Dynamo Dresden vom Pokal ausgeschlossen!!

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Simtek, 24 November 2011.

  1. Keule

    Keule Geile Oma aus deiner Nähe

    Beiträge:
    6.064
    Likes:
    638
    Bei Hansa - Pauli gab's 33 Festnahmen und ein gewaltiges Medienecho... Oh Gott, wir sind verloren :schock:
    :floet:

    Noch ein gut geschriebener Artikel zu dem Thema:
    Die Schande von Dynamo Dresden - 5 Freunde im Abseits
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.466
    Likes:
    986
    Köln - Gladbach: Polizei erstattet Strafanzeigen: 20 Anzeigen gegen Fans nach rheinischem Derby - Sport Fussball Bundesliga

    Wow, klingt fast wie Krieg. Einmal mehr, nicht auszudenken, wenn das lobbyfreie Dresdener oder Rostocker gewesen wären. Öffentliche Wahrnehmung tendiert gen Null. Ist für all das auch der Verein Borussia Mönchengladbach verantwortlich?
     
    Zuletzt bearbeitet: 27 November 2011
  4. Monti479

    Monti479 Annemie ich kann nit mih

    Beiträge:
    2.345
    Likes:
    84
    Ja stimmt, kann man tatsächlich als gutes Zeichen deuten. Von der Entschuldigung war aber zunächst nichts zu lesen. Bis Mittwochnachmittag wurden die Ausschreitungen auf Vereinshompage mit keiner Silbe erwähnt. Das jetzige Gezeter von Dynamo und der aufkommende Ost-West Benachteiligungsvergleich ist unerträglich und zeigt, dass sie anscheinend doch nichts kapiert haben.

    Sind nicht meine Vorschläge, sondern Überlegungen des DFB.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27 November 2011
  5. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Ja, ich. Da wirst im Stadion schon vom Ordnungsdienst entsprechend empfangen: "heute gibt´s 2x auf´s Maul, einmal auf´m Platz, 1x von uns." Und jetzt sag mir nicht, der Verein kann nix für seine Ordner.

    Trifft schon nicht die Falschen, die Pokal-Sperre.
     
  6. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.782
    Likes:
    2.032
    Haben der Gladbacher Trainer oder Maxi schon gesagt:" Ach die waren doch sooooooooooooooooooooooooooooooooooo brav die ganze Saison, ist nicht so schlimm."
     
  7. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.782
    Likes:
    2.032
    Welche hysterischen Berichterstattungen meinst du denn ? Ich habe bisher keine hysterischen Berichterstattungen gelesen.

    Meine Güte, man kann hier den Eindruck bekommen dass Dresden Opfer einer Verschwörung wäre. Keine Lobby, über alle anderen Vereine wird nix schlechtes berichtet, immer nur die armen Dresdner, die doch gar nichts schlimmes machen.
     
  8. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.466
    Likes:
    986
    Du solltest schon versuchen den Gesamtkontext dabei zu sehen. Hier wurde mehrfach angesprochen, dass der Verein für seine Fans nichts, bzw. nur bedingt was machen kann. Ja hier wurde gar Schalke als Beispiel genannt, weshalb es da friedlich zu geht und prompt gibt es das Derby und es werden doppelt so viele Chaoten verhaftet. Meine Aussage bezog sich eindeutig nicht darauf, das Verhalten von Dresdener Chaoten zu relativieren, sondern darauf, dass der Verein dieser Problem alleine nicht Herr wird und dennoch alleine bestraft wird. Die mediale Präsenz spielt dabei aus meiner Sicht durchaus ne Rolle. Also hier nochmal dann ganz konkret die Frage, ist der Verein Schalke 04 und der Verein Borussia Mönchengladbach ebenfalls schuldig? Ich sehe in den Ereignisse kaum einen Unterschied (evtl. abgesehen vom finanziellen Schaden, den ich nicht einschätzen kann). Und sollten sie das sein, dann ist das aus meiner Sicht ebenfalls bedenklich. Denn die Schuldfrage dieser Ereignisse kann nicht dem Verein zugeschoben werden.
     
  9. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.155
    Likes:
    3.172
    Flennerei von feigen Typen, vereinsseitig wie fanseitig.

    Einer verschanzt sich hinter dem anderem: Die "Randalos" trauen sich nur in der Masse und verstecken sich hinter den vielen anderen Fußballfans und dem Verein; der Verein versteckt sich dann hinter den Fans und Gesellschaft ("Ist ein gesamtgesellschaftliches Proble", etc. pp.).

    Alle nutzen die schönen Vorteile des Kollektivs aber wenn das das Kollektiv eine auf die Mütze bekommt, dann wieder: Mimimimi; feige Schweine halt.

    Gilt nicht nur Dresden, das gilt für so gut wie alle Vereine samt Anhängerschaft.
     
