Die Syrien-Lüge

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von pauli09, 18 Juni 2012.

  1. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    mit aller macht wollen die westlichen staaten syrien bombardieren.
    russen und chinesen werden verunglimpft, weill sie entsprechende resolutionen der uno verhindern; die wollen sich aber nicht noch einmal, wie bei der libyen-resolution geschehen, hinters licht führen lassen.
    außerdem geben sie zu bedenken, dass der westen den lügen der oppositionellen aufsitzt.

    ist in wirklichkeit wirklich alles ganz anders?
    sind die oppositionellen die wahren verbrecher, die bekämpft werden müssen?

    interessanter artikel, lesenswert:

    Syrien: Die gefälschte Weltmeinung? 18.06.2012 (Friedensratschlag)


    PS.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/arabische-welt/syrien-eine-ausloeschung-11784434.html
     
    Zuletzt bearbeitet: 18 Juni 2012
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    noch schöner wäre es, wenn es bis zur merkel vorgedrungen wäre.
     
  4. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    naja, der unterschied ist bombardieren oder nicht, zumal mit deutscher beteiligung.
     
  5. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.896
    Likes:
    698
    Da geh ich mit Holgy. In den seltesten Fällen ist Arschlochsein das Privileg einer Seite. Nur weil es da Verbrecher gibt, sind auf der anderen Seite nicht alle Wahrer von Moral und Anstand und allem übrigen Guten auf der Welt. Wenn sich auch jeder so darzustellen versucht. Und Dritte dann Partei dessen beziehen, von dem sie sich mehr versprechen. War immer so, wird immer so sein.

    Schlimm nur, daß die mögliche Transparenz, die Medien bieten könnten, der freiwilligen Verdummung von Anbieter und Konsument, die eben diese Medien auch fördert, unterliegt.
     
  6. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    ehrlich gesagt glaube ich bei einem Krieg nicht einmal die Anzahl der Opfer, geschweige denn wer die Täter gewesen sein sollen.
    In diesem Krieg sehe ich immer noch die meiner Meinung nach noch anstehende militärische Operation gegen den Iran als Zweck und Ziel aller Maßnahmen, wie auch dem medialen Propagandakrieg in Syrien. Syrien muß absolut destabilisiert werden vor einem umfassenden Angriff auf den Iran mit evtl. Gegenmaßnahmen. Wenn die Iraner in Syrien keine Raketen stationieren können, als Antwort auf einen evtl. anstehenden Angriff auf ihre Atomanlangen, dann sind etliche Städte Europas außer Reichweite. Außerdem könnten die Iraner auch nicht vom Boden aus einen Gegenschlag ausführen, ohne direkten Widerstand vor Ort.

    Ergo, ich glaube so und so an die ganz große Scheiße demnächst und alles was wir jetzt sehen, sind die Bauernzüge vor dem Finale.
     
  7. Raffelhüschen

    Raffelhüschen Forennutzer

    Beiträge:
    7.367
    Likes:
    436
    Die Fernsehprogramme spiel(ten) auch wieder mit ihrer einseitigen Darstellung eine unrühmliche Rolle, wie es schon beim Kosovo-Krieg der Fall war. Die Meldungen in den deutschen Nachrichten haben eh meist kaum einen Informationswert. Es wird sehr selektiv und subtil einseitig über Geschehnisse berichtet und oft unterschwellig oder durch einen Kommentar nahegelegt, wie man als Konsument, das Thema zu bewerten hat, i.d.R. in Richtung CDU/CSU oder SPD-Position, Euro-Krise als Beispiel. Es gibt stattdessen Interviews oder Ausschnitte aus vorpräparierten Reden. Eine gründliche inhaltliche Darstellung eines Themas erfolgt selten, nichtmal in einem Brennpunkt, dort werden s.g. Experten interviewt, die auch nur ihre Meinung zum besten geben. Andere wichtige Themen fallen in der Berichterstattung wiederum einfach komplett unter den Tisch.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19 Juni 2012
  8. Raffelhüschen

    Raffelhüschen Forennutzer

    Beiträge:
    7.367
    Likes:
    436
    Ein andere Gefahrenlage, die sich mittlerweile öffnet, sind die Streitigkeiten um Gebiete im Gelben und Südchinesischen Meer zwischen China auf der einen und den Instelstaaten und den USA auf der anderen. Die Raketenabwehr in Osteuropa ganz zu schweigen.
     
