Die Linke

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von AlexK, 2 Oktober 2007.

  1. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.466
    Likes:
    986
    Gesehen habe ich die schon, nur sind die wiederum nicht sozialistisch, sondern kommunistisch. ;)

    siehe Deine Quelle: Herausgegeben vom Internationalen Komitee der Vierten Internationale

    dazu meine Quelle: Vierte Internationale - Wikipedia
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Also deine Emotionen in allen Ehren. Ich kann da wirklich keine erkennen. Weder wird versucht die Vergangenheit zu beschönigen noch darauf hingedeutet, dass die Linken diese wiederhaben wollen....Sorry.

    Das was die Linken heute auszeichnet, ist das sie "sagen" (und hoffentlich auch meinen), sie hätten mit den vergangenen Zielen gebrochen und mit den Methoden auch. Damit soll es dann auch gut sein. Allerdings auch immer mit den Hintergedanken, wie es damals war, was schlecht war oder schlecht umgesetzt wurde.

    Ich bin persönlich sowieso immer vorsichtig mit der Bezeichnung "Beschönigung", oder Beschwichtigung oder ähnlichen Begriffen. Klar muss man aufpassen, dass man Schlechtes nicht gut redet, vor allem ganz Schlechtes, und dass man bestimmte Handlungen und Ergebnisse mit den politischen Zielsetzungen in Einklang bringt, aber genauso gilt das auch umgekehrt. Und das unter allen Gesellschaftsformen und Regierungen.
     
  4. koenigs_olaf

    koenigs_olaf Passion OFC

    Beiträge:
    3.306
    Likes:
    0
    Ich wage einfach mal zu behaupten, dass Du eben noch nicht hinter die Instrumente des derzeitigen Systems blickst, Alex.

    Wir spielen so ne Art Monopoly. Und am Ende hat einer alles...;)

    Die Politik der westlichen Welt ist nicht weniger imperialistisch geworden. Nur sieht Kolonialisierung eben heute anders aus. Das politische System würde ohne die Ausbeutung anderer Völker und deren Bodenschätzen nicht funktionieren.

    Wir leben jetzt im sogenannten "3. Jahrtausend nach Christus". Die Welt ist immer noch damit beschäftigt, sich die Taschen voll zu machen, anstatt Gesellschaftsmodelle und Wirtschaftssysteme zu entwickeln, die darauf abzielen, die Güter des Planeten gerecht zu verteilen. Während Du hier vor Deinem Rechner sitzt, verhungern nicht nur in Afrika Kinder. Und daran bist auch Du schuld.

    Ich werde mich nicht vor Dir rechtfertigen, dass ich einer Idee nachhänge, die sich u.a. dieses Themas annimmt. Auch wenn sie von einigen zynischen und brutalen Menschen dazu missbraucht wurde, Leid und Elend über die Welt zu bringen.

    Kuba (heute mit großen Abstrichen), Bolivien und Venezuela geben Hoffnung, dass es vielleicht auch anders funktionieren kann. ;)

    Gruß Olaf
     
  5. koenigs_olaf

    koenigs_olaf Passion OFC

    Beiträge:
    3.306
    Likes:
    0
    Naja. Das ist auch so ne Floskel. Es funktioniert nur, wenn man auf der Gewinnerseite steht.
     
  6. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Wobei deren Methoden auch schon sehr zweifelhaft sind. War mir nicht so, hat da nicht ein Präsident versucht, die Verfassung des Landes zu ändern damit er noch länger an der Macht bleiben kann?

    Mit den Zielen stimme ich mit dir ja vielleicht noch überein Olaf, aber wie man dahin kommt, dass müsste man nochmal filigran ausdiskutieren.

    Ja, da hast du wohl schon recht. Aber ich werfe auch mal die Behauptung in die Runde, das das sozialistische System am Ego der Menschen gescheitert ist, und zwar sowohl am Ego des Volkes als auch am Ego der Führung. Und dieses Ego-Streben ist das, was den Kapitalismus auszeichnet und fördert, Status, Geld, Kapital, Geltung, Einzigartigkeit, Besser sein, mehr Gewinn machen als andere (vielleicht noch auf Kosten anderer) usw.
     
