Die hohe Kunst des Scheiterns

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Herthaner4ever, 3 Mai 2010.

  1. Herthaner4ever

    Herthaner4ever New Member

    Beiträge:
    19
    Likes:
    0
    Am Ende plätschert es einfach so aus. Kein Aufbäumen, kein Pressing, kein Risiko. Das Mittelfeld kann nicht mehr, die Abwehr bleibt, wo sie ist, und die Stürmer - ach, die Stürmer! 13 Jahre Bundesliga, sieben Monate Abstiegskampf und acht Wochen Tabellenkalkulation münden für Hertha BSC Berlin in 20 letzte Minuten, die geprägt sind von einer beklemmenden Beiläufigkeit.

    Und doch ist sie plötzlich da, die letzte große Chance. Adrian Ramos muss den Ball nur querlegen zu Theofanis Gekas. Doch er tritt ihn so fest, dass der Grieche noch einmal ins Leere grätscht. Um 17.19 Uhr hat der Spuk dann ein Ende. Hertha ist abgestiegen.

    ...weiterlesen empfohlen Hertha's Abstieg
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. osito

    osito Titelaspirant

    Beiträge:
    5.631
    Likes:
    1.023
    Vorweg, mein aufrichtiges Beileid, zu Eurem Abstieg. Haettet Ihr die Hinrunde so gespielt wie die Rueckrunde, waere Euch die 2.Liga erspart geblieben. Zu dem Beitrag von diesem 3. Klassigen Journalisten, kann ich nur sagen. Der sollte bevor er so ein Muell schreibt wie-

    "Es hat etwas zutiefst Unwürdiges, in diesem Stadion abzusteigen, das gewiss modern und praktisch ist. Die Leverkusener Arena ist aber auch das Zentrum des schlechten Fußballgeschmacks. Lange vor dem Anpfiff geht hier jeder Rest von Volknähe und Kurvenstimmung in einem Brei aus Krankenkassenwerbung und Dorfdisco unter. Der Spielball wird präsentiert von Tommy Hilfiger"

    erstmal lernen was Respekt ist wenn man irgendwo zu Gast ist. Desweiteren soll er sich richtig informieren wenn er eine Kolumne besitzt, und nicht einfach drauflos tippen wie ein Idiot. Gekas wurde nur ausgeliehen, und Hertha haette ein Vorkaufsrecht bei Erhalt der Klasse besessen. Aber beim Erscheinen seines klugen Beitrages waren die Berliner schon abgestiegen. Was schreibt Mr. ich weiss alles besser, und kann jeden beleidigen Vollgummi Herrmann-

    "der Notkauf von Gekas der Anfang vom Ende."

    Fazit: Wenn die Hertha so spielen wuerde wie mancher " Journalist " schreibt, dann braeuchtet Ihr 10 Jahre um wieder im Oberhaus mit zumischen. Was ich Euch natuerlich nicht wuensche.
     
  4. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    Wobei die Hertha in den letzten Spielen gar nicht schlecht gespielt hat. Jedenfalls besser als so mancher andere Mannschaft, die gegen den Abstieg spielt... das ist wirklich die hohe Kunst des Scheiterns.

    Saisonverlauf 2009/10
    Den Anhang 8163 betrachten

    Ist das eigentlich ein neuer Rekord?
     
    Zuletzt bearbeitet: 4 Mai 2010
  5. TRK

    TRK Well-Known Member

    Beiträge:
    2.696
    Likes:
    17
    meiner Meinung nach geht der Abstieg von Hertha voll auf die Kappe des Präsidenten.

    Der konnte imho nicht ertragen, das ein weiterer Hoeness (nach dem Uli in München) "einen Platz in der Sonne" inne hatte und hat somit eben diesen "Störenfried" beseitigt und weitere Verpflichtungen verhindert und so kam ein Wichniarek statt eines Voronin in den Genuss das Hertha Trikot tragen zu dürfen...

    Bei den Abgängen eines Pantelic und Voronin kann man mit nem Wichniarek nicht erwarten, weiter "oben dran" zu bleiben, dann kam auch noch Pech (vor allem in der Rückrunde) dazu und das Ergebniss: 2. BuLi.

    Ich drücke Hertha die Daumen, das man den sofortigen Wiederaufstieg schafft, ansonsten wirds wohl schwer wieder dauerhaft hoch zu kommen.

    btw: obiges ist mein Eindruck ohne das ich nun ein "gesteigertes" Interesse an dem Verein gehabt hätte.
     
