Elfmetersieg in Lautern - Mainz im Viertelfinale

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Newsticker, 21 Dezember 2005.

  1. Newsticker

    Newsticker Guest

    Meldung von fussball24.de:

    20.12.2005, 23:27 Uhr - Kaiserslautern (dpa) - Der FSV Mainz 05 ist auch im DFB-Pokal die Nummer eins in Rheinland-Pfalz. Mit 4:3 im Elfmeterschießen gewann die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp auch das dritte Derby des Jahres gegen den 1. FC Kaiserslautern.Mainz zog damit zum dritten Mal nach 1965 und 1999 ins Viertelfinale ein. Nachdem der 17-jährige Lauterer Daniel Halfar verschossen hatte, traf Petr Ruma...

    vollständiger Artikel
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.846
    Likes:
    2.739
    3 Derbys zu verlieren ist schon bitter!

    Aber naja kommt halt schonmal vor!

    Ich denke der Sieg in der Buli war für lautern eh viel wichtiger, wobei man wohl auch gerne das geld aus einem weiiterkommen mitgenommen hätte! :zwinker:
     
  4. K-Town-Supporter

    K-Town-Supporter Mentalität Lautern

    Beiträge:
    611
    Likes:
    0
    ...das was da gestern Abend passiert ist, war ja wohl die Frechheit des Jahres.
    Die Mainzer bekommen aber auch alles in den Arsch geblasen.

    Folgende krasse Fehlentscheidungen:

    -Kein Foul vor dem Ausgleich...
    -Klaren Elfmeter in Halbzeit 2 für uns nicht gegeben.
    -Demirtas sieht für einige Attacken nicht mal gelb, Skela fliegt nach 2 Fouls vom Platz
    -Kein Münzwurf vor dem Elfmeterschießen auf welche Seite geschossen wird
    -Ball war bei Zandi`s Elfmeter eindeutig hinter der Linie, muss der Linienrichter einfach sehen.

    Das ist das Allerletzte!!!
    Das sind schon keine normalen Fehlentscheidungen mehr.

    Wir haben das Spiel gewonnen und sind um diesen Sieg betrogen worden.
    Jeder der das Spiel gesehen hat, weiss das. :motz:

    Frag mich so langsam warum die Mainzelmännchen letztes Jahr als "Fairplaybonus" (der Hannover gestohlen wurde) nicht gleich nen Champions League Platz in den Arsch gedrückt bekommen haben...

    Positiv festzuhalten bleibt, das die Mannschaft immer weiter zusammen rückt und auch die Kluft zwischen Mannschaft und Fans nicht mehr all zu groß ist. Die Mannschaft wurde zurecht mit Applaus verabschiedet. Denn unsere "Boys in Red" haben das Spiel gewonnen. Verloren hat es der Schiedsrichter...
     
  5. Lautrer85

    Lautrer85 Neuer Benutzer

    Beiträge:
    12
    Likes:
    0
    Ja das was da getsern abglaufen ist,das war echt das aller letzte!

    Forza FCK
     
  6. K-Town-Supporter

    K-Town-Supporter Mentalität Lautern

    Beiträge:
    611
    Likes:
    0
    Sowas von traurig. Wir waren die verdienten Sieger und dann sowas...

    FUSSBALLMAFIA DFB
     
  7. K-Town-Supporter

    K-Town-Supporter Mentalität Lautern

    Beiträge:
    611
    Likes:
    0
    Hier mal der Bericht vom Pokal-Derby:

    Endlich ist das fußballerische Seuchenjahr 2005 vorbei! Zum Abschluss stand für den 1. FC Kaiserslautern allerdings noch ein sehr wichtiges Spiel an, das Derby im Achtelfinale des DFB-Pokals gegen den FSV Mainz 05 und die damit verbundene Revanche für die Niederlage im Bundesliga-Hinspiel.
    36.689 Zuschauer wollten dieses Spiel sehen, darunter 6.000 gekaufte Mainzer, deren Tickets subventioniert wurden und die zwei Sonderzüge von einem Vereinssponsor quasi geschenkt bekamen. Diese wurden am Fuße des Betzenbergs bereits von zahlreichen FCK-Fans und dutzenden Polizisten erwartet, ließen aber zunächst auf sich warten. Erwartet wurden sie mit qualmenden Rauchtöpfen und fliegenden Wasserbomben, kurz vor der verspäteten Ankunft der Sonderzüge wurde der wartende Mob aber von den teilweise sehr gereizten Polizisten zurückgedrängt. Die nun eintreffenden Mainzer wurden unter Schmähgesängen Richtung Gästeblock geleitet, das Prickeln eines Derbys lag somit bereits eine Stunde vor dem Spiel in der Luft.
    Weiter ging es im Stadion, wo in der aus allen Nähten platzenden Westkurve zunächst die zweite von der "Generation Luzifer" organisierte Choreographie innerhalb von sieben Tagen folgte: Mit roten und weißen Zetteln wurde das FCK-Wappen eingerahmt und das passende Motto für den heutigen Tag und für die Zukunft ausgegeben - "Never surrender", niemals aufgeben! Zwar eine eher "einfache", aber dennoch erneut gelungene Choreo, deren Bild nur von einigen nimmermüden Fahnenschwenkern leicht getrübt wurde. Ein ganz anderes Bild wurde von den Mainzer Fans geboten, die zu ihrer bezahlten Auswärtsfahrt auch noch aufblasbare, hellblaue Trikot-Handschuhe ihres Sponsors erhielten. Das solche Kommerzartikel in deutschen Fußballstadien verteilt werden, ist schlimm genug, das manche Fans diese dankend annehmen ebenfalls. Das diese Handschuhe mangels eigener Kreativität aber auch noch über die gesamte Spielzeit von tausenden Modefans benutzt werden - das gibt es wohl nur in Mainz, bei den spätestens nach dieser Aktion lächerlichsten Fans der Bundesligageschichte.
    Das live vom Mainzer Haussender ZDF übertragene Spiel konnte beginnen, und die roten Teufel knüpften in Sachen Lauf- und Einsatzbereitschaft an die Leistung vom Heimsieg gegen den VfL Wolfsburg an. In der 1. Halbzeit war der FCK die klar bessere Mannschaft und konnte durch einen Kopfballtreffer von Marco Engelhardt verdient in Führung gehen (29.). Die Stimmung auf beiden Seiten war gut, noch hitziger wurde es dann allerdings im zweiten Abschnitt, in dem die Mainzer durch da Silva zum Ausgleich (62.) und der damit verbundenen Verlängerung kamen. In dieser kam es nach der gelb-roten Karte für Ervin Skela zu einigen weiteren Chancen, die hochkarätigsten für den FCK vergaben kurz vor Spielende die eingewechselten Ferydoon Zandi und Daniel Halfar, deren Fernschüsse jeweils nur knapp am Tor vorbei gehen. Es folgte das Elfmeterschießen, in dem der 17jährige Halfar mangels Mut seiner Mitspieler den sechsten und letztendlich entscheidenden Elfmeter schießen musste - er schoss neben das Tor, bevor kurz darauf Ruman mit einem frechen Lupfer für den nicht mehr für möglich gehaltenen Mainzer Sieg sorgte, hatte der FCK doch bereits mit 2:0 Elfmetertoren in Führung gelegen. Kopf hoch und kein Vorwurf, Daniel Halfar!
    Alles bisher Geschriebene wurde an diesem Tag jedoch überschattet von der Unfairness der Mainzer Spieler und einem selten schlechten Schiedsrichter: Zunächst glänzten die 05er durch hollywoodreife Schauspieleinlagen, so folgte beispielsweise auf den sterbenden Schwan von da Silva in der Verlängerung die harte Ampelkarte für Lauterns Skela. Negativ fiel auch der Mainzer Keeper Wache auf, der sich beim Schiedsrichter über ein paar aus der Westkurve fliegende Papierkugeln beschwerte und damit seinen Anteil an der mit einem gellenden Pfeifkonzert quittierten Verlegung des Elfmeterschießens vor den Gästeblock gehabt haben dürfte. Der wahre Buhmann an diesem Tag war allerdings Schiedsrichter Michael Weiner aus dem niedersächsischen Giesen selbst, der eine Leistung bot, die manchen Fan im Jahr des Hoyzer-Skandals an der Rechtmäßigkeit dieses Pokalspiels zweifeln lässt. Zunächst quittierte er ein glasklares Handspiel von Friedrich im Mainzer Strafraum trotz energischen Protesten von FCK-Spielern und -Fans nicht mit dem fälligen Elfmeter, wenige Sekunden später entschied er nach einem völlig normalen Zweikampf in Strafraumnähe auf Freistoß für die Gäste - es folgte das Tor für Mainz, statt 2:0 für den FCK stand es dank dem Schiedsrichter nun 1:1. Die absolute Krönung folgte dann allerdings im Elfmeterschießen, als das reguläre "Wembley-Tor" von Zandi, welches das vorentscheidende 3:0 bedeutet hätte, nicht anerkannt wurde. Der Linienrichter stand in dieser Situation fünf Meter neben dem Pfosten, Schiedsrichter Weiner konnte die Elfmetersituation ebenfalls genau einsehen... Wie kann eine solche, wohl einmalige Fehlentscheidung passieren? Sehschwäche, Unvermögen oder gar Absicht? Will der Deutsche Fußball-Bund seine Lieblingskinder aus Mainz etwa erneut unter dubiosen Umständen in den UEFA-Cup hieven? Für die Fair-Play-Wertung dürfte es nach den gestrigen Szenen während und nach dem Spiel jedenfalls nicht mehr reichen.
    Das "Wembley-Tor von Kaiserslautern" stellt in Verbindung mit den anderen Fehlentscheidungen von Michael Weiner eine neue Dimension in der Benachteiligung einer Mannschaft durch Fehlentscheidungen des Schiedsrichters dar. Das der FCK nicht Liebling der Schiedsrichter und der Fußball-Mafia namens DFB ist, dürfte spätestens nach Oliver Neuvilles Handtor jedem bewusst sein. Doch nach dem inzwischen ausgeschiedenen Uwe Kemmling dürfte nun auch Michael Weiner vorerst kein FCK-Spiel mehr leiten. Abwarten, welcher Schiedsrichter für den nächsten Betrug am 1. FC Kaiserslautern verantwortlich ist...
    Doch trotz dem verkorksten Jahresabschluss haben diese Vorkommnisse auch etwas Gutes: Die FCK-Familie wird wieder enger zusammen rücken und mit den dringend notwenigen Neuverpflichtungen gestärkt aus der Winterpause hervorgehen. Sei es im Abstiegskampf, beim Bundesliga-Rückspiel an Fastnacht in Mainz oder im Fanblock der deutschen Fußballstadien. Das vor dem Spiel ausgegebene Motto trifft mehr denn je auf den 1. FC Kaiserslautern und seine Fans zu: Never surrender - Niemals aufgeben!!