  9. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.911
    Likes:
    1.051
    ... und natürlich ist das auch in Ordnung, es dient ja der guten Sache.

    via iPod Touch Forum Runner
     
  10. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.911
    Likes:
    1.051
    Klar. Ist doch logisch: Jede Maßnahme ist so gut oder böse, wie sie der guten oder bösen Sache dient.

    Um nicht zu sagen, der Zweck heiligt die Mittel.

    via iPod Touch Forum Runner
     
  11. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    Die USA verurteilt aufs Schärfste das Nichtachten internationaler Normen bei dem Abschuß der Phantom.....kann ich also davon ausgehen, daß die hundere Drohnenangriffe in Pakistan, bei denen mindestens jeder 3. als Zivilist das Zeitliche segnet eine internationale Norm ist, die man respektieren muß?

    Na ja, Sarkasmus beiseite, wir werden jetzt sehen, ob ein Krieg gewünscht ist, denn so eine Chance lassen die Amis nicht ungenutzt verfliegen, müssen sie nicht einmal irgendwelche weapons of mass destruction erfinden um loszuschlagen.
     
  12. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    die muessen erst noch die drohnen umprogrammieren.;)
     
  13. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    ...und wer hats herausgefunden: die israelis. ;)
     
  14. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    Kampfjet vor Syrien: Türkei will Nato-Bündnisfall ausrufen lassen - SPIEGEL ONLINE





    Na ja, man kann sich auch Zeit lassen, denn der Fall ist ja gesetzt, ich glaube nicht, daß es eine zeitliche Begrenzung gibt für eine militärische Option. Im Moment habe ich keinen Anlaß zu glauben, daß man von außen gegen das syrische System gehen wird, ich schätze mal das geht alles von innen von selbst. Immerhin sind schon 13 Generäle desertiert, das sind mindestens 13 Brigaden ohne Oberbefehlshaber, das sind Offizierkorps von 13 Brigaden, evtl sogar Divisionen, die wissen, daß ihr Chef nicht mitmacht....ich denke mir mal, das Ding ist mehr oder weniger gelaufen, die syrische Machtriege wird im Iran Asyl bekommen, aber ich sagte ja schon, dort werden sie auch nicht mehr sicher sein!
     
  15. Raffelhüschen

    Raffelhüschen Forennutzer

    Beiträge:
    7.367
    Likes:
    436
    Es wird von einem neuen Massaker berichtet, und den meisten deutschen und wohl auch westlichen Medien scheint schon vorab klar, wer es zu verantworten hat. Auch die Tagesschau übertrifft sich jedes Mal aufs neue, wie sie relevante Fakten zur Beurteilung der Lage weglässt. Außerdem kein Wort zur Situation der Christen im Land.
    Derweil verstärken die USA ihre Präsenz im persischen Golf und der Region.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13 Juli 2012
  16. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.911
    Likes:
    1.051
    Ach ja, da hab ich auch was. Und zwar eine mittlerweile auch ganz interessante Entwicklung zum Fall Flugzeug"abschuss":

    Erstens befand sich die maschine nun wohl doch in syrischem Luftraum:

    Konflikt Türkei-Syrien: Flugzeug war doch über Syrien - taz.de

    Zeitens hat man an den Wrackteilen wohl bisher noch keine Sprengstoff- oder Abschusspuren entdecken können:

    Türkei-Konflikt mit Syrien: Zweifel an Absturzursache von Jet

    Blöderweise schlagen beide Meldungen nicht solche Wellen wie der Vorwurf des unberechtigten Abschusses an sich.