  7. einSpecht

    einSpecht Nussknacker

    Beiträge:
    1.306
    Likes:
    1
    @AlexK

    Woher willst Du wissen, ob ich ein angehendes Mitglied der Linken bin?
    Vielleicht bin ich ja schon seit Jahren Mitglied der PDS gewesen.

    Deine Zitat-Gegenüberstellungen aus meinen vorhergehenden Beiträgen versuchen nur irgendwie Kontra herzustellen.
    Ich stelle mich jetzt einfach mal dumm und bitte Dich zu erläutern, was Du damit sagen möchtest.


    Und noch einmal:

    In der Partei "Die Linke" befinden sich viele aufstrebende Jung-Politiker, die erst in den letzten Jahren Mitglied geworden sind.
    Diese Menschen haben ein Bestreben nach einer Welt des Friedens, der Freiheit, der sozialen Gerechtigkeit und der Demokratie!
    Sie versuchen mit ihrem Einsatz etwas zu bewegen.
    Diese Leute über einen Kamm zu scheren mit alt-Sozialisten aus der ehemaligen DDR ist nicht nur sehr oberflächlich sondern einfach nur falsch.

    Du sprichst davon, was unter links(mit)regierten Städten, Landkreisen etc. alles schief läuft.
    Als Parade-Beispiel und Zugpferd vieler Links-Gegner wählst Du selbstverständlich den verschuldeten Berliner Haushalt aus.
    Aber wo läuft es den wirklich gut?
    Such mir jetzt keine Städte raus, die eine CDU-Reagierung haben und fast schuldenfrei sind.
    Ich selbst wohne in einer solchen Stadt.
    Und in dieser nimmt die Armut der breiten Masse genauso beängstigend zu wie in vielen anderen Städten auch.

    Auch wenn Du es nicht gerne liest, ich wiederhole mich da:
    Politik ist schwierig, weil man es nicht allen gleichzeitig recht machen kann.
    Diese Schwierigkeiten haben alle Parteien, nicht nur die Linke!
    Ich lehne mich gaanz weit aus den Fenster und behaupte: Wenn Berlin von CDU/SPD in den letzten Jahren regiert worden wäre, hätte man wahrscheinlich keinen so negativen Haushalt, wie jetzt.
    Jedoch würde es dem größten Teil der Berliner Bevölkerung auch nicht besser gehen wie heute.

    Die Politik, die die jetzige Bundesregierung macht, ist eine Poltik der "oberen 10000".
    Der uns vorgegaukelte Aufschwung ist ein Aufschwung der Reichen.
    Das was zur Zeit abläuft kann genauso in den Super-Gau münden wie andere politische Systeme dies zuvor getan haben.

    Da lobe ich mir eine Partei, deren Ideen zumindest besser sind, als das, was ich von anderen Parteien zu erwarten habe.
     
  8. AlexK

    AlexK Schachspieler

    Beiträge:
    1.147
    Likes:
    0
    Ach ja, faceman. Bei meiner Recherche bin ich auf etwas gestossen: Nicht die CDU hat die Finanzkrise in Berlin verursacht. Die 21 wichtigsten Fehlentscheidungen des SPD-PDS-Senats.

    Das dachte ich auch. Ist aber wohl nicht so!
     
  9. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Die Frage ist, was du uns nun damit sagen willst, bzw. warum du so farauf rumreitest. Genauso könnte man den CDU-Spendenskandal hier breittreten oder Stoibers Verbalentgleisungen oder die Krise und das Krisenmanagement der sächsischen Landesregierung zum Sachsen-LB-Fall, oder diverse Skandale und Skandälchen aus der Vergangenheit. Aussagen tun sie letztlich alle dasselbe: Jeder macht bei dem Spiel mit, so gut er kann und sieht zu, dass ziemlich gut wegkommt. Jeder macht fehler, mache weniger, manche mehr. Aber keiner ist wirklich frei vor Verantwortung und Missmanagement. Es ist m.E. auch einfach zu behaupten, dass immer da, wo die PDS dran ist, das Boot untergeht. Manchmal war es schon fast untergegangen, so z.B. in Sachsen-Anhalt, manchmal sind die Voraussetzungen nun wirklich schlecht, wie in MC-Pom, manchmal kommen vielleicht eigene Fehler hinzu wie vielleicht Berlin. (Andererseist haben alle großen Stadtstaaten Geldprobleme in Größenordnungen, auch ohne PDS). Das alle diese Fälle im Osten liegen, liegt auf der Hand weil die PDS lange Zeit nur im Osten wirklich präsent war, und dass es da auch am meisten Nachholebedarf gibt, ist auch einzusehen.
     
