Effe will Sportdirektor bei Borussia Mönchengladbach werden

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von André, 26 April 2011.

  1. DJD

    DJD New Member

    Beiträge:
    3
    Likes:
    0
    @Dilbert
    Nah, wenn du mit den Letzten Jahren zufrieden bist, dann Jubel weiter den Jetzigen Verantwortlichen zu, und suche weiter für die Misserfolge der letzten Jahre und dieser Saison die Schuld bei anderen.

    Eberl vor der Saison: "Wir haben einen Ausgeglichenen Kader".
    Jo, das haben wir ja nun gesehen. :floet:
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.124
    Likes:
    3.165
    Yeah, mit Effe inne CL :D
     
  4. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.782
    Likes:
    2.032
    Ich kann es schon vor mir sehen in der Programm-Zeitschrift.
    Immer dienstags um 20.15 Uhr bei RTL II:
    Die Effenbergs - Jetzt retten wir die armen Gladbacher

    ..immerhin hatten sie schon mal eine Soap. ..
     
  5. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.124
    Likes:
    3.165
    :lachweg:

    Genau: Claudia im Porsche Cayenne vorbrausend und in die Geschäftsstelle stöckelnd; im Hintergrund die Stimme "Frau E. betritt die Geschäftsstelle."
     
  6. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.782
    Likes:
    2.032
    Ja so stelle ich mir das vor :D

    Aber ich hoffe natürlich dass Gladbach von den Effes verschont bleibt.
     
  7. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.124
    Likes:
    3.165
    Spätestens ab dem Zeitpunkt, wo Favre mal 3 Spiele hintereinander verliert, rufen sie die dann wieder ganz von selbst herbei.
     
  8. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.184
    Likes:
    989
    Jo, und bei jedem Zwischentief muss man auch dringend den Sportdirektor entlassen, selbst wenn der die Fehler erkennt und die eineinhalb Jahre vorher einen hervorragenden Job gemacht hat.

    Wenn das so wäre, warum darf dann in Freiburg noch der Duffner arbeiten (deren Rückrunde lässt zu wünschen übrig), warum in Frankfurt der Bruchhagen (siehe Entlassung von Skibbe und jetzigen Tabellenstand), warum ist bei Bremen der Allofs noch am Werk, obwohl die vor der Saison in die Champions-League wollten?

    Eberl hat damals die Fehler von Ziege und Luhukay behoben, er hat uns eine gute letzte Spielzeit ermöglicht. In der Hinrunde ist jetzt wirklich alles schiefgegangen, was schief gehen konnte, aber selbst aus diesem scheinbar dem Untergang geweihtem Haufen hat er mit kleinen Korrekturen eine Mannschaft gebastelt, die bis zum Ende die Möglichkeit hat sich doch noch zu retten. Die mit etwas mehr Dusel (Eigentor Bailly gegen Kaiserslautern, die unglückliche und nicht unerheblich vom Schiedsrichter beeinflusste Pleite in Mainz) schon von den Abstiegsplätzen runter sein könnte. Und das nach gammeligen zehn Punkten und 47 Gegentoren inner Hinrunde. Dazu kommt noch das Pech, dass de Camargo uns wegen Verletzungen und der Schauspieleinlage eines Herrn Lehmann (zumindest hat´s dem nachträglich betrachtet nicht geholfen) als bester Stürmer über weite Strecken leider nicht zur Verfügung steht.

    Die ganzen sehr guten Ansätze der Rückrunde (17 Gegentore in 15 Spielen, achter Platz der Rückrundentabelle) geht an den Befürwortern der Initiative Untergang spurlos vorbei. die will man da nicht sehen. Oder man kann es nicht, weil man sich vor Machtgeilheit (die Königs selbst vorgeworfen wird) nur darauf versteift, dass wir noch da unten drinstehen.

    Wenn ich dann noch lese (was dran ist... hoffentlich nichts) dass Toni Polster eventuell Favre ersetzen soll, der bisher die Bilanz eines Teams aus dem Mittelfeld mit Kontakt nach oben vorzuweisen hat, dann ist das an völlig blindem Aktionismus und purer Dummheit wirklich nicht mehr zu überbieten.