  10. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.782
    Likes:
    2.032
    Ich sehe den Gesamtkontext, das muss ich nicht versuchen.

    Und habe ich gesehen dass sich der Verein Dynamo Dresden nicht sofort distanziert hat von den Randalierern, im Gegenteil da wird vom Trainer noch verharmlost. Da ist eindeutig mal keine Maßnahme gegen Randalierer. Im Gegenteil.
    Ich weiß das wird geflissentlich überlesen hier, und schuld sind die pösen Medien. Die sind aber auch fies, natürlich nur bei Vereinen ohne Lobby. Ich habe bisher allerdings noch keine Äusserungen seitens Mönchengladbach und Schalke gehört dass das alles nicht so schlimm ist.
     
  11. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    11.633
    Likes:
    1.390
    Du bist ein Humorist, faceman, oder? Dortmund-Schalke ist DAS Derby in Deutschland, bei welchem die mit Abstand groessten Fanmassen aufeinandertreffen (bei Bayern-60 hat 60 ja laengst nicht die Masse an Fans aufzuweisen wie Schalke oder Dortmund), und trotzdem passiert dabei weniger als bei einem Spiels Dynamos gegen einen quasi x-beliebigen Gegner. Dass bei Dortmund-Schalke aber ueberhaupt etwas passiert soll nun zum "Das arme kleine Dynamo wird vom boesen DFB unfair behandelt"-Beweis herhalten? Ich hoffe, Du meinst das nicht ernst.

    Ansonsten: Alleine 2010 kassierte Dynamo vom DFB 6 Geldstrafen, seit dem Jahr 2002 insgesamt 28 Verurteilungen. Klar, das hat natuerlich mit dem Verein nix zu tun, wie sollte ein Verein auch auf seine Fans einwirken koennen...
     
  12. SaintWorm

    SaintWorm Bolminator Moderator

    Beiträge:
    10.150
    Likes:
    182
    Bevor ich aber keine Vergleichszahlen habe und jemand aufschlüsselt, was sich denn genau hinter "Seit 2002 hatte es 28 Verurteilungen mit Geldstrafen von bis zu 45.000 Euro, 16 Abmahnungen sowie drei Ausschlüsse oder teilweise Ausschlüsse von Dynamo-Fans durch den DFB gegeben." verbirgt, bringen mir die Zahlen eher wenig. Beziehen sich die Verurteilungen denn nur auf den Verein, oder teilweise auch auf individuelle Fans? Was darf man hier unter Abmahnungen und Ausschlüssen verstehen?
     
  13. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.466
    Likes:
    986
    Du willst mich nicht verstehen, oder?
     
  14. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.186
    Likes:
    989
    Die wurden da gar nicht drauf angesprochen.

    Ein Unterschied zum Spiel in Dortmund ist hierbei, dass das Spiel in Köln nie kurz vor dem Abbruch stand. Es wurden auch keine Bengalos auf den Platz geworfen, deshalb war das mediale Interesse daran geringer. Mir sind diese Typen trotzdem peinlich, und ich hoffe, die werden ordentlich verknackt, die doof rumzündelnden und Züge zerdeppernden Gladbacher genau wie die Kölner Asis, die Busse mit Steinen und Flaschen bewerfen. Die Geldstrafe für den Verein / die Vereine wird sicherlich noch kommen.
     
  15. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.466
    Likes:
    986
    ... und genau dies ist kritikwürdig, auch in diesen Fällen. Weshalb haftet der Verein für solche Idioten? Weil sie Euer Trikot tragen? Gibt es noch mehr Gründe?

    Im übrigen, ...

    http://newsticker.sueddeutsche.de/list/id/1240760

    ... genau aus diesen Gründen akzeptiert der BVB seine Strafe nicht. Und das aus meiner Sicht zurecht. Wenn dem BVB jedoch kein Versäumnis nachzuweisen ist, welche Versäumnis wird denn ganz konkret dem Verein Dynamo Dresden vorgeworfen?
     
    Zuletzt bearbeitet: 27 November 2011
  16. U w e

    U w e Borussia Mönchengladbach Moderator

    Beiträge:
    14.071
    Likes:
    2.103
    Sobald irgendwo eine Kamera auftaucht fallen die Dresdener auf und zwar seit knapp 15 Jahren und das wissen auch die Verantwortlichen, nicht umsonst kam der Hilferuf an Politik und Gesellschaft. Da gab es mal einen Bericht bei Sport Inside der genau die Hintergründe und den Zeitpunkt dieser Unterwanderung, der wirklichen Fans, von gewalttätigen Prolls aufzeichnete.
    Damals haben die Verantwortlichen es klein gehalten weil man die Hoffnung hatte die Sache würde irgend wann zurück gehen.
    Das Gegenteil war der Fall, es wurde immer gravierender mit dem traurigen Höhepunkt beim BVB.

