Dynamo Dresden vom Pokal ausgeschlossen!!

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Simtek, 24 November 2011.

  1. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.781
    Likes:
    2.031
    Ich hak mal bei "isses halt so" ein. Es ist halt so. Und wenn Fans solch einen Schaden anrichten und der Verein sich nicht einmal nach dem Spiel ordentlich davon distanziert ist es richtig wenn sie ausgeschlossen werden. Dabei bleib ich. Habe noch bei keinem anderen Verein in der Bundesliga erlebt dass ein Trainer solche Aktionen verharmlost. Ich kann bei Dynamo Dresden nicht erkennen dass der Verein Maßnahmen ergriffen hat um ein solches Verhalten zu verhindern.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    dito.

    die strafe ist uebrigens schon raus: dynamo ist vom pokal ausgeschlossen.
     
  4. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.925
    Likes:
    1.053
    Du wirst staunen. Ich auch nicht. Von hier aus.

    Aber das kann ich bei Schlake, dem BVB, beim Vfb Stuttgart, bei der Hertha, beim HSV und bei allen anderen auch nicht. Und überall passiert immer mal wieder irgendwas. Mal harmloser, mal drastischer, mal nur Bengalos, mal Schlägereien mit Verletzten oder gar Schwerverletzten. Mal eine Gruppe von 50, mal mehrere Hundert, mal mit 5 Festnahmen, mal 100 Festnahmen. Immer anders. Und immer komme auch ich zu der Überlegung: Wenn die vereine da nicht genügen gegensteuer, dann sollen sie auch haften. Aber auch da haben wir wieder den Verschuldensbegriff. Und ob das, was ich mir denke, der Verein tatsächlich macht, oder ob ich nur nicht genau weiss, was der Verein macht, und er macht viel mehr, das alles gehört in solche Verhandlungen. Dort muss geklärt werden, ob es Konzepte gibt, mit wem die abgestimmt sind und mit wem nicht, ob die ausreichen und ob die Umsetzung entsprechend war. Und wenn nicht - dann gehört da natürlich eine Sanktion hin.

    Aber nicht aufgrund des nackten Ereignisses ohne in den Verhandlungen die Frage aufzurollen, inwieweit da der Verein vorwerfbar irgendwas gemacht oder unterlassen hat.

    Im Übrigen ist das beim DFB nicht nur gegenüber den Vereinen so. Auch Spieler, Trainer, Manager, Presseprecher und Vorsitzende aus den Fussballvereinen trifft es ähnlich. Ganz besonders doll zu merken bei diversen roten Karten. Klare Fehlentscheidung - trotzdem kein Freispruch. Weil das regelemnt vorsieht, dass es bei glatt Rot mindestens 2 Spiele gibt. Punkt, aus. Verschulden? Völlig wurscht.
     
  5. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.186
    Likes:
    989
    Sorry, Keule, aber was Dynamo dazu sagt bzw. wie sie versuchen die Schuld von sich zu weisen, interessiert mich nicht sonderlich.

    Weil die Schuld letztlich keiner trägt ausser den Randalierern. Und die gehörten nunmal leider zum Dresdener Lager. Dass da der böse böse Ordnungsdienst nicht aufgepasst haben soll, ist für mich die hirnrissigste Ausrede überhaupt. Da könnte ich ja ebensogut sagen, dass die Dresdener dafür zu sorgen haben, dass ihr hirnloser Krawallanteil im Publikum gefälligst gar nicht erst anreist, weil man damit rechnen muss dass die Stunk machen. Das hat da ja auch schon vor dem Spiel ausserhalb des Stadions gescheppert.

    Klingt bescheuert, isset auch.

    Und dass Dortmund bestraft wird, ist logisch. Es war der Dortmunder Ordnungsdienst, dem der Mist durch die Lappen gegangen ist, und in dem Fall wird jeder Verein bestraft.
     
  6. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.925
    Likes:
    1.053
    Wieso dito? Ich hab auf eine Frage geantwortet. Nix weiter. Und kann das auch belegen. Den Sachverhalt, den du schilderst, dert führt mitnichten zu den Folgen, die du ebenfalls schliderst. Auch das ist belegbar. Und wenn du das Gegenteil belegen kannst, dann a) her damit und b) ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit der Sachverhalt anders,, wenn auch nur geringfügig, oder die Rechtsfolge. Denn Lärm vor einer Gaststätte führt mitnichten automatisch zu Bußgeldern des Kneipers oder der Schliessung der Kneipe.

