Die schlechtesten Manager aller Zeiten

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von lenz, 28 November 2011.

  1. lenz

    lenz undichte Stelle

    Beiträge:
    4.061
    Likes:
    231
    Da wir es in dem einen Thread um die Qualitäten vom zukünftigen Meistertrainer L. Favre hatten und ich behauptete, dass er in Berlin nur wegen D.H. scheiterte, kam mir eine Idee.

    Ich suche die schlechtesten Manager, die es in der BuLi jemals gab.

    Mir fallen spontan ein:

    - D. Hoeness: in Stuttgart, Berlin und Wolfsburg weggejagt, jeweils nach teils obskuren Aktionen (Verkauf Dzeko, Verkauf Simunic etc).
    - Beiersdorfer: der HSV lange in der Bundesliga, meistens im oberen drittel. Nach Beiersdorfer: fast Pleite, Abstiegskampf und kein Geld mehr. Darunter titelversprechende Transfers wie Berg (rund 10 Mio), Guerrero (rund 8 Mio), Kacar (5,5), um nur die wichtigsten zu nennen
    - Bruchhagen: vom UEFA-Pokal-Kandidat zum 2. Ligisten: so schnell gehts mit Dietmar.

    Was sind eure schlimmsten Manager-Erlebnisse?
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. lenz

    lenz undichte Stelle

    Beiträge:
    4.061
    Likes:
    231
    Den schlimmsten hätt ich fast vergessen:

    - M.Meier: Dortmund in den Ruin getrieben und Kölle an den Abgrund. Scharfe Leistung.
     
  4. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    15.507
    Likes:
    2.491
    Spontan müssen wir BVBler uns an die eigene Nase fassen: Michael ("ein ganz normaler Vorgang" ) Meier. Er allein war nicht schuld, deshalb spricht man besser von "Niebaumeier".

    p.s. Du hast dich ja schon selbst ergänzt. :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 28 November 2011
  5. SaintWorm

    SaintWorm Bolminator Moderator

    Beiträge:
    10.150
    Likes:
    182
    Guerrero 8 Mios? Wo haste denn die Summe her? Wikipedia sacht 2.8, transfermarkt sacht 2.5. Sicherlich sind diese Werte nicht in Stein gemeißelt, aber 8 waren es sicher nicht.
    Ansonsten: Als Berg kam, war Beiersdorfer nicht mehr im Amt, gleiches gilt für Kacar.
    Als Beiersdorfer ging, hatte sich der HSV gerade wieder für Europa qualifiziert. Ob man ihm ankreiden sollte, dass sie nach seiner Zeit nach unten gerutscht sind? Zumindest diskutabel. Dass der HSV jahrelang Transfermiesen machen durfte, war sicherlich nicht seine alleinige Entscheidung. Dafür heisst Beiersdorfer Dietmar, das hätteste fast richtig gehabt. :D

    Noch was lustiges aus der Kreiszeitung Syke zu Beiersdorfer-Berg:

    Hamburger SV*verpflichtet statt Claudio Pizarroen Marcus Berg (FC Groningen) und Eljero Elia (Twente Enschede) - Werder Bremen - Sport - Kreiszeitung
     
  6. lenz

    lenz undichte Stelle

    Beiträge:
    4.061
    Likes:
    231
    Wie hiess denn sein Nachfolger? Reinhard?
     
  7. wuser

    wuser Well-Known Member

    Beiträge:
    2.183
    Likes:
    0
    Also Hoeness ist eigentlich kaum zu toppen glaube ich. Meier hat den BVB wenigstens noch ein paar Titel eingebracht, aber Hoeness war echt gut blind
     
  8. SaintWorm

    SaintWorm Bolminator Moderator

    Beiträge:
    10.150
    Likes:
    182
    Da musste die HSVler fragen, wer das zu welchem Zeitpunkt war. Die hatten da ja soviel Verschleiss, da hab ich nicht den Überblick. ;)
     
  9. Keule

    Keule Geile Oma aus deiner Nähe

    Beiträge:
    6.064
    Likes:
    638
    Rolf-Jürgen Otto, das ist der Typ der Dynamo damals in den Ruin getrieben hat.
    Rene Rydlewitz, der Typ der Hansa in den Schuldenberg gestürzt hat.
    Naja und D. Hoeness ist wohl unumstritten...
     
  10. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    15.507
    Likes:
    2.491
    Klaus Gerster, genannt "Der Schwarze Abt". Wann und wo immer der Name dieses eitlen Unsympathen auftaucht, wittern Fans und Verantwortliche finanzielle Ausbeutung und Intrigen. Dies gilt für alle seine Stationen als Manager in Frankfurt, Dortmund und Offenbach.
    :schlecht:
     
  11. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    16.467
    Likes:
    1.247
    Vorsicht, sonst legt sich wieder einer in die Wanne so wie ihr hier mit den Menschen umgeht! :warn:
     
  12. diamond

    diamond Well-Known Member

    Beiträge:
    5.673
    Likes:
    384
    Klaus Fuchs, Christian Hochstätter,
     
  13. Itchy

    Itchy Vertrauter

    Beiträge:
    7.908
    Likes:
    702
    Rolf Rüssmann!
    In seiner Amtszeit war der Verein zwar zwei Jahre erfolgreich, aber es war parallel eine Verschuldung des Vereines, deren Auswirkungen sich bis in die jüngste Vergangenheit ziehen, da man sich auf ein Investitionslimit zurückziehen musste, das höhere Ambitionen gar nicht zugelassen hatte. Zudem hat er innerhalb der Mannschaft ein extremes Verdienstungleichgewicht geschaffen (Alles Geld dem Tiger), daß am Ende eine Untruppe stand, die sich sang- und klanglos aus der Buli verabschiedete.
     
  14. Dilbert

    Dilbert Zynischer Querulant

    Beiträge:
    16.186
    Likes:
    989
    Peter Pander

    Kam für den am Ende vom Glück verlassenen Hochstätter (der meiner Ansicht nach in 4/5 seiner Zeit bei uns gute Arbeit geleistet hat) mit ganz vielen Vorschusslorbeeren, nachdem er Wolfsburg in der Liga etabliert hatte. Machte dann bei uns wirklich alles falsch...
     
  15. Rezo

    Rezo Weeaboo

    Beiträge:
    1.755
    Likes:
    109
    Ich hab mich schon gewundert wann Peter Pander endlich erwähnt werden würde~
     
  16. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    10.886
    Likes:
    971
    Beiersdorfer hat in der Liste nun wirklich nix verloren. Unter ihm kamen Leute wie v.d.V, Kompany, Bouhlarouz und De Jong, die allesamt für ein vielfaches der Einkaufsumme wieder transferiert werden konnten. Wir hatten mit ihm die wohl erfolgreichste Zeit seit den 80ern (2 x HF UEFA-Cup, 1 CL-Teilnahme).

    Eher ein Typ für den "beste Manager aller Zeiten" - Thread.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6 Dezember 2011