Dynamo Dresden aus DFB-Pokal ausgeschlossen

Dieses Thema im Forum "DFB Pokal" wurde erstellt von Holgy, 10 Dezember 2012.

  1. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.147
    Likes:
    3.171
    Das OLG hat halt gesagt: Haut bitte ab mit Euren Fuppeswehweh und löst ihn mit den Sportgerichten, dazu sind sie da - wir haben keine Zeit und Lust dazu.

    Wie ich's verstehen kann :D
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Dynamo macht Rückzieher und strebt nach eigenen Angeben "Neuanfang" mit dem DFB an.

    http://www.spiegel.de/sport/fussbal...iteren-protest-gegen-ausschluss-a-936159.html

    Für mich das falsche Signal, auch wenn ich das vereinspolitisch durchaus nachvollziehen kann.

    Ich habe mir gestern mal kurz den neuen Koalitionsvertrag überfolgen. Da heißt es auf Seite 154: "
    Wir wollen das Rechtssprechungsmonopol des Staates stärken. Illegale Paralleljustiz werden wir nicht dulden. "

    Nu kann man ja einwenden, die DFB-Gerichtsbarkeit oder die der UEFA, FIFA, der CAS oder anderer Verbände seien nicht illegal. Das Rechtstaatmonopol unterwandern sie trotzdem in gewisser Hinsicht.

    Von daher halte ich das für falsch, was Dynamo da macht. Ich hätte es besser gefunden, den Neuanfang zu wagen, am Verfahren dennoch festzuhalten. Wie das gehen kann? Ganz einfach, indem man es auf beiden Seiten "sportlich" sieht.
     
  4. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.736
    Likes:
    2.754
    Dynamo sieht das etwas optimistischer: "Die Beschlüsse des DFB-Bundestags zur Neuausrichtung der DFB-Sportgerichtsbarkeit eröffnen die Chance für einen Neuanfang - auch auf anderen Feldern."

    http://www.mdr.de/sport/fussball_bl/dynamo-verzicht100.html
     
  5. Fun

    Fun New Member

    Beiträge:
    8
    Likes:
    0
    Ai, immer diese Feindsehligkeiten unter den Fans ...
     
  6. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.147
    Likes:
    3.171
    Ai - immer diese Anmelder um des Anmeldens willen.
     
    André gefällt das.
  7. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.892
    Likes:
    2.978
    Hattenwa das schon?

    Die nicht existierende Stadt bringt Ausschluss Dynamos aus der Liga ins Gespräch:

    http://www1.wdr.de/themen/sport/fanrandale108.html

    Plündereien sind aber wirklich nicht mehr allzu witzig. Und nächste Woche in Köln soll auch wieder was gebacken sein.
     
  8. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.147
    Likes:
    3.171
    Stolperte ich gestern auch drüber: Ohne Worte
     
  9. Ostmiez

    Ostmiez Fußballgott a.D.

    Beiträge:
    3.665
    Likes:
    1.340
    Auch ich möchte einen Link dazulegen, auch im Dynamo 2.Liga ist er zu finden

    http://www.mdr.de/sachsen/dresden/dynamo-dresden-randale100.html
    Ich bin echt traurig, daß dies alles in die Richtung nie enden wollend läuft.
     
  10. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.736
    Likes:
    2.754
    Nach dem Pokalausschluss der Ligaausschluss? Die schlägt der Geschäftsführer von Arminia Bielefeld vor:

    "Nach den Vorfällen sollten Überlegungen stattfinden, ob Dresden nicht auch aus dem Ligabetrieb ausgeschlossen werden soll."
    Gar nicht so abwägig, wenn man immer wieder mit solchen Ausschreitungen rechnen muss, oder?
     
  11. Simtek

    Simtek Well-Known Member

    Beiträge:
    15.910
    Likes:
    847
    Abartig was sich Dynamo "Fans" da geleistet haben. Genauso abartig aber, das ein Ligakonkurrent sich hier einmischt in Strafen fordert. Natürlich ganz uneigennützig.
     
  12. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Zunächst: Schrecklich, sowas lesen zu müssen, gleich nachdem man zwische DFB/DFL und Dynamo offenbar die Friedenspfeife geraucht hat.