    Dies mit Derbys aller BVB-04 oder Köln-MG zu vergleichen hingt ein wenig. Die Vorfälle sind auch unnötig, kommen aber in der Regel nur bei diesen Duellen zum tragen.

    Man muss dagegen vorgehen, der DFB haut ne Sperre raus, die dem Verein zwar finanziellen Schaden zufügt aber dem Grundproblem geht man so aus dem Weg.
    Weit weg in Frankfurt hat man da ja nichts zu befürchten.
    Das kann man quasi mit dem Ordner vergleichen der diesen Gewalttätern die Bengalos vor dem Spiel abnehmen soll.
    Die werden sich auch hüten, weil sie Angst um Ihre Gesundheit haben müssen, vor Ort einzugreifen.
    Da filzt man lieber Kleinkinder und Altsenioren um seinen "Pflichten" nachzukommen.

    Warum vermummen sich diese Gewalttäter und warum wird nicht schon genau zu diesem Zeitpunkt eingegriffen?
    Wer sich vermummt führt nichts gutes im Schilde, also direkt einkassieren und wegsperren. Darf man halt nur nicht.
     
  17. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.466
    Likes:
    986
    Eben, was will man damit erreichen? Das die Randalierer nicht wieder kommen? Ist man wirklich so verblendet, das zu glauben? Die Leute wollen Stress, die suchen ihn und gehören deshalb schnellstens aussortiert. Solange man dieses Problem aber nicht von allen Seiten (!!!) angreift, sondern pauschal einem Protagnonisten (nämlich dem Verein) eine Geldstrafe (oder eine Sperre) verpasst und hofft, dass sich damit alles selbst reguliert, der darf sich nicht wundern, wenn es demnächst noch härter kommt. Jetzt haben jene nämlich das, was sie wollen. Aufmerksamkeit und einen "Qualitätsstempel". Sie sind wer. Die nächste Randale ist damit nur eine Frage der Zeit. Und selbst wenn der Verein aufgelöst wird, verschwinden diese nicht, die suchen sich nämlich einen neuen Spielplatz.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27 November 2011
  18. Monti479

    Monti479 Annemie ich kann nit mih

    Beiträge:
    2.345
    Likes:
    84

    Auch wenn es nach Sozialromantik klingt: Ein Zeichen setzten und evtl. einen Selbsreinigungsprozess innerhalb der Fanszene in Gang bringen.
     
  19. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.155
    Likes:
    3.172
    Witzig, ist ja immer der Ruf nach allen Seiten - nur nicht mal selbst anfangen :D
    Dynamo und seine Fans sind doch die Hauptbetroffenen. Warum fangen sie denn nicht mal wenigstens damit an?
     
  20. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.466
    Likes:
    986
    Hier sage ich mal glattweg Utopie. Weil das beim Faktor Hoffnung hängen bleibt und nicht beim tatsächlichen Beginn von Veränderungen. Zumal auch hier der Verein nicht direkt involviert wäre, sondern die Szene unter sich reinigen müsste/sollte. Das sehe ich jedoch nicht als den richtigen und nachhaltigen Weg.
     
  21. Princewind

    Princewind Rassist und Lagerinsasse

    Beiträge:
    6.019
    Likes:
    622
    Weil bis jetzt kein Grund dazu bestand, da die Strafen nicht wirklich zum nachdenken angeregt haben. Wenn Verein und Fans jetzt nicht anfangen zu überlegen, sondern mal wieder die Schuld bei allen anderen, aber nicht bei sich selbst, suchen, dann hat sich das Thema Dresden bald erledigt.

    Ist in Rostock übrigens ähnlich, da waren auch immer alle anderen Schuld, nur man selbst nie.
     
  22. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Was stört ist die Doppelmoral des DFB. Während man sich selbst für die eigenen Fans nicht verantwortlich fühlt (Fall Nivel etc.) bürdet man genau diese Verantwortung den Vereinen auf. Wenn man die Strafe für Dresden zum Vergleich nimmt, hätte man damals an den nächsten beiden int. Turnieren auch nicht teilnehmen dürfen. Denn so schwere Verletzungen und Ausschreitungen wie in Frankreich gab es in Dortmund nicht.
     
  23. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.466
    Likes:
    986
    Du hast Kenntnis von dem, was sie tatsächlich unternehmen? Dann mal raus damit, bin ich gespannt. Wie sieht die Fanarbeit dort aus, wieviel Kohle steht den Fanprojekten zur Verfügung, wieviel professionelle Fanbetreuer sind dort involviert, wie sehen die Kooperationen mit Polizei aus? Wo sind Fehler, bzw. wie werden diese bearbeitet? Wie stark ist die öffentliche Hand involviert? Woher nimmst Du die Erkenntnis, dass dort nichts unternommen wird?
     