    Quelle: der-betze-brennt.de Autor: dbb-Thomas
     
  8. Jonny

    Jonny LFC-Borusse

    Beiträge:
    458
    Likes:
    0
    Also ich finde es auch eine bodenlose Frechheit wie "unser aller FCK" die Perle von Rheinland-Pfalz beschissen wurde. :heul:

    Die Ungerechtigkeiten häufen sich.
    In der letzten Saison das Handtor von Neuville und jetzt schon wieder Beschiss. :nene:

    Seit Fritz Walter das Zeitliche gesegnet hat, haben die roten Teufel wohl kein Stein mehr im Brett beim DFB. :weißnicht:

    Man will den Betzenberg, wo in der Vergangenheit niemals einer Gastmannschaft Ungerechtigkeit wiederfahren ist, wohl mit Gewalt los werden. :weine:





















































    :lol: :lachweg: :jubel: :aetsch2: :applaus1: [​IMG]
     
  9. Saarborusse

    Saarborusse Guest

    Beiträge:
    269
    Likes:
    0
    Zu Punkt 1: Ein klares Foul von Pletsch der sich aufstüztz beim Kopfball.
    Zu Punkt 2: Den Elfer kann man geben muss man aber nicht, es war für mich kein absichtlisches Handspiel
    Zu Punkt 3: Skela ist erfahre genug, um als gelbverwarnter nicht am Trikot zu ziehen, ich habe von Demirtas keine gelbwürdigen Fouls gesehen
    Zu Punkt 4: Klar, gab es einen Münzwurf, mit einer roten Münze, war ganz groß im Fernsehen zu sehen
    Zu Punkt 5: Das ist der einzige Punkt indem ich Dir 100 % zustimme, aber man sah es erst in der zweiten Wiederholung.