    Dennoch:

    Aus der Quelle vom Beitrag #98:

    "Im Gespräch mit einem Reporter von MDR 1 RADIO SACHSEN sprach er (Geschäftsführer Arminia Bielefelds, Markus Uhlig, d.Red.) zunächst von einer "Bilanz des Schreckens", obwohl beide Vereine und die Behörden sich gut auf das Spiel vorbereitet hätten. Dabei lobte er zugleich den vorbildlichen Einsatz von Dynamo Dresden. Mehr hätte der sächsische Verein im Vorfeld der Begegnung nicht machen können."

    Und weiter vor: "Der Bielefelder Polizeidirektor Dirk Butenuth erklärte, die üblicherweise angewandte Deeskalationsstrategie sei gescheitert, weil die Dresdner Fans sich von vornherein extrem aggressiv und gewaltbereit verhalten hätten."

    Ich bleibe dabei, auch weil es an anderer Stelle auch immer wieder angesprochen und vehement verteidigt wird. Eine Bestrafung des Vereins ohne nachgewiesene Schuld des Vereins wäre bzw. ist sowas wie Sippenhaft und damit unverhältnismäßig, wenn nicht gar unzulässig. Und das auch und gerade sportrechtlich.
     
  13. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.736
    Likes:
    2.754
    Ich würde anders argumentieren:

    Wenn es bei Spielen von Dynamo Dresden immer wieder zu solchen Vorfällen kommt und weder der Verein DD noch die Polizei noch der jeweils gastgebende Verein etwas dagegen machen kann bzw. dies nur mit unverhältmäßigen Mitteln möglich ist, dann ist die einzige übrigbleibende präventive Lösung, dass man Dynamo aus der Liga ausschließt.

    Das ist dann keine Strafe für Dynamo und hat somit auch nichts mit Schuld oder Sippenhaft oder sonst was zu tun, sondern ist die einzig übrigbleibende präventive Maßnahme, um solche Vorfälle zu verhindern.

    Ist aber natürlich blöd für Dynamo. Aber eine andere Lösung scheint es ja nicht zu geben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9 Dezember 2013
  14. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.147
    Likes:
    3.171
    Keine Ahnung wie da so eine Deeskalationsstrategie ausschaut, hab's ja nicht gesehen, aber fraglich ist schon wie man Menschen in den Griff kriegen soll, die mal Bock auf Randale haben.
    Ist doch klar und verständlich, dass das der gastgebenden Stadt stinkt, wenn da eine Horde Teile ihrer Innenstadt zerlegt und plündert.
    Dynamo Dresden ist mit denen nun mal verbunden, wenn auch nicht nicht gewollt, daher haben sie das in jedem Fall mitauszubaden.
     
  15. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.464
    Likes:
    986
    So schauts aus, leider, auch wenn Dynamo das gar nicht weiter beeinflussen kann. Was in der Innenstadt passiert liegt noch viel weniger in der Verantortung eines Vereins, als das ohnehin im Stadion ist. Es reicht ein schwarz/gelbes Shirt bei Randalen anzuhaben und schon wird der Verein bestraft. Welch Absurdität.
     
  16. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.147
    Likes:
    3.171
    Das Problem ist ja das, dass die so gut wie immer nur dann auftauchen, wenn eben Dynamo auswärts fährt.
    Eventuell würden sie sich eine andere Gelegenheit suchen ihre Gelüste auszuleben, gäbe es kein Dynamo Dresden, aber so schwimmen sie halt da mit und dann hängt der Fußballverein mit drin.
     
  17. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.464
    Likes:
    986
    Was soviel heisst wie, der kann eigentlich machen was er will. Er kann es gar nicht verhindern und ist dennoch stetst in der vollumfänglichen Verantwortung?
     
