Erneute Insolvenz in Emden?

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von alditüte, 16 November 2009.

  1. alditüte

    alditüte HSVer

    Beiträge:
    3.100
    Likes:
    151
    "Dem ehemaligen Fußball-Drittligisten Kickers Emden droht erneut die Zahlungsunfähigkeit. Nach Informationen von NDR 1 Niedersachsen muss der Oberligist sofort die dringendsten Zahlungen in Höhe von 375 000 Euro leisten. Der gesamte Schuldenberg soll bei rund zwei Millionen Euro liegen. Am Montagabend will das Präsidium entscheiden, ob der Club Insolvenz beantragt. Sollte es zum Konkurs kommen, würde Kickers Emden aus dem Vereinsregister gelöscht."

    Quelle: Kickers Emden droht erneut Insolvenz - Fußball - transfermarkt.de

    Das sieht ja toll aus dort. Schade, in dieser recht fußballlosen Gegend war der sympathische Verein eine Bereicherung in der 3. Liga und den Aufstieg in die 2. Liga hätten ihm viele sicher auch gegönnt.
    Aber die hohen Anforderungen des scheiß DFB haben den Verein finanziell wohl an den Ruin getrieben.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Faulix001

    Faulix001 Dschungel-Tasmania

    Beiträge:
    2.429
    Likes:
    31

    Wie insolvent kann man sein ??? :(

    Im Nachhinein gut, dass man nicht noch mehr in ein neues Stadion investiert hat.
     
  4. Princewind

    Princewind Rassist und Lagerinsasse

    Beiträge:
    6.019
    Likes:
    622
    Wobei das "alte" neue Stadion ja vom DFB quasi befohlen wurde. Denke mal , hier sollte der DFB mal zur Kasse gebeten werden, es war ja abzusehen, daß die hohen Anforderungen des DFB zu einem solchen Szenario führen mussten. Oder bewahrheitet sich hier die These, daß der DFB aufgrund seiner Forderungen "gewisse" Clubs nicht höherklassig haben möchte?
     
  5. alditüte

    alditüte HSVer

    Beiträge:
    3.100
    Likes:
    151
    Das wissen wir doch schon seit Jahren.:kotzer:
    Ganz ehrlich, ich warte nur darauf, dass sich alle Amateurvereine vom DFB lösen und ihre eigene Amateurliga gründen, mit 21 ersten Ligen (den Verbandsligen) und am Ende der Saison den Finalspielen. Und ganz ehrlich - ich fände das richtig geil.
     
  6. Princewind

    Princewind Rassist und Lagerinsasse

    Beiträge:
    6.019
    Likes:
    622
    *sign*!!!!!!!
     
  7. A-Team MB

    A-Team MB Verrückter

    Beiträge:
    336
    Likes:
    0
    alditüt, langsam wird mir angst und bang, denn auch hier muß ich dir recht geben! das wäre richtig geil! und das würden die ersten zwei/drei ligen auch merken - und zwar massiv!
     
  8. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    OOch lass mal. Es gibt offenbar noch genug Vereine mit Ambitionen und den infrasrukturellen Möglichkeiten nach oben. Das reicht m.E. mittelfristig sogar, um die Regionalliga mit modernen Arenen auszustatten.
     
  9. A-Team MB

    A-Team MB Verrückter

    Beiträge:
    336
    Likes:
    0
    wen denn? wilhelmsahaven und oldenburg, sonst ist da doch nix, oder? man sieht, die im süden haben keine ahnung von ostfriesland ;0)
     
  10. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Dat tümmt.....Aber Ostfriesland ist nicht die ganze Republik.
    Un dwir haben ja schon festgestellt, dass nicht alle Regionen "Anspruch" auf höherklassigen oder höchstklassigen Fussball haben.
     
  11. A-Team MB

    A-Team MB Verrückter

    Beiträge:
    336
    Likes:
    0
    wer lesen kann ist klar im vorteil...
    ich habe statt "nach oben" "da oben" gelesen.
    trotzdem wäre der vfb oldenburg doch auch mal wert zum aufsteigen, oder? zuschauer haben die ja auch einige.
     
  12. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Mag sein, kann ich nicht beurteilen.

