Dribbling im 1 gegen 1 - wie am besten?

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von pro, 30 Oktober 2010.

  1. pro

    pro Active Member

    Beiträge:
    684
    Likes:
    28
    Hi,

    Wenn ich als offensiver Spieler auf einen Abwehrspieler zugehe und er mir eine (die äußere) Seite anbiete zum vorbeigehen, wie handhabe ich das dann am besten?

    Also entweder: langsam auf den zudribbeln, Ballberührung bei jedem Schritt mit Dribbelfuß, dann Täschung/Trick, explosiv weg

    oder: mit viel Tempo auf den zugehen, nicht so enge Ballführung, also bei jedem 2. Schritt mit Dribbelfuß, Täuschung/Trick und vorbei mit viel Speed

    oder: so schnell wie möglich bei so enger Ballführung wie möglich (sprich wieder bei jedem Schritt mit Dribbelfuß), Täuschung/Trick und vorbei?


    wie weit vor dem Gegner legt ihr den Ball vorbei? Weil man ja auch etwas Abstand vom Gegner braucht, aber nicht zu viel


    und: wenn man den Ball vorbeilegt, wie weit nach außen sollte man den legen? Also eher im 45° Winkel oder doch noch mehr? Weil manchmal kriegt der Gegner den Ball viel zu schnell, wenn man den nicht weit genug nach außen legt :/
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. nik_p

    nik_p Active Member

    Beiträge:
    192
    Likes:
    0
    Hallo!

    Wenn du direkt auf den Gegenspieler zudribbelst, und der Raum eng ist (also viele Gegner um dich herum) solltest eine engere Ballführung wählen. Denn wenn du dir den Ball nur einen Tick zu weit vorlegst hast du ihn schon verloren (wenn der Gegenspieler dir entgegenkommt).
    Wenn dein Gegenspieler letzter Mann ist, oder du viel Platz um dich hast, würde ich mit Tempo auf ihn zudribbeln, eine kurze Täuschung machen und den Ball vorbeilegen. So hat der Gegner kaum Zeit zu reagieren und er wird dich nur mit einem Foul stoppen können -> rote Karte.
    Wenn der Raum eng ist solltest du so nah wie möglich zum Gegner dribbeln, denn wenn du zu weit weg bist und den Ball vorbeilegen willst hat meist ein anderer Gegenspiel den Ball. Wenn du kurz vor ihm (ca. 1,5-1 Meter) noch ne Täuschung einbaust musst du den Ball nur noch vorbeihlegen.

    Hoffe konnte ein Bischen helfen!

    mfg
     
  4. pro

    pro Active Member

    Beiträge:
    684
    Likes:
    28
    ja danke, hat mir schon sehr geholfen und ist auch sehr einleuchtend!

    Wenn es noch weitere Meinungen gibt, einfach äußern :p
     
  5. marcelinho93

    marcelinho93 Member

    Beiträge:
    116
    Likes:
    2
    also du könntest den gegenspieler auch täuschen also einen fake trick zeigen dann hasste mehr platzt und kannst schnell am gegenspieler vorbei gehen..
     
  6. TriXi

    TriXi blau-weiß gestreift

    Beiträge:
    389
    Likes:
    0
    Hi,
    also die Antwort von nik_p erklärts schon ganz gut finde ich.

    Es gibt natürlich kein Patent-Rezept-sonst würds schließlich jeder machen. Mit zunehmender Zweikampferfahrung wirst du (im Idealfall) dann automatisch richtig handeln.
    Wenn ihr zb auf matschigem Rasen spielt, Richtungsänderungen gegen die Laufrichtung des Gegenspielers. Bei Gegenspielern die auf dich zustürmen einfach den Ball zur die Seite "legen" und vorbeirauschen lassen... Der Gegenspieler der "rückwärts mitläuft" so kreuzen, dass er über die Schulter gucken/sich neu ausrichten muss-das gibt dir meist die Chance zum "Ausbruch" ....etc pp

