Die Royals Hochzeit von Kate & William

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von André, 29 April 2011.

  1. Jogi-Fan

    Jogi-Fan Well-Known Member

    Beiträge:
    1.889
    Likes:
    0
    Erbringt ein Profi-Sportler für die gesamte Gesellschaft eine Leistung, die über eine Million Dollar bzw. Euro entspricht? Erbringst du keine "150% Leistung" in deinem Berufsleben? Tut mir Leid, aber das ist eine absolute lächerliche Meinungsverbreitung für den bezahlten Leistungssportler in einem Fußball-Forum, in dem über Chelsa London, dem FC Bayern, Real Madrid, FC Barcelona und dergleichen Millionentransfers diskutiert wird.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    So ein schwachsinniger Vergleich. Da zahlt der Arbeitgeber. Und dann ist das Gehalt okay.
     
  4. Jogi-Fan

    Jogi-Fan Well-Known Member

    Beiträge:
    1.889
    Likes:
    0
    Ganz ehrlich, im Fußball stimmt das Preis-Leistungsverhältnis jederzeit nicht. Was heute in London stattgefunden hat, findet praktisch gesehen jeden Tag im Profi-Fußball statt bzw. in großen Tranferperioden. Da brauch man für die "schönste Nebensache der Welt" nichts schönzureden.
     
  5. MiSp

    MiSp Achtelfinalist <3

    Beiträge:
    2.502
    Likes:
    1
    Wo ist denn die Rechtfertigung, dass Fußballer soviel verdienen? Im Vergleich zu Ärzten oder ähnlichen leisten die doch einen Witz.
    Die touren rund um die Erde, haben mit Mitte 20 ausgesorgt. Da ist mMn auch eine ungerechtigkeit im Vergleich zu "normal" Arbeitenden oder Schichtarbeitenden.

    Aber ums in euren Worten zu sagen, wenns denen in Deutschland gefällt.
     
  6. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Dazu brauchts gar keine Rechtfertigung. Wenn die Arbeitgeber bereit sind derartige Gehälter zu zahlen gibts da gar kein Problem. Ist doch in der 0Wirtschaft nicht anders.
    Der finanzielle Askpekt ist für mich eh unbedeutend.
    Und was soll der Teil mit "eueren Worten"? Unus pro omnibus, omnes pro uno?


    Versteh halt nur nicht wie man den Nachfahren eines Völkermörders zujubeln kann - eben weil sie das sind.
     
  7. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Aso. Sippenhaft oder sowas...:D
     
  8. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Nicht wirklich. ;)
     
  9. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Na, mal ernsthaft: Wenn man nicht versteht, warum es sowas wie Monarchien noch gibt im demokratischen Europa, dann weiss man es eben heute wieder. Der Glamourfaktor ist irre hoch. Und auch und gerade dann, wenn man die Kommentatoren weglässt und den ganzen Hype vorher gar nicht mitgemacht hat. Ob man das nun braucht muss jeder für sich selbst entscheiden. Diejenigen, die sich da aber heute bewusst "unterhalten" lassen haben, sind damit nicht automatisch dumm oder naiv. Betonung auf "bewussst".

    Für mich hatte das heute was, allerdings auch deswegen, weil ich mir London eben gerne ansehe, war ja schon einige Male dort. Das ist einfach eine geile Stadt, in Westminster bzw. in der Nähe des Towers. Da wo die heute langgemacht sind, bin ich auch schon gewesen, zwar nur zu Fuß, aber immerhin. Und wenn man sich dann das anguckt, was da heute los war, da kommen schon Erinnerungen....

    Ach ja: Das Argument, von wegen "Die Bevölkerung lässt sich verarschen" oder so ähnlich kann man auf jede Schowveranstaltung anwenden, Wetten Dass, WWM, Wrestling, Boxen, Parlamentsdebatten, Gipfeltreffen, auch dem Fußball. Das ist im Endeffekt ein Totschlagargument.
     
  10. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Dass hier Menschen im Fokus stehen, die nur im Fokus stehen, weil sie von Verbrechern abstammen, ist mir neu.

    Wie man sich davon nur unterhalten lassen kann... Eigentlich nur, wenn man die Geschichte nicht kennt.
     