    Sicher hätte es auch Emden oder Oldenburg "verdient". Aber was heisst schon "verdient"? Andere haben es auch "verdient". Magdeburg, Halle, ein Leipziger Verein, eigentlich sogar zwei oder drei, Chemnitz, Lücbeck, Plauen aus der Nord, aus West vielleicht Münster, Trier und Essen, aus der Süd Kassel, Ulm, Reutlingen, Darmstadt. Das sind zumindest die, die ich mir vorstellen kann. Oberligavereine - bis auf die drei Leipziger sind da noch gar nicht drin.

    Es ist für mich völlig klar, dass nicht alle nach oben kommen können und werden. Zum einen aus Gründen der Infrastruktur, die ja letztlich finanzielle Gründe sind, zum anderen aus sportlichen Gründen, die aber zumindest mittelfristig auch finanzielle Gründe sind.

    Einen reinen Fokus auf die "nur-sportlichen-Erfolge" kann und wird es nicht geben. Die Diskussion über RB Leipzig, die sich ja ihren sportlichen Erfolg auch "nur" über Geld, und nicht über "organisches Wachstum" generieren, haben wir ja schon.

    Wenn man nur die sportliche Messlatte anlegt, dann sollte man der Unterscheidbarkeit halber alles Truppen die gleiche Geldmenge geben. Ist natürlich völlig unrealistisch.

    Sicher, mir gefällt auch nicht, dass der DFB mit seinen Richtlinien zur Infrastruktur quasi mitentscheidet, ob ein sportlich qualifizierter Verein tatsächlich nach oben kommt.

    Nur - auch hierfür gibt es in allen Bereichen immer Ausnahmeregelungen. In der RL Nord spielen auf jeden Fall schonmal Goslar mit einer solchen, auch hier in Halle gibt es eine.

    Wenn es also in Emden aus irgendwelchen Gründen nichtmal dafür gereicht hat - möglicherweise, weil die Stadt ihr Geld anderweitig einsetzen will, als für eine moderne Arena, dann ist das halt so. Andere Orte setzen ihre Prioritäten zumindest ein wenig anders. Wieder andere sagen zu und entscheiden dann doch anders - wie in Goslar. Das ist eher eine politische Kiste.

    Aber - die Voruassetzungen für die Höherklassigkeit liegen nunmal auf den Tisch und sind allen bekannt. Und zumindest für mich gehört zum sogenannten "organischen Wachstum" auch, dass man nach und nach nicht nur die Mannschaft aufbaut, sondern auch die Spielstätte. Notfalls über entsprechendes Sponsoring oder - wie in mittelklassigen Fussballigen vielleicht üblicher - über die öffentliche Hand.

    Es ist eben beides blöde: Ein supermodernes Stadion für 45000 Zuschauer mit Fünftligafussball - und Drittligafussball auf einem Dorfacker ohne Tribünen bzw. Atmosphäre.

    Ach ja - die Grenze zu ziehen ist - wie überall, wo Regelungen getroffen werden - naturgemäß schwierig. Ob der DFB da nun die richtigen Vorgaben gemacht hat, wird sich zeigen. Im Moment sieht es für mich so aus, als ob noch genügend Vereine mit entsprechenden (teilweise noch zu schaffenden) Voraussetzungen nach oben drängen.
     
  13. alditüte

    alditüte HSVer

    Beiträge:
    3.100
    Likes:
    151
    Ich denke so gut wie jeder wird mir Recht geben, dass die Anforderungen für die Regionalliga (welche gerade mal die VIERTE Spielklasse ist - vor 20 Jahren waren das noch die Verbandsligen!) viel zu hoch sind.
    Nur mal der Vergleich im Norden: In Schleswig-Holstein hat kein Verein die Chance aufzusteigen (der FC Sylt will mittelfristig in die RL, aber die spielen derzeit noch nicht mal auf Sylt sondern in Haddeby, Henstedt-Ulzburg will auch aber das Stadion hat nur 1500 Plätze und Geld fehlt glaub ich auch). In Hamburg sieht es da nur leicht rosiger aus: Altona wird wohl nicht melden (Spielort nicht RL-'tauglich', Verein knapp bei Kasse), Victoria hat schon letztes Jahr nicht gemeldet (zu teuer), Norderstedt und Bergedorf werden aus sportlichen Gründen nicht melden. In Bremen kann ich mir nur den OSC Bremerhaven vorstellen (der FC Bremerhaven hat auch zweimal in Folge keine Lizenz bekommen). In Niedersachsen gibt es da traditionsreiche Clubs die zuvor schon höherklassig spielten (Meppen, Oldenburg, etc.), bei denen teilweise aber auch das Geld fehlt (Emden). Und im Osten von Niedersachsen stehen an der Spitze nur Dorfvereine die sicher nicht mal ein halbwegs akzeptables Stadion hinbekommen würden.