  10. AlexK

    AlexK Schachspieler

    Beiträge:
    1.147
    Likes:
    0
     
  11. AlexK

    AlexK Schachspieler

    Beiträge:
    1.147
    Likes:
    0
    Geht es Hamburg auch schlecht?! Vielleicht habe ich etwas verpaßt. Bei Bremen hast Du ja recht.

    Ansonsten, wie schon in der PN erwähnt.
     
  12. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Ist schon schwer, wenn man sich gegen soviele gleichzeitig wehren muss....

    Aber du hast das ja so gewollt. Dass in den anderen Parteien Jungpolitiker sitzen, die keinen Frieden, keine Gerechtigkeit und keine Gleichheit wollen, hat keiner behauptet. Nee. Du behauptest, dass die PDS nichts ihrer Vergangenheit gelernt hat, dass die Politik der PDS zum Scheitern verurteilt ist, weil sie in 3 Ländern solche Ergebnisse erbracht hat (wobei sie in mindestens 2 davon nur durchs Ziel gelaufen ist), dass ihr die Schande der SED anheftet und dass du deshalb nicht verstehen kannst, wie "man" sowas wählen kann. Naja und so richtig kann ich das nicht nachvollziehen.
     
  13. AlexK

    AlexK Schachspieler

    Beiträge:
    1.147
    Likes:
    0
    Da Du aus Halle kommst, gehe ich davon aus, dass Du in der ehem. DDR aufgewachsen bist. Du warst 15 als die Mauer fiel. Du bist in einer wohlbehüteten sozialistischen Umgebung (so wie ich auch) aufgewachsen.

    Ich gehe allerdings davon aus, dass Du, während Du bei den Pionieren warst, nichts gegen die SED gesagt hast. Ich habe die KPdSU kritisiert. Nun ja, es war nicht erfreulich. EDIT: für mich nicht erfreulich.

    Übrigens, es sind nicht viele hier mit denen ich diskutiere. Du bist eigentlich für alles offen, so dass Du keine klare Position einnimmst. Olaf weiß nicht genau, was er will. Einzig einSpecht vertritt eine klare Position. Und es würde mehr Spaß machen mit ihm zu diskutieren, wenn er nicht diese politischen Sprüche klopfen würde.

    Ach ja noch einer.... faceman... er versucht die Diskussion nicht aus dem Ruder laufen zu lassen.
     
  14. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Das ist sein Job, er ist Moderator hier. Und ja, ich bin ein DDR-Kind, und ja ich war Jugendlicher als die Mauer fiel. Und ja, ich bin in der "wohlbehüteten" sozialistischen Umgebung aufgewachsen. Da ist auch nix, wofür ich mich schämen müsste. Ich weiss, das erwartest du auch nicht.

    Ich habe allerdings schon in der Schule die Widersprüche erfahren dürfen. Politische Diskussionen ohne Diskussion, Verunglimpfte Personen, nur weil sie Westverwandschaft hatten, verweigerte Zulassungen zum Abitur wegen Kirchenmitgliedschaft usw. Ja das gab es, und das war alles nicht toll.

    Und nahezu jeder, also auch die die sich heute zuhauf hinstellen und das System schon immer schlecht fanden, haben damals mitgemacht, bis zu dem gewissen Punkt, an dem es nicht mehr ging. Es gab mehr so eine innere Unzufriedenheit, auch mit dem Wissen, dass da nix nach aussen dringen darf. Das ist übrigens eine tolle Errungenschaft der westlichen demokratischen Ordnung, ich kann die Regierung kritisieren, und das sogar aufs allerschärfste.

