Donauradweg für alle machbar?

Dieses Thema im Forum "Sport" wurde erstellt von eckfahne, 23 März 2014.

  1. eckfahne

    eckfahne Active Member

    Beiträge:
    111
    Likes:
    5
    Meine Freunde wollen mich dazu überreden, mit ihnen den Donauradweg zu fahren.

    Sie wollen allerdings nicht nur von Passau nach Wien radeln, sondern beispielsweise Linz und Melk ein wenig besichtigen. Geplant ist das Ganze über eine Woche bis zehn Tage.

    Die Idee taugt mir sehr, die Frage ist aber, ob das auch für keinen so großen Sport-Freak richtig machbar ist. Was denkt ihr?
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.130
    Likes:
    3.168
    Das sind so gute 300km - nicht wild, wenn Ihr Euch eine Woche Zeit nehmt.
     
  4. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    17.885
    Likes:
    2.978
    Es ist wie immer: wenn Du rechtzeitig vorher anfängst, die Leistungsfähigkeit durch Radtouren zu steigern, sollte das unproblematisch werden. Viel Spass!
     
  5. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Hast du ein Fahrrad? :)
     
  6. eckfahne

    eckfahne Active Member

    Beiträge:
    111
    Likes:
    5
    Vielen Dank für eure Antworten!

    Ja, ich besitze ein Fahrrad auch wenn ich es wieder auf Vordermann bringen müsste. :hail: Das werde ich auch asap machen.

    Wie lange sollten jetzt die Touren als Vorbereitung sein?
     
  7. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.820
    Likes:
    2.736
    Ich würde mich an dem orientieren was ihr Euch bei der Tour so als Tagespensum schaffen wollt. Ganz grob, wenn ihr 300 km in 10 Tagen fahren wollt, wäre das ein Schnitt von 30 km am Tag.

    Die 30 km sollten sich aber schnell auch auf ca. 50 km pro Tag steigern lassen. Achte auch aus Streckenprofil. Nutzt Dir nichts wenn Du das von der Strecke schaffst aber beim ersten Anstieg gleich schlapp machst. Also schau Dir mal die Höhenmeter an und versuche die im Training das ein oder andere mal zu simulieren.

    Aber mach Dich nicht bekloppt, Du fährst ja nicht bei der TdF mit sondern bei einem entspannten Ausflug. Ich denke alleine die Tatsache 3 - 5 mal pro Woche zu fahren sollte dich schon fit genug für die Tour machen. Nur halt nicht erst ne Woche vorher anfangen. ;-)
     
  8. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.733
    Likes:
    2.753
    Und auf keinen Fall zu viel Gepäck mitnehmen sonst wird es recht schnell unschön auf soner Tour.

    handgetappert by Holgy
     
  9. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.130
    Likes:
    3.168
    3-5 Mal in der Woche :schock:

    Das habe ich ja selbst nicht gemacht, als ich mit'm Mountainbike über die Alpen geradelt bin :D

    eckfahne, wenn Du ab und an mal 20-30 km mit dem Fahrrad am Stück gefahren bist, dann langt das in meinen Augen; da machste 3, 4 Radtouren von 30, 40 km mit ein bissl bergauf und -ab davor und gut isses.
    Wenn Du sowieso schon regelmässig radfährst, dann brauchste gar nix vorzubereiten.

    Gepäck sollte nicht das große Problem sein, solange Dein Fahrrad einen Gepäckträger hat. Da baust eine Radltasche drauf und fertig.

    Wichtig ist, dass man einen Satz warmer Kleidung dabei hat, denn es gibt nix Ätzenderes als unterkühlt auf dem Bock zu sitzen.
     
  10. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.733
    Likes:
    2.753
    Aber bloß nicht mehr!

    Wenn ich da so manchen Radtourer sehe, man glaubt ja gar nicht, wo manche überall Taschen dranschrauben an ihrem Fahrrad und dann noch nen Anhänger hinter dran und einen Rucksack auf!

    Und ich würde dann auch mal ne Runde mit Gepäck fahren zum ausprobieren. hab ich vor meiner ersten tour nicht gemacht. Das war dann ein böses Erwachen - nicht ganz, aber ungwohnt war es, daher würde ich das vorher mal antesten. Muss auch gar nicht weit sein, 5 oder 10 km.
     
  11. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Wenn du ein Fahrrad hast, stehen die Chancen schon sehr gut, dass du die Tour schaffst. Mach es mal flott, dreh ein paar Runden und es wird ein Kinderspiel. ;)
     
  12. eckfahne

    eckfahne Active Member

    Beiträge:
    111
    Likes:
    5
    Vielen Dank für eure Antworten!

    Wir planen irgendwann Mitte Juni zu fahren... bis dahin ist Gott sei Dank noch genug Zeit. Drei bis fünfmal pro Woche zu fahren geht sich bei mir so oder so nicht aus, aber ich kann mir gut vorstellen, dass ich den Tipp von Rupert vom Pensum her umsetzen kann.

    Von wegen Gepäck würde ich nur einen großen Rucksack mitnehmen... das sollte mit passenden Quartieren reichen oder?
     
  13. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.130
    Likes:
    3.168
    Großer Rucksack ist nur dann ok, wenn Du ihn auf'm Gepäckträger unterbringen kannst.
    Auf'm Buckel beim Fahrradfahren viel Gewicht mit dabei zu haben, taugt gar nix.