    In dem Buch, das marcelinho93 anscheinend auch gelesen hat (Zitat: Fake tricks), gibt es neben schrecklichen englischen Wortschöpfungen auch eine für dich vllt interessante Übersicht zu den verschiedenen Gegenspielertypen. Wie der der auf dich zustürmt, der der (rückwärts) mitläuft, der der einfach stehenbleibt und der der dir seitlich den Weg abschneiden will. Ich möchte dir jetzt keine Kaufempfehlung für das Buch geben, die Tricks... äh ich mein Trix die da drin sind, sind jetzt nichts bahnbrechend Neues, aber meiner Meinung nach ist es förderlich die "Gegenspielerarten" und ihre Schwächen/Stärken zu kennen.

    Liebe Grüße

    PS: Falls ich die Tage mal Zeit finde kann ich vllt mal ein paar Punkte aus dem Buch zu den Gegenspielerarten hier hin schreiben. (Denn meiner Meinung nach lohnt der Preis nicht es zu kaufen.... zum Glück hab ich es nur geschenkt bekommen...)
    In der Leseprobe von "Fußballtrix" sieht man eine kleine Erklärung zu den unterschiedlichen Trickmitteln (zumindest Täuschung und Tempo)
     
  7. Dribbel-Monster

    Dribbel-Monster New Member

    Beiträge:
    14
    Likes:
    0
    Wenn dir der Gegenspieler eine Seite anbietet macht er das in der Regel im rückwärtslaufen - dies wird im Buch FUSSBALL TRIX mit dem Gegenspielertyp Wachter oder zu deutsch Beobachter beschrieben. Gegen Watcher ist es schwierig zu spielen, aber es gibt schon einige Tricktechniken die sich hier einsetzen lassen. Was man erstmal machen sollte, ist ständig die Laufrichtung leicht wechseln (Pendeln so im 45 Grad Winkel), damit der Gegenspieler sich immer wieder leicht drehen muss - so kann er dir auch keine Seite mehr anbieten, das kann er nur machen, wenn du den Ball ohne Richtungswechsel nach vorne treibst. Nach drei vier mal pendeln kannst du dann ein Faking-Trick einsetzen. Gute Tricks gegen Watcher sind Outside Fake, Inside Stepover und Switch Inside Stepover. Wenn du alles genau checken willst, besorg dir das Buch FUSSBALL TRIX, das ist auf jeden zu empfehlen.
     
  8. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.460
    Likes:
    986
    Da Fussball ein Mannschaftssport ist, würde ich versuchen den freien Mann zu suchen und ihn anspielen. Alles andere machst Du intuitiv, das heisst, Du kannst es oder eben nicht. Das wiederum zu erlernen benötigt viel Fussballtraining, nicht zu verwechseln mit Fussballtricktraining.
     
  9. TriXi

    TriXi blau-weiß gestreift

    Beiträge:
    389
    Likes:
    0
    Nur damit der Threaderöffner es "checkt": Outside Fake ist das Gleiche wie nen Ausfallschritt mit dem du nen Ausbruch zur Seite antäuschst. Inside Stepover ist einfach nen Übersteiger nach innen oder auch Schere genannt, Switch Inside Stepover kenn ich jetzt nicht (Tausch-Übersteiger nach innen?),
    aber um Ausfallschritte oder Übersteiger zu kennen und zu lernen brauchst du kein 29,90€ teures Buch....
    Klar sind da auch ne Menge andere Tricks drin und so mega coole englische Bezeichnungen klingen gleich viel professioneller..
    ..aber ein "effektives" Spiel sieht anders aus(=Pass zum Mitspieler/EFFEKTIVER "Trick"). Klar gibt es Situationen in denen man in den Zweikampf gehen muss, aber da finde ich Tricks bei denen man sich den Ball mit der Hacke vorlegt, einmal um sich selbst dreht, den Ball von der linken zur rechten Innenseite pendeln lässt und dann am Besten dabei noch zweimal in die Hände klatscht überflüssig (und riskant). Ist glaub ich auch ne Sache der Zielsetzung, ob man nun den (Mannschafts-)Erfolg durch Tore will oder sich einfach profilieren will indem man dem Gegenspieler den Ball durch die Hosenbeine zieht...