    Es waren nicht 16, nicht 10 nicht 5 Millionen, die schon immer was gegen die DDR, ihre Politik oder ihre Politikmittel hatten. Es waren auch nicht 16, nicht 10 und nicht 5 Millionen, die 1989 auf die Strassen gerannt sind. Das waren viel weniger, die damals mutig waren, und die Ihr Leben, Ihre Karriere, Ihre Familie, Ihren Job aufs Soiel gesetzt haben um für eine Besserung zu kämpfen.

    Und viele, die damals mitgeschwommen sind und zu den ersten Demos mehr aus Neugier statt aus Überzeugung gegangen sind, spielen heute den Scharfrichter und waren natürlich schon immer Regimegegner (wohl eher innerer Widerstand). Das ist zutiefst unehrlich gegnüber den Nachkommen und gegenüber sich selbst und dient nur der Gewissensberuhigung.

    Und im übrigen wird dies auch heute gerne gesehen, ebenso wie damals bestimmte Ansichten auch gerne gesehen wurden.
     
  15. AlexK

    AlexK Schachspieler

    Beiträge:
    1.147
    Likes:
    0
    Endlich beziehst Du eine Position :top:.

    Diese Position ist meiner ähnlich. Ich kann diese voll und ganz nachvollziehen. Wir hatten ähnliches Schicksal, allerdings mit kleinem Unterschied: Ich mußte Umziehen und eine neue Sprache lernen ;).
     
  16. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    Der Unterschied ist wahrscheinlich eher der, dass du einer der wenigen warst, die etwas gesagt haben und die deshalb Probleme bekamen. Ich kann, wenn es so war, deine Verbitterung, was die PDS anbelangt, durchaus nachvollziehen. Sie bringt dich nur nicht weiter.
     
  17. AlexK

    AlexK Schachspieler

    Beiträge:
    1.147
    Likes:
    0
    Wenn die Linke an die Macht kommt, hast Du recht. Dann wandere ich bestimmt in einen Gulag.
     
  18. koenigs_olaf

    koenigs_olaf Passion OFC

    Beiträge:
    3.306
    Likes:
    0
    Der einzige der hier mit polemisch-heuchlerischen Argumenten kommt bis Du - und nicht der Specht, lieber Alex.

    Ne wischi-waschi Argumentation, die nicht mal ansatzweise auf Gegenargumente eingeht und absolut vergeblich versucht ne Gegenposition zu beziehen, im wesentlichen allerdings darauf fußt, persönliche Wertungen der Protagonisten hier vorzunehmen. :nene:

    Gebe mir doch einfach mal 3 Antworten:

    Fühlst Du Dich wohl in einem System welches andere Menschen ausbeutet und davon profitiert, dass woanders Menschen für uns sterben müssen?

    Siehst Du Deine Lieblingsparteien nicht auch als legitime Nachfolger der Kreuzritter, die (um es mal in Deiner Sprache zu sagen) Abermillionen Menschen getötet haben - um des "Glaubens" Willen?

    Entdeckst Du eventuell Parallelen in meiner Argumentation zu der Deinigen??? :lachweg::lachweg::lachweg:
     
  19. koenigs_olaf

    koenigs_olaf Passion OFC

    Beiträge:
    3.306
    Likes:
    0
    Hier mal ein Link zu den Vorbildern Deiner Gutmenschen-Kapitalisten...:lachweg: :lachweg: :lachweg:

    YouTube - Student fragt J. Kerry nach Skull and Bones - Elektroschock
     
  20. AlexK

    AlexK Schachspieler

    Beiträge:
    1.147
    Likes:
    0
    Schade, Olaf, dass Du Dir nur mit persönlichen Angriffen zu helfen versuchst. Da gehe ich lieber nicht darauf ein.

    Auf eine Frage gehe ich allerdings ein:
    Ich gehe davon aus, dass Du das Wort "Wie" vor dem Satz vergessen hast.
    Außerdem gehe ich davon aus, dass Du die ehemaligen Sowjetunion meinst, beim Ausbeuten der sozialistischen Satelittenstaaten.
    Ja, da habe ich mich nicht gerade wohl gefühlt.
     
  21. AlexK

    AlexK Schachspieler

    Beiträge:
    1.147
    Likes:
    0
    Ach Olaf..... Warum mußt Du jetzt auch noch den Ruf der Offenbacher in der Welt bestätigen. :nene: :nene:

    Übrigens, bevor man jemanden in eine Ecke stellt, sollte man Menschenkenntnis erwerben oder denjenigen nach seiner Position fragen.