  11. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Ach weisst: Wessen Sippe ohne Schande ist, der darf ruhig schmeissen. Den ersten Stein. Aber bitter vorher erst 2000 Jahre zurückgucken, ob da nicht doch irgendwo ein Mörder, Henker, Inquisator, Kreuzritter oder römischer Statthalter unterwegs war.

    Ansonsten hat das nix mit dem zu tun, was ich schrieb und meinte.
     
  12. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Wer profitiert davon heute? Genau, keiner.
    Aber die aus dem Königshaus stehen genau deshalb im Mittelpunkt.

    Aber das hast du schon verstanden. ;)
     
  13. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Na nu musste mir das aber mal haarklein erklären, inwieweit das Königshaus heute von dem profitiert, was dasselbe Haus in den letzten 2000 Jahren so angestellt hat, insbesondere, was die Welfen und Sachsen-Gothaer mit Völkermord (ich hoffe doch, du meinst damit nicht die Kolonialzeit, wenn doch, gib einen Wink, das reicht mir dann schon) zu tun hatten und wie dieser, so er denn übrhaupt stattfand, mit dem Thron in Großbritanien zu tun hat.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29 April 2011
  14. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.809
    Likes:
    2.732
    Bin ausnahmsweise mit Untouchable mal einer Meinung.

    Was ein Profisportler verdient, regelt der Markt, Angebot und Nachfrage. Die Vereine müssen halt schauen, dass sie am Ende nicht in die Insolvenz fallen. Schau mal an was Bayern an Gehältern zahlt, 10 Millionen an Schweini, aber die wirtschaften das halt auch wieder rein, und wenn denen Schweini 10 Millionen wert ist, dann ist das so.

    Das mag ein Fließbandarbeiter für übertrieben halten, aber dessen Arbeit können auch tausende andere in der Qualität abliefern. Die Arbeit eines Robbens z.b. können aber nicht viele andere in der Qualität leisten. Insofern rechtfertigt sich der Preis.

    Aber wieso muss ein modernes Volk sich ein Königshaus halten, und diesem Millionen in den Arsch blasen? Und was macht sie zu was besonderem? Alleine die Tatsache dass sie von einem, vor einiger Zeit sicher nicht ganz lieben und netten, Machthaber abstammen?
     
  15. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Ach. Im Kleinen wie im Großen: Auch die Briten kriegen das wieder rein...:floet:
     
  16. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Nix letzte 2000 Jahre. Geh mal zurück zum Cromwell. Weißt schon, der dessen Statue am Westminster-Platz steht. ;)
     
  17. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Na habe doch glatt geahnt, dass du die Kolonialisierung meinst. Nuja, in welcher "Verdünnung" der Abstammung du da einem Nachkommen heute noch die Verantwortung zuschieben willst.... ich weiss nicht, ich weiss nicht. Du kannst den Heutigen, insbesondere William, nichtmal vorwerfen, die Kolonialisierung nicht aufgehoben zu haben.

    Wie schon gesagt, ich halte es für Sippenhaft, jemanden irgendwas vorzuwerfen, was seine Vorfahren (in zig Generationen vor ihm un düber zig Ecken) angestellt haben. Selbst wenn man heute noch davon "profitiert", wobei noch auszudiskutieren wäre, was da jetzt "Profit" ist.

    Ich habe im Übrigen davon auch bei anderen gelegenheiten nix gehalten, weder bei der Linkspartei noch bei der Kirche.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29 April 2011
  18. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Vorwerfen will ich ihm nicht das, was seine Ahnen getan haben. Dass er heute davon profitiert, davon lebt und deshalb in der Öffentlichkeit steht (aufgrund seiner Abstammung) ist aber doch so. Dagegen scheint er auch nichts zu haben. Von daher ist er für mich ein mieser Sack. Stellt sich wie jeder andere aus der Familie zur Flagge und huldigt vergangenen Tagen. Steht am Cromwell-Denkmal und feiert.
    Schlimmer sind für mich dann halt noch die, die ihn dafür feiern.

    Steven Patrick Morrissey? Kennst du?
     
