Endlich hat das Warten ein Ende!

Dieses Thema im Forum "Sport" wurde erstellt von Detti04, 17 September 2012.

  1. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.628
    Likes:
    1.390
    Hi,

    am Dienstag faengt das Sportjahr endlich so richtig an! Ich mein: Olympische Spiele sind ja ganz nett, aber sie bleiben eben doch nur ein Pausenfueller. Und Bundesliga ist ja auch ganz schoen, aber das kann man jedes Jahr haben. Aber der Wettbewerb, bei dem jeder dabei sein will, aber nicht jeder dabei sein kann, der beginnt am Dienstag - und meine Mannschaft ist sogar dabei! Ich spreche natuerlich von der Twenty20-WM im Cricket! Woo-bloody-hoo!

    Und darum geht's: Twenty20 ist das kuerzeste Cricketformat und ein Spiel dauert nur etwa 3 Stunden. Bei der WM treten die 12 besten Mannschaften der Welt an, als da sind:

    - Die 10 Test Nations (d.h. die Laender, die auch voll anerkannte Tests spielen duerfen):
    England, Suedafrika, Australien, Neuseeland, West Indies, Indien, Pakistan, Sri Lanka, Bangladesh, Zimbabwe
    - Irland und Afghanistan (!), welche sich in einem Qualifikationsturnier durchgesetzt haben (fuer die Niederlande hat es diesmal als 4. des Qualiturniers leider knapp nicht gereicht)

    Modus:
    - Gespielt wird zunaechst in 4 Dreiergruppen, wobei die beiden besten jeder Gruppe in die 2. Runde aufruecken
    - In der 2. Runde wird dann in 2 Vierergruppen gespielt
    - Danach gibt es die uebliche Abfolge aus Halbfinals und Finale

    Ausrichter des Turniers ist uebrigens Sri Lanka, welches auch gleich am Dienstag gegen den einfachsten Gegner der eigenen Gruppe (Zimbabwe) eroeffnet. Das Spiel gibt's garantiert auch in eurem Computer zu sehen.


    Nur als Anmerkung: Spiele von Sri Lanka kann ich besonders empfehlen, weil ihr da "Malinga the slinger" sehen koennt. Lasith Malinga ist einer der besten und spektakulaersten Bowler der Welt und benutzt dabei eine ganz ungewohenliche Armbewegung, welche gerade noch so im Rahmen des Erlaubten ist. Mal ein Beispiel:

    Malinga's Hat-Trick vs Australia 2011 HD -.flv - YouTube
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Pumpkin

    Pumpkin Heimatlos und viel zu Hause Moderator

    Beiträge:
    8.944
    Likes:
    1.651
    Dann wünsche ich Deiner Mannschaft viel Erfolg, Detti!

    Mich persönlich bitte ich zu entschuldigen: bin leider wegen Champions-League-Gucken verhindert :)
     
  4. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.628
    Likes:
    1.390
    Die WM ist mal wieder etwas fuer Freunde schwachsinniger Turnierformate - wer auf sowas steht, bitte weiterlesen.

    Wie oben schon erwaehnt wurde die Vorrunde in 4 Gruppen zu je 3 Teams gespielt, wobei eines dieser Teams in der Gruppe auf Rang 1 gesetzt wurde, ein zweites auf Rang 2 und das dritte ungesetzt blieb. Dieses Setzen geschah nach der Weltranglistenposition, welche die entsprechenden Laender vor dem Turnier inne hatten - so weit, so normal. Nehmen wir als Beispiel mal Gruppe C, bestehend aus:

    C1: Sri Lanka
    C2: Suedafrika
    ungesetzt: Bangladesh

    Im ersten Gruppenspiel unterlag Bangladesh Sri Lanka, im zweiten Suedafrika und war somit sicher draussen. Nun koennte man sich als naiver Beobachter ja denken: Geil, Endspiel um den Gruppensieg! Das war einerseits zwar richtig, hatte anderseits ueberhaupt keine Bedeutung, weil fuer die Einteilung in die naechste Gruppenphase nicht die Tabellenposition zaehlte, sondern nur das im Voraus vorgenommene Ranking. Konkret heisst das fuer die beiden Vierergruppen in Runde 2:

    Gruppe 1 besteht aus A1, B2, C1 und D2
    Gruppe 2 besteht aus A2, B1, C2 und D1

    Somit war das Topspiel in Gruppe C also komplett bedeutungslos geworden, denn schon vorher war klar: Sri Lanka landet als topgesetztes Team aus Gruppe C in Gruppe 1, Suedafrika in Gruppe 2. (Haette sich in einer der Gruppen das ungesetzte Team qualifiziert, dann haette dieses uebrigens das Ranking des nicht-qualifizierten gesetzten Teams geerbt. Ist aber nicht passiert.) Daher spielte es auch keine Rolle, dass Suedafrika Sri Lanka letztlich ziemlich deutlich verpruegelte. In den anderen Gruppen sah es aehnlich aus, so wusste z.B. Neuseeland vor dem letzten Spiel der eigenen Gruppe zwar nicht, ob man Gruppensieger oder -zweiter werden wuerde, aber trotzdem schon, in welcher Gruppe man in der 2. Runde landen wuerde.

    Schlussendlich sehen die Gruppen der Zwischenrunde so aus:

    Gruppe 1: England, West Indies, Sri Lanka und Neuseeland
    Gruppe 2: Indien, Australien, Suedafrika und Pakistan

    Und nun der Hit an der ganzen Sache: Weil in den Gruppen A und C das topgesetzte Team nur Gruppenzweiter wurde (und umgekehrt), besteht Gruppe 2 nun ausschliesslich aus Gruppensiegern der Vorrunde, waehrend sich in Gruppe 1 alle Gruppenzweiten sammeln. Ist das nicht albern?
     
  5. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.442
    Likes:
    1.246
    Schon. Ich könnte mir aber vorstellen, dass so ein Modus durchaus bei gewissen Vereinsvertretern deutscher Dauergäste in der CL mit Sympathie aufgenommen würde. Noch mehr Planungssicherheit, gesetzt bis ins Finale. Klingt doch toll. Wer will schon solche Unwägbarkeiten wie einen zweiten Platz in der Gruppe in Kauf nehmen?

    Und ist der Setzmodus in der CL (und EL) nicht auch albern?
     
  6. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.628
    Likes:
    1.390
    Ich hab jetzt gelesen, dass man diesen Modus gewaehlt hat, weil man dann eben auch als Zuschauer schon vorab weiss, in welcher Gruppe und wann das eigene Team in der Zwischenrunde spielen wird, sofern es sich fuer diese qualifiziert. Das stimmt natuerlich und man kann sich so schon im Voraus Karten fuer das richtige Spiel sichern. Letzteres war aber bisher noch nicht noetig, denn sonderlich voll waren die Stadien ausserhalb der Spiele Sri Lankas nicht.
     
  7. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.442
    Likes:
    1.246
    Wieviel Cricket-Stadien gibt es denn in Sri Lanka und wieviel Zuschauer gehen da so rein?
     
  8. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.628
    Likes:
    1.390
    Keine Ahnung, wieviele Cricket-Stadien es in Sri Lanka gibt, aber gespielt wird in drei Stadien (und Staedten): In Colombo, Kandy und - mal eben nachgucken, wie man das schreibt - Hambantota. Alle drei Stadien werden auf wiki mit einer Kapazitaet von 35.000 Zuschauern angegeben.
     