    Also musste dir den Schuh mit der Laieninterpretation schon selbst anziehen und den nicht (permanent) weiterreichen.
     
  7. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.781
    Likes:
    2.031
    Bei den Vereinen sagt aber auch hinterher kein Trainer was von "Die waren doch so brav bis jetzt, und alles nicht so schlimm ".
    Und ich gehe mal davon aus dass die Verhandlungen nicht willkürlich geführt werden, die werden schon alles beachten und keinen Verein benachteiligen.
    Wieso sollten sie auch ?
    Würde der HSV, Dortmund oder Schalke solche Schäden anrichten hätte es die gleichen Konsequenzen. Aber so muss man halt erstmal randalieren, macht ja nicht jeder.
    Und jetzt so tun als wäre das der übliche Schaden, sorry BU, das stimmt halt einfach nicht.
     
  8. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.748
    Likes:
    2.755
    der sachverhalt randale fuehrt auch nicht automtisch zum pokalausschluss.

    distanziert hat sich dynamo, wie bisher jeder verein. Die haben sogar von selbst massnahmen ergriffen (freiwilliger fanausschluss).
     
  9. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.925
    Likes:
    1.053
    Also nochmal, dass das nicht falsch verstanden wird: Ich bin grundsätzlich und überall dafür, dass die Vereine verschuldensabhängig bestraft werden. Dabei isses mir grundsätzlich erstmal wumpe wer und für was. Und wobei nun das konkrete Verschulden liegt.

    Wenn aber ein Verein für Ausschreitungen "vor" dem Stadion bestraft wird, also mit einem höheren Strafmaß für die Ereignisse im Stadion, weil draussen auch was passierte, ein anderer Verein aber nach ähnlichen Vorfällen als erstes rausposaunt, dass man für die Dinge ausserhalb ihrer Sportstätte nix kann und deswegen auch nicht bestraft werden kann und dann dafür auch noch recht bekommt, dann ist das mit der Gleichheit vor der Sportgericchtsbarkeit nicht weit her. Namentlich betraf dies - um mal vom aktuellen Fall wegzukommen - Halle und Jena.

    Gleiches gilt analog bei anderen. Nicht alle Rangeleien auf den Blöcken werden veröffentlicht. Manche nur mit einem Dreizeiler, manche kommen ins Bild und sorgen dann auch für entsprechendes mediales und öffentliches Echo. Dresden in Dortmund - ganz schlimm. Andere mehrfache Spielunterbrechungen wegen Feuerwerk oder Zuschauer, die drohen, aufs Spielfeld zu gelangen - gar kein Echo. Nix weiter, bestenfalls eine kleine sachbezogene Nachricht. Und nun rate mal, wer von beiden härter sanktioniert wird.

    Auch das ist der Grund, weshalb da in einem entsprechenden Thread gesammelt wird, was alles so passiert. Und wo und wie oft.

    Und nochmal. Nicht dass das missverstanden wird. Ich will damit bei weitem nicht die Dinge der Dresdener in Dortmund verharmlosen. Oder andere Dinge höher hängen als sie gehören. Ich will was anderes. Nämlich, dass dann gegen den Verein sanktioniert wird, wenn er pflichwidrig handelt bzw. unterlässt und nicht schon dann, wenn (trotz notwendiger, ausreichender und angemessener Handlung) doch etwas passiert. Und so steht es derzeit in den Regularien.

    Und genau deswegen finde ich, dass DD nun ein Fall ist, der so teuer wird, von der Sanktionsseite her, dass DD dies genau an diesem Beispiel mal durchziehen sollte, wenn sie sich unschuldig fühlen.

    Das soll hingegen nicht heissen, dass ich den Verein für unschuldig halte oder für schuldig, sondern nur, dass aus meiner Sicht hier das taugliche Beispiel dafür liegt, die verschuldensunabhängige Haftung für Vorkommnisse jeglicher Art auf den juristischen Prüfstand zu stellen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25 November 2011
  10. Monti479

    Monti479 Annemie ich kann nit mih

    Beiträge:
    2.345
    Likes:
    84
    Stimmt. Aber, mit 28 Verurteilungen und 16 Abmahnungen wegen Fankrawallen seit 2002, dürfte Dynamo wohl ganz weit vorne liegen, da kommen selbst die Jungs von Eintracht Frankfurt nicht mit. Dortmund war dann das i-Tüpfelchen. Wenn ich die Reaktionen einiger Verantwortlichen nach dem Spiel und auch nach dem Urteil, wo der Verein gar von einem Affront spricht, sehe, habe ich das Gefühl, dass die immer noch nicht die Zeichen der Zeit erkannt haben. Die eigene Aktion, mit dem Ausschluss der Fans beim Spiel in Pauli, wirkt wie Aktionismus, eigentlich schon fast scheinheilig.
     