    Ich weiß, das Buch wird hier immer voll gelobt,es ist vllt auch gut für denjenigen der aufm Gargenhof oder im Affenkäfig spielt- aber meiner Meinung nach braucht kein Spieler tricks die extra auf spektakulär getrimmt sind. ( Im "richtigen" Spiel ist da nämlich meist nicht nur ein Gegenspieler in der Nähe) Einfache Täuschungen, Übersteiger,Tempowechsel etc reichen meist völlig aus- und die kann man bei Youtube oder bei den Mitspielern im Training sehen...

    Aber vllt bin ich auch zu uncool (und zu alt? neeee) um das Buch sooo toll zu finden :huhu:
     
  10. Dribbel-Monster

    Dribbel-Monster New Member

    Beiträge:
    14
    Likes:
    0
    Switch ist doch ein Fußwechsel, hier also Übersteiger mit links, wenn man Rechtsfuß ist. Bei Switch Inside Stepover zieht man den Ball mit der rechten Sohle nach links, macht dann Innenseitübersteiger mit links und zieht dann nach links weg - den Trick hat glaub ich Okocha erfunden.

    Kollege du hast vllt das Buch bei dir zu Hause stehn, aber man merkt, dass du es gar net gescheit durchgelesen hat. Da steht doch drin, dass das Tricksen und stylisches Spiel nur ein Element vom Fußball ist, daneben gibt es noch das Element Fighting (Ballabnahme und Rempeln) und das Element Strategie, also das Zusammenspiel in der Mannschaft mit Anbieten und Passen. Auf Youtube gibt es auch ein Video, wo der Autor Florian D. Munz sagt, dass es nicht darum geht, alle Leute auszutricksen und einen auf Egozocker zu machen, sondern dass die Tricks das Spiel eben unberechenbar machen und wenn man den vorhersehbaren Langweilerfußball im Fernsehn sieht, könnten das viele Spieler gebrauchen. Außerdem wenn man seinen Gegenspieler austrickst, dann entstehen Überzahlsituationen und die kann man dann fürs Tore schießen nutzen.

    In dem Buch FUSSBALL TRIX sind auch nicht nur krass spektakuläre Tricks drin, mit Hacke und Drehung wie du schreibst, die meisten Tricks sind auf alle Fälle effektiv und man sieht sie auch teilweise bei Spielen im Fernsehen, wenn man genau hinschaut, bloß der Reporter sagt dann eben, "schön gemacht" und das wars. In dem Buch sind wirklich alle Tricks drin, die es gibt und erstmals systematisch benannt. So ein Nachschlagewerk gab es davor noch nicht, und du solltest das besser mal anerkennen, anstatt daran rumzunörgeln. Hättest du das Buch nicht geschenkt bekommen, sondern dir selbst besorgt, hättest du es wahrscheinlich besser durchgeschaut und würdest das Potential erkennen, dass darin steckt. Ich will dich jetzt auch nicht dumm anmachen, weil ich glaube, dass wir doch im Endeffekt beide einen schönen, trickreichen Fußball sehen wollen und um dies voranzubringen, kann das Buch FUSSBALL TRIX einen entscheidenen Beitrag leisten. Klar ist es nicht gerade billig, aber ich finde es lohnt sich auf alle Fälle es zu kaufen.

    Hier noch paar Links zu dem ganzen:
    StreetSpot - ELEMENTS OF FOOTBALL – Die Elemente des Fußball Spiels – Fighting, Strategie und Style
    YouTube - Faszination Fussballtricks
     
  11. TriXi

    TriXi blau-weiß gestreift

    Beiträge:
    389
    Likes:
    0
    Uh, als erstes: Kollegin. :huhu:

    Du hast Recht, ich hab das Buch nicht ganz gelesen- ich hab lieber Fußball gespielt (Nicht an der Playstation sondern in REAL.. wow ;) ) Das Vorwort/Intro/Erklärung hab ich aber gelesen, auch wenn es mich genervt hat das schon fast zwanghaft auf die englische Sprache zurückgegriffen wurde....