    Olaf, Olaf, ..... :nene: :nene:
     
  22. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.466
    Likes:
    986
    Erstens gehören meiner Meinung nach diese smilies nicht dahin und zweitens verstehe ich nicht recht, was dieses Video mit der hiesigen Diskussion auf sich hat, denn ein Video aus Nordkorea, um mal Alex` Seite zu unterstützen, ist sicherlich auch auffindbar, dient aber sicherlich nicht der Diskussion.
     
  23. einSpecht

    einSpecht Nussknacker

    Beiträge:
    1.306
    Likes:
    1
    Zitat:Zitat von einSpecht
    In der Partei "Die Linke" befinden sich viele aufstrebende Jung-Politiker, die erst in den letzten Jahren Mitglied geworden sind.
    Diese Menschen haben ein Bestreben nach einer Welt des Friedens, der Freiheit, der sozialen Gerechtigkeit und der Demokratie!
    Sie versuchen mit ihrem Einsatz etwas zu bewegen.
    Diese Leute über einen Kamm zu scheren mit alt-Sozialisten aus der ehemaligen DDR ist nicht nur sehr oberflächlich sondern einfach nur falsch.

    Das liest sich ja so, als ob die linke die großen Edelleute sind . Die Jung-Politiker anderer Parteien sind natürlich die Bösen. . Sie wollen weder Frieden noch Gerechtigkeit.

    Ist Dir schon mal aufgefallen, dass Du immer wieder Dinge einbringst von denen Dein Diskussionspartner gar nicht geredet hat?
    Dass andere junge Politiker auch Interesse an Frieden und Freiheit haben setzte ich mal voraus, wäre ja auch schlimm, wenn es nicht so wäre.
    Ich wollte Dir nur abermals klar machen, dass Du Menschen die sich für etwas Gutes einsetzten nicht mit Verbrechern in einen Topf werfen sollst.


    Ach komm einSpecht. Hör auf mit Sprüchen. Sprich mit mir!

    Gehen Dir die Argumente aus?

    Übrigens, RAF wollte das gleiche, was Du beschreibst. Wurde sie nicht von der SED (heute die linke) unterstützt? (Mord verjährt nie, auch wenn der Name geändert wird!)
    EDIT: RAF hatte auch idealistische junge Leute, die Gerechtigkeit und Frieden wollten.


    Typisch für alle Links-Gegner: Das in Diskussionen ständige Aufzählen von negativen Gruppierungen: SED, NPD, jetzt RAF – welche packst Du als nächstes aus?

    Ja Mord verjährt nie, das stimmt.
    Dies betrifft aber nur die, die gemordet haben.

    Nenn mir doch mal einen der Linken, der schon einen Mord auf dem Gewissen hat.
    Oder zeige mir Meinungen von Mitgliedern der Linken, die Böses im Schilde führen?

    Du wirfst mir Sprüche vor, gibst aber selbst nie konkrete Anhaltspunkte, warum die Menschen, die sich für die heutige moderne linke Politik entschieden haben, den falschen Weg gehen.

    Das Einzige was Du vorbringen kannst ist, dass sich vor nahezu zwei Jahrzehnten aus den Trümmern der damaligen SED eine neue Partei gebildet hat, die sich PDS nannte und nun zusammen mit der WASG die Partei „Die Linke“ bildet.
    Ach ja und das Standart-Argument: "Seht Euch die Länder an, wo die PDS mitregiert hat".


    Zitat:Zitat von einSpecht
    Such mir jetzt keine Städte raus, die eine CDU-Reagierung haben und fast schuldenfrei sind.
    Ich selbst wohne in einer solchen Stadt.

    Wieso nicht? Ausgerechnet ein Bürger der Stadt mit der höchsten Lebensqualität in Deutschland läßt solche Sprüche von sich. Das hört sich ja richtig glaubwürdig an.