    So sieht das nur im Norden aus, das ist mir bewusst, aber in anderen Gebieten wird es sicher nicht großartig anders aussehen. SO sind die Anforderungen aber ganz klar zugunsten der Zweitmannschaften, die zur Not dann halt im großen Erstteamstadion spielen.

    Ach so: Früher spielten deutlich kleinere Vereine in der RL, zum Beispiel Ricklingen. Mit dem Stadion von Ricklingen würden die auch nicht mehr in die RL kommen. Das zeigt schon, dass die Anforderungen lächerlicherweise immer höher werden, obwohl Zuschaueraufkommen und Medienecho in der RL so schlecht wie wahrscheinlich noch nie sind.
     
  14. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Nuja, ich dachte eigentlich mehr an die Anforderungen für die dritte Liga. Was die Regionalliga anbelangt, da mag das so sein mit den Anforderungen. Gut möglich, dass in der RL Nord neben Halle und Goslar noch andere mit einer Sondererlaubnis spielen. Das ist mir im Moment nicht bekannt. In Halle wird das mit dem Stadion gerade geregelt, dauert zwar (wie immer) ziemlich lange, geht aber voran. In Goslar will man seitens der Stadt nun wohl doch nicht.

    Ein ernstes Problem wird das m.E. aber erst dann, wenn überhaupt keiner mehr hoch will. Kann natürlich gut sein, dass das in ein oder zwei Jahren schon so sein wird. In einigen Gebieten.
     
  15. alditüte

    alditüte HSVer

    Beiträge:
    3.100
    Likes:
    151
    Okay, ich dachte du meinst die Regionalliga-Anforderungen. Abgesehen davon, dass ich von der 3. Liga nicht wirklich viel halte - hoch kommen aus Regionalliga wird immer eine Erstmannschaft wollen. Dafür gibt es einfach zu viele fähige große Mannschaften in den RL. Wie Essen, Trier, Ulm, Waldhof, Babelsberg, Halle, Magdeburg, Lübeck und so. Was den Aufstieg der RL in die 3L betrifft, hab ich keine Sorgen (abgesehen davon, dass es sicher bald zu viele Zweite werden). Sorgen hab ich vor allem was den Aufstieg aus OL in die RL betrifft.
     
  16. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Hmm.....Naja. Da findet ja auch eine massive Verjüngung statt. Halt mehrere "Kleinregionen" zu einer größeren. Vieviele Oberligen münden denn in die RL Nord?

    Zumindest für die OL Nordost-Süd, meinen Bereich, habe ich da eigentlich keine Bedenken. Aber klar, sowas wie mit Emden oder jetzt auch akut mit Goslar sieht in der Tat nicht gut aus. Und für manche kleineren Oberligen wirds mit den Anforderungen nicht leichter, nach oben zu kommen.

    Aber da sind wir eben wieder beim - wie ich es nenne - "organischen Wachstum" solcher Vereine. Da gehört für mich eben auch - neben der Entwicklung einer Mannschaft, des Vereins selbst - auch eine Entwicklung der Infrastruktur dazu.

    Ob der Schritt zwischen Oberliga und RL zu groß ist - naja kann man sicher streiten, vielleicht, um mal einen gegenpol zu setzen - hätte man mit den Anforderungen an gewisse Infrastruktur schon in der Oberliga oder in den Verbandsligen anfangen sollen. In kleinerem Maßstab natürlich.