    Ihr habt 2:0 im Elfmeterschießen geführt, da jetzt den Schiri verantwortlich zu machen ist arm, der Einspruch den K'lautern wäre ein Witz, es ist eine Tatsachenentscheidung.
    Ich kann mich an ein Ausscheiden von Borussia im Halbfinale in Aachen erinnern, wo es zwei klare Handspiele gab, jeder es sah, ausser der Mann in schwarz, keiner machte so ein Theater und von einem Einspruch ganz zu schweigen.............
    Das man sich aufregt, wenn man betroffen ist, das ist klar, aber man muss die Kirche im Dorf lassen, denn es kommt sicher in einem der nächsten Bundesligaspiele eine Entscheidung, wo man von einer Fehlentscheidung profitiert und wie jonny schon schrieb, da wurde K'lautern in den letzten Jahrzehnten nicht gerade benachteiligt am Betzenberg............ :floet:
     
  10. K-Town-Supporter

    K-Town-Supporter Mentalität Lautern

    Beiträge:
    611
    Likes:
    0
    @Saarborusse

    ...bist du blind???
    Foul vor dem Ausgleich??? Das war garnix.
    Den Elfmeter muss man geben. Wofür gibt es zusätzlich Linienrichter. Einer von beiden muss das sehen. Mag sein das es den Münzwurf gegeben hat. Hab davon nix gesehen. Fakt ist nur das Heulsuse Wache gebetelt hat vor der Ostkurve zu schiessen.
    Beim Elfmeterschiessen steht der verdammte Linienrichter fünf Meter neben dran auf Höhe der Torlinie, das muss der sehen. :hammer2:

    Gut das Ihr wisst wie in den letzten Jahren bei Spielen des FCK gepfiffen wird. Schätze mal Ihr schaut euch gerade die FCK Spiele volle 90 Minuten an....tztztz...also redet bitte über nichts wovon Ihr keine Ahnung habt.
    Herr Kemmling darf uns schon nicht mehr pfeifen nach dem Neuville-Handtor, Herr Hoyzer äähhh Weiner hoffentlich auch nicht mehr, und die Bayern-Sonnenbankschuchtel Wack versucht uns seit 4 Jahren systematisch in die 2. Liga zu pfeifen....
     
  11. houtbay

    houtbay Karnickeldompteur

    Beiträge:
    219
    Likes:
    0
    Kein Mitleid

    ... diese Jammerei ist schon entzückend! :suspekt:

    Mich würde interessieren, ob auch nur ein Anhänger dieses Lizenzbetrugvereines annähernd so viel Mitleid mit dem Verein hatte, der anstatt Kaiserslautern, die mit Punkteabzug in der F o l g e s a i s o n (!!!) "bestraft" wurden, absteigen musste.

    Es wird Zeit, dass dort demnächst die Lichter aus gehen!
     
  12. K-Town-Supporter

    K-Town-Supporter Mentalität Lautern

    Beiträge:
    611
    Likes:
    0
    Geht das schon wieder los...Wenn nur irgendwo das Thema FCK auftaucht kommst du jedes mal mit dem selben Argument was hier glaub ich schon mehr als genug diskutiert wurde. LANGWEILIG ! ! !

    Darum gehts doch garnet...

    Sorry, aber geil dich bitte wo anders auf... :nene:
     
  13. maxy

    maxy Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    384
    Likes:
    0
    schade, aber passiert
     
  14. Saarborusse

    Saarborusse Guest

    Beiträge:
    269
    Likes:
    0
    Naja, wer mehr "blind" ist vor lauter Vereinsbrille, das lasse ich jetzt mal offen...... :floet: Und als Jahrzehntenlanger Fußballfan bekommt man, da halt einiges mit, was auf dem Betzenberg so abging, vom Lizenzbetrug oder dem Geld, das der Herr Beck in den maroden Verein gesteckt hat will ich jetzt gar nicht reden, sondern nur von sportlichen und wenn Du das ersnthaft bestreitest, das es nur auf dem Betzenberg die "berühmte" 95 Minute gibt wie in keinem anderen Stadion, da kommen nicht mal die Bayern mit und das will schon was heißen........ :floet: Das was da abging, habe ich alleine mit Borussia 3 x Live im Stadion mit ansehen müssen, unberechtigte Elfmeter, Paltzverweise und Nachspielzeiten die noch immer Legendär in ganz Deutschland sind, also kann man das auch als nicht K'lauterer ganz gut beurteilen, ohne jedes Spiel gesehen zu haben. Jetzt ist der "Nimbus" weg und jetzt seid Ihr am Jammern...........:schlecht:

    PS. Und noch Gratulation an die Schwachmaten die wieder Gegenstände auf gegnerische Spieler geworfen haben, trotz den Vorfällen mit Geldstrafen für Hamburg, Köln und Gladbach. Wieder Wasser auf die Mühlen derer, die uns am liebsten für die WM in Käfige stecken würden, dann ist das Geschrei wieder groß. :nene: :motz:
     
  15. K-Town-Supporter

    K-Town-Supporter Mentalität Lautern

    Beiträge:
    611
    Likes:
    0
    1. Hab ich von den letzten Jahren geredet. Die berühmten Nachspielzeiten in KL gab es wohl nur zu Zeiten als der gute Herr Scholz noch Stadionsprecher war. Und das ist sehr sehr lange her.

    2. Habe ich von dutzenden "objektiven" und "neutralen" Betrachtern zugestimmt bekommen das der FCK in dem Spiel auf`s übelste um den Sieg betrogen wurde.

    3. Sind aus der Westkurve lediglich die Papierstücke der Choreo Richtung Platz geflogen...Beim Eckball direkt vor Block 7 vielleicht auch ein paar andere Dinge.
    Das sah im Gästeblock mit Sicherheit heftiger aus, da ist mehr auf den Platz und vor allem auf unsere Spieler geflogen.
     
  16. Saarborusse

    Saarborusse Guest

    Beiträge:
    269
    Likes:
    0
     
  17. Saarborusse

    Saarborusse Guest

    Beiträge:
    269
    Likes:
    0
    Der Kicker sah auch einen Elfmeter für Mainz, warum beschwert sich da keiner ?!? :zwinker:

    Schiedsrichter: Weiner (Hasede), Note 6 - katastrophale Leistung. Verweigerte Zandis Tor im Elfmeterschießen die Anerkennung, musste zwei Elfmeter geben. Als Schönheim Thurk festhielt (53.), Friedrichs Oberarm nach Ecke klar zum Ball ging (59.)


    Quelle: Kicker.de
     
  18. K-Town-Supporter

    K-Town-Supporter Mentalität Lautern

    Beiträge:
    611
    Likes:
    0
    was der Kicker nicht alles sieht...
    Da beschwert sich natürlich keiner, weil MZ ja weiter gekommen ist...

    Und selbst wenn der Elfmeter gegeben wird und unserer ebenso, dann hätte es immer noch 2-1 für uns gestanden, da der liebe Herr Hoyzer äähhh Weiner
    nie hätte auf Foul entscheiden dürfen. Da war nix.

    Die neutralen Beobachter mit denen ich gesprochen habe, haben mir in jeder Hinsicht recht gegeben. Da ist nix mit Vereinsbrille....
     
  19. saubacher

    saubacher Neuer Benutzer

    Beiträge:
    10
    Likes:
    0
    ich fahre seit über 20 jahren zum betzenberg wenn mein verein da spielt
    und wir müssten die nächsten 5-6 jahre die punkte geschenkt bekommen und dann wären immer noch nicht alle fehlendscheidungen für den fck ausgeglichen

    und wenn ich die spiele die ich in der sportschau über die jahre gesehen habe noch mit zähle dann müsst ihr aber ganz ruhig sein wenn mal nicht für euch gepiffen wir
     
  20. K-Town-Supporter

    K-Town-Supporter Mentalität Lautern

    Beiträge:
    611
    Likes:
    0
    Und was ist dein Team, du Klugscheisser???