    Is'n das nun auch Propaganda, was da im Vorfeld abgegangen ist?
     
  17. Raffelhüschen

    Raffelhüschen Forennutzer

    Beiträge:
    7.367
    Likes:
    436
    Kürzlich gab es eine Konferenz aller unterschiedlichen Oppositionsgruppen und die waren sich untereinander so nicht grün, dass es auf der Konferenz zu harten Wortgefechten und Handgreiflichkeiten kam.
    In Syrien sind wahrscheinlich auch einige selbsternannte bewaffnete Milizen unterwegs, die plündern und wahllos oder nach Stammes- bzw. Glaubenszugehörigkeit Gewalt ausüben. Genauso wie Teile von Assads Anhängern auch.
    Darunter leidet das gemeine Volk, aber wohl nicht nur unter Assads Truppen sondern auch unter den vermeintlich für Freiheit kämpfenden Rebellen. Zumal die Rebellen allem Anschein nach nach derzeit keinen Waffenstillstand wünschen und eine Übergangsregierung unter Einbeziehung der Baath-Partei ablehnen (Annan-Vorschlag, Genf-Konferenz), sondern fordern, dass ausländische Truppen einschreiten und ihnen zur Macht verhelfen, woran noch viel mehr Menschen als bislang in Syrien und der Region ihr Leben verlieren würden, ohne dass wahrscheinlich auf Dauer zu einer Befriedung und Stabilisierung der Lage in Syrien kommen würde. Die Türkei unterstützt die Rebellengruppen in verschiedener Weise. Für Syrien mit den vielen verschiedenen Glaubensrichtungen wäre eine demokratisch legitimierte säkulare Regierung m.E. mit das beste.
     
  18. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.118
    Likes:
    3.165
    Jupp, aber Demokratie muss man eben auch lernen, sieht man ja an unserem Ländchen am allerbesten, und das dauert.
     
  19. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.911
    Likes:
    1.051
    Gerade angesichts der vorhergehenden Äußerungen isses eben derzeit nicht möglich, ein genügend differenziertes Bild über die Lage dort zu beschreiben. Vor allem hinsichtlich irgendwelcher Verantwortlichkeiten.

    Jeder täte m.E. gut daran, sich da lieber nicht auf eine Seite zu schlagen bzw. einseitig gegen eine Partei zu argumentieren.

    Vor allem die Politik und die Meinungsmacher sollten da höchste Zurückhaltung.....

    Ach was schreib ich, die machen doch eh', was sie wollen. Willkommen in der schmutzigen Propaganda des Westens, die der Selbigen des ehemaligen Ostblocks oder des heutigen Irans oder Nordkoreas in nix nachsteht. Um Gegenteil, die ist sogar besser, weil subtiler.

    via iPod Touch Forum Runner
     
  20. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    haste das schild vergessen, du oller kriegstreiber! ;)
     
  21. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    ...und dann kommen seine gegner an die macht, die ihm in nichts nachstehen.
    vom regen in die traufe.
     
  22. Rezo

    Rezo Weeaboo

    Beiträge:
    1.755
    Likes:
    109
    Dafür das der Westen Syrien laut OP mit aller Macht bombardieren will, sind bislang doch eher wenige Bomben gefallen. In Libyen ging das irgendwie deutlich schneller. Und die haben noch nichtmal NATO-Flieger abgeschossen.
     
    klopp <3 gefällt das.
  23. Rezo

    Rezo Weeaboo

    Beiträge:
    1.755
    Likes:
    109
    Original Post(er).

    Und das fanden sie mit Libyen auch nicht. Trotzdem wurde bombardiert.

