Erstes Urteil im Fall Gabriele Sandri

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von HoratioTroche, 16 Juli 2009.

  1. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.475
    Likes:
    1.247
    Das war der, er im November 07 auf einer Autobahnraststätte in einem fahrenden Auto erschossen wurde. Über die Fahrbahn hinweg. Aus einer beidhändig stehend nach vorne gestreckten Waffe.

    Das reichte aber offenbar nicht, um Inkaufnahme der Tötung zu unterstellen (da frage ich mich, was nimmt man dann in Kauf, wenn man so schießt?). Jetzt wurde der Polizist zu 6 Jahren Haft verurteilt, wegen Fahrlässigkeit. Wir lernen: Einen solchen Schuss abzugeben, und dabei jemanden zu töten ist also fahrlässig.
    Artikel hier.
    Kommentar, mehr Infos und mehr links hier.

    6 Jahre, reichlich wenig wie ich finde. Im Zweifel für den Angeklagten ist ja schön, es sollte dann aber auch andersrum zur Anwendung kommen. Siehe erster Kommentar im zweiten Link.

    Auf der anderen Seite: Man kann auch gänzlich ungeschoren davon kommen. So wie dieser Herr hier. Man muss nur jemanden haben, der einem eine "unbeabsichtigten Muskelkontraktion" am Abzugsfinger attestiert. Und 6 Zeugen, die alle nix gesehen haben.