    Diese Initiative aus Heuchlern und Parolenkloppern hat wirklich kein einziges schlüssiges Argument oder gar eine Lösung zur Verbesserung anzubieten. Nebenbei auch niemanden, der in dem für ihn angedachten Aufgabenbereich die geringste Erfahrung oder gar Erfolge zu bieten hat. Und deshalb kann man sie getrost inne Tonne kloppen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1 Mai 2011
  9. TRK

    TRK Well-Known Member

    Beiträge:
    2.696
    Likes:
    17
    Das ist sehr gut zusammengefasst das, was mir bei der ganzen Sache so sauer aufstösst.
    Gladbach ist kein Amateurverein, soll aber von Amateuren geführt werden ?
     
  10. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.124
    Likes:
    3.165
    Das Beste an diesen Aufrufen wie dem von DJD ist immer: Sie beschwören seitenlang die gloreiche Vergangenheit, berufen sich auf "Mythen", beklagen Diskreditierung ihrer eigenen Leute, bleiben inhaltlich aber komplett aussagelos und scheuen Details wie der Teufel das Weihwasser :D
     
  11. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.184
    Likes:
    989
    Wie schon gesagt: Sie haben kein Argument, aber das nutzen sie.
     
  12. borussenflut

    borussenflut Active Member

    Beiträge:
    438
    Likes:
    0
    Hätte der FC Bayern seinerzeit so gedacht,
    würde es Ulli Hoeneß heute nicht geben.

    Ich denke schon, das viele Effenberg zutrauen, das er was ähnliches
    aufbauen könnte.
    Da stellt sich mir auch die Frage, was ist die wichtigste Aufgabe
    eines Sportdirektors ?
    Verträge mit Spielern zu machen oder zu verlängern, im Beisein
    der juristischen Abteilung des Vereins .
    Spieler gemeisam mit der Trainer auswählen, die von den scouts
    vorgeschlagen werden.

    Welchen Wert, hat eigentlich der Bekanntheitsgrad eines Sportdirektors,
    wenn er junge Spieler an den Verein binden will, und er ihnen
    auch nachvollziehbare Wege, für eine internationale Karriere aufzeigen kann,
    da er diese schon selbst hinter sich hat.

    Ach ja, was Toni Polster angeht, der will zur Austria .

    Toni Polster wäre gerne Austria-Trainer - Vorarlberg Sport - Aktuelle Nachrichten - Vorarlberg Online

    Dieser Kelch ist wenigstens an uns vorbei gegangen,
    wenn er denn überhaupt jemals vorgesehen war.
     
  13. TRK

    TRK Well-Known Member

    Beiträge:
    2.696
    Likes:
    17
    Du kennst aber schon den Grund warum Uli H. nach Robert S. zum Bayern Manager gemacht wurde ?

    Nein, der bestand nicht darin, das er mit seiner Frau zusammen ein schillerndes Paar abgab und ein paar markige Sprüche in Richtung Presse über seine Ziele abgelassen hatte, sondern schlicht daran in das er gut im Organisieren verschiedenster Dinge war und das zu seiner Zeit als Spieler ggü. seinen Teamkameraden zu deren Vorteil eingesetzt hat.
     
  14. borussenflut

    borussenflut Active Member

    Beiträge:
    438
    Likes:
    0
    Oh ja, ich habe grade bei wikipedia nachgeschaut,
    der Uli hat einen ganz anderen backgound.
    Der hat schon als Spieler quasi einen Sponsorenvertrag für den FC Bayern eingefädelt.

    Das ist schon eine andere Hausmarke.
     
  15. DJD

    DJD New Member

    Beiträge:
    3
    Likes:
    0
    Keine Argumente????
    Sind allein die letzten 7 Jahre nicht schon Argumente genug??
    Was muss denn noch passieren bist man merkt das das ständig die Falschen Leute auf den Verschiedenen Posten sitzen??
    Besonders unser Autobahn und Leitplankenbauer, der in dieser Saison bewiesen hat was sein Wort wert ist, nämlich garnichts.
    Soll man jetzt sich auch noch für diese Saison Bedanken??
     
  16. TRK

    TRK Well-Known Member

    Beiträge:
    2.696
    Likes:
    17
    wenn es einen Wechsel geben sollte, wieso sollte man das Geschick dann in die Hände von Amateuren legen ?