    Ja, höchste Lebensqualität! – Aber nur für die, die sich diese leisten können!
    Während unser Oberbürgermeister Herr Erwin ständig eine neue Sportstätte errichtet, das U-Bahn-Netz immer weiter ausgebaut wird und sonstige unnötigen Luxus-Einrichtungen das Stadtbild verschönern sollen, nimmt hier die Zahl der Obdachlosen ständig zu.
    Entgegen des Trends, der in Politik und Wirtschaft gelobt wird, höre ich hier immer mehr von Menschen, die ihre Arbeit verloren haben und von so vielen finanziellen Einzelschicksalen.
    Düsseldorf hat zwar die höchste Lebensqualität – nur muss sich der Großteil der Bürger diese nur von außen vor ansehen, während er sich selbst am Ende des Monats nur noch ne Packung Nudeln mit Ketschup leisten kann.
    Aber Hauptsache wir haben ne LTU-Arena – die ist ganz wichtig.


    Zitat:Zitat von einSpecht
    Auch wenn Du es nicht gerne liest, ich wiederhole mich da:
    Politik ist schwierig, weil man es nicht allen gleichzeitig recht machen kann. Diese Schwierigkeiten haben alle Parteien, nicht nur die Linke!

    Ich bin in der Politik, ich weiß es.

    Ich habe es mir fast gedacht. :schlecht:

    Nichtsdestotrotz ist das Sprücheklopferei, was Du hier betreibst, keine Diskussion!

    Gehen Dir die Argumente aus?

    Zitat:Zitat von einSpecht
    Ich lehne mich gaanz weit aus den Fenster und behaupte: Wenn Berlin von CDU/SPD in den letzten Jahren regiert worden wäre, hätte man wahrscheinlich keinen so negativen Haushalt, wie jetzt.
    Jedoch würde es dem größten Teil der Berliner Bevölkerung auch nicht besser gehen wie heute.

    Welch eine Erkenntnis!

    Wir sind mal einer Meinung? Da bin ich aber erstaunt.

    Zitat:Zitat von einSpecht
    Die Politik, die die jetzige Bundesregierung macht, ist eine Poltik der "oberen 10000".
    Der uns vorgegaukelte Aufschwung ist ein Aufschwung der Reichen.

    Wieder Sprücheklopferei!

    Wieder kein Gegenargument!

    Zitat:Zitat von einSpecht
    Das was zur Zeit abläuft kann genauso in den Super-Gau münden wie andere politische Systeme dies zuvor getan haben.

    Und wieder.... Das weiß jeder, der sich halbwegs mit der Geschichte befaßt. Nichts neues....

    Also ist das System, welches Deine Partei, der Du Dich angeschlossen hast, ausübt, auch sehr Risiko-behaftet.
    Warum dann nicht mal die anderen ran lassen?
    Oder zumindest sich mit deren Vorstellungen mal wohlwollend auseinandersetzten?


    Zitat:Zitat von einSpecht
    Da lobe ich mir eine Partei, deren Ideen zumindest besser sind, als das, was ich von anderen Parteien zu erwarten habe.

    Wir wissen aus der Geschichte, was wir von den Ideen, die die linke hat, zu erwarten haben.

    Oberflächlicher geht´s nimmer.
    Das was Du mir vorwirfst praktizierst Du selber: Phrasen-Drescherei!

    Die Ideen, die die heutige Linke hat sind noch lange nicht die gleichen, wie sie beispielsweise die alte DDR-Partei hatte.
    Dass sich manche Dinge ähneln und ein paar wenige identisch sind, muss ja nix Schlimmes heißen.
    So fand ich es z.B. sehr gut, dass in der DDR damals der Jugendsport stark gefördert wurde.
    Dies hatte zwar den Sinn das Land nach außen hin gut zu repräsentieren, wurde aber mit dem guten Nebeneffekt belohnt, dass sportliche Jugendliche ein vernünftiges Hobby hatten und sich gesundheitlich fit hielten.
    Ohne nationale Hintergedanken zu haben, können wir so etwas heute auch praktizieren, weil es gut war und sich bewährt hat.
    Und noch ein Beispiel: In vielen Schulen der DDR wurden verschiedene Jahrgangsstufen zusammen in eine Klasse gelegt – da half dann der, der schon mehr Wissen hatte, dem, der noch nicht so weit war.
    Ich habe Ende der neunziger Jahre das Abi auf dem 2. Bildungsweg nachgeholt.
    Das Ganze auf einem Erwachsenen-Kolleg.
    Dort hatte ich auch einige Schulkollegen, die als junge Leute noch in der DDR zur Schule gegangen sind – sie waren mit Abstand die Klassenbesten.
    Was unser heutiges Bildungs-Niveau anbetrifft, schweige ich lieber – zu traurig ist es, wenn Jugendliche sich auf dem Handymarkt bestens auskennen aber die Hauptstadt von Spanien nicht kennen.
    Auch in diesem Fall könnte man aus alten Ideen Ansätze schaffen um das Leben in unserem Land besser zu machen.
    Und in gleichem Zuge vergräbt man halt die schlechten und schlimmen Sachen, wie beispielsweise die Freiheitsberaubung durch die Mauer und die Tötung unschuldiger Menschen.
    Denn so etwas will niemand mehr haben, davon bin ich überzeugt.