  6. diavo

    diavo Member

    Beiträge:
    595
    Likes:
    0
    Ich glaube, die Vorsaison war Gift für Hertha.

    Da spielte man eigentlich kaum anders als jetzt, aber man gewann die Spiele und keiner wußte so recht, warum.

    Okay, Pante weg, Voronin weg, Simunic weg. Aber das allein war es nicht.

    Für mich war das ne reine Kopfsache. Ein typisches Beispiel dafür, dass sich im Fußball nicht alles rational begründen lässt.

    Hertha dürfte der stärkste Absteiger der Buli-Geschichte sein.
     
  7. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    Ok, Hoeness hat aber auch geld, das gar nicht da war, mit voller Hänen zu Fenster rausgeschmissen, sonst hätte man auch einen Simunic gar nicht verkaufen müssen...

    Der fußballerische Sachverstand fehlt im Präsidium aber wohl definitiv.
    Hertha trägt es übrigens mit Fassung und auch der Berliner Größenwahn ist noch da, hab' irgendwas gehört wie: Hertha - Das Bayern München der 2. Liga. Nun ja,...
     
  8. diavo

    diavo Member

    Beiträge:
    595
    Likes:
    0
    Blödsinn.

    Dieter Hoeneß war es, der Simunic geholt hat.

    Klar muss man Kredite aufzunehmen bereit sein, wenn man wie Hoeneß Visionen hat, einen Pante holt, einen Voronin.

    Zum Fenster wurde da garnichts rausgeworfen.

    Die "jungen Wilden", die sich da bei Hertha tummeln, wurden auch von Hoeneß geholt.

    Aber auch ein Hoeneß kann nicht zaubern.
     
  9. TRK

    TRK Well-Known Member

    Beiträge:
    2.696
    Likes:
    17
    Das kann ich nicht wirklich beurteilen, aber seit Hoeness gedisst wurde, ging es mit der Hertha bergab.

    Mit dem richtigen Team (Voronin, Pantelic) hätte man evtl. in der EL einen Teil des "zuviel" investierten Geldes wieder einnehmen können.
     
  10. eckham

    eckham Mit Herzblut zurück

    Beiträge:
    5.207
    Likes:
    0
    Eindeutig. Mit 24 Punkten oder mehr ist noch niemand abgestiegen.
     
  11. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    Das Geld wurde schon lange vorher verprasst. Als Hoeness gegangen worden ist war die Berliner Finanzsituation schon derart desolat, das da gar nix mehr ging. Und die war und ist so desolat, weil Hoeness eben immer mehr ausgegeben hat, als reinkam.
     
  12. TRK

    TRK Well-Known Member

    Beiträge:
    2.696
    Likes:
    17
    Hätte, wäre, wenn.

    Wäre Honess geblieben und wenn er für entsprechenden Ersatz für Voronin, Pantelic und Simunic gesorgt hätte, hätte man über die EL (als BuLi 18. immerhin die Gruppenphase überstanden) evtl. genug Geld reinholen können um die aktuelle Situation zu vermeiden.

    Hätte, wäre, wenn...
     
  13. diavo

    diavo Member

    Beiträge:
    595
    Likes:
    0
    Klar, in einem Verein gibt es immer nur einen einzigen Mann, der alles falsch oder alles richtig macht.

    Wie einfach kann das Leben doch sein....
     
  14. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    kein hätte, wäre, wenn. Hertha hat ja Lizenzauflagen. Die mussten Simunic verkaufen. Ein Vorgriff auf eventuelle Einnahmen durch die EL ist/war bei Hertha definitiv nicht möglich.
     
  15. TRK

    TRK Well-Known Member

    Beiträge:
    2.696
    Likes:
    17
    Und nicht für entsprechenden Ersatz gesorgt, und um letzteres (nicht ums "nicht-verkaufen") ging es mir ja.

    Wobei ich die Verluste von Voronin / Pantelic und den "Ersatzmann" Wichniarek als wesentlich "dramatischer" empfinde.
     
  16. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    43.737
    Likes:
    2.754
    Ok, das die Verpflichtungen von Kobi und Gekas z. B. im nachhinein nicht so viel gebracht haben, wie erwartet, das weiß man eben immer erst hinterher. Ich würde den Rausschmiss von Favre übrigens als den größeren Fehler sehen. Patelic hätte ich auch behalten, aber den wollte ja Favre unbedingt loswerden.