    Die Realität ist das Obama so kurz vor den Wahlen keinen Krieg gebrauchen kann mit dem er seine Stammwähler verprellt, der Druck auf den Iran dient mehr oder minder explizit dazu Israel zu beruhigen und es davon abzuhalten Iran vor den Wahlen zu attackieren. Assad's Aktionen in Syrien wurden vom Weißen Haus in den ersten ein, zwei Monaten auch mehr oder minder ignoriert, erst als die Presse mit einiger Verspätung reagierte sah man sich gezwungen zumindestens ein bischen was dazu zu sagen. Freilich ohne Ultimaten zu stellen, das könnte ja Handlungszwang bedeuten.

    Schon Libyen war nicht Teil eines großangelegten Plans, sondern im wesentlichen ein Versuch Cameron's & insbesondere Sarkozy's, sich zu profilieren, obwohl eine Unterstützung Ghaddafi's realpolitisch gesehen wesentlich sinnvoller gewesen wäre (Daher auch Merkel's 'Wir passen' in dieser Situation) - man beachte das sich die USA raushielten bis die Franzosen und Engländer ihre Marschflugkörper verbraucht hatten, Ghaddafi's Loyalisten trotzdem noch auf dem Vormarsch waren, und Cameron/ Sarkozy Obama quasi zwangen zu ihren Gunsten einzugreifen um ein Bloßstellen des 'Westens' bzw. der NATO zu verhindern.

    Militärisch ist Syrien bedeutungslos - das haben die Israelis schon bewiesen als sie vor ein paar Jahren einen Nuklearreaktor bombardierten ohne Verluste zu erleiden, trotz brandneuer Russischer Luftabwehrsysteme. Und das taten sie mit F-16s, also einem Flieger der Siebziger Jahre (Die Türkische Phantom 2 ist nochmal zehn Jahre älter). Dennoch, und trotz eines Abschusses einer NATO Maschine ist die Reaktion der NATO im wesentlichen ein 'Das ist nicht nett. Das ist ganz und garnicht nett, Syrien!'.

    Einen Angriff wird es daher nicht geben. Der Profilierungssüchtige Sarkozy wurde abgewählt, Cameron hat keine Marschflugkörper mehr, Obama hat die Wahlen vor sich, die öffentliche Meinung im Westen ist nach der mehr-oder-minder Militärdiktatur und dem folgenden Wahlsieg der Muslimbrüder in Ägypten recht deutlich gegen Interventionen eingestellt...

    Eine Medienkampangne zwecks propagandistischer Vorbereitung einer Intervention ist im wesentlichen den Verschwörungstheorien zuzuordnen. Zwar gibt es tatsächlich diverse Medienberichte in denen die Lage in Syrien recht dramatisch (Korrekt) und einseitig (Weniger korrekt) dargestellt wird, nur dummerweise tun die Regierungen im Westen alles, nur nicht mit Eifer auf diese Berichte reagieren. Wenn-möglich-totschweigen mit dem einen oder anderen nicht-bindenden Versprechen darüber zu reden trifft's besser.
     
  24. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.911
    Likes:
    1.051
    Na das sich die Opposition selbst nicht grün ist und auch nicht zimperlich in Sachen Zerstörung und Angriffe auf Zivilisten, das pfeiffen ja die Spatzen schon von den Dächern. Da isses in der Tat fraglich, ob nach einem Sturz Assads da Ruhe einkehrt. Hellsehe braucht man da nicht zu sein, um vorherzusagen, dass das dort danach nicht unbedingt besser wird.

    Und an @Rezo: Der Abschuss ist (blöderweise) immer noch nicht bewiesen. Quelle irgendwo weiter oben in diesem Thread. Insofern ist da jedweglich Reaktion des Westens, die einen Abschuss voraussetzt, eh fehl am Platze. Zumal wohl noch eher bewiesen ist, dass sich die Maschine im fremden Luftraum befunden hat. Da sollte man tunlichst mal eben lieber überhaupt nix sagen.