    Vielleicht hast du meinen Beitrag auch nicht ganz gelesen, ich habe nicht gesagt dass das Buch völliger Mist ist.
    Sondern das ich es nicht für knapp 30€ kaufen würde. Denn die Tricks die man darin sieht sind nichts Neues. Klar ist es in dem Sinne ein einzigartiges Werk, da so viele Tricks zusammengefasst und dargestellt sind, aber braucht man wirklich über 200 verschiedene Tricks? Wäre es da nicht besser ein paar Tricks die eine hohe Wahrscheinlichkeit des Gelingens haben zu können und stattdessen sein Passpiel, Ballkontrolle, Schusstechnik etc zu verbessern? Wobei ich es schon interessant finde, das einfaches Kappen und Ausfallschritte als "Trix" für euch "Kingstyler" aufgezählt sind.:rolleyes: Und DAS kann man wirklich lernen ohne eine Bildreihe in einem Buch zu betrachten. Oder nicht?

    Es ist nicht so, dass ich mir KEINEN Trick aus dem Buch abgeschaut hab, es gibt da schon 2-3 die ich vorher nicht kannte, die effektiv sind und die ich für mich als lernenswert eingestuft habe, aber dafür brauch ich nicht soviel Geld bezahlen. Wofür gibt es Youtube, Internet oder auch Mannschaftskollegen oder kolleginnen...

    Auch habe ich nicht gesagt das man Zweikämpfe meiden sollte, sondern das es durchaus Situationen gibt in denen Zweikämpfe sein müssen/sinnvoller sind.
    Das find ich am Besten^^ Heißt das man kann Sachen die man geschenkt bekommt nicht richtig schätzen? :rolleyes: Tolle These! Ich hoffe ich bekomme das Buch (ein Roman, also nix über Fußball) das ich mir wünsche nicht zu Weihnachten... das würde dem Autor schließlich nicht gerecht werden, wenn ich es deswegen nicht richtig wertschätzen kann!


    Das hier sollte auch keine Diskusion über das Buch sein. Ihr habt in diesem Forum ja schon einen Thread indem ihr das Buch hochleben lassen könnt, ich habe nur etwas dazu geschrieben, weil hier wie meist bei Fragen zum Dribbling/Zweikampf direkt gepostet wird "Hol dir das Buch".

    Liebe Grüße
     
  12. pro

    pro Active Member

    Beiträge:
    684
    Likes:
    28
    @ Trixi:
    Es wäre echt super, wenn du mal, wenn du Zeit hast, hier noch ein paar Sachen aus dem Buch zusammengefasst reinschreiben könntest :)

    Mich würde interessieren (ich entnehme das jetzt mal aus dem Inhaltsverzeichnis des Buches):
    "Der Gegenspieler", "Das Lauftempo", "Die Ballführung"

    und wenn da sonst noch irgendwas spannendes ist, dann her damit :)

    mir kommts übrigens auch nicht darauf an, 92421*10^35 verschiedene Tricks zu können, ich bin mit den grundlegenden Tricks wie Körpertäuschung, Übersteiger, Schere, Zidanedrehung etc zufrieden
     
  13. TriXi

    TriXi blau-weiß gestreift

    Beiträge:
    389
    Likes:
    0
    Hi,
    so ich fasse einfach erstmal etwas über die Gegenspielertypen zusammen

    Gegenspielerarten- aus dem Buch Fußballtrix:

    Der Störer (im Buch halt Distruber)

    - Stürmt auf dich zu und versucht dich so früh wie möglich zu stören, das macht einen Zweikampf schwierig, darum solltest du wenn es geht abspielen. Um einen Zweikampf zu gewinnen kannst du sein Lauftempo ausnutzen, dadurch dass er auf dich zustürmt ist sein Lauftempo und seine Laufrichtung schon vorgegeben. Er hat also Probleme beim Umdrehen, wenn du es schaffst den Ball an ihm vorbei (in seinen Rücken) zu legen, so dass er ins Leere saust.