    Aber es kann halt auch nicht angehen, dass ein Verein wie z.B. - nehmen wir mal Pößneck "zufällig" 2 mal aufsteigt und dann in der 3. Liga hier spielt:

    P1070564.jpg

    Ich denke, es kann und sollte nachvollziehbar sein, dass ab einem bestimmten Ligenniveau bestimmte Anforderungen an eine Spielstätte gelten sollen. Die Frage ist halt, welche das für die regionalliga sind oder sein können.

    Und da meine ich, möglicherweise muss man schon (etwas) früher anfangen, bei der Spielstätte etwas vorauszusetzen.
     
  17. alditüte

    alditüte HSVer

    Beiträge:
    3.100
    Likes:
    151
    Ich find das ist ein hübscher Sportplatz, ich als Amateurfan mag solche kleinen Plätze... Aber ich hab ja auch nicht gesagt, dass es GAR KEINE Anforderungen für RL und 3L geben soll. Aber mit einer kleinen Haupt- und Gästetribüne würde das schon für die RL gehen - da kommen ja eh wenig Zuschauer. Gegen Halle und andere lokale Gegner könnte man dann woanders hinziehen.

    Dazu will ich erstmal sagen, dass ich die "Oberligen" im Norden als Verbandsligen bezeichne. Es gibt keine Oberliga Bremen, keine Oberliga Hamburg und keine Oberliga Niedersachsen West usw. Das sind Verbandsligen.

    Überhaupt find ich die Oberligen ziemlich dämlich. Wir haben drei Regionalligen (das finde ich okay), bis 2008 hatten wir neun OL (exakt drei pro jetzigem RL-Gebiet). Man sollte wieder die Nordliga einführen und die NRW-Liga teilen. Dann wäre alles gerechter etc.

    Dein Vorschlag von Anforderungen für die Oberligen gefällt mir aber. Die RL-Anforderungen sollte man dann etwas einfacher machen (wozu solch riesige Stadien mit VIP und was weiß ich, wenn nur 200 Fans kommen?), für die 3. Liga - ja, da weiß ich ehrlich gesagt nicht wirklich viel über die Anforderungen, aber Emden ist ein mahnendes Beispiel, dass auch hier die Anforderungen zu hoch sind.

    Man könnte in den Oberligen zumindest 2000 Plätze verlangen und in den Verbandsligen (die Nordligen gelten hierbei zu den Verbands-, nicht zu den Oberligen) zumindest einen Rasenplatz.
     
  18. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.630
    Likes:
    1.390
    Kann mir mal jemand erklaeren, wie man in der 5. Liga auf Schulden von 2 Mio Euro kommt? Oder sind das noch quasi Altschulden aus Zeiten in der 3. Liga?
     
  19. alditüte

    alditüte HSVer

    Beiträge:
    3.100
    Likes:
    151
  20. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Nuja, das mit den Regionalligen ist in der Tat schwierig. 200 kommen nur an bestimmten Stellen. An anderen kommen 7000, so z.B. in Magdeburg, ca. 3000, wie bei uns. Die Streuung ist riesig, von fast nix bis 10.000.

    Wenn man hingegen in den Oberligen schonmal mit 2000 oder 3000 anfangen könnte, mit Breitband, getrennten Blöcken für die Gästefans une einem Raum für die Pressekonferenz, dann wächst man m.E. eben besser rein.

    Ansonsten finde ich z.B. die Stadionanforderungen im Rahmen der Plätze gar nicht übertrieben hoch. 5000 ist hier genannt für die Regionalliga, bzw. "mehr als" 5000, was auch 5001 Plätze sind. 500 Sitzplätze sollten auch machbar sein, problematischer wird schon eine Überdachung eines gewissen Bereiches sowie eines Flutlichtes.
    Allerdings muss man mit Überdachung und Flutlicht irgendwo anfangen. Da ist die Frage, ob das nicht für die dritte Liga reicht bzw. ob beides schon in der Regionalliga sein muss.

    Andererseits kenne ich einige Plätze bei uns in der Gegend, die schon jetzt in ihrer Spielklasse (Landesligs, 6. Ebene und deutlich tiefer) z.B. Überdachungen haben. Sind zwar einfache Konstruktionen, aber eben Überdachungen. Und so 2-300 Plätze auf jeden Fall. Da ist eine Überdachung der Gegengerade auch "kein Problem" mehr.