  19. MiSp

    MiSp Achtelfinalist <3

    Beiträge:
    2.502
    Likes:
    1
    Er soll sich also dagegen währen, so ein Leben führen zu können wenn es ihm möglich ist? :suspekt:


    :lachweg:
     
  20. MiSp

    MiSp Achtelfinalist <3

    Beiträge:
    2.502
    Likes:
    1
    Du bist also der Meinung, Fußballer verdienen nur soviel, wie sie sich verdienen? :suspekt:
     
  21. André

    André Foren-Capo Administrator

    Beiträge:
    43.809
    Likes:
    2.732
    Ja natürlich, ist ganz normale Marktwirtschaft. Frag mal bei Barca wieviele Messi Trikots die verkaufen und wieviel die somit von Messis Gehalt direkt wieder refinanzieren. Wäre einem Verein das gehalt nicht wert, würde er das nicht bezahlen. Ist eigentlich ganz einfach.

    Moralisch kann man das anders sehen, aber es ist halt so wie oben beschrieben.
     
  22. MiSp

    MiSp Achtelfinalist <3

    Beiträge:
    2.502
    Likes:
    1
    Demnach müsste Messi doch auch ein mieser Sack sein oder :gruebel: ?
    Er profitiert also auch davon, dass sein Verein Trikots mit seinem Namen verkauft.

    Wäre er denn unterbezahlt, wenn er 40.000&#8364; im Monat verdienen würde ----> im Jahr dann 480.000&#8364;?!
    Das was der Verein im realen Fall reinvestiert aus dem Merchandising in Messis Gehalt kann man doch dem Wohltätigen Zweck spenden, am Anfang der Diskussion wurde doch auch davon gesprochen, man hätte das Geld lieber anderen zu kommen lassen können.

    Er hätte locker genug Kohle zum Leben, Ärzte leisten für diese Kohle aber viel mehr zum Wohle der Gesellschaft....
     
  23. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Es geht doch nicht darum, ob man was für die Gesellschaft tut oder nicht, auch nicht darum, ob man ein hohes Einkommen hat oder nicht.
    Messi bekommt das Geld und die Aufmerksamkeit nicht wegen seiner Vorfahren, sondern wegen seiner Leistungen. Die erbringt er, dafür wird er bezahlt und zwar von seinem Arbeitgeber.
     
  24. MiSp

    MiSp Achtelfinalist <3

    Beiträge:
    2.502
    Likes:
    1
    Rechtfertigt Messis Leistung über 10 Millionen im Jahr?
    Würde, ich sag mal, eine Millionen nicht auch reichen?
     
  25. SaintWorm

    SaintWorm Bolminator Moderator

    Beiträge:
    10.150
    Likes:
    182
    Ich find's ja gut, dass es jetzt um Morrissey geht.

    Ich empfehle: Morrissey - Don't Make Fun of Daddy's Voice

    Zu 'Shame is the Name' find ich leider kein Video.
     
  26. Princewind

    Princewind Rassist und Lagerinsasse

    Beiträge:
    6.019
    Likes:
    622
    Und? Hat er sie schon flachgelegt?
     
  27. Pumpkin

    Pumpkin Heimatlos und viel zu Hause Moderator

    Beiträge:
    8.945
    Likes:
    1.651
    Schon vor Jahren! Wer kauft schon eine Katze im Sack...
     
  28. Untouchable

    Untouchable Well-Known Member

    Beiträge:
    10.100
    Likes:
    465
    Ganz anderes Thema. Dafür bitte einen neuen Thread aufmachen. ;)


    :D
    Sehr schön. ;)
    Auch falscher Thread aber gut: YouTube - Morrissey - At Last I Am Born
     
  29. Princewind

    Princewind Rassist und Lagerinsasse

    Beiträge:
    6.019
    Likes:
    622
    Wozu dann das ganze Theater?
     
  30. MiSp

    MiSp Achtelfinalist <3

    Beiträge:
    2.502
    Likes:
    1
    Die Diskussion hab ja nicht ich in die Welt gesetzt ;)
     
  31. MiSp

    MiSp Achtelfinalist <3

    Beiträge:
    2.502
    Likes:
    1
    Im Leben gibt´s halt auch mehr als das eine, unglaublich aber wahr ;)