    Der Wartende (im Buch halt Rester)
    - Wartet ab ^^. Er ist sehr aufmerksam und sucht den richtigen Augenblick zum Angriff. Dadurch verzögert er eventuell auch das Spiel, so dass ein weiterer Gegenspieler als Unterstützung anrückt. Um den Zweikampf zu gewinnen kannst du auch hier sein Lauftempo, also das NICHT VORHANDENE Lauftempo ausnutzen. Du kannst problemlos an ihm vorbeiziehen wenn du das Tempo anziehst, denn er muss aus dem Stand beschleunigen was dir einige Sekunden Vorsprung verschaffen sollte. Wenn du selbst auch stehst, solltest du auf Täuschungen zurückgreifen um dir einen Vorteil zu verschaffen. (Wenn du den Ball mit der Innenseite zur Seite ziehst, muss der Gegenspieler dir folgen und du „verwandelst“ ihn in einen Seitwärtsläufer)


    Der Seitwärtsläufer (Im Buch Sidestepper)
    - Überraschung: Er läuft seitlich mit. ^^ Dieses Verhalten kann er natürlich nur zeigen, wenn du dich nicht frontal auf ihn zu bewegst, so dass er seine Stellung zwischen dir und seinem Tor immer wieder korrigieren „muss“. Um den Zweikampf zu gewinnen kannst du ihn mit einem plötzlichen Richtungswechsel ins Leere laufen lassen, da er ja erstmal reagieren muss und bis dahin seine eingeschlagene Richtung fortsetzt. Im Buch wird empfohlen die Gegner in Seitwärtsläufer zu „verwandeln“ da sie die leichtesten Gegenspielerarten darstellen. Naja… jeder wie er´s will….


    Der rückwärtslaufende Beobachter ( Watcher)
    - Läuft rückwärts mit dir mit und beobachtet dich dabei. (Machen das die anderen nicht? :p ) Da er dich erstmal nicht angreift, kannst du so einen Raumgewinn bewirken, jedoch nimmt er das Tempo raus und schafft Zeit damit andere Gegenspieler nachrücken können. Überlaufen ist hier nicht optimal, da er ja auch schon das gleiche Tempo wie du hat, ausser du bist eh viel schneller als er^^ Um einen Zweikampf zu gewinnen kannst du das Lauftempo immer weiter erhöhen, so dass er sich irgendwann umdrehen muss, wenn er mithalten will. (Schließlich kann man schneller vorwärts als rückwärts laufen) dreht er sich um muss er dich beim Laufen über die Schulter beachten, dann kannst du in seinem Rücken hin und her wechseln, damit er sich drehen muss um dich zu sehen-so verliert er an Tempo und du kannst an einer Seite ausbrechen. Es kann aber auch sein dass er abbremst und sich dir stellt, dann verwandelt er sich in einen Abwartenden oder Störer. Laut Buch ist diese Art von Gegenspieler für einen „Trickstyler“ … uninteressant, da man bei ihm nur schlecht Tricks anwenden kann.

    Gute Nacht :huhu: (du hast ne PN:floet:)
     
  14. Dribbel-Monster

    Dribbel-Monster New Member

    Beiträge:
    14
    Likes:
    0
    Liebe Trixi,
    ich weiß echt nicht was du gegen das Buch hast (vieleicht weil es genau so heißt wie du :lachweg:), aber wenn du keinen bock hast das gescheit zu erklären, dann lass es doch einfach. Außerdem hast du es gar net gescheit gecheckt, wie man sieht, wenn du bei Watcher schreibst "Machen das die anderen nicht? :p". Im Buch steht doch, dass es bei diesen Typen um das Bewegungsverhalten vom Gegenspieler geht und dass ein Spieler nie immer ein Gegenspielertyp ist, sondern er je nachdem ob er auf dich zukommt, abwartet oder nach hinten läuft einer von diesen Typen ist.