  18. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.147
    Likes:
    3.171
    Vollumfänglich doch nicht; ich kann mir nicht vorstellen, dass Dynamo Dresden jetzt von dem geplünderten Supermarkt verklagt wird oder die Staatsanwalt ihnen eine Anzeige wegen Landfriedensbruches, oder was auch immer der Tatbestand wäre, schickt.
    Sie haben jetzt wieder das Problem, dass es heisst "Dynamo kommt und die Fetzen fliegen". Dass der Verein das nicht alleine lösen kann, ist mir schon auch klar, wahrscheinlich haben die mittlerweile keinen Einfluß auf die Burschen, aber hier zieht halt v.a. auch in der Öffentlichkeit die Wahrnehmung: "Das passiert häufig dann, wenn Dynamo kommt."
    Jetzt muss aber eine Ordnungskraft auch kurzfristig reagieren um so was zu unterbinden. Was also tun?
     
  19. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.464
    Likes:
    986
    Vollumfänglich im Sinne der Sportgerichtsbarkeit sind sie immer im Boot. Wird ja immer und immer wieder gezeigt. Der Ordentlichen Gerichtsbarkeit hingegen nicht. Klar. Zumal sie dort mit großer Wahrscheinlichkeit gar einen Freispruch erwirken würden. Sie haben schliesslich gar nichts getan.
     
  20. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.147
    Likes:
    3.171
    Ich muss Dir sagen, dass mich die Sportsgerichtsbarkeit da nur am Rande interessiert; zuallererstmal geht's da um Straftaten und das gehört unterbunden bzw. gelöst.
    Nebenbei kämpft dann Dynamo Dresden mit Bestrafungen durch die DFL / den DFB; kann schon sein, dass man die mittlerweile nicht mehr so wirklich mit dabei haben will.
     
  21. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Frage ob das was bringt oder ob die gleichen gewaltgeilen Täter dann zu den Auswärtsspielen eines anderen Vereins fahren.
    Der Sport selbst scheint sie ja nicht wirklich zu interessieren.
     
  22. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.736
    Likes:
    2.754
    Klar, das wäre die Frage. Die Antwort hat man dann, wenn man es macht. Und ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass die das bei einem anderen Verein machen. Die fahren ja auch nicht ganz zufällig jetzt gerade mit Dynamo mit, insofern scheint das auch nicht ganz unabhängig vom Sport bzw. speziell Dynamo zu sein. Und damit ist die Frage dann auch erst mal beantwortet: Die Indizien sprechen dafür, dass es was bringt.
     
  23. Monti479

    Monti479 Annemie ich kann nit mih

    Beiträge:
    2.345
    Likes:
    84
    Also in NL hat man das Problem u. a. wie folgt gelöst: Volle Breitseite in die Fresse, wenn auf erste Ansprache des Gendarmen nicht wie gewünscht reagiert wurde. Und anschließend auf direktem Weg ins Gewahrsam.
    Nicht, dass ich eine derartige Behandlung unbedingt gutheißen würde, aber unsere Polizei nimmt sich oft genug -politisch gewollt- inzwischen soweit zurück, dass diese von Straftätern und Radaubrüdern weder gefürchtet noch ernst genommen wird. Und sind die Bullen doch mal böse, ist das Geheule der Delinquenten groß.
     
  24. most wanted

    most wanted Guest

  25. Raul Marcelo

    Raul Marcelo Well-Known Member

    Beiträge:
    6.652
    Likes:
    756
    seh ich auch so, es gibt doch keinen der sie aufhält, die Polizei die dazu da wäre macht es nicht weil die dann mehr auf den deckel bekommen, von wegen "zu hart" oder "übertriebener einsatz" etc.
     
  26. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.464
    Likes:
    986
    Das erkläre mal dem DFB. Nicht anders argumentiert doch Dynamo Dresden. Interessen tut es nur dort niemanden.
     
  27. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.736
    Likes:
    2.754
    Was will man denn machen, wenn alle Mittel ausgeschöpft sind, und keines hat was gebracht? Dann bleibt ja nur noch Dynamo auszuschließen.

    Das ist wie mit den Kneipen und dem Lärm in Berlin. Ist draußen dauernd Lärm, wird die Kneipe dicht gemacht. Auch wenn der Wirt nix dafür kann und sogar Schilder raushängt: Seid nach 22:00 Uhr bitte leise u.ä. Und die stillen Gäste können auch nix dafür. Dicht gemacht wird sie dann trotzdem oder muss eben ab 22:00 Uhr zu machen.
     
