Eskalation und Spielabbruch im Endspiel der Copa Sudamericana

Dieses Thema im Forum "Internationaler Fussball" wurde erstellt von alditüte, 13 Dezember 2012.

  1. alditüte

    alditüte HSVer

    Beiträge:
    3.100
    Likes:
    151
    Im Endspiel der Copa Sudamericana (vergleichbar mit der europäischen Europa League) ist es im Rückspiel zu einem Spielabbruch gekommen.

    Das Hinspiel zwischen dem CA Tigre (Argentinien) und dem São Paulo FC (Brasilien) endete 0:0, während das Rückspiel in Brasilien beim Stande von 2:0 für São Paulo in der Halbzeitpause abgebrochen wurde. Begonnen haben die Proteste von brasilianischen Spielern, als Tigre-Spieler Orban den Brasilianer Lucas mit dem Ellbogen niederstreckte, aber der Schiedsrichter das Spiel weiterlaufen ließ. Unmittelbar nach dem Halbzeitpfiff entwickelte sich eine Rudelbildung, die in den Katakomben fortgefahren wurde.

    Mehrere Spieler von Tigre seien von brasilianischen Polizisten geschlagen und teilweise sogar mit einer Waffe bedroht worden, zwei Spieler wurden verletzt. Es gab zudem mehrere Handgreiflichkeiten zwischen Spielern beider Parteien. Anderen Quellen zufolge verharrten die Spieler von Tigre drei Stunden in der Kabine. In argentinischen Medien machten Bilder von blutverschmierten Wänden und -unterlaufenden Betreuern die Runde.

    Der Schiedsrichter brach das Spiel offiziell ab und die COMNEBOL (der südamerikanische Verband) wertete das Spiel für São Paulo, die noch im Stadion mit den Fans den zweifelhaften Erfolg in der Copa Sudamerikana feierten.

    Liveticker: Liveticker: São Paulo FC - Tigre (Copa Sudamericana 2012)

    Diverse Berichte: Schlägereien und Chaos in der Copa Sudamericano, Abbruch beim Copa-Finale - KURIER.AT, Sao Paulo awarded Copa Sudamericana final - Yahoo! News
     
    Zuletzt bearbeitet: 13 Dezember 2012
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    Genau so stellen wir Europäer uns den südamerikanischen Fußball doch vor...