    Wie manns nimmt. Vor allem die "teuren" Maßnahmen, wie das Dach und das Flutlicht sind wahrscheinlich die Preistreiber und die höchsten Hindernisse.
     
  21. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.630
    Likes:
    1.390
    In dem Artikel wird aber auch nicht erklaert, wo diese Schulden herkommen.
     
  22. alditüte

    alditüte HSVer

    Beiträge:
    3.100
    Likes:
    151
    Da steht doch 'über den Verhältnissen gelebt'. Muss ja aus Drittligazeiten kommen.
     
  23. Faulix001

    Faulix001 Dschungel-Tasmania

    Beiträge:
    2.429
    Likes:
    31
    Der Witz ist ja, dass Niedersachsen Ost und West nächste Saison wieder zusammengelegt werden.

    Welche Daseinsberechtigung eine Hamburg- oder Bremenliga auf dem Niveau noch haben ist mir Schleierhaft.
     
  24. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Ziemlich sicher noch Altlasten. 2 Millionen sind in dieser Liga eigentlich nicht möglich. Das ist ein Jahresetat eines besseren Regionalligisten. Also so mindestens 2 ganze Etats eines vereins aus der 5. Liga.
     
  25. alditüte

    alditüte HSVer

    Beiträge:
    3.100
    Likes:
    151
    Gästeblocktrennung in der RL ist ja okay. Aber was die Überdachung und die Sitzplätze im Amateurfußball betrifft: 90 Prozent haben gar nichts und höchstens 1 Prozent beides - also das ist alles andere als einfach. Und mal im Ernst - wozu braucht man in der vierten Liga ein Dach? Fußball ist schließlich ein Draußensport.
    Das Flutlicht seh ich dafür nicht als Problem, zumindest nicht als großes. Flutlicht findet man oft sogar auf den Hartplätzen von Kreisligavereinen - selbst wenn es nebenan ein Rasenplatz gibt auf dem die Spiele stattfinden.

    Mein Problem ist aber vor allem das ganze Drumherum. Da werden Dopingräume und was weiß ich gebraucht, riesige Spielerkabinen, was weiß ich für Personal und Dinge, die man bei 100 Zuschauern nicht braucht.

    Mir ist natürlich eben so klar, dass man nicht an den Zuschauern ermitteln kann, was nötig ist.

    Es ist leider mittlerweile so, dass die RL eher ein Fluch denn ein Segen ist. Die ungeliebteste Spielstufe in ganz Deutschland. Ein Haufen Zweitvereine, kaum Zuschauer, unnötige Anforderungen, Finanzprobleme der Vereine, Zurückziehungen (Altona, Sachsen Leipzig, Oggersheim (sogar ganz aus dem Spielbetrieb), Großbardorf, Aschaffenburg).
     
  26. alditüte

    alditüte HSVer

    Beiträge:
    3.100
    Likes:
    151
    Die Hamburg-Liga ist (sportlich) nicht schlecht. Altona und Vicky würden auch in Niedersachsen ganz oben dabei sein.

    Ich finde eher die SH- und Bremen-Liga lachhaft. Dort könnte niemand wirklich in der RL mithalten.

    Es war ein Riesenfehler, die Oberliga abzuschaffen. Aber den Vereinen waren ja 'die Entfernungen zu hoch'. Nun sieht man was dabei rausgekommen ist, Nordclubs haben es noch schwerer aufzusteigen als die Clubs in jedem anderen Lokalgebiet.

    Offtopic: Du hast mir meinen Titel geklaut, Frechheit. :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 17 November 2009
  27. alditüte

    alditüte HSVer

    Beiträge:
    3.100
    Likes:
    151
    An die Admins, ich glaube, man sollte den Thread umbenennen. Mittlerweile passt 'Regionallliga-Anforderungen' deutlich besser als 'Insolvenz in Emden'.
     