  24. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    Es ist nicht auch nicht primär die Aufgabe des DFB das Grundproblem zu lösen, das kommt hier ja auch dauernd als Argument, dass muss - ja wer eigentlich? - das hat dann auch noch keiner gesagt von denen, die das immer als Argument bringen, ich nehme mal an "die Politik" oder "die Gesellschaft", sondern der DFB sorgt halt primär dafür, das Gewaltaktionen im Stadion bestraft werden und weniger oft vorkommen. Und da...

    ...ist es nun wirklich die einfachste und effektivste Lösung, Dynamo auszuschließen. Denn dann tauchen die Randalierer bei Dresden-Spielen nicht mehr auf. Ziel erreicht. So einfach.

    Da niemand das Grundproblem löst, lösen kann oder will, schreibt hier jedenfalls die Mehrheit der DFB-Kritiker, bleibt letzlich nur eine Alternative: Ja, kein Problem, ab und zu wird halt eine Gästekurve zerlegt, Gegnerische Fans (inkl. Frauen und Kinder) angegriffen usw. Das gehört eben dazu. Regt euch mal nicht so auf. Das ist eben Fußball.

    Also ich persönlich ziehe da die DFB Variante vor.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27 November 2011
  25. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.155
    Likes:
    3.172
    Lustig :D

    Du, auch, wenn sie dann sooooo viel selbst unternehmen - was Du ja wohl selbst nicht glaubst - dann unternehmen sie das Falsche, denn es ändert sich ja nüscht bzw. kaum was.

    Und noch was: Täte Dynamo tatsächlich so gewaltig viel um dem Problem Herr zu werden, dann würden sie ja auch darüber berichten - passiert ja auch nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27 November 2011
  26. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.466
    Likes:
    986
    Nö, nichts erreicht, sondern verschoben. Die tauchen beim nächsten Spiel nämlich wieder auf. Und die einfachste und effektivste Lösung, wie Du es schreibst, ist nicht zwangsläufig die nachhaltig Richtigste. Davon mal ab, dass noch immer keine definieren konnte, was der Verein sich effektiv hat zu Schulden kommen lassen um ausgeschlossen zu werden.
     
  27. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.466
    Likes:
    986
    Na dann schliessen wir sie eben aus, am besten der Verein wird komplett aufgelöst. Problem dann gelöst?
     
  28. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    Nö, machen sie nicht.
     
  29. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    Ich schrieb es schon woanders, ich wohne ja jetzt seid 5 Jahren nicht weit weg vom Stadion in Dresden und ich kann sagen, es hat sich deutlich zum Besseren verändert. Was hier vor 5 Jahren bei fast jedem Spiel los war ist mit heute nicht zu vergleichen. Das Dynamo nichts unternimmt und keinerlei Erfolge hätte, stimmt mmn definitiv nicht.

    Trotzdem wäre es natürlich schön, ich schrieb es schon am anfang dieses Threads, wenn man da mehr drüber wissen würde, was das genau für Projekte (nennt es wie ihr wollt) gemacht würden, was die konkreten Ziele und Erfolge sind.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27 November 2011
  30. Princewind

    Princewind Rassist und Lagerinsasse

    Beiträge:
    6.019
    Likes:
    622
    Vernachlässigung seiner Pflichten gegenüber anderen Vereinen, anderen Fans und der Gesellschaft, durch Ignoranz, Verharmlosung und durch die "3 Affen Taktik".
    Aber ist ja immer so einfach seine eigene Verantwortung auf den Staat (ist ein gesellschaftliches Problem) abzuwälzen. Prügeln die Dynamo-Fans sich auch im Alltag die anderen sechs Tage die Woche freundlich durch die Gegend, dass es ein Problem der Gesellschaft ist? Nein? Warum denn nicht? Evtl. weil der Verein denen nicht klar genug gemacht hat, dass auch ein Fussballstadion kein Rechtsfreier raum ist.
     
  31. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.155
    Likes:
    3.172
    Vereine auflösen überlasse ich anderen. Das kriegen die Dresdener wahrscheinlich auch ganz gut selbst hin :D

    Nö, Problem nicht gelöst: Die Feiglinge auf Fan- wie Vereinsseite bleiben natürlich. Liegt aber in der Natur der Sache: Sie lösen sich ja nicht in Luft auf.
    Jetzt können sie sich aber mal ganz in Ruhe überlegen, ohne sich mit (Pokal)-Fußball ablenken zu üssen, was ihnen lieber ist: Jetzt erst recht weitermachen in der Feigheit, so als Trotzreaktion, quasi "Emotionen respektieren" oder die Feiglinge raushauen.

    Up to you, Dynamo.

    Wahrscheinlich machen sie ja, wie alle anderen auch, gar nix. Das wird jetzt ausgesessen und in 1/2 Jahr isses wieder gut.