    Das Gute an diesem neuen Gegenspielersystem ist ja, dass der Gegener immer einer von diesen Typen ist, egal wie er verteidigt und dementsprechend kann man eben unterschiedliche Trix einsetzen. Aber richtig checken tut mans eh erst, wenn man die ganzen Grafiken und Abbildungen dazu sieht. Auf alle Fälle ich finde es sehr nützlich, dass man in dem Buch nicht nur lernen kann wie die Tricktechniken gehen, sondern dass zu jedem Trick auch gesagt wird in welcher Situation bzw gegen welche Gegenspielertypen sich der Trick einsetzen lässt. Mir hat das Buch FUSSBALL TRIX jedenfalls extrem viel geholfen beim Tricksen effektiver zu werden.. :top: :D
     
  15. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Wer es nötig hat sich "Können" aus Büchern zu holen, muss ja ein ziemliches Antitalent sein. ;)

    Einer kann es, einer nicht. Wieso ist van Bommel, ein Profifußballer mit Erfolgen ohne Ende, beispielsweise auf dem Flügel absolut unbrauchbar? Und wieso steht Thomas Kessler im Tor und nicht Per Mertesacker. Wahrscheinlich weil auch Bücher nichts geholfen hätten.

    Meine Meinung dazu.
     
  16. Cola

    Cola Member

    Beiträge:
    34
    Likes:
    0
    Wenn du Trainer bist, sagst du auch nicht 'tja du kannst es halt nicht, spiel Innenverteidiger' ..
     
  17. ricoblink

    ricoblink Eisern Union!

    Beiträge:
    749
    Likes:
    4
    Weil selbstverständlich alle Spieler auf der Welt sich so verhalten wie in dem Buch... :rolleyes:
     
  18. marcelinho93

    marcelinho93 Member

    Beiträge:
    116
    Likes:
    2
    jaa viel mehr möglichkeiten gibt es ja nicht zu verteidigen es ist grösstenteils so wie im buch...
     
  19. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465

    Diesen Satz kann man in Jugendmannschaften sicher häufiger hören als "Les mal im neuen Fußballtricksbuch nach, dann klappt das!". :D
     
  20. Cola

    Cola Member

    Beiträge:
    34
    Likes:
    0
    Das bestreite ich nicht ... habe vom Buch ja auch nichts gesagt :D
     
  21. ricoblink

    ricoblink Eisern Union!

    Beiträge:
    749
    Likes:
    4
    das sagt jemand der vielleicht gerade mal 17 ist... ;)
     
  22. TriXi

    TriXi blau-weiß gestreift

    Beiträge:
    389
    Likes:
    0
    Der, der das sagt, ist nicht nur 17, sondern hat auch noch durch das Eröffnen dieses Threads Wie einen Stürmer angreifen? sein breites Wissen über Defensivverhalten untermauert :floet: (SRY Marcelinho93 ;) )
    (Wobei diese Auflistung aus dem Buch schon recht "umfassend" ist, vllt wird nicht beachtet, das bei einer guten Mannschaft meist noch ne "Hintersicherung" da is.. das man also meist 2 Gegenspieler hat und ... aber ich will ja nicht nur kritisieren hier^^)

    Hui weichen wir hier vom Thema ab... aber eins muss ich noch sagen:
    Also ich glaub meine Beiträge in diesem Thread sind konstruktiver als deine, da ich versucht habe auf die Eingangsfragen zu antworten, anstatt andauernd das Buch gut reden zu wollen-das bringt hier keinem etwas. Das Kommentar "Machen das die Anderen nicht?" war auf den Titel dieses Gegenspielertyps bezogen... Der "Watcher"- die anderen rennen mir schließlich nicht mit geschlossenen Augen hinterher... ;) Wir brauchen auch nicht weiter über das Buch hier zu diskutieren, du findest es gut, lernst damit eine Menge mega cooler Trix und bist halt nen "fetter Kingstyler"...
    Und ich finds nicht so gut, zudem überteuert und hab es zum Glück auch ohne das Buch relativ weit gebracht. Und das als Offensivspielerin ohne >200 Tricks die das Buch nicht ausgelesen hat :staun:(das ich mich deswegen nie als Kingstyler bezeichnen darf, verkrafte ich auch noch so gerade eben... Zum Glück gibt´s Schokolade...:rotwerd:)
    Punkt--> .