  28. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Wenn die Polizei sich bei ihren"harten" Einsätzen auf die Täter beschränken würde, käme auch keiner auf die Idee, das als "zu hart" anzukreiden. Wenn natürlich erstmal -zig Fans, die einfach nur vor dem Stadioneingang warten, einfach von sog. "Szenekundigen Beamten" niedergeknüppelt werden um dann 2 Hanseln da rauszuziehen, oder Fans ganzer Zugladungen 5-6 Stunden lang auf´m Bahngleis festsetzen ohne die Möglichkeit der Nahrungs- und Getränkeaufnahme und ohne die Möglichkeit auf Toilette zu gehen, kommt der Vorwurf unnötiger Härte wohl nicht ganz zu unrecht.

    Ist halt nun mal so: An die wirklich kriminellen Gewalttäter trauen sie sich teilweise nicht ran, die werden dann "begleitet" um Schlimmeres zu verhindern. Aber wenn da jemand Pyro im Stadion zündet oder eine angebl. "Volksverhetzende"Zaunfahne aufhängt, dann kommen Knüppel und Gas zum Einsatz, auch gegen Unbeteiligte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10 Dezember 2013
    Monti479 gefällt das.
  29. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.464
    Likes:
    986
    ... und das Volk zieht weiter zur nächsten Kneipe um dort weiter zu machen. Klasse Lösung der Gesamtsituation. Vor allem für den Kneipier. :top:
     
  30. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.736
    Likes:
    2.754
    Klar ist das für den Kneipier doof. Für die Anwohner ist aber doof, wenn jede Nacht Lärm ist. Warum soll der Wirt denn mehr zählen als die Anwohner? Das ist ja immer dasselbe Dilemma, einer hat einen Nachteil. Die Frage ist: nach welchem Kriterium wägt man ab.

    Ich will jetzt nicht an dem beispiel diskutieren, da es ja nur eine Analogie ist. Beim Fußball halte ich es eher für abwegig, dass die Fans dann einfach zu einem anderen Verein wechseln. Die sind ja auch nicht zufällig bei Dynamospielen dabei, sondern beziehen sich auf den Verein. Von daher wäre ein Ausschluss von Dynamo ein Mittel die "Randale" zu verhindern.

    Wie gesagt, das sollte natürlich das letzte Mittel sein, aber bei Dynamo ist das Ende der Fahnenstange ja scheinbar erreicht: Der Verein hat viel unternommen, es hat nichts gebracht. Die Polizei? Man kann ja nun nicht bei jedem Dynamospiel so viele Polizisten hinschicken, dass solche Vorfälle wie in Bielefeld nicht passieren können. Das halte ich für unverhältmäßig i.d.S.: zu viel Aufwand (an Mensch und Material = zu teuer).

    Daher ist eine Ligaausschluss für mich denkbar und hat weder mit Strafe noch mit Schuld zu tun.

    Kompromis? Nur noch Heimspiele für Dynamo? Hier in Dresden ist jedenfalls schon lange nix mehr passiert. Und alle Auswärtsspiele werden automatisch 2:0 für den Gegner gewertet? :weißnich:
     
  31. Monti479

    Monti479 Annemie ich kann nit mih

    Beiträge:
    2.345
    Likes:
    84
    Leider ist das so. Manchmal ist man aber auch zur falschen Zeit am falschen Ort. Zugfahrten sind häufig problematisch. Ich würde niemals auf die Idee kommen, mit meiner Tochter im Schlepptauch mittels Sonderzug zum Auswärtsspiel nach Essen zu fahren. Es gibt Busbeatzungen mit denen fährt man unbehelligt und ohne Zwischenfall nach Berlin. Mit anderen schafft man es nicht mal nach Münster ohne von der Polizei "belästigt" zu werden –dabei hat man gar nix gemacht, nur an einer Raststätte einen auf dicke Hose markiert und u. a. ein wenig mit Pyro hantiert, aber nur Böller gezündet :vogel:-. Ich will jetzt nicht von selber Schuld reden, manchmal sind gewisse Scharmützel vorhersehbar, wenn man sich im Umfeld gewisser Gestalten aufhält. Was sich dummerweise nicht immer vermeiden lässt.