    Fakt ist, dass Syrien mit den Russen und Chinesen mächtige Verbündete hat. Inwieweit die allerdings sich nicht nur nicht nochmal überrumpeln lassen wollen, wie im Falle Syrien, sondern echte Unterstützer des Regimes und deren Taten sind, ist auch noch nicht eingehend und neutral genug beleuchtet. Man kann nämlich auch einfach zu der Erkenntnis kommen, dass beide, also Russland und China sich hier im Falle Syrien so verhalten, wie es an anderer Stelle auch sonst gebilligt wird. Stichwort: Kampf gegen den Terrorismus. Der gibt anderen Staaten, also konkret einem anderen Staat ja auch globale Vollmachten. Also meint der betreffende Staat zumindest. Und nu muss mir mal einer erklären, warum man sogar im eigenen Land nicht mit aller (gebotenen) Macht gegen Terroristen und Verfassungsfeinde vorgehen dürfen sollte.

    Und bevor da jemand auf die Idee kommt, ich würde da etwas bagatellisieren oder verharmlosen wollen: Nein, das will ich selbstredend nicht. Das was da an Meldungen rüberschwappt ist einfach furchtbar. Und das, was die Meldungen verursacht, die Kämpfe, die Massacker, die Attacken, all das muss sofort aufhören. Von beiden Seiten.
     
  25. Raffelhüschen

    Raffelhüschen Forennutzer

    Beiträge:
    7.367
    Likes:
    436
    Im Falle Libyen haben China und Rußland bei der Sicherheitsresolution nicht dagegen gestimmt. Für einen Angriff auf Syrien müssten westliche Staaten schon über die NATO gehen bzw. Völkerrechtsbruch begehen. Die syrische Armee wird gemeinhin stärker als die libysche eingeschätzt. Wie sich Rußland bei einem Angriff auf Syrien verhalten wird, ist ebenfalls nicht ganz klar. Die Lage im Nahen und Mittleren Osten ist eh schon angespannt und die Risiken, Folgen und Verlauf einer militärischen Intervention weniger kalkulierbar als in Libyen. Hinzu käme die Gefahr eines ähnlichen Szenarios wie im Irak nach dem Sturz S. Husseins.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17 Juli 2012
  26. Raffelhüschen

    Raffelhüschen Forennutzer

    Beiträge:
    7.367
    Likes:
    436
    Vor einigen Wochen musste ja ein russischer Frachter unter Flagge von Curacao, der Helikopter für Syrien an Bord hatte, bei Schottland abdrehen und ist nach Murmansk zurück gekehrt. Die Flagge wurde getauscht und die Russen versuchen es nun erneut mit etwas Verstärkung.

    KLICK
     
  27. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.238
    Likes:
    1.901
    und der russe sagt, er werde seinen stützpunkt an der syrischen küste nicht aufgeben.
    danach hat niemand mehr lust, syrien anzugreifen - außer westerwelle. ;)
     
  28. Raffelhüschen

    Raffelhüschen Forennutzer

    Beiträge:
    7.367
    Likes:
    436
    Das sind doch eher die Franzosen und die Briten. Die deutsche Regierung agiert da doch nach außen hin eher zurückhaltend.
     
  29. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.884
    Likes:
    971
    Wenn die Revoluzzer ihn schnappen, dürfte er das kaum überleben. Wenn er Glück hat, erschießen sie ihn gleich.
     
  30. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    36.118
    Likes:
    3.165
    Kinderhilfswerk meets AK47. Das ist mal ganz krasser Zynismus.
     
  31. Keule

    Keule Geile Oma aus deiner Nähe

    Beiträge:
    6.061
    Likes:
    637
    Es gab auch Zeiten, da wurde Osama von der CIA ausgebildet und die Amis zahlten ihm seine Söldner, damit er die gottlosen Russen aus Afghanistan vertreiben konnte... Die USA wechseln ihre Verbündeten öfter als ihren Präsidenten, das ist doch nichts neues...