  9. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.628
    Likes:
    1.390
    Ach, das hab ich ja ganz vergessen: Es ist natuerlich auch eine brillante Idee des International Cricket Councils (ICC), das Turnier in der Monsunzeit in Sri Lanka austragen zu lassen. Von den bisher 12 Spielen waren 3 vom Regen beeinflusst:

    - Das schon vorher erwaehnte Spiel zwischen Suedafrika und Sri Lanka konnte erst um Stunden verspaetet angefangen werden und wurde deshalb auf nur 7 (!) statt der ueblichen 20 Over pro Mannschaft verkuerzt. Nur gut, dass das Spiel von vornherein nutzlos war, denn ein so kurzes Spiel ist eine Farce.

    - Beim Spiel West Indies gegen Australien konnte das Innings der West Indies komplett gespielt werden, allerdings setze der Regen dann im Innings Australiens ein. Fuer solche Faelle gibt es eine spezielle mathematische Formel, die nach ihren Entwicklern Duckworth und Lewis, zwei englischen Statistikern, benannt ist. Australien gewann nach Duckworth/Lewis.

    - Richtig aetzend war das letzte Spiel in Gruppe B zwischen den West Indies und Irland. Beide hatten ihr erstes Spiel verloren und spielten jetzt gegeneinander ums Weiterkommen, denn der Gewinner wuerde in die naechste Runde aufsteigen. Dieses Spiel musste gleich mehrfach wegen Regens unterbrochen werden und konnte schliesslich nicht beendet werden; in einem solchen Fall wird das Spiel dann als Unentschieden gewertet. Dadurch kamen die West Indies weiter, denn diese hatten gegen Australien vorher knapper verloren als Irland.

    Insgesamt ist das Turnier bisher also nicht so der Bringer.
     
  10. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.628
    Likes:
    1.390
    Mal ein Update fuer die, die es interessieren koennte (oder ein spaeters Ich).

    Im 1. Gruppenspiel schaffte Neuseeland es also, dass man gegen Sri Lanka ins Super-Over musste, weil nach den regulaeren 20 Overs Gleichstand herrschte. Die Black Caps hatten in ihrem Innings (also ihren 20 Over als Schlagmannschaft) 174 Runs erzielt und diese dann vertedigen koennen, obwohl es in Sri Lankas Innings immer danach aussah, als wuerde Sri Lanka gewinnen. Letzlich war Sri Lanka aber zu bloed, mit dem letzten Ball den benoetigten 175. Run zu erzielen, womit es zum Super-Over kam. In diesem legte Sri Lanka dann einen Score vor (14 Runs, glaube ich), welchen die Black Caps anschliessend nicht einholen konnten. Somit gab es fuer das knappe Spiel zwar keinen Punkt fuer NZ, aber immerhin war die "net run rate" (das Run-Verhaeltnis) gut.

    Im 2. Spiel setzte es fuer die Black Caps eine Niederlage gegen ein ansonsten eher schwaches England. Irgendwie hat NZ da sowas wie einen Kolonie-Komplex, glaube ich, denn gegen andere Teams, insbesondere die vom Subkontinent (Indien, Pakistan, Sri Lanka) sieht NZ immer viel besser aus als gegen England. Nunja.

    Somit brauchte NZ im 3. Spiel einen Sieg gegen die West Indies, um eine Chance aufs Weiterkommen zu haben, wobei fuer die Windies dasselbe galt. Diesmal legeten die Windies vor, und der Score von 139 Runs sah vielversprechend niedrig aus. Bloederweise starteten die Black Caps in ihrem Innings uebervorsichtig und waren deswegen von Anfang an ein bisschen im Hintertreffen, weswegen sie hintenraus ziemlich aggressiv Runs erzielen mussten. Und so kam es, wie es kommen musste: Die Black Caps waren zu bloed, ueber die 139 Runs zu kommen, sonderen landeten exakt auf dem Score der Windies. Also musste wieder ein Super-Over her, und wieder verloren die Black Caps, obwohl sie selber 17 Runs vorlegten. Dass das nicht reichte war allerdings kein Wunder, denn die Windies haben mit Chris Gayle den schlagstaerksten Spieler der Welt am Start. (Chris Gayle ist uebrigens so cool, wie es Usain Bolt gerne waere.) Somit hatte NZ also alle 3 Spiele verloren, 2 davon nach Gleichstand nach den regulaeren Overs - dass es einen solchen Gleichstand statistisch etwa 1-mal pro 40 Spielen gibt, hatte ich ja schon mal angemerkt.