    Und dass der Staat auch zwischendurch mal ein Machtwort sprechen muss, wenn der Markt sich zu viel Frechheiten erlaubt, hat noch lange nix mit Diktatur zu tun.


    Gut, dass ihr Rot Front (Gegenpart von SA übrigens) nicht nochmals gründen könnt! Wenn ihr das könntet hättet ihr das bestimmt schon getan!

    Ihr? Wir? Ich auch? :suspekt:
    Also, ich bitte Dich – jetzt wird's aber niveaulos.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10 September 2013
  24. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    15.466
    Likes:
    986
    Aua, da Du hier offensichtlich Deine Gesprächspartner meinst, hebe ich mal mahnend meinen virtuellen Zeigefinger. Das was Du schreibst, hat weder jemand behauptet, noch jemand auch nur im Ansatz gemeint.
     
  25. Markus

    Markus Ein Bayer, der nicht mehr Schwabenland ist.

    Beiträge:
    2.099
    Likes:
    7
    Kannst Du das bitte mal erläutern?
    Mir leuchtet nicht ein, wo Venezuela und Bolivien so positive Beispiele sein sollen?
     
  26. AlexK

    AlexK Schachspieler

    Beiträge:
    1.147
    Likes:
    0
    Das hier, mein lieber einSpecht, ist kein Argument. Das ist Deine Meinung. Und eine Meinung bzw. Behauptung gehört bekanntlich begründet. Diese hast Du mit keinem Argument oder Beispiel begründet.

    Wenn Du nach Argumenten verlangst, solltest Du erst einmal damit anfangen, indem Du Deine Meinung mit eindeutigen Fakten begründest!

    Ansonsten ist das nur äußern von Meinung bzw. von Sprüchen, die von jedem linken Politiker zu hören ist. Nachplappern ohne Fakten ist für mich Sprücheklopferei.

    Ich habe mein Abitur auch auf dem zweiten Bildungsweg auf dem Abendgymnasium (3 Jahre lang jeden Wochentag abends) nachgeholt. Neben meiner Arbeit. Jetzt studiere ich ein weiterführendes Studium neben der Arbeit. Und? Was beweist das?
    Schon Ende Achtziger - Anfang Neunziger habe ich das Bildungssystem in Deutschland als verbesserungswürdig bezeichnet. Und? Was beweist DAS?

    Versuchst Du vom Thema wegzulenken?! Wenn Du schon nur die Meinung ohne Argumente und Fakten äußerst, dann mal mit diesem Trick versuchen?

    Und übrigens, unteres Niveau vorzuwerfen ist wie im Fußball eine Gelbe Karte zu fordern.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10 September 2013
  27. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    19.919
    Likes:
    1.053
    ...und schon wirds persönlich. Ist ja bei Politik auch nicht anders zu erwarten. Trotzdem meine Bitte: Lasst die persönlichen Animositäten raus, egal wer angefangen hat.
     
  28. einSpecht

    einSpecht Nussknacker

    Beiträge:
    1.306
    Likes:
    1
    Ich verschwende meine Zeit nicht weiter.
    Davon habe ich nicht so viel, als dass ich für Dich hier stundenlang im Netz recherchiere um meine Argumente mit Fakten (die es gibt) per Link bei zu posten.

    Such Dir selbst irgendwo ne Rede oder eine Ausarbeitung von Gregor Gysi raus.
    Er hat die gleiche Meinung wie ich und belegt seine Argumente auch mit Fakten.

    Du wolltest wissen, wer die Linke wählt und warum.
    Ich denke darauf bin ich eingegangen.

    Vielleicht nochmal ganz kurz zusammengefasst:
    Ich finde, dass die Politik in unserem Land ungerecht ist, dass die Armen immer ärmer werden, die reichen immer reicher und dass die Abgeordneten Gesetzte erlassen, die für sie selbst persönlich das Beste bringen.
    Ich hasse die Lügen die tagtäglich dem Volk aufgetischt werden.
    Ich kann nicht verstehen, dass Unternehmen Gewinne machen, in gleichem Zuge aber Mitarbeiter entlassen und der Staat sieht zu.
    Es ist für mich nicht zu akzeptieren, dass man für einen Arztbesuch Geld hinblättern muss.
    Es kommt mir ganz bitter hoch, wenn Kinder nichts zu essen haben und Millionäre verspeisen ein Steak mit Goldfolie um diese anschließend mit dem Stul wieder auszuscheiden.
    Die Verschwendung von Steuergeldern verurteile ich ebenso.
    Dass man Soldaten in den Krieg schickt macht mich auch sehr traurig.
    ....ich könnte diese Liste noch endlos weiterführen, wenn ich Zeit und Lust hätte.

    Weil ich so dermaßen enttäuscht von unseren großen Parteien bin, habe ich mich mitte der 90er Jahre der PDS angeschlossen.
    In ihren Parteiprogrammen konnte ich viele Parallelen zu meiner Meinung finden - auch wenn ich nicht mit allem einverstanden bin.
    Ich habe dann etwa 1 Jahr aktiv in der Partei mitgewirkt indem ich an verschiedenen Gesprächsrunden teilgenommen habe und im Wahlkampf etwas beim Herstellen von Plakaten etc. geholfen habe.
    Leider ließ es meine Zeit nicht mehr zu dort länger aktiv zu sein.
    Ich habe in der Zeit aber viele nette Leute kennengelernt.
    Diese meinen es wirklich ernst mit sozialer Gerechtigkeit.

    Das ist der Grund, warum ich heute immer noch links wähle und die Antwort auf Deine Frage.


    Für eine ellenlange Diskussion, wo ich alles mit Intenet-Links belegen muss, fehlt mir aber leider die Zeit.

    Und da Du nur auf Kontra aus bist, Alex, ist es sehr schwierig mit Dir ein flüssiges Gespräch zu führen.

    Ich ziehe mich deshalb aus der Diskussion zurück und hoffe, Du hast Verständnis dafür.

    Schönen Abend noch... :huhu:
     
  29. koenigs_olaf

    koenigs_olaf Passion OFC

    Beiträge:
    3.306
    Likes:
    0
    Um nochmal mit 3 einfachen Fragen auf Dich zurückzukommen. Scheint schwer zu sein...:huhu:
     
  30. koenigs_olaf

    koenigs_olaf Passion OFC

    Beiträge:
    3.306
    Likes:
    0
    Da steht, dass ich in diese Länder Hoffnungen stecke. Kannst Du mir vielleicht im Gegenzug erläutern wieso ich in diese Länder keine Hoffnungen investieren sollte?
     
  31. koenigs_olaf

    koenigs_olaf Passion OFC

    Beiträge:
    3.306
    Likes:
    0
    Diese Situation beschreibt doch eindeutig, dass die USA weit weg ist, ein demokratisches Staatsgebilde zu sein. Wer so etwas schönreden will und vermeintlich BESSER findet, wie ein Herr AlexK, dem sollte vor Augen geführt werden, wie die Wirklichkeit aussieht. Ausgelacht habe ich ihn persönlich, nicht den Studenten und auch nicht den sarkastischen Kommentar im Abspann.

    Oder um mal auf dem Niveau von ihm zu diskutieren:

    Die USA ist eine Oligarchie mit diktatorischen und totalitären Zügen. Darüber hinaus seit Generationen imperialistisch. Das ist Fakt !!! ;)