    Red keinen Scheiss!!! Den Vorteil Betzenberg gibt es leider seit Jahren nicht mehr. Ist so. Und das sagen mir auch neutrale Beobachter, also komm mir nicht wieder einer mit "Vereinsbrille" etc...
    Außerdem wird hier nicht nur von Heimspielen des FCK geredet sondern von allen Spielen und da sind wir in den letzten Jahren von einigen Herren in schwarz, allen voran Bayern-Sau Wack, oft genug beschissen worden.
     
  21. Saarborusse

    Saarborusse Guest

    Beiträge:
    269
    Likes:
    0
    Das gleiche wie meines.......... :huhu:

    Du willst es scheinbar nicht verstehen, ich bin auch neutral, was habe ich denn mit Mainz oder K'lautern am Hut ? Riiiiiiiiiischtisch überhaupt nix ! Nochmal extra für Dich, keiner bestreitet dass ihr gestern benachteiligt wurdet, aber nicht jeder Pfiff gegen euch war falsch. Und ob der Schiri daran Schuld ist, wenn ihr trotz einem 2:0 Vorsprung im Elfmeterschiessen ausscheidet, da soll sich jeder selber seine Gedanken darüber machen........... :floet:

    Ihr habt Jahrelang mit dem "Vorteil" Betzenberg wie Du ihn nennst gut gelebt und euch nicht beschwert, also braucht ihr auch jetzt nicht zu heulen, wenn ihr endlich wie fast jeder Verein auch mal benachteiligt werdet. :zwinker:

    Der Protest ist einfach lächerlich und zeigt, dass Ihr nicht verlieren könnt, aber wer solche Versager in der Vereinsführung hat, von dem kann man nichts anderes erwarten. Auch für den FCK gelten die FIFA Regeln und die sind da eindeutig, es war eine Tatsachenentscheidung, da gibt es Null Spielraum, aber jeder blamiert sich halt so gut er kann............ :weißnicht:
     
  22. Jens86

    Jens86 Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    128
    Likes:
    0
    ich denke auch mal, dass der schiri-assistent hätte sehen müssen das zandis ball drin war! Bei den anderen Entscheidungen fand ichs nicht so krass! das sind Sachen die bei jedem zweiten buli spiel passieren! Ihr habt in den letzten Jahren echt oft glück gehabt mit schiri entscheidungen!
    Das mit der Beschwerde finde ich ein wenig übertrieben! wenn das jetzt jeder verein macht, wird die Meisterschaft und der Pokalsieg bald beim DFB Sportgericht ausgeknobelt!
     
  23. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.846
    Likes:
    2.739
    Also ich kann nachvollziehen wie K-Town sich fühlt, denn ich hab mich nach Aachen genau so gefühlt! :floet:

    Weiner pfeift bei uns auch meistens Müll, und mit seinem Vergleich hat K-Town vielleicht gar nicht mal so Unrecht! :floet:

    Klar sind jetzt viele Emotionen im Spiel, aber das legt sich mit der zeit auch wieder!

    Aber wenn ich an Aachen denke bekomme ich heute noch Bluthochdruck! :suspekt:
     
  24. K-Town-Supporter

    K-Town-Supporter Mentalität Lautern

    Beiträge:
    611
    Likes:
    0
    :zwinker:...schön das es hier auch Leute gibt die meine Ansicht teilen

    Ich denke nicht das wir nicht verlieren können. Wir haben in den letzten Jahren besser wie jeder andere gelernt zu verlieren... :frown:

    Ich denke auch nicht das der Protest ohne jede Chance ist. Auch wenn nachher nichts dabei rum kommt so haben wir wenigstens gezeigt, das wir nicht alles mit uns machen lassen. :motz:

    Nur der FCK
     
  25. saubacher

    saubacher Neuer Benutzer

    Beiträge:
    10
    Likes:
    0
    danke für den sachlichen kommentar :schlecht: wo du mich doch kennst oder wurde ich persönlich?

    mein verein ist gladbach

    und wie opjektiv die fans von den pälzern sind musste ich bei meinen besuchen auf dem bezenberg feststellen
    da kann ich nur lachen

    und das ihr jahrelang vom dfb bei der vergabe der lizenzen betrogen wurdet ist auch ganz schlimm
    was sagen den die fans der vereine die deswegen absteigen musten!!!!