  11. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.781
    Likes:
    2.031
    Hm, ich glaube auch da liegt es daran dass es ausserhalb des Stadions so heftig war wie nie. Zumindest kann ich mich nicht erinnern dass ein Polizist mal gesagt hätte, dass das hätte leicht ein "Blutbad geben können". Steht glaube ich auch im Artikel von Andrè. Ich schau aber noch einmal woher ich dieses Zitat habe.
    Find ich schon arg. Halle und Jena, muss ich passen, habe ich nichts gelesen darüber.

    Vermutlich die, die stärker im Fokus und in den Medien sind. Ich denke aber es liegt daran dass je nach Schwere der Randale berichtet wird. Aber das kann man ja im Thread nachlesen. Mal sehen obs da dann ein Ungleichgewicht am Ende der Saison gibt.


    Okay, wenn Dresden sich unschuldig fühlt, dann sollen sie das durchziehen, steht ihnen ja frei das zu tun. Den Weg werden sie ja dann auch beschreiten, also denk ich doch mal, das sie das tun.
     
  12. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Je mehr Du von diesem Zeug am Körper versteckst, desto leichter wird das ganze gefunden. Ein Böller in der Unterhose geht, bei 10 wird es schwierig, dass Du einen so grossen Dödel hast, glaubt Dir niemand. :D
    Und wie gesagt, bei Risikospielen muss man dann halt einen Blick mehr Riskieren, auch wenn es länger dauert. Zuletzt bei Spiel gegen Lautern oder vor ein paar Jahren mal gegen Cottus (frag mich jetzt bitte nicht wann, das müsste ich nachgucken und auch nicht warum ausgerechnet bei diesem Spiel?)? hat man selbst mich, als Rollifahrer genauer duchsucht als sonst - soll heissen Abgetastet, in die Jacke geguckt, ect. .
    Mit Absperren meine ich, den Stadionbereich der doch sicher durch Kameras überwacht ist absperren - soweit es möglich ist - vor dem Spiel. Damit kann niemand diese Scheisse in Stadionnähe deponieren. 100%ig geht das natürlich auch nicht, aber wenn dort mal der ein oder andere Typ vom Sicherheitsdients rummrennt hilft das eine Menge.
     
  13. Keule

    Keule Geile Oma aus deiner Nähe

    Beiträge:
    6.064
    Likes:
    638
    Wurde in Frankfurt beim Pokalspiel gegen die Lauterer nicht ein Polizist Lebensgefährlich verletzt..?
    Wurde nich vor 20 Jahren schon ein 16. jähriger Bremer gegen den HSV getötet..?
    Stürmten nicht vor 2 Jahren noch wild gewordene Berliner den Platz..?
    Stürmten die Idioten vom BFC Dynamo nicht in der ersten Pokalrunde den Block der Lauterer..?
    Zerlegten Rostocker nicht bei einem Freundschaftsspiel in Dänemarkk die halbe Innenstadt von Naestved..?
    Dies passierte in Dortmund alles nicht. Aber dort wurde nirgends von einem möglichen Blutbad gesprochen.
    Wir waren beide nicht dabei, aber bei solchen Spielen wird alles gefilmt, wenn es wirklich so gewesen wäre hätte RTL das Video 3 Minuten danach schon ausgestrahlt. Es gab den Versuch den Block zu stürmen und danach einige berechtigte Schläge von der Polizei aber mehr ist nicht zu finden.

    Das die Medien die Ultras genauso als Feindbild haben wie die Ultras die Polizei sollte ja auch dir bekannt sein. Man darf einfach nicht jedem Medienbericht glauben, sondern sollte sich auch mal die andere Seite anhören und ggf. nach Bildmaterial suchen bevor man so vorschnell handelt und einen ganzen Verein über einen Kamm schert.