    Was ist denn ausserdem ein großer Rucksack? 10kg? 15kg? 20kg? Mal ehrlich mehr als 10, 12kg sollte das Ding nicht wiegen.

    Ihr seid, wenn ich das richtig verstanden habe, jeden Abend in einer Pension/Hotel/etc., oder?

    D.h. Sowas wie Essen, Schlafsack, Zelt, etc. brauchst ja nicht; sondern nur Kleidung, Körperpflegekrams und ein, zwei Trinkflaschen.

    Ich kenne jetzt Eure Ansprüche gegenüber des Abendprogrammes nicht und daher kann ich Dir auch keine Auskunft zur Menge der Kleidung machen. Desweiteren stellt sich natürlich auch die Frage: Wie lange willst'n noch in Wien bleiben am Ende?
     
    Zuletzt bearbeitet: 29 März 2014
  14. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.449
    Likes:
    1.247
    Vergiss Rucksack, leih dir bei irgendwem Gepäckträgertaschen und am besten ne Lenkertasche für den Kleinkram. Und nimm so wenig Klamotten wie möglich mit, Socken brauchst du zum radeln z.b. keine und eine Hose reicht dafür auch.

    Ich war mal 4 Tage von Ansbach nach Passau unterwegs und wir hatten je eine Garnitur für Tags und eine für abends. Dazu Zelt, Schalfsack, Zahnbürste, kleines Handtuch. Reicht.
     
  15. eckfahne

    eckfahne Active Member

    Beiträge:
    111
    Likes:
    5
    Danke für eure Tipps!

    Ich bin Wien zuhause, von daher hätte ich dort keine Probleme bezüglich der Menge der Kleidung.

    Ich werde mal bei Freunden bezüglich der Gepäckträgertaschen und der Lenkertasche nachfragen. Bzw. was kosten sie im Normalfall?
     
  16. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.130
    Likes:
    3.168
    Keine Ahnung, ich hab keine, hab ja kein Fahrrad wo welche drauf passen würden ;)

    30, 40 Euro schätze ich mal.
     
  17. akgfan

    akgfan Member

    Beiträge:
    54
    Likes:
    4
    Einfach bereite dich vor! Wenn du regelmäßig mit dem Rad 40-50 Kilometer ohne Probleme fährst, hättest du keine Probleme. Bezüglich des Gepäcks - ich würde eher gerne in Hostels übernachten, damit ich so wenig wie möglich tragen muss. Und noch etwas - bist du an den Sattel schon gewöhnt ? Wenn du eine Woche fährst, willst du auf jeden Fall was bequemes!
     
  18. eckfahne

    eckfahne Active Member

    Beiträge:
    111
    Likes:
    5
    Danke vielmals!

    OK 30, 40 Euro sind ja nicht die Welt, die könnte ich notfalls schon ausgeben. :)

    Ich habe mir gedacht, dass Hotels sinnvoller wären, weil man da die Kleidung leichter waschen lassen kann. Oder geht das bei den Hostels auch?

    Ich bin an den Sattel mehr oder weniger gewöhnt. Oder kann man ihn auch ändern oder bequemer machen?
     
  19. fallinto

    fallinto Member

    Beiträge:
    12
    Likes:
    0
    Ich denke du solltest auch noch berücksichtigen dass es ne schöne Strecke ist an der viele tolle Sachen liegen!
    Da fällt mir zum Beispiel mal Melk ein, da könntest du dir das Stift ansehen!
    Oder in Linz einen Zwischenstopp machen und ins Ars Electronica gehen oder eventuell dort nächtigen?
    Wie denkst du denn über das?
     
  20. eckfahne

    eckfahne Active Member

    Beiträge:
    111
    Likes:
    5
    Ja, danke, das müsste ich mit meinen Freunden absprechen. Aber das mit dem Übernachten in Linz klingt gut, zumal ich die Stadt auch nicht wirklicht gut kenne. Was kann das Ars Electronica Center und wo könnten wir Übernachten? (ich schätze einmal nicht dort :p)

    Das Stift Melk steht bereits auf unserem Plan. :)
     
  21. fallinto

    fallinto Member

    Beiträge:
    12
    Likes:
    0
    Das ist ein wirklich tolles Museum, sehr aktiv auf Bereiche der Technik und Kunstvermittlung spezialisiert - man kann viel sich ansehen, technisch wirklich der Wahnsinn, es gibt so lebende Tierohren die man aufsetzen kann oder auch bewegliche und agierende Babys, sehr robotermäßig alles und eine gute 3D Vorstellung.
    Weiters kannst du halt in Linz die das Schlossmuseum ansehen, da läuft gerade OÖ im Weltkrieg.
    Dann super ist die Altstadt in Linz, da findet man schnell ein Restaurant in das man Essen gehen kann, dann entlang der Donau spazieren oder Stahlwelten ansehen.
     
  22. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.733
    Likes:
    2.753
    Da kann man sich lebende Tierohren aufsetzen?

    Faszinierend!
     
  23. fallinto

    fallinto Member

    Beiträge:
    12
    Likes:
    0
    Hahaha - nein so war das nicht gemeint, es sind so mechanische Katzenohren und passenden Schwanz dazu di man sich aufsetzen kann und di auf Körperbewegungen reagieren. :-D