  28. Faulix001

    Faulix001 Dschungel-Tasmania

    Beiträge:
    2.429
    Likes:
    31

    Die letzter Zusammensetzung der Nord-Liga war (wenn ich das alles richtig zuordne)
    4x Hamburg 2x S.H. 1xBremen, Rest Niedersachen

    Die West-Niedersachsen hat´s noch am besten erwischt, die stellen auch alleine eine attraktive Liga.
    Wenn ich mir allerdings Altona anschaue, frage ich mich, was denen lieber ist?
    Jetzt habense kurze Anreisen nach Uetersen, Osteinbek oder Lohbrügge,
    letzte Saison waren es dagegen "Weltreisen" und Gegner wie Magdeburg, Chemnitz und Halle.
    Das gesunde Mittelmaß ist mit der Oberliga Nord verschwunden.

    Offtopic: :zahnluec: auch schön ist die Signatur "Dieser Beitrag wurde 28915mal editiert..." ;)
     
  29. alditüte

    alditüte HSVer

    Beiträge:
    3.100
    Likes:
    151
    3 mal S-H (Rhen, Lübeck II, Kiel).

    Oststeinbek und Lohbrügge sind ja nicht wirklich kurz, zumindest nicht für Hamburger Verhältnisse. Lieber wären denen die weiten Anreisen der Regionalliga, sie wollen ja in die RL, aber es geht halt leider nicht, wie für so viele andere Clubs.

    Die Nordvereine sind der große Verlierer der von ihnen selbst angezettelten Revolution mit der Folge der Auflösung der Oberliga - Fähige Spieler wechseln ungern in die Verbandsligen, die Spiele selbst sind unattraktiv, weil viele deutlich schwächere Gegner dabei sind, zudem steigt selbst der Erste nicht sicher auf, muss noch eine Relegation austragen.

    Offtopic: Hab ich noch nie gesehen, wer hat das denn? :hammer2:
     
  30. Faulix001

    Faulix001 Dschungel-Tasmania

    Beiträge:
    2.429
    Likes:
    31

    Nun gut, soo ortskundig bin ich da oben nicht ;)

    Die Relegation ist auch so ein Humbug - siehe Niedersachsen.

    Da spielt Oldenburg eine klasse Saison in einer starken Liga und vergeigt den Aufstieg innerhalb von 2 Spielen gegen Goslar, die weder sportlich noch finanziell reif waren/sind und sogar einen freiwilligen rückzug in Betracht ziehen mussten,

    Offtopic: hatte ich mal im alten Drin-Isser-Forum :D wird aber hier nicht wirken, da hier nur die letzte Änderung von Beiträgen angezeigt wird.
    Dafür hätte man sich dort nicht selber "sperren" können - Benutzertitel konnten nur die Admins ändern...
     
  31. alditüte

    alditüte HSVer

    Beiträge:
    3.100
    Likes:
    151
    Deswegen hab ich auch was gegen Relegationen - vor allem, wenn es sogar eine zwischen verschiedenklassigen Ligen ist (wie in dieser Mistrele von Bundes- bis 3. Liga:motz:).
    Also ich kenne keinen, der die alte Oberliga nicht wieder zurückwill. Es wurde in Insiderkreisen in Hamburgs Amateurszene mal über eine erneute Zusammenlegung mit Schleswig-Holstein spekuliert, aber daraus wird ja wohl auch nix. Aber selbst wenn - Dann hätten wir eine Oberliga SH/HH, eine Oberliga Niedersachsen - und? Die Bremen-Liga.

    Offtopic: Als ich deinen Titel erstmals las, da dachte ich erst, du seist wirklich gesperrt - ich hab nicht dran gedacht, dass ja AUCH ANDERE ihren Titel selbst ändern können:lachweg:) Das hat mich etwas gewundert, da ich dich hier noch nie ausfallend sehen hab.:D Hach, sind Offtopic-Gespräche doch was schönes...:hail:

    Nachtrag zum Relespiel in NS: Und das auch noch per Auswärtstorregel! Werde nie verstehen, warum FIFA, UEFA, DFB und sonst noch wer denken, dass eine Mannschaft wegen der Auswärtstore besser ist. Oldenburg gegen Goslar endete 2:2. Wer ist da besser? Dafür hat Goslar ja zu Hause keine Tore geschossen! Warum wird das nicht bestraft, da man zu Hause ja angeblich leichter Tore schießt? Ich will endlich, dass diese Auswärtstorregel abgeschafft wird. :motz:
     
    Zuletzt bearbeitet: 18 November 2009