    Und zu der Schwere der Randale. Vorne Weg sollten wir den Einsatz von Bengalos da raus lassen. Was bleibt dann? Ein zerstörter Catering-Bereich, ein kurzer Sturm der Osttribüne (Der durch einen Pufferblock und Ordner verhindert worden wäre), Böller/Leuchtspur und kaputte Sitze. Hat es das noch nie irgendwo gegeben..? Natürlich gab es das, sogar schon lange vor meinen Tagen, bei Spielen wie Offenbach - Darmstadt, Dresden - BFC, Magdeburg - Halle, KSC - VfB oder Bremen - HSV knallt es seit Jahrzehnten. Keiner dieser Vereine wurde aber deshalb je aus einem Wettbewerb ausgeschlossen! Nicht mal ein Geisterspiel, was ja noch irgend wie im Rahmen wäre gab es für diese Vereine. Der DFB hat einfach eine Linie überschritten die man so nicht hinnehmen kann. Was würdest du davon halten, wenn die Cannstatter Kurve beim nächsten Pokalspiel die Sau raus lässt und dafür Stuttgart in der nächsten Saison nicht im Pokal dabei wäre? Klar ist Dresden da in höherem Maße vorbelastet, aber was du dem Trainer ja immer wieder vorwirfst: In der gesamten Saison blieb es bis dato ruhig. Man kann die Dresdener doch nich für längst bestrafte Sachen aud dem Jahr 2009 erneut zur Rechenschaft ziehen. Und daran dass es zu Hause seit Jahren ruhig bleibt (Kackdumme Sprechgesänge aller "Erintracht Frankfurt - Jude, Jude, Jude!" mal außen vor gelassen) sollte doch zu sehen sein, dass der Verein da einige tut um die Fans zu erziehen. Diese Methoden wollte man in Dortmund auch anwenden, dies wurde aber vom BVB abgelehnt.
     
  14. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.925
    Likes:
    1.053
    Mal noch einen zur Krux und Absurdität der Urteilsbegründung des DFB:

    Original-Zitat von Herrn Lorenz, Vorsitzender des Gerichts. (DFB greift durch: Pokal-Ausschluss für Dynamo Dresden - FUSSBALL DFB POKAL - Sport-Bild)

    Selbst bei sowas passieren denen noch Fehler. Denn Tote hat es schon gegeben. Zum Beispiel den hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Mike_Polley

    G
    ut, das ist 20 Jahre her und stand wohl nicht unter der Regie des DFB. Aber das Obige passt zu der Mär, dass es derzeit Gewaltausbrüche gibt, die qualitativ und quantitativ so hoch dimensioniert sind, dass es sowas noch nie in diesen Formen, Häufigkeiten und Intensitäten gab.

    Ich denke, mindestens die Sportgerichtsbarkeit könnte da schon etwas präziser und faktenorientierter sein, wenn sie irgendein Urteil über einen Sachverhalt abgeben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26 November 2011
  15. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.781
    Likes:
    2.031
    Sind irgendwie immer die gleichen Vereine, bzw. die Fans der gleichen Vereine die da beteiligt sind. Tja, was will man da noch groß zu sagen.
     
  16. Verdandi

    Verdandi Männerversteherin

    Beiträge:
    1.944
    Likes:
    194
    Ohne die aktuellen Vorfälle beschönigen zu wollen war die Gewalt- und die Gewaltbereitschaft in den 90ern wesentlich schlimmer, bzw. höher als heute. Ich kann mich noch an ein Länderspiel in Holland erinnern wo die deutschen Fans Schäden in der Innenstadt (Rotterdam meine ich) verursacht haben, gegen die die 150.000 Euro von Dortmund Peanuts sind.

    Damals ließ der DFB offiziell verlauten man könne nichts für seine Fans und das erst recht nicht außerhalb des Stadions.

    Man muss nichtmal so weit in die Vergangenheit gehen. In Belgien letztes Jahr gab es ja auch genug Deutschland-Fans, die sich übel danebengenommen haben. Den Aufschrei möchte ich erleben wenn Deutschland deswegen aus der EM ausgeschlossen worden wäre.

    Damals hat der DFB den schwarzen Peter komplett an Belgien weitergereicht und hat sich bei der UEFA offiziell über die Ticketvergabepraxis seitens Belgien beschwert.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26 November 2011
  17. Keule

    Keule Geile Oma aus deiner Nähe

    Beiträge:
    6.064
    Likes:
    638
    Ach wer braucht schon Argumente, wa..?
     
  18. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Na ja, ganz so Unrecht hat sie ja nicht. Es gibt nuneinmal Vereine bei denen so etwas sagen wir mal überdurchschnittlich oft vorkommt.
     
  19. Keule

    Keule Geile Oma aus deiner Nähe

    Beiträge:
    6.064
    Likes:
    638
    Ändert nichts daran, dass Sippenhaft nichts bringt und die Strafe deshalb kompletter Unsinn ist.
     