    Oder direkter gefragt: was qualifiziert Effenberg zum Sportdirektor eines Profil-Fussball Vereines ?
    Nur das er selber mal Profi war ? Sorry, das war Loddar Matthäus auch, der hat sogar einen Trainerschein und bewiesen was er kann und was nicht (wie immer man das nun auffassen mag), aber Effe ? Oder gilt sein legendärer Stinkefinger als Qualifikation für höhere Aufagen ?
     
  17. borussenflut

    borussenflut Active Member

    Beiträge:
    438
    Likes:
    0
    Wer wäre denn deiner Meinung nach ein Profi ?

    Auf Michel Meier, der ist ja Profi kann ich gut und gerne Verzichten.

    Abgesehen von "Effenbergs Frauen" was stört dich an ihm ?
     
  18. TRK

    TRK Well-Known Member

    Beiträge:
    2.696
    Likes:
    17
    Jemand wie Kahn oder Nehrlinger, Labaddia, Basler bzw. sogar der olle Loddar: also einfach jemand der sich durch ein Studium oder Berufserfahrung das Wissen angeeignet hat, das er für seinen neuen Job benötigt.
     
  19. borussenflut

    borussenflut Active Member

    Beiträge:
    438
    Likes:
    0
    An Kahn hab ich auch schon gedacht,
    aber Matthäus halte mal für ein Witz von dir.

    Aus deine Signatur sehe ich das du Bayern Fan bist,
    ich habe in meinem Bekanntenkreis auch einige Bayern-Fans,
    die halten Effenberg für keine schlechte Wahl, da er bei den Spielern
    ein besseres standing hätte als Eberl - wie stufst du Eberl ein ?

    Weißt du, für mich ist es wichtig, möglichst viele Standpunkte zu hören,
    man übersieht sehr oft was, wenn man auf eine bestimmte Sache fokusiert ist.
    Wenn ich ehrlich bin wollte ich ME nie, und die Verpflichtung von MF, war der Hammer für mich !
     
  20. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.124
    Likes:
    3.165
    Wie kann, bitteschön, ein Bayernfan beurteilen, wie Effenberg bei den Spielern von BMG ankommt? Also ich meine begründet beurteilen und nicht einfach rausgehauen: Der Effe war einfach so ein "Leader" bei den Bayern, macht der mit links :D
     
  21. borussenflut

    borussenflut Active Member

    Beiträge:
    438
    Likes:
    0
    @rupert

    Ich dachte mir, das auch mal eine Sichtweise ausserhalb der
    Borussia Brille interessant wäre. Wir sind ja alles Fußballfans und haben eine Meinung dazu.

    Ein Leader ist doch eine Person, der etwas bewirkt, dem die anderen Spieler vertrauen,
    der das Heft an sich reißt. Das war Eberl nie !

    Auch scheint ihm der Fußballerische Sachverstand zu fehlen,
    wie sonst könnte man einen MF verplichten.

    Was würdest du sagen, wenn Eberl bei euch morgen Manager wäre
    und mit Frontzeck antanzen würde ?
     
  22. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.124
    Likes:
    3.165
    Ich wäre weniger entsetzt als wenn Effenberg käme und Matthäus anschleppte :D

    Die Spieler müssen ausserdem Favre folgen und nicht Eberl.
     
  23. Jogi-Fan

    Jogi-Fan Well-Known Member

    Beiträge:
    1.889
    Likes:
    0
    Ich verstehe natürlich, dass die Initiative eine Gallionsfigur brauch, wie einem ehemaligen erfolgreichen Vereinsspieler, mit dem sich die Fans schon früher eventuell identifiziert haben. Er steht für seinen in der Vergangenheit errungenen Erfolg mit Mönchengladbach und dem deutschen Rekordmeister in der Champions League. Von daher passt Effenberg zu der Initiative, die ihren Verein im internationalen Geschäft sehen will.

    Garantiert ist es reizvoll Sportdirektor eines Bundesligisten zu werden und somit noch mehr in der Medienwelt gefragt zu sein. So erging es Oliver Kahn nach seinem Karriereende auch, als er das Angebot von Schalke 04 erhielt. Aber er hat abgelehnt. Zurecht, weil er sich zum einen eine Auszeit von einem Full-time-Job im Fußball gönnen wollte und zum anderen weiterbilden wollte im Bereich BWL-Studium und Trainerlizenz. So enttäuschend damals die Absage war, umso mehr kann man Respekt vor dieser vernünftigen Entscheidung haben.
     