    Liebe Grüße :huhu:
     
  23. Dribbel-Monster

    Dribbel-Monster New Member

    Beiträge:
    14
    Likes:
    0
    HAHA, oh mann du hast ja noch weniger Ahnung als diese Trixi. Der Marcelinho hat völlig recht mit dem was er sagt, jeder Spieler verhält sich wie in dieser Gegenspielersystematiserung aus dem Buch. Weil du wie gesagt keinen Plan und daher auch keine Argumente hast und versuchst die Glaubwürdigkeit von ihm in Frage zu stellen wegen seinem Alter - ganz schwach mein Freund. Außerdem mit 17 ist man bereit für alles, Maradona und Pele haben bereits in dem ALter im Profifußball gespielt und das waren krasse KINGZ im Game, nicht so wie diese Lutscher die heute zum größten Teil am Platz rumrennen !!!
     
  24. Maurice93

    Maurice93 Member

    Beiträge:
    224
    Likes:
    0
    jetzt mal ganz abgesehn vom inhalt...
    KINGZ zu schreiben wär mir peinlich!:D
     
  25. pro

    pro Active Member

    Beiträge:
    684
    Likes:
    28
    wenn schon KINGSTYLER! :D

    omg die Jugend von heute (sage ich als 18-jähriger xD)
     
  26. Marcelinho17

    Marcelinho17 Spielmacher

    Beiträge:
    316
    Likes:
    0
    Der Beitrag von Dribbel-Monster hört sich irgendwie nach Ironie an, aber ich befürchte, er meint das wirklich ernst :D
     
  27. ricoblink

    ricoblink Eisern Union!

    Beiträge:
    749
    Likes:
    4
    Okay tut mir leid... ich habe keine Ahnung... spiele wohl schon zu lange Fußball... dann wird es wohl so sein das sich jeder Gegenspieler auf der Welt gleich verhält. Steht ja auch so in dem Buch und dann hat es wohl so zu sein.

    Womit kannst du das eigentlich begründen das ich keinen Plan hab?
     
  28. Brock_Lesnar

    Brock_Lesnar Active Member

    Beiträge:
    1.935
    Likes:
    0
    Du gehörst einfach nicht zu den krassen KINGZ im Game, sieht doch jeder auf den ersten Blick. :D
     
  29. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Du hast ja so recht. Die anderen glauben wahrscheinlich auch, dass die Erde eine Kugel ist! :nene:
     
  30. ricoblink

    ricoblink Eisern Union!

    Beiträge:
    749
    Likes:
    4
    Nur weil ich keine Tennissocken über den Stutzen trage ;) ?!
     
  31. Dribbel-Monster

    Dribbel-Monster New Member

    Beiträge:
    14
    Likes:
    0
    Also, hast du das Buch gelesen, oder nicht? Wenn ja, hast du einen Plan von der Systematisierung des Gegenspielerverhaltens die in dem Buch drin steht? Nach dem was du schreibst offenbar NICHt. Es wird mit diesem Sytem ja nicht nur ein einziges bestimmtes Verhalten beschrieben, sondern mehrere Verhaltensweisen. Wenn du die Systematisierung anzweifelst, dann beschreib doch mal ein anderes Bewegungsverhalten des Gegenspielers. Ich kann dir aber gleich sagen, dass dir das nicht gelingen wird, dieses System ist völlig logisch und basiert auf physikalischen Gesetzmäßigkeiten. Schaus dir mal an, dann wirst du anders drüber denken.. Peace

    P.S.: Auf die anderen Witzbolde, die überhaupt nichts zur Thematik beitragen und sich an irgendwelchen Formulierungen aufreiben, reagiere ich nicht näher, ich wünsche euch das beste.. ;)