenig zu sehen. Zombies? mjaa...aber nicht so wirklich wie in den gruseligen Filmen. Die Infizierten "Zombies" sehen doch menschlich aus, und sie sind verdammt schnell, im Gegensatz zu den üblichen blutgeschmierten und langsamen Zombies.

    Der Film an sich bekommt aufgrund seiner permanenten Spannung von mir die volle Punktzahl, 10 von 10.

    Für Leute die gruselige Zombiefilme mögen, wo Menschen ständig von Monstern gefressen und gebissen werden, ist dieser Film sicherlich Fehl am Platz.

    Zu den Effekten:

    - Leider ist das ganze in diesem komischen Kinoformat zu sehen, also schwarze Balken im oberen/unteren Rand des TV. Bei bluray-3D's ist bei mir das Format nicht einstellbar. Bei einem 55 Zoller ist dies aber nicht so schlimm. Trotzdem wäre mir die volle Ausnutzung des TV Bildschirms lieber.

    - 3D Effekte: zu Beginn des Films nicht immer gut, selbst bei pure action nicht. Allerdings im Laufe des Films, und insb. bei den entscheidenden Schlußszenen genial! Ich wurde mehrmals erschreckt...:aufgeb:

    Benotung zu Technik & Qualität: 8/10 (-2 wegen der Formats)
     
  21. Pumpkin

    Pumpkin Heimatlos und viel zu Hause Moderator

    Beiträge:
    8.940
    Likes:
    1.649
    Dieses " komische Kinoformat" nennt sich Widescreen.
    Wenn ein Film im Widescreen-Format aufgenommen wurde, kann man ihn nicht einfach auf natives 16:9 pressen ( ohne Balken ), weil dann rechts und links was fehlen würde oder die Darstellung verzerrt wäre.

    Gesendet von meinem Galaxy Nexus
     
  22. Pumpkin

    Pumpkin Heimatlos und viel zu Hause Moderator

    Beiträge:
    8.940
    Likes:
    1.649
    Nicht immer, aber oft hat der werte Zuschauer aber schlichtweg vergessen, den Fernseher auf 16:9 oder "Automatische Bildanpassung" einzustellen...

    Gesendet von meinem Galaxy Nexus
     
  23. theog

    theog Guest

    Bei normalen blurays wirds ja automatisch angepasst, selten musste ich zumindenst bei der Bildschirmanpassung eingreifen. Allerdings ist diese Funktion bei den 3D-blurays automatisch ausgeschaltet bei mir, kann also nix einstellen. Ich guck aber nochmal die Einstellungen diesbezueglich, vielleicht mach ich da was falsch.
     
  24. Pumpkin

    Pumpkin Heimatlos und viel zu Hause Moderator

    Beiträge:
    8.940
    Likes:
    1.649
    Man, theog, wie wär´s mal mit LESEN!!!!?????
    DU machst nix falsch, in meinem Beitrag ging es um ALTE DVDs und Videos!!!!
     
  25. Pumpkin

    Pumpkin Heimatlos und viel zu Hause Moderator

    Beiträge:
    8.940
    Likes:
    1.649
    Unfassbar fand ich auch, dass es so eine Perle wie "Jackie Brown" vor der Bluray-Veröffentlichung in Deutschland nur als 4:3-DVD gab!
     
    Holgy gefällt das.
  26. Pumpkin

    Pumpkin Heimatlos und viel zu Hause Moderator

    Beiträge:
    8.940
    Likes:
    1.649
    Aber back to topic: bei mir stehen als nächstes "World War Z" und "The Grandmaster" an ( erscheint am 29.11. hoffentlich auch im Verleih! )
     
  27. theog

    theog Guest

    In deinem Beitrag oben gings um die Erklärung was das "komische Kinoformat" bedeutet.

    back to topic: "World War Z" ist geil! jedenfalls hat mich der Film begeistert. Bin mal auf weitere Kommentare gespannt.
     
  28. Pumpkin

    Pumpkin Heimatlos und viel zu Hause Moderator

    Beiträge:
    8.940
    Likes:
    1.649
    Nein, mein von Dir zitierter Beitrag bezog sich auf Holgy's Posting und das Format-Problem bei alten DVDs und Videokassetten.
    Ist ein gutgemeinter Ratschlag, theog: Beiträge erst in Ruhe und sorgfältig lesen, bevor man antwortet. Das würde gerade Dir hier einiges an Missmut ersparen.

    Gesendet von meinem Galaxy Nexus
     
  29. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.119
    Likes:
    3.165
    Hab ich noch nicht gesehen, bin ich aber in den Nachrichten drüber gestolpert und werde ich mir dann mal anschauen über die Vorweihnachtstage: http://www.trailerseite.de/film/13/auf-dem-weg-zur-schule-kino-trailer-28434.html
     
  30. GilbertBrown

    GilbertBrown Green Bay Packers Owner

    Beiträge:
    6.249
    Likes:
    810
    Ich bin entsetzt auf welchem Sender Du Nachrichten schaust :D :D Ich habe es auch gesehen und das Teil klingt sehr interessant, da würde ich glatt mitschauen.
     
  31. bayer04_princess

    bayer04_princess Well-Known Member

    Beiträge:
    21.752
    Likes:
    167
    Tribute von Panem - Catching Fire. Absolut genialer atemberaubender Film. :hail: :hail: :hail: :top: :top: :top: :prost: :banane: :) Twillight war dagegen gar nichts !!!