    Da im letzten Spiel der Gruppe Sri Lanka gegen England gewann, zogen die Windies tatsaechlich neben Sri Lanka ins Halbfinale ein. Das heisst aber auch: Ein mickriger Run mehr fuer die Black Caps, und diese waren ins Halbfinale eingzogen... Im 1. Halbfinale setzte sich Sri Lanka dann gegen Pakistan durch, waehrend die Windies im 2. Halbfinale Australien die Baelle nur so um die Ohren ballerten und mit riesiegem Vorsprung gewannen. Daher kommt es heute abend zum grossen Finale zwischen Veranstalter Sri Lanka und den West Indies - also genau jenen Teams, gegen die Neuseeland unentschieden spielte. Aus Sicht eines Black Cap muss das ziemlich aetzend sein, nehme ich an.

    EDIT: Noch als Nachtrag zum vorherigen Posting: In der Zwischenrunde wurde das Turnier deutlich schmissiger (auch gerade Dank der Black Caps) und blieb daneben vom Regen ziemlich verschont.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7 Oktober 2012
  11. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.628
    Likes:
    1.390
    Das Finale ist durch.

    Die West Indies gewannen den Muenzwurf und entschieden sich, zuerst zu schlagen (also vorzulegen), was sich aber als echtes Problem herausstellen sollte. Noch bevor die Windies ihren ersten Run erzielt hatten, verloren sie ihren ersten Spieler, und selbst ihr Star Chris Gayle flog raus, nachdem er laeppische 3 Runs erzielt hatte. Dabei hatte er insgesamt sogar 16 Baelle serviert bekommen, was ihm im Schnitt zu 23 Punkten reicht, denn im Schnitt seiner ganzen Karriere erzielt er in diesem Format 1,45 Runs pro Ball, dem er sich gegenueber sieht. Somit sah es also gar nicht gut aus fuer die Windies, und nach der Haelfte ihrer 20 Over lagen sie bei extrem mageren 32 Runs, hatten also nur 3,2 Runs pro Over erzielt. Von da an drehten sie dann aber ziemlich auf, sodass sie am Ende ihres Innings doch noch auf ordentliche 137 Runs kamen. Das heisst aber auch: Hatten sie in den ersten 10 Over noch 3,2 Runs pro Over erzielt, so waren es in den zweiten 10 Over mal eben 10,5 Runs pro Over. Das war also ein Ergebnis, mit dem man ein bisschen etwas anfangen konnte.

    Es war nun also an Sri Lanka, diese 137 zu ueberbieten. Natuerlich war Sri Lankas Start besser als der der Windies, denn schlechter geht's ja kaum. Nach 10 Overs lag Sri Lanka bei 51 Runs, war also vergleichsweise mit 19 Runs vorne; allerdings truegt dieser Vorsprung ein bisschen. Weil die Windies hintenraus ja extrem aufgedreht hatten, bedeutete diese vergleichsweise knappe Fuerung Sri Lankas, dass es selbst auch noch ordentlich aufdrehen musste, um den Score der Windies zu erreichen. Selbstverstaendlich versuchte Sri Lanka das auch, verlor dann aber bald Wicket um Wicket, sodass die Mannschaft nicht mal die 20 Over erreichte, weil 10 Spieler ausgeschieden waren. Sri Lanka erreichte insgesamt nur 101 Runs, wodurch die Windies mit 36 Runs Vorsprung gewannen.

    Der Neue T20-Weltmeister heisst also West Indies - und wie haben die Windies selbst das gefeiert? Natuerlich Gangnam Style:

    CHRIS GAYLE ft TEAM GANGNAM STYLE at T20 WC final 2012 - YouTube