    und zu letzt wie ist das mit dem stadion?
    zuerst wird es mit landes und stadt mitteln gebaut und dann als der verein pleite war wurde es auch mit steuergeldern von leuten die nich fan von dem verein sind zurückgekauft

    also alles sachen wo der fck massiv benachteidigt wurde
     
  26. Saarborusse

    Saarborusse Guest

    Beiträge:
    269
    Likes:
    0
    Saubacher, laß es bleiben, da ist Hopfen und Malz verloren, K'lautern ist die meistbenachteiligste Mannschaft aller Zeiten, der denkt so und dann lassen wir Ihn in seinem Glauben, ist halt ein Pälzer............... :weißnicht:
     
  27. K-Town-Supporter

    K-Town-Supporter Mentalität Lautern

    Beiträge:
    611
    Likes:
    0
    ...ja, ne ist schon klar...und das aus Gladbacher Munde (Handball :suspekt:)
    Ja, immer schön auf dem einen Argument rum hacken. Hier gehts doch um was komplett anderes. Der FCK war noch nie DFB-Liebling. Die Karnevalsdeppen haben es in einem Jahr geschafft...

    Zum Thema Stadion kann ich nur sagen, das bei uns keiner über unseren Ausbau des Stadions und schon garnicht der WK froh ist. Ich würde mir wünschen wir hätten die scheiss WM nie bekommen und dafür unseren alten Ground wie er war behalten können... :frown:

    Ach ja, hab euch alle auch tierisch lieb :lachweg: :eek: :lachweg:

    LAUTERN, METZ UND SONST NICHTS
     
  28. R.v.N.

    R.v.N. Junior Konzepter UX

    Beiträge:
    7.313
    Likes:
    10
    also ich kann schon verstehen, dass sich einige darüber aufregen...aber wie schon von anderen gesagt: ihr habt 2:0 im elferschießen geführt...*ich geb dir zu 100 pro recht, dass der ball drin war und dass ihr um das eine Tor beschissen wurdet* ok...aber wenn ihr das elferschießen vergeigt obwohl ihr 2:0 führt dann ist das nervensache...braucht ihr halt bessere schützen...
    ich hab mir gestern Hertha rückblick 04/05 angeschaut...und in dem einen spiel wurden Hertha 2 Tore aberkannt, die angeblich Abseits waren...und jetz? kann man halt nix machen...da wurde kein einspruch eingelegt...
    also ich versteh schon wenn du wütend bist...aber ihr könnt das nicht den andern in die schuhe schieben...foul´s, abseits tore, nicht gegebene abseits tore, nicht gegebene elfmeter,...etc. sowas passiert in fast jedem spiel...ihr müsst damit leben und ich finde ein einspruch ist schon etwas übertrieben...
     
  29. K-Town-Supporter

    K-Town-Supporter Mentalität Lautern

    Beiträge:
    611
    Likes:
    0
    Nene, wir haben die 2-0 Führung ja garnet vergeigt. Der Zandi Elfmeter war ja drin. Und damit wäre das Spiel zu Ende gewesen.... :motz:

    So, mal abwarten ob die beantragte mündliche Verhandlung was bringt...glaube nicht so viel...Der DFB muss ja seine Lieblingskinder verteidigen :nene:
     
  30. saubacher

    saubacher Neuer Benutzer

    Beiträge:
    10
    Likes:
    0
    wenn lautern kein lieblingskind vom dfb ist warum haben sie dann immer die lizenz erhalten? obwohl mehrfach betrogen wurde was für andere vereine schlimmere folgen hatte als im dfb pokal auszuscheiden die mussten nämlich absteigen
     
  31. K-Town-Supporter

    K-Town-Supporter Mentalität Lautern

    Beiträge:
    611
    Likes:
    0
    ...und täglich grüßt das Murmeltier...

    Der FCK ist mit Sicherheit kein Lieblingskind vom DFB. Das mag vielleicht vor vielen Jahren mal so gewesen sein, keine Ahnung, aber heute mit Sicherheit in keinster Weise mehr. Die Fussballmafia konzentriert sich lieber darauf wie man die ach so symphatischen Meenzer in den UEFA-Cup hieven kann. Für die Fairplaywertung wird es wie schon gesagt nach dem Pokal-Spiel nicht mehr reichen, oder vielleicht doch, sind ja die netten lustischen Meenzer, ach sind die goldich...