  24. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.184
    Likes:
    989
    Dann bring doch mal ein Argument gegen die Arbeit von Max Eberl, das nichts mit unserer gruseligen Vorrunde zu tun hat. Oder eins gegen Bonhof?

    Und bring mir ein wirklich stichhaltiges Argument FÜR Effenberg, Köppel oder Toni Polster? Irgendeine Leistung, die die bisher vollbracht haben, und die sie für einen derartigen Posten qualifiziert. Gerade bei Köppel, der einst entlassen wurde nachdem er sich laut über die Qualität der von ihm zusammengestellten Mannschaft beschwerte. Ein Fachmann, ohne jeden Zweifel... Und Effenberg hat bewiesen, dass er Geld vermehren kann. Aber nur sein eigenes, egal wie peinlich das Ergebnis dafür sein kann, z.B. durch eine lächerliche Reality-Show beim Einrichten seiner neuen Butze mit der ausgespannten Frau seines besten Kumpels. Eine loyale Seele, der Effe. Eine Witzfigur.

    Und sag mir endlich mal, warum die Mannschaft, die sich durch die Winterzukäufe sichtbar stabilisiert hat, nicht zusammen mit Eberl und Favre auf einem guten Weg sein soll? Und können Effenberg und Co. im Nachhinein den Abstieg noch durch ihre pure Anwesenheit verhindern, so wir denn den Weg in die zweite Liga antreten müssen?

    Nein, ihr habt keine Argumente. Die aufgestellten Leute besitzen für ihre angestrebten Aufgaben nicht die geringste Qualifikation. Ihr habt nichts vorzuweisen als heisse Luft.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1 Mai 2011
  25. borussenflut

    borussenflut Active Member

    Beiträge:
    438
    Likes:
    0
    @Dillbert

    Eberl hat auch nicht die geringste Qualifikation und
    uns deshalb in diese Situation hineinmanövriert, ob ein Effenberg besser wäre,
    weiß ich nicht, das will ich ja grade herausfinden !
    Ursprünglich dachte ich , das wäre dasselbe wie bei Hoeneß , ein Ex Spieler kommt,
    übernimmt und alles wird besser. Eben mußte ich feststellen, das der Uli einen
    ganz anderen Werdegang hatte.
     
  26. TRK

    TRK Well-Known Member

    Beiträge:
    2.696
    Likes:
    17
    Loddar für eine Position vorzuschlagen käme mir nur dann in den Sinn, wenn ich den Verein ruiniert sehen möchte.
    Wir ging es bei dieser Auflistung lediglich darum, das Leute mit ähnlichem Background wie Effe ihren Horizont erweitert haben bevor sie nach ihrer aktiven Karriere als Sportler eine 2. gewählt haben. Und das die meisten davon dann auch nicht sofort bei einem 1. Liga Verein anfingen.
     
  27. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.441
    Likes:
    1.246
    Was ihn nicht davon abhielt, auf der KSC-MGV eine flammende Stammtischrede für seinen Stammtischparolenpapa zu halten. Großartige Show damals. Zum Glück wurden die beiden entsprechend abgewatscht.

    Das beste was ich bisher vom Effenberg gehört habe, ist dass er "auf jeden Fall" irgendwelche wichtigen Spieler halten will. Hab mir die Namen jetzt nicht gemerkt. Dummerweise musste er schon einräumen, dass er sich erstmal die Verträge angucken müsste.
    Also ein wirkliches Konzept kann ich da nicht erkennen. Ist auch logisch, weil hätte man eins, bräuchte man die Effenbergs nicht.

    Hätte Papa Kahn nämlich ein Konzept gehabt, hätte er seinen Sohn nicht gebraucht. Und dann wärs vielleicht auch was geworden, richtige Gegner hatte er nämlich nicht. Hauptsächlich sich selber.
     
  28. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.879
    Likes:
    2.974
     
  29. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.124
    Likes:
    3.165

    V.a.: Schick Claudia vor, die hat wenigstens ein paar Argumente :D
     
  30. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Stammtischparolen wurden vom "Gegner" genauso geplärrt. Und die Reaktion auf Kahn Ollis Autritt war, naja, noch eine Stufe darunter, nicht wahr? ;)
     
  31. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.879
    Likes:
    2.974
    Geht mir das auf die Nüsse, ehrlich!