  20. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.925
    Likes:
    1.053
    Wäre ja auch seltsam, wenn das überall gleich wäre. Gleichverteilungen überhaupt sind höchst unnatürlich.
     
  21. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.470
    Likes:
    986
    Nu bin ich doch erstmal auf die Berichterstattung vom Ruhrpottderby gespannt. Vor dem Spiel hat es Schlägereien und mehrere Festnahmen gegeben, nachdem Schalker verspätet in Dortmund eingetroffen sind und damit unplanmässig auf Borussen getroffen sind (Quelle Berichterstattung Inforadio). Zudem haben Schalker Bengalos gezündet.

    Im übrigen, dass ein Nürnberger Hooligan letzte Woche einen Arm verloren hat, darüber wurde nur unterschwellig berichtet. Warum eigentlich? Ich draf gar nicht daran denken, ...
     
    Zuletzt bearbeitet: 26 November 2011
  22. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.925
    Likes:
    1.053
    Tja, da sie die Schalker Pyros gezeigt haben, werden sie wohl 2 oder 3 Worte verlieren. Aber mehr auch nicht. Zumindest nicht in der überregionalen Presse.
     
  23. kleinehexe

    kleinehexe SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16

    Beiträge:
    21.781
    Likes:
    2.031
    Der Reporter hat gesagt, oh da sind wohl Dresdner im Block, niemals würden Schalker das tun, und wenn würden wir nicht drüber berichten.
     
  24. Diego

    Diego Well-Known Member

    Beiträge:
    1.525
    Likes:
    4
    Wie würdest du vorgehen?
     
  25. Peter Herter

    Peter Herter Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    3.085
    Likes:
    81
    das ist erlich gesagt ein Witz,ein sogenannter grosser Club würde so nicht bestraft,der Verein kann nichts dafür,und das abfakeln vonPyro gleich mit Ausschreitungen in verbindung zubringen ist glaube ich fehl am Platz
     
  26. Keule

    Keule Geile Oma aus deiner Nähe

    Beiträge:
    6.064
    Likes:
    638
    Pyrotechnik wie heute von den Schalkern legalisieren. Kommunikation auch mal mit der Kategorie C und nicht nur über sie. Alkoholverbot bei Risikospielen. Den entstandenen Sachschaden an die Fans weiter geben. Kennzeichnungspflicht für Polizisten damit diese 2 mal überlegen ob sie sinnlos auf Fans einprügeln. Marcel Reif ein Kommentatorenverbot aussprechen. Gleiche Bestrafungen für alle Vereine und keine ausgewürfelten Strafen. Stadionverbote abschaffen, stattdessen zivilrechtliche Strafen, weil Vergehen im Stadion nicht schwerer zu bestrafen sind als außerhalb. Runder Tisch mit der Fanszene und dabei klar auf einen Nenner kommen, was im Falle von Böllerwürfen zu tun ist. Auswärtsspiele nicht wie Viehtransporte gestalten, Einsatz von Sonderzügen, etc.

    Noch was..?
     
  27. Monti479

    Monti479 Annemie ich kann nit mih

    Beiträge:
    2.345
    Likes:
    84

    Personalisierte Tickets, Wegfall von Stehplätzen und kompletter Ausschluss von Gästefans bei Riskospielen.

    Das stimmt! Ein Exempel statuiert man gerne an den kleineren Vereinen. Trotzdem bleibe ich dabei, Dresden fällt in schöner Regelmäßigkeit negativ auf, massiver als andere Vereine. Eigentlich hat sich seit der Europapokalsperre 1991 nichts geändert. Sie wurden oft genug angezählt u. mit kleineren Strafen versehen. Anscheinend unternimmt der Verein nichts. Nach dem Spiel in DO hat man sich nicht mal ordentlich distanziert, selbst bei der Gerichtsverhandlung zeigte man sich wenig einsichtig. Man fuhr die "Die Anderen sind Schuld"-Taktik und erhob Vorwürfe gegen Polizei/Ordnungsdienst.
    War eigentlich jemand mal in Dresden zum Fußball. Lohnt sich! Wenn nach dem Spiel ein paar Hundert Motherfucker vor dem Gästeblock zum "Aufs Maul hauen" warten. Wenn man aus Sicherheitsgründen fast 2h im Block festgehalten wird u. anschließend über Umwege und unter Polizeischutz aus dem Stadion geleitet wird. Großes Kino! Scheint dort so üblich zu sein.
     
  28. Diego

    Diego Well-Known Member

    Beiträge:
    1.525
    Likes:
    4
    Hab sie mal untereinander gereiht zum besseren überblick für mich und meine Meinung dazu geschrieben.

    Ich bin der Meinung, dass Dresden den Bogen überspannt hat.
    Der FCK und Frankfurt im Pokal auch.
    Bekäme der FCK die gleiche Strafe wie Dresden, dann wäre es so, Schuld wären die Verursacher und nicht die wo das Urteil sprechen.
     
  29. Keule

    Keule Geile Oma aus deiner Nähe

    Beiträge:
    6.064
    Likes:
    638
    Ja war ich und fand ich in Jena und Erfurt viel nerviger...im "Westen" war ich bisher nur gegen Braunschweig unterwegs und da waren es statt der Gegner die Polizisten die gestresst haben, in Offenbach, Karlsruhe usw. soll das aber auch schon vielen Hanseaten so gelaufen sein. :)

    Das mit der "Die anderen sind Schuld Taktik" verwechselst du, die anderen haben einfach nur eine Mitschuld, mehr nicht. Hätte sich Dynamo übrigens deutlicher distanzieren klönnen als direkt bei Pyrotechnik legalisieren aus zu steigen..? Naja und deine weiteren Vorschläge sind natürlich Unsinn. Ob man nun weiß welche 3000 Leute im Block standen hilft einem auch nicht weiter bei der Suche nach einem Einzelnen. Die Ultras in Berlin und Rostock z.B. sind auf Sitzplätzen und machen öfter mal Mist. Und beim letzten sind wir ja wieder bei Sippenhaft.

    @Diego
    Bei Schalke sah es so aus wie hier bei 5:20 Derby 02.10.11 SV Darmstadt 98 - Kickers Offenbach - YouTubeDie Sonderzüge die bisher in HRO von der Fanszene organisiert wurden und sogar ohne Beamte auskamen kamen alle heil nach Hause, ein paar Aufkleber vllt und mal eine kaputte Deckenplatte, aber ich denke bei 20€ pro Person, statt nicht mal 'nem Zehner für Wochenendtickets rentiert sich das schon noch für die Bahn. Dazu kommt ja, dass die Fans sonst oft umsteigen und so gleich mehrere Züge besudeln und auch noch Passanten nerven.
    Jugendstrafe gibt es ja nun mal nicht umsonst, bei Stadionverbotsverfahren wird aber auf die geistige Reife des Angeklagten keine Rücksicht genommen.
    Eine Promillegrenze am Stadioneingang wäre eigentlich gar keine so miese Idee, ich meine nicht 0,5°%, aber an sich naja würde es mich nicht stören, da find ich die Schnapsleichen viel nerviger.


    EDIT: Gibt sogar schon ein Video von den Schalkern: Borussia Dortmund-FC Schalke 04 2:0 26.11.2011 Stimmung Gästeblock!!! - YouTubeGern aber auch wie Union Freitag bei uns: Hansa Rostock - Union Berlin | Pyroaction von Union 25.11.2011 - YouTube
     
    Zuletzt bearbeitet: 26 November 2011
  30. osito

    osito Titelaspirant

    Beiträge:
    5.633
    Likes:
    1.024
    Ja, war erst anfang September, beim Pokalspiel gegen Leverkusen dabei. Keine Probleme! Also nicht's was erwaehnenswert waere. Wenn du( ich meine nicht Dich persoenlich), Alkoholisiert mit 10 anderen durch die Innenstadt laeufst und Sch... egal was schreist, koenntest Du auch in Hoffenheim Probleme bekommen. Bin sogar einen Tag frueher angereist, und hatte den Abend zuvor einige sehr nette Gespraeche mit DD-Fans gehabt. Alles im gruenen Bereich. Die Bestrafung erscheint mir zu hart, weil damit eine Messlatte angelegt wurde, die in naher Zukunft erneut verlangt wird. Aber dann wird es nicht Dresden sein.......
     
  31. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.470
    Likes:
    986
    Nur mal so ein simpler Zahlenvergleich, beim heutigen Derby BVB - Schalke gab es 35 Festnahmen (Quelle), beim Spiel BVB - Dresden gab es gerade mal 15. (Quelle). Wie kommt dieser Unterschied zu Stande, wenn die Dresdener so viel brutaler vorgehen? Und vor allem, wo sind all die